Betriebsanleitung

Betriebsanleitung EL7

Haftungssauschluss zum EL7

Vielen Dank dafür, dass Sie sich für das NIO-Modell EL7 (im Weiteren als „EL7“ bezeichnet) entschieden haben. Der EL7 ist ein smartes Elektrofahrzeug. Während Ihrer grünen Reise mit dem EL7 werden Sie ein makelloses und umfassendes Nutzererlebnis haben.

Bevor Sie Ihre grüne Reise mit dem EL7 starten, sollten Sie im Center-Display die Bedienungsanleitung lesen, um alle für die Nutzung des Fahrzeugs notwendigen Informationen zu erhalten.

  • Der Inhalt dieser Anleitung darf ohne gesetzliche und gültige Autorisierung weder insgesamt noch teilweise reproduziert oder modifiziert werden.

  • Zur Vermeidung des Ausfalls von Fahrzeugfunktionen oder von Verletzungen dürfen Fahrzeugteile nicht ohne gesetzliche und gültige Autorisierung modifiziert, verstellt oder demontiert werden.

  • Die in dieser Anleitung verwendeten Labels, Logos und Bilder dienen nur der Darstellung, der Inhalt nur zur Bezugnahme.

Die Beschreibungen und Abbildungen in dieser Betriebsanleitung dienen lediglich der Illustration. Die tatsächliche Ausrüstung, Konfiguration und der Funktionsumfang Ihres Fahrzeugs können von den Beschreibungen und Abbildungen in diesem Handbuch abweichen, werden aber bei einer Aktualisierung der Softwareversion Ihres Fahrzeugs aufgerüstet. Um Zweifel auszuschließen, behält sich NIO das Recht vor, zu entscheiden, ob und wann bestimmte Ausrüstungen, Konfigurationen, Funktionsmerkmale und verknüpfte Softwareaufrüstungen für das Fahrzeug bereitgestellt werden, um Gesetze und Vorschriften zu erfüllen und andere Erwägungen zu berücksichtigen.

Um Ihr Fahrzeug sicherer zu nutzen, beachten Sie bitte unbedingt die in dieser Anleitung enthaltenen Warnhinweise. Bitte halten Sie sich auch über andere von NIO veröffentlichte Warnhinweise auf dem Laufenden. Bitte lesen Sie die neueste Version dieser Betriebsanleitung und stellen Sie vor der Verwendung sicher, dass Sie mit den Funktionen des EL7 vertraut sind. NIO haftet nicht für Personen- oder Sachschäden an Ihrem Fahrzeug/Eigentum, die durch Nichtbefolgen der Anweisungen in dieser Betriebsanleitung während der Verwendung des EL7 verursacht werden können.

  • Warnung: Dieser Inhalt ist sicherheitsrelevant und muss befolgt werden. Das Nichtbefolgen der Anweisungen kann zu Verletzungen oder schweren Unfällen führen.

  • Vorsicht: Hier finden Sie Tipps zur Vermeidung von möglichen Fahrzeug- oder Sachschäden.

  • Hinweis: Hier finden Sie Vorschläge für eine bessere Nutzung Ihres Fahrzeugs.

Sollten Sie Fragen zu dieser Anleitung haben, kontaktieren Sie uns bitte per Telefon oder loggen Sie sich auf der offiziellen Website von NIO ein, um die neueste Version der Bedienungsanleitung für den EL7 zu erhalten.

Wenn Sie in einem Notfall Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte telefonisch an uns.

Fahrzeugortung (Find My Car)

Fahrzeugortung aus einer Entfernung

In der NIO-App können Sie oder ein autorisierter Nutzer den Standort des Fahrzeugs bequem checken. Ist das Fahrzeug mit dem Internet verbunden, können Sie seinen Standort in der oberen linken Ecke von Mein Auto in der NIO-App sehen. Tippen Sie auf diese Angabe, um sich den Standort des Fahrzeugs auf der Karte anzuschauen.

Fahrzeugortung aus unmittelbarer Nähe

Wenn das Fahrzeug nicht gefahren wird und die authentifizierte Fernbedienung sich im Umkreis von 70 m zum Fahrzeug befindet, drücken Sie innerhalb von drei Sekunden zwei Mal auf den Verriegelungsknopf an der Smart Key-Fernbedienung. Daraufhin werden die Hupe des Fahrzeugs ertönen und die Blinker aktiviert, um die genaue Position des Fahrzeugs anzuzeigen. Zum Löschen der Standortangabe drücken Sie nach 5 Sekunden nochmals auf den Knopf. Andernfalls wird die Standort-Information nach 10 Sekunden automatisch ausgeschaltet.

GUM185739

Wenn das Fahrzeug über Bluetooth mit Ihrem Telefon oder mit dem Internet verbunden ist, können Sie es auch orten, indem Sie in der NIO-App auf Mein Auto > Mein Auto finden tippen. Daraufhin werden die Hupe des Fahrzeugs ertönen und die Blinker aktiviert, um seinen Standort anzuzeigen. Tippen Sie zum Löschen der Standortangabe nochmals auf Mein Auto finden.

Ent-/Verriegeln mit dem intelligenten Schlüssel

Mit dem intelligenten Schlüssel können Sie das Fahrzeug vor dem Einsteigen entriegeln. Je nach Status des intelligenten Schlüssels und je nach Fahrzeugumgebung beträgt die maximale Reichweite des intelligenten Schlüssels 30–70 Meter im Umkreis des Fahrzeugs.

Der intelligente Schlüssel umfasst folgende Tasten und Funktionen:
GUM182534
  1. Fahrzeugentriegelungstaste

    • Drücken Sie bei Fahrzeug in Parkstellung kurz auf diese Taste, um das Fahrzeug zu entriegeln. Nach dem Entriegeln blinken die Blinkerleuchten auf beiden Fahrzeugseiten kurz dreimal auf, um das erfolgreiche Entriegeln zu bestätigen. Nach dem erfolgreichen Entriegeln werden automatisch die Außentürgriffe ausgefahren.

    • Nachdem die vier Türen mit dem intelligenten Schlüssel entriegelt wurden, kann die Heckklappe ohne Schlüssel von außen geöffnet werden.

    • Halten Sie die Entriegelungstaste gedrückt, um alle Fenster gleichzeitig zu öffnen. Wenn Sie die Entriegelungstaste während der Fensterbewegung loslassen, bleiben die Fenster in ihrer aktuellen Position stehen.

    • Sie können die Entriegelungsmethode für den intelligenten Schlüssel am Center-Display einstellen: Öffnen Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Tür- und Fensterverriegelungen > Türen > Fahrzeugentriegelungsmodus.

      • Wenn Sie „Gesamtes Fahrzeug entriegeln“ auswählen, müssen Sie nur einmal auf die Entriegelungstaste drücken, um alle Fahrzeugtüren gleichzeitig zu öffnen;

      • Wenn Sie „Fahrertür entriegeln“ auswählen, wird beim ersten Drücken der Entriegelungstaste nur die Fahrertür geöffnet und beim erneuten Drücken die anderen drei Türen.

  2. Fahrzeugverriegelungstaste

    • Wenn das Fahrzeug in Parkstellung ist und alle Türen (sowie Motorhaube und Heckklappe) geschlossen sind, drücken Sie kurz auf diese Taste, um das gesamte Fahrzeug zu verriegeln. Die Blinkerleuchten auf beiden Fahrzeugseiten blinken einmal und die Hupe ertönt einmal, um das erfolgreiche Verriegeln zu bestätigen. Gleichzeitig werden die Außentürgriffe eingefahren und die Außenspiegel automatisch eingeklappt (öffnen Sie die Einstellungen über die Bedienleiste unten im Center-Display und tippen Sie auf Positionseinstellung > Außenspiegel > Spiegel nach dem Verriegeln automatisch einklappen, um das automatische Einklappen der Außenspiegel einzurichten).

    • Die verriegelte Heckklappe kann mit dem intelligenten Schlüssel nur von außen geöffnet werden.

    • Öffnen Sie zum Ein-/Ausschalten des Hupensignals über die Bedienleiste im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Sound > Fahrzeugbestätigungstöne > Verriegelungston.

    • Gedrückt Halten Sie die Verriegelungstaste gedrückt, um alle Fenster gleichzeitig zu schließen. Wenn Sie die Verriegelungstaste während der Fensterbewegung loslassen, bleiben die Fenster in ihrer aktuellen Position stehen.

    • Während das Fahrzeug nicht im Fahrstatus ist und sich ein gültiger intelligenter Schlüssel innerhalb einer Reichweite von 70 Metern zum Fahrzeug befindet, drücken Sie zweimal innerhalb von 3 Sekunden, um die Funktion „Fahrzeug finden“ zu aktivieren. Die Blinker und die Hupe werden eingeschaltet, um die Fahrzeugortung zu erleichtern. Das erneute Drücken der Taste nach 5 Sekunden bricht die Funktion „Fahrzeug finden“ ab. Ansonsten wird die Funktion automatisch nach 10 Sekunden automatisch deaktiviert.

    • Wenn alle Türen geschlossen sind, können Sie die Verriegelungstaste am intelligenten Schlüssel außerhalb des Fahrzeugs drücken. Das Fahrzeug wird verriegelt. Die Blinkerleuchten blinken einmal auf und die Hupe ertönt einmal, um das erfolgreiche Verriegeln zu bestätigen. Wenn eine beliebige Tür nicht geschlossen ist, kann das Fahrzeug nicht durch Drücken der Verriegelungstaste verriegelt werden. In diesem Fall erhalten Sie eine Nachricht in der NIO-App, die Sie daran erinnert, dass das Fahrzeug nicht verriegelt werden konnte.

  3. Heckklappenöffnungstaste

    Gedrückt Halten Sie diese Taste bei geschlossener Heckklappe gedrückt, um die Heckklappe zu öffnen. Gedrückt Halten Sie die Taste bei geöffneter Heckklappe erneut gedrückt, um die Heckklappe zu schließen.

Warnung 在您离开车辆时如果有人或宠物留在车内,请务必携带智能钥匙,钥匙留在车内可能造成车内人员意外伤害。

Wenn Sie eine Person oder ein Haustier im Fahrzeug zurücklassen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie Ihren Funkschlüssel dabei haben. Nichtbeachtung kann zu schweren Verletzungen oder zum Tod führen.

Vorsicht NT2智能钥匙
  • Der intelligente Schlüssel ist ein elektronisches Gerät. Bitte vermeiden Sie Stöße, zerlegen Sie ihn nicht und bewahren Sie ihn nicht an Orten mit hoher Temperatur bzw. Luftfeuchtigkeit oder starken Vibrationen auf.

  • Wenn sich beim Verriegeln noch Personen im Fahrzeug befinden, können Sie es mit dem intelligenten Schlüssel so verriegeln, dass die Personen im Fahrzeug die Türen weiterhin ohne Auslösen der Diebstahlwarnanlage von innen öffnen können.

  • Befindet sich nach dem Verriegeln noch immer ein intelligenter Schlüssel oder ein Mobiltelefon mit der Funktion „Entriegeln/Verriegeln über Bluetooth" im Fahrzeug, kann das Fahrzeug dennoch mit dem intelligenten Schlüssel verriegelt werden. Die Mobiltelefon-App meldet dementsprechend, dass sich noch ein Schlüssel im Fahrzeug befindet.

  • Wenn sich eine Person mit einem intelligenten Schlüssel oder einem Mobiltelefon mit der Funktion „Entriegeln/Verriegeln über Bluetooth" weiter als 3 Meter vom Fahrzeug entfernt, meldet das Fahrzeug, dass ein Schlüssel aus dem Fahrzeug entfernt wurde.

  • Wenn nach dem Entriegeln des Fahrzeugs innerhalb von 30 Sekunden weder Türen noch Heckklappe geöffnet werden, werden sämtliche Türen und die Heckklappe automatisch wieder verriegelt.

  • Wenden Sie sich bei Verlust oder Beschädigung eines Schlüssels bitte umgehend an das NIO-Servicecenter und bringen Sie sämtliche aktuellen Schlüssel mit, um die Schlüssel zu verknüpfen und einen neuen Schlüssel hinzuzufügen.

Vorsicht 智能钥匙亏电时可使用物理应急钥匙上锁驾驶侧车门,所有车门随之一同上锁。

Wenn die Batterie des Funkschlüssels entladen ist, lässt sich die Fahrertür mit dem Notschlüssel verriegeln. Alle anderen Türen werden zur gleichen Zeit verriegelt.

Nota 主驾车门关闭且车辆上锁后,若您在关闭其余车门时不慎将智能钥匙留在车内,此时车辆将启用防误锁功能,车辆自动解锁,转向灯闪烁三次且喇叭鸣响三次。

Wenn Sie nach dem Schließen der Fahrertür und dem Verriegeln des Fahrzeugs den Funkschlüssel beim Schließen einer anderen Tür versehentlich im Fahrzeug belassen, wird die Antiblockierfunktion automatisch aktiviert. In diesem Fall wird das Fahrzeug automatisch entriegelt, die Blinker blinken dreimal und die Hupe ertönt dreimal.

Um das Verriegeln des geparkten Fahrzeugs zu vereinfachen, können Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen öffnen und auf Tür- und Fensterverriegelung > Fenster > Fenster beim Verriegeln automatisch schließen tippen, sodass beim Verriegeln des Fahrzeugs von außen (mit intelligentem Schlüssel, NFC, NIO-App, schlüssellosem Entriegeln und automatischem Entriegeln beim Verlassen des Fahrzeugs) automatisch alle Fenster geschlossen werden. Die Schließbewegung hat eine Klemmschutzfunktion. Wenn die Ent-/Verriegelungstaste am intelligenten Schlüssel oder die entsprechende Schaltfläche in der NIO-App gedrückt wird, während die Fenster geschlossen werden, bleiben die Fenster in ihrer aktuellen Position stehen.

Vorsicht 执行锁车自动关窗时请确保车辆已成功上锁。
  • Vergewissern Sie sich beim Einschalten der Fensterschließautomatik, dass das Fahrzeug verriegelt ist.

  • Zur Sicherheit der Insassen werden die Fenster bei verriegeltem Fahrzeug nicht geschlossen, wenn ein Vordersitz besetzt ist. Bitte lassen Sie keine Insassen oder Haustiere im verriegelten Fahrzeug zurück.

  • Wenn das Fahrzeug verriegelt wird, während ein Fenster zugeht, wird das Zugehen des Fensters gestoppt. In diesem Fall das Fahrzeug zuerst entriegeln und dann wieder verriegeln, damit sich die Fenster automatisch schließen.

Wechseln der Batterie von Funkschlüssel

Für die Smart Key-Fernbedienungen werden CR2477-Knopfzellen verwendet. Um die Batterie auszutauschen, klemmen Sie die Seitenflächen der Fernbedienung bitte fest zwischen die Finger und drücken Sie mit Ihrem Fingernagel oder einem dünnen Plastikblatt vom unteren Rand am seitlichen Schlitz der Fernbedienung so weit nach oben, bis der hintere Deckel geöffnet werden kann.

Entsorgen Sie gebrauchte Batterien gemäß den Anweisungen und lokalen Gesetzen. Zu den Details schauen Sie bitte auf der NIO-Website nach.

GUM182817

Setzen Sie die Knopfzelle mit dem Pluspol nach unten ein. Richten Sie nach dem Einsetzen die Batteriekontakte aus und schließen Sie danach den hinteren Deckel korrekt, um den einwandfreien Gebrauch der Smart Key-Fernbedienung zu gewährleisten.

GUM183006
Vorsicht 智能钥匙电量不足时将会影响到遥控解锁车辆功能,此时可尝试靠近车辆进行解锁,若未成功解锁请使用其他方式(如手机 APP 或物理应急钥匙)进行解锁。

Bei fast entladener Funkschlüsselbatterie kann die Fernentriegelungsfunktion beeinträchtigt sein. In einem solchen Fall das Fahrzeug aus einer kürzeren Entfernung entriegeln. Wenn dies immer noch nicht funktioniert, das Fahrzeug bitte mit anderen Methoden (z. B. der mobilen App oder dem Notschlüssel) entriegeln.

Vorsicht 智能钥匙的功能将会受到周围无线电波的干扰,需将其他电子设备(如手机、电脑、平板等)离开钥匙至少 30 厘米。

Funkwellen können die Leistung des Funkschlüssels beeinträchtigen. Halten Sie andere elektronische Geräte (z. B. Telefone, Laptops und Tablets) mindestens 30 cm vom Funkschlüssel fern.

Schlüsselloses Ent-/Verriegeln

Wenn Sie eine authentifizierte Smart Key-Fernbedienung (in Ihren Taschen) oder Bluetooth-Verbindung haben, können Sie das Fahrzeug auf einfache Weise ent- oder verriegeln, indem Sie auf das hintere Ende des Türaußengriffs drücken.

GUM194297

Wenn die Fernbedienung im Fahrzeug gelassen wurde oder eine Tür offen ist (einschließlich Motorhaube oder Heckklappe) kann das Fahrzeug nicht durch Drücken auf das Ende des Türaußengriffs verriegelt werden. Zu diesem Zeitpunkt ertönt die Hupe, um Sie daran zu erinnern, die Fernbedienung an sich zu nehmen bzw. die offene Tür zu schließen.

Vorsicht 进行无钥匙解锁/上锁操作时,车辆需挂 P 挡且车门、前盖及尾门均关上。

Zum Ent- bzw. Verriegeln des Fahrzeugs ohne Schlüssel ist sicherzustellen, dass sich das Fahrzeug in PARK befindet und alle Türen, das die Haube und die Heckklappe geschlossen sind.

Vorsicht 进行无钥匙上锁操作时,请勿使用蛮力按压车外门把手。

Beim Verriegeln des Fahrzeugs ohne Schlüssel nicht zu stark auf den äußeren Türgriff drücken.

Warnung 为避免心脏起搏器和无钥匙解锁系统的天线相互干扰,体内植入心脏起搏器的人员应确保与车内天线保持 22 厘米以上的距离。

Patienten mit Herzschrittmacher sollten einen Mindestabstand von 22 Zentimetern zu den Innenantennen einhalten, damit ihre Herzschrittmacher nicht durch die Antenne des schlüssellosen Entriegelungssystems gestört werden.

Die internen Bluetooth-Antennen sind an den folgenden Stellen verbaut:

GUM185741
  1. Unter der Rückspiegelabdeckung

  2. Unter der linken Hintertür

  3. Unter der rechten Hintertür

  4. Hinter dem Dachhimmel

  5. Über dem Halter Heckstoßfänger

Entriegeln und Verriegeln mit der NIO-App

Wenn Sie sich weit weg vom Fahrzeug befinden, können Sie in der App auf der Seite „Mein Fahrzeug" auf „Türschlösser" tippen, um die Türen per Fernbedienung zu entriegeln und das Fahrzeug zu starten oder die Türen zu verriegeln. So können Sie Ihr Fahrzeug einer anderen Person ausleihen.

Stellen Sie sicher, dass die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind, um das Fahrzeug mit der NIO-App zu entriegeln und zu starten oder zu verriegeln:
  1. Der Benutzer muss der Fahrzeugeigentümer sein oder vom Eigentümer autorisiert sein.

  2. Das Fahrzeug ist in Parkstellung und alle Türen sind geschlossen.

  3. Das Mobiltelefon und das Fahrzeug sind mit dem Internet verbunden.

  4. Die Funktion „Entriegeln/Verriegeln über Bluetooth" am Telefon ist deaktiviert (andernfalls wird diese Funktion mit höherer Priorität behandelt).

Nota 如果用户因故无法使用手机 APP 执行解锁操作,可以呼叫蔚来汽车服务中心寻求帮助。

Wenn Sie oder ein autorisierter Nutzer das Fahrzeug nicht mit der NIO-App entriegeln können, sollten Sie sich an NIO wenden, um Unterstützung zu erhalten.

Entriegeln/Verriegeln über Bluetooth

Mit der Funktion „Entriegeln und Starten über Bluetooth“ lässt sich das Fahrzeug einfach und schnell ent- und verriegeln, ohne dass Sie einen Funkschlüssel benötigen.

Öffnen Sie zunächst die NIO-App. Tippen Sie auf Mein Fahrzeug > Einstellungen > Digitaler Bluetooth-Schlüssel, um einen Dienst „Entriegeln und Starten über Bluetooth“ zu erstellen. Aktivieren Sie dann diesen Dienst und die Bluetooth-Funktion auf Ihrem Telefon und halten Sie Ihr Telefon in die Nähe eines entriegelten Fahrzeugs, um das Fahrzeug mit Ihrem Telefon zu koppeln und diesen Dienst zu aktivieren. Nach erfolgreicher Aktivierung wird oben auf der Seite „Mein Fahrzeug“ angezeigt, dass Ihr Telefon über den digitalen Bluetooth-Schlüssel mit dem Fahrzeug verbunden wurde. Anschließend können Sie den digitalen Bluetooth-Schlüssel als Ersatz für den Funkschlüssel zum Ent- und Verriegeln Ihres Fahrzeugs verwenden. Ihr Telefon wird dann automatisch mit Ihrem Fahrzeug verbunden, wenn Sie sich ihm nähern. Sie können den digitalen Bluetooth-Schlüssel auch auf der Seite Schlüsselverwaltung verwalten oder ihn bei Bedarf löschen.

Wenn sich das Fahrzeug in PARK befindet und Sie sich ihm nähern (maximal 30–70 Meter, was je nach Status der Bluetooth-Verbindung variieren kann), können Sie beim Aktivieren der Funktion „Entriegeln und Starten über Bluetooth“ Ihres Telefons die folgenden Vorgänge durchführen:

  • Tippen Sie auf der Seite „Mein Fahrzeug“ der NIO-App auf die Schaltfläche Ent-/Verriegeln, um das Fahrzeug zu ent- bzw. verriegeln, wobei die Türgriffe automatisch aus- bzw. einfahren.

  • Nach der erfolgreichen Entriegelung Ihres Fahrzeugs mit dem digitalen Bluetooth-Schlüssel brauchen Sie nur noch Platz zu nehmen, die Fahrertür zu schließen und dann das Bremspedal zu betätigen, um das Fahrzeug zu starten.

  • Halten Sie Ihr Telefon in der Hand und berühren Sie den dafür vorgesehenen Bereich am Türgriff, um das Fahrzeug zu ent-/verriegeln.

  • Nach Aktivierung der Funktion Walk-Up-Entriegelung auf dem Center Display wird das Fahrzeug automatisch entriegelt, wenn Sie sich mit Ihrem Telefon in den angegebenen Bereich um das Fahrzeug begeben.

  • Nach Aktivierung der Funktion Walk-Away-Verriegelung auf dem Center Display wird das Fahrzeug automatisch verriegelt, wenn Sie das Fahrzeug für die angegebene Distanz mit Ihrem Telefon verlassen.

  • Sie können den Kofferraumschalter drücken oder die Seite „Mein Fahrzeug“ in der NIO-App aufrufen, um den Kofferraum zu öffnen/schließen.

  • Über die Seite „Mein Fahrzeug“ in der NIO-App können Sie Ihr Fahrzeug finden, Fenster einstellen und Ihr .

Vorsicht 手机蓝牙钥匙
  • Wenn Sie das Fahrzeug mit dem digitalen Bluetooth-Schlüssel aufgrund eines Bluetooth-Verbindungsfehlers nicht ver- oder entriegeln können, den Fehler beheben und es erneut versuchen.

  • Wenn die Bluetooth-Verbindung zwischen Ihrem Telefon und dem Fahrzeug fehlschlägt, wenn Sie versuchen, das Fahrzeug mit dem digitalen Bluetooth-Schlüssel zu starten, bitte die Verbindung über Bluetooth wieder herstellen und es erneut versuchen.

  • Die digitale Bluetooth-Schlüssel ist nur für ein gekoppeltes Telefon verfügbar. Wenn Sie ein neues Telefon verwenden, müssen Sie einen neuen digitalen Bluetooth-Schlüssel erstellen, und der digitale Bluetooth-Schlüssel des vorherigen Telefons wird automatisch deaktiviert. Um sich beim Konto anmelden zu können, müssen Sie den digitalen Bluetooth-Schlüssel wieder aktivieren.

  • Sowohl der Fahrzeughalter als auch autorisierte Nutzer können einen digitalen Bluetooth-Schlüssel erstellen, aber die Anzahl der digitalen Bluetooth-Schlüssel, die mit dem Fahrzeug gekoppelt werden können, ist begrenzt.

  • Auch wenn sich Insassen im Fahrzeug befinden, können Sie das Fahrzeug trotzdem mit dem digitalen Bluetooth-Schlüssel verriegeln. Die Insassen können bei Bedarf aus dem Fahrzeug aussteigen, aber die Diebstahlwarnanlage wird ausgelöst.

  • Wenn ein Funkschlüssel oder ein Telefon mit digitalem Bluetooth-Schlüssel im Fahrzeug zurückgelassen wird, können Sie das Fahrzeug weiterhin mit dem Funkschlüssel verriegeln, und die NIO-App erinnert Sie daran, dass ein Schlüssel im Fahrzeug zurückgelassen wurde.

  • Wenn ein Insasse den Funkschlüssel oder das Telefon mit dem digitalen Bluetooth-Schlüssel versehentlich mehr als 3 Meter aus dem Fahrzeug herausnimmt, erinnert Sie das Fahrzeug daran, dass sich der Schlüssel außerhalb der Reichweite befindet.

Ent-/Verriegeln über NFC

Sie oder ein autorisierter Nutzer können das Fahrzeug mit einem NFC-aktivierten Telefon oder einer NFC-Kare ent- bzw. verriegeln. Nach dem Entriegeln kann die Heckklappe von außen geöffnet werden.

Ent- oder Verriegeln des Fahrzeugs über Ihr Telefon:

  1. Tippen Sie in der NIO-App auf Mein Auto> Fahrzeug-Info > NFC-Schlüssel, installieren Sie die „NIO NFC Key“-App auf Ihrem Telefon und schalten Sie den „NFC-Schlüssel“ ein. In der oberen linken Ecke von „Mein Auto“ wird ein „NFC“-Symbol angezeigt.

  2. Aktivieren Sie die NFC-Funktion auf Ihrem Telefon und legen Sie die NIO-App als standardmäßige Zahlungsanwendung fest.

  3. Halten Sie den Bildschirm des Telefons eingeschaltet und legen Sie es in die Nähe des NFC-Erkennungsbereich an der fahrerseitigen B-Säule. Die App wird dann „Entriegeln mit NFC“ anzeigen. Nach erfolgreicher Entriegelung werden die Türgriffe automatisch angehoben. Nach erfolgreicher Verriegelung werden die Türgriffe automatisch mit Abgabe eines Verriegelungsgeräuschs eingezogen.

    GUM185743

Legen Sie die NFC-Karte in die Nähe des NFC-Erkennungsbereichs an der fahrerseitigen B-Säule und halten Sie sie eine Weile, um das Fahrzeug automatisch ent- oder verriegeln zu lassen. Nach erfolgreicher Entriegelung werden die Türgriffe automatisch angehoben. Nach erfolgreicher Verriegelung werden die Türgriffe automatisch mit Abgabe eines Verriegelungsgeräuschs eingezogen.

Vorsicht NT2 NFC
  • Der NFC-Erfassungsbereich beträgt weniger als 10 Millimeter. Es wird empfohlen, Ihr Mobiltelefon oder Ihre NFC-Karte eine kurze Zeit lang in die Nähe des NFC-Erfassungsbereichs zu halten, um das Fahrzeug zu ent- oder verriegeln.

  • Nach dem Entriegeln des Fahrzeugs über NFC können Sie es immer noch mit anderen Methoden verriegeln (z. B. mit Ihrem Funkschlüssel oder Notschlüssel). Wir empfehlen Ihnen, Ihren Funkschlüssel oder Ihr Telefon mit sich zu führen.

  • Bitte bewahren Sie Ihre NFC-Karte sicher auf. Schützen Sie diese vor Stößen, Biegungen, hohen Temperaturen, starken Vibrationen und Schäden durch Flüssigkeiten.

  • Sie können die NFC-Funktion während der Fahrzeugaktualisierung nicht verwenden. Bitte tragen Sie den Funkschlüssel bei sich, um das Fahrzeug zu entriegeln.

  • Beim Ent- oder Verriegeln des Fahrzeugs über NFC melden Sie sich bitte bei der NIO-App an und laden Sie den NFC-Schlüssel erneut herunter, wenn Sie keinen authentifizierten NFC-Schlüssel erhalten können. Wenn kein authentifizierter NFC-Schlüssel erkannt wird, ist sicherzustellen, dass das Fahrzeug mit dem NFC-Konto übereinstimmt. Öffnen Sie dann erneut die NFC-App und entsperren Sie den Bildschirm des Mobiltelefons, um das Fahrzeug erneut zu ent- oder verriegeln. Bitte wenden Sie sich an NIO, wenn NFC immer noch nicht funktioniert.

Ent-/Verriegeln mit der Zentralverriegelung

Sie können das Fahrzeug per Druck auf die Zentralverriegelungstaste ent- bzw. verriegeln.

GUM185961

Wenn das Fahrzeug entriegelt ist und alle Türen geschlossen sind, können Sie es von innen per Druck auf die Zentralverriegelung verriegeln. Nach dem Verriegeln erscheint im Center-Display ein Fahrzeug verriegelt-Symbol. Zugleich leuchtet die LED der Taste grün.

Wenn das Fahrzeug von innen verriegelt ist oder nur die Fahrertür entriegelt ist, können Sie es von innen per Druck auf die Zentralverriegelung entriegeln. Nach dem Entriegeln erscheint im Center-Display ein Fahrzeug entriegelt-Symbol. Zugleich erlischt die LED der Taste.

Ent-/Verriegeln im Notfall

Ent-/Verriegeln von außen

Wenn Sie das Fahrzeug mit einer der oben erwähnten Methoden nicht von außen ent- oder verriegeln können, können Sie den Notfall-Schlüssel benutzen, um die Fahrertür zu ent- bzw. verriegeln.

Vorsicht 请将物理应急钥匙带出车外并妥善保管,以备紧急解锁或上锁时使用。

Lassen Sie den Notschlüssel nicht im Fahrzeug. Bitte bewahren Sie ihn für den Notfall sicher auf.

Anwendung des Notfall-Schlüssels:
  1. Drücken Sie auf das vordere Ende des Außengriffs an der Fahrertür.

    GUM183742
  2. Ziehen Sie am Türgriff und stecken Sie den Notfall-Schlüssel in das Schloss. Drehen Sie den Schlüssel zum Entriegeln der Fahrertür nach links.

    GUM183743
  3. Um die Fahrertür zu verriegeln, drehen Sie den Schlüssel erst zum Entriegeln nach links und dann nach rechts.

Vorsicht 使用物理应急钥匙解锁主驾车门后,若需使用智能钥匙上锁车门前,需打开车门使车门锁芯复位,避免主驾车门将处于解锁状态,守护车辆安全。

Wenn das Fahrzeug mit dem Notschlüssel entriegelt worden ist, setzen Sie zum Verriegeln des Fahrzeugs mit Smart Key-Fernbedienungen durch Entriegeln und erneutes Verriegeln der Fahrertür den Schließzylinder zurück, damit das Fahrzeug sicher bleibt.

Bei niedrigem Ladestand der 12-V-Batterie lässt sich mit dem Notfall-Schlüssel nur die Fahrertür verriegeln. Wenn Sie die anderen Türen verriegeln möchten, können Sie den Stift am Schlüsselloch nach unten drücken und die Tür zum Verriegeln schließen. In diesem Fall kann die Tür nicht von außen geöffnet werden.

GUM185745

Entriegelung von innen

Wenn das gesamte Fahrzeug verriegelt ist, die Tür in einem Notfall geöffnet werden muss (zum Beispiel dann, wenn der elektronische Schalter am Türgriff defekt oder das Fahrzeug ins Wasser gefallen ist), ziehen Sie einmal den mechanischen Schalter am Innentürgriff, um die entsprechende Tür zu öffnen.

GUM183744
Vorsicht ES7车内应急开门
  • Wenn die 12-V-Batterie leer ist, können Sie die Fahrertür nur mit dem Notfall-Schlüssel entriegeln. Die anderen Türen lassen sich dann von innen durch Ziehen des mechanischen Schalters am jeweiligen Innentürgriff entriegeln und öffnen.

  • Bei aktivierter Kindersicherung können die hinteren Türen nicht von innen, sondern nur von außen geöffnet werden, wenn das Fahrzeug entriegelt ist.

Auto-Unlock bei Annäherung

Die Funktion zum automatischen Entriegeln beim Annähern funktioniert, wenn Sie einen gültigen intelligenten Schlüssel oder ein Mobiltelefon mit aktivierter Funktion „Entriegeln und Starten über Bluetooth" bei sich tragen. Sobald Sie sich innerhalb von 1,5 Meter zur B-Säule befinden, wird das Fahrzeug automatisch entriegelt, ohne dass Sie hierzu den Schlüssel aus der Tasche nehmen müssen.

Um diese Funktion zu aktivieren oder zu deaktivieren, öffnen Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Tür- und Fensterverriegelungen > Türen > Beim Annähern automatisch entriegeln.

Automatisches Entriegeln in PARK

Das Fahrzeug kann in Parkstellung ohne Verwendung der Verriegelungsfunktion am Center-Display automatisch entriegelt werden.

Wenn das Fahrzeug automatisch während der Fahrt (bei einer Geschwindigkeit über 8 km/h) verriegelt wurde und der Fahrer das Fahrzeug anschließend durch Drücken des Bremspedals zum Stopp bringt und in die Parkstellung schaltet, wird das Fahrzeug automatisch entriegelt. Nachdem das Fahrzeug entriegelt wurde, kann die Heckklappe von außen ohne Schlüssel geöffnet werden.

Sie können am Center-Display festlegen, wie das Fahrzeug in Parkstellung automatisch entriegelt werden soll: Öffnen Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Tür- und Fensterverriegelungen > Türen > In Parkstellung automatisch entriegeln.

Fahrzeug beim Verlassen automatisch verriegeln

Die Funktion zum automatischen Verriegeln beim Verlassen des Fahrzeugs funktioniert, wenn Sie einen gültigen intelligenten Schlüssel oder ein Mobiltelefon mit aktivierter Funktion „Entriegeln und Starten über Bluetooth“ bei sich tragen. Sobald Sie sich 3–7 Meter vom Fahrzeug entfernt haben, wird das Fahrzeug automatisch verriegelt, ohne dass Sie hierzu den Schlüssel aus der Tasche nehmen müssen. Wenn das Fahrzeug automatisch beim Verlassen verriegelt wurde, ertönt ein Verriegelungston und die Blinker leuchten auf. Außerdem werden die Außenspiegel automatisch eingeklappt, sofern die Funktion „Spiegel beim Verriegeln automatisch einklappen“ aktiviert ist.

Um diese Funktion zu aktivieren, öffnen Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Tür- und Fensterverriegelungen > Türen > Beim Verlassen automatisch verriegeln. Verwenden Sie die Funktion zum automatischen Verriegeln beim Verlassen nur in vertrauten und sicheren Bereichen. Wenn die Funktion zum automatischen Verriegeln beim Verlassen aktiviert ist, stellen Sie sicher, dass Sie einen gültigen intelligenten Schlüssel bei sich tragen, oder aktivieren Sie an Ihrem Mobiltelefon die Funktion zum Entriegeln und Starten über Bluetooth, Überprüfen Sie beim Verlassen der Fahrzeugumgebung, ob das Fahrzeug verriegelt wird.

Warnung 离开车辆时请确认车辆已成功自动上锁,保障车内财产安全。
  • Bei aktivierter Walk-Away-Verriegelung ist sicherzustellen, dass keine Kinder oder Haustiere im Fahrzeug zurückgelassen werden, um Zwischenfälle zu vermeiden.

  • Wenn Sie Walk-Away-Verriegelung verwenden, vergewissern Sie sich bitte, dass die Fahrzeugverriegelung durch akustische oder visuelle Signale (Scheinwerfer, Seitenspiegel oder die NIO-App) angezeigt wird, um das Eigentum in Ihrem Fahrzeug zu schützen.

  • Wenn sich ein anderer authentifizierter Funkschlüssel im Fahrzeug befindet oder eine andere Bedingung für die Verriegelung nicht erfüllt ist (z.B. eine Tür, die Motorhaube oder die Heckklappe nicht geschlossen oder Walk-Away-Verriegelung auf dem Center Display ausgeschaltet ist), schlägt Walk-Away-Verriegelung fehl.

  • Bitte legen Sie Ihren Funkschlüssel nicht in die Nähe eines Mobiltelefons, Bluetooth-Headsets oder anderer Kommunikationsgeräte. Andernfalls kann das Fahrzeug aufgrund von Signalstörungen versehentlich verriegelt werden.

  • Geräte mit starkem Magnetfeld wie z.B. Gleichstromladegeräte oder Hochspannungsstationen können das Signal des Funkschlüssels stören, wodurch das Fahrzeug in bestimmten Fällen versehentlich verriegelt werden kann. Es wird empfohlen, den Funkschlüssel bei sich zu tragen, um Unannehmlichkeiten durch unbeabsichtigtes Verriegeln des Fahrzeugs zu vermeiden.

Drive-Away-Verriegelung

Ihr Fahrzeug kann während der Fahrt automatisch verriegelt werden.

Wenn das Fahrzeug entriegelt ist und alle Türen, die Motorhaube und die Heckklappe geschlossen sind, sperrt das Fahrzeug bei einer Fahrgeschwindigkeit von über 8 km/h automatisch alle Türen.

Nota 车辆由静止到行驶的过程中,只能触发一次自动上锁功能。

Die Wegfahr-Türverriegelung kann nur einmal aktiviert, wenn das Fahrzeug vom Stillstand in die Fahrt übergeht.

Diebstahlwarnanlage

Nachdem das Fahrzeug mit der Smart Key-Fernbedienung, der NIO-App, der NFC-Funktion oder dem Notfall-Schlüssel von außen verriegelt wurde (einschließlich Motorhaube und Heckklappe), ist die Diebstahlwarnanlage automatisch aktiviert.

Sollte jemand versuchen, die Tür zu öffnen, ohne eine authentifizierte Smart Key-Fernbedienung bei sich zu haben (oder eine ohne gültige Autorisierung haben), wird die Diebstahlwarnanlage ausgelöst. In diesem Moment werden die Blinker eingeschaltet und Huptöne abgegeben. Zum Deaktivieren der Diebstahlwarnanlage können Sie das Fahrzeug von außen mit der Smart Key-Fernbedienung, NIO-App oder dem NFC-Schlüssel entriegeln.

Vorsicht 智能钥匙亏电时,若使用物理应急钥匙解锁车辆,需在解锁后 15 秒内将智能钥匙水平放置(按键朝向车尾)在中控台前杯托处,然后就座并关闭主驾车门或踩下制动踏板,否则车辆将自动启动防盗警报。

Wenn die Batterie des Funkschlüssels entladen ist und Sie das Fahrzeug mit dem Notschlüssel entriegeln müssen, den Funkschlüssel innerhalb von 15 Sekunden waagerecht auf den vorderen Getränkehalter neben der Mittelkonsole legen und darauf achten, dass die Taste an der Seite des Funkschlüssels zum Fahrzeugheck zeigt. Setzen Sie sich dann auf den Fahrersitz und schließen Sie die Fahrertür oder betätigen Sie das Bremspedal. Andernfalls wird die Diebstahlwarnanlage aktiviert.

GUM185746

Türgriffe

Beim Entriegeln des Fahrzeugs werden die Türaußengriffe automatisch angehoben. Berühren Sie mit Ihrer Hand die Innenseite eines Türgriffs leicht. Die Tür wird sich geringfügig öffnen, sodass Sie sie einfach öffnen können. Bewegen Sie die Tür zum Schließen vorsichtig in die halb-geschlossene Position. Die Tür wird dann automatisch auf leichte und angenehme Weise in die geschlossene Position gezogen.

Zum Aktivieren bzw. Deaktivieren dieser Funktion können Sie die Einstellungen vom unteren Rand des Center-Displays aus öffnen und auf Türen & Fenster > Türgriff-Sensor entriegeln tippen.

GUM186062

Der Türaußengriff wird automatisch eingezogen, wenn das Fahrzeug verriegelt ist oder schneller als 8 km/h gefahren wird.

Warnung 车门自动吸合以及门把手自动收回的过程中,请乘客(尤其儿童)避免将手放入,以免造成人身伤害。

Wenn sich die Tür automatisch schließt oder die Außentürgriffe automatisch einfahren, bitte darauf achten, dass die Insassen (insbesondere Kinder) ihre Hände von den Türgriffen fernhalten. Andernfalls können Verletzungen die Folge sein.

Nota ES7若佩戴绝缘手套导致门把手轻触功能失效,可手动轻拉门把手,即可实现开门操作。

Wenn sich der Türgriff aufgrund dessen, dass Sie isolierte Handschuhe tragen, nicht hebt, können Sie zum Öffnen der Tür geringfügig an diesem ziehen.

Vorsicht 若外门把手无法展开,可按住对应外门把手前部区域,即可手动展开车外门把手。

Wenn die Außentürgriffe nicht automatisch ausfahren, drücken Sie auf das vordere Ende des Außentürgriffs, um den entsprechenden Griff auszufahren.

GUM183742

Wenn Sie sich im Fahrzeug befinden, können Sie eine Tür öffnen, indem Sie auf den entsprechenden elektronischen Schalter am Türinnengriff drücken. Drücken Sie einmal, wenn das Fahrzeug entriegelt ist, und zwei Mal, wenn es verriegelt ist. Die betreffende Tür wird dann geöffnet.

GUM185747
Vorsicht Electronic switch for the inner door handles
  • Wenn die Fahrzeuggeschwindigkeit 3 km/h überschreitet, wird der elektronische Schalter für die Innentürgriffe automatisch gesperrt. Fahren Sie sicher.

  • Der elektronische Schalter für die Innentürgriffe darf nur aktiviert werden, wenn das Gurtschloss entriegelt werden muss.

Einstiegshilfe

Die Einstiegshilfe bietet dem Fahrer und den Insassen mehrere Möglichkeiten und Einstellungen, um das Ein- und Aussteigen in das bzw. aus dem Fahrzeug bequemer zu machen.

Einstiegshilfe für die Fahrerseite

Nach dem Initialisieren des Fahrersitzes im Center-Display können Sie die für Sie bequemste Ausstiegsposition zum Verlassen des Fahrzeugs einstellen. Wenn das Fahrzeug steht und in Stellung PARKEN ist und Sie dann die Fahrertür öffnen, wird der Fahrersitz (Sitzkissen und Lehnenneigung) in die vorab eingestellte Ausstiegsposition bewegt und das Lenkrad in die oberste Stellung gebracht. So haben Sie mehr Platz, um bequem aussteigen zu können.

GUM185748

Sie können unten auf dem Center-Display auf die Einstellungen zugreifen und auf Position einstellen > Fahrersitz > Einstiegshilfe für die Fahrerseite tippen, um diese Funktion zu aktivieren oder zu deaktivieren. Die Ausstiegsposition kann von Ihnen oder von einem anderen befugten Benutzer für das entsprechende Konto personalisiert werden. Nachdem Sie den Fahrersitz manuell in die gewünschte Ausstiegsposition gebracht haben, tippen Sie auf Position einstellen > Fahrersitz > Positionsspeicher und wählen Sie Ausstiegsposition aus, um die aktuellen Einstellungen zu speichern. Jedes Mal, wenn Sie zum Aussteigen die Fahrertür öffnen oder den Sicherheitsgurt ablegen (je nach Auswahl im Center-Display), wird der Fahrersitz in die entsprechende Ausstiegsposition gebracht.

Vorsicht 设置离车位置时,请勿将座椅调节至最后、靠背调节过低,避免影响后排乘客使用。

Beim einstellen der Ausstiegsstellung dürfen Sie den Sitz nicht in die hinterste Position bringen oder die Rückenlehne in die niedrigste Position verstellen. Andernfalls kann es zu Beeinträchtigungen der Fondinsassen kommen. Sie können die empfohlene optimale Ausstiegsstellung auf dem Center Display einstellen.

Nota 开启主驾驶轻松进出功能后,若您在驾驶座就座并关闭主驾车门(或踩下制动踏板),主驾驶侧座椅、方向盘、外后视镜、HUD 高度将自动设置到中控屏记忆界面设置的驾驶位置。

Wenn Sie nach dem Einschalten der Einstiegshilfe auf dem Fahrersitz Platz nehmen und die Tür schließen (oder das Bremspedal betätigen), werden Fahrersitz, Lenkrad, die Seitenspiegel und die Höhe des Head-up-Displays automatisch an die im System gespeicherten Einstellungen angepasst.

Einstiegshilfe für die Beifahrerseite

Wenn ein Beifahrer die Beifahrertür öffnet, während das Fahrzeug steht und in Stellung PARKEN ist, wird der Beifahrersitz in die vorab festgelegte Ausstiegsposition bewegt (Sitzpolster und Rückenlehne werden nach hinten bewegt und die Beinauflage wird in die niedrigste Position gebracht), um ein bequemes Ein- und Aussteigen zu ermöglichen.

GUM185750

Sie können unten auf dem Center-Display auf die Einstellungen zugreifen und auf Position einstellen > Beifahrersitz > Einstiegshilfe für die Beifahrerseite tippen, um diese Funktion zu aktivieren oder zu deaktivieren. Für die Einstiegshilfe für die Beifahrerseite gibt es zwei Einstellungsoptionen:

  • Ausstieg: Wenn der Beifahrer den Sicherheitsgurt ablegt und die Beifahrertür öffnet (je nach Auswahl im Center-Display), wird der Sitz in die standardmäßige Position bewegt. Wenn der Beifahrer einsteigt und die Beifahrertür schließt, bleibt der Sitz unverändert in der standardmäßigen Ausstiegsposition.

  • Ausstieg + Einstieg: Wenn der Beifahrer den Sicherheitsgurt ablegt oder die Beifahrertür öffnet, wird der Sitz in die standardmäßige Position bewegt. Wenn der Beifahrer einsteigt und die Beifahrertür schließt, wird der Sitz automatisch in die standardmäßige Position bewegt, die für das entsprechende Konto gespeichert wurde (dies kann über das Center-Display eingestellt werden).

Vorsicht 开启副驾驶轻松进出功能后,请注意周围环境及后排乘客的安全。

Bei Verwendung der Einstiegshilfe für den Beifahrer wird empfohlen, die Standardstellung entsprechend einzustellen und auf die Umgebung und die Sicherheit der Fondinsassen zu achten.

Bodenfreiheit Einstiegshilfe

Beim Verriegeln des Fahrzeugs wird die Federung automatisch in die niedrigste Position verstellt, um ein bequemes Be- und Entladen bzw. Ein- und Aussteigen zu ermöglichen. Während der Fahrt wird die Federung automatisch auf die Fahrhöhe eingestellt, die dem aktuellen Fahrmodus entspricht.

Wechseln Sie in der Bedienleiste unten im Center-Display ganz links zu den Einstellungen und tippen Sie auf Fahren > Bodenfreiheit Einstiegshilfe, um diese Funktion zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Warnung 开启悬架轻松进入功能前,请务必确认车辆下方无人,路面平整且无异物,避免造成人身伤害或车辆损伤。

Stellen Sie vor dem Einschalten der Bodenfreiheit Einstiegshilfe sicher, dass sich unter dem Fahrzeug keine Personen und andere Objekte befinden und auf ebener Straße geparkt wird. Andernfalls könnten Personen verletzt oder das Fahrzeug beschädigt werden.

Heckklappe

Heckklappe durch Drücken öffnen

GUM194582

Wenn Sie einen Funkschlüssel bei sich tragen, können Sie die Heckklappe durch leichtes Drücken der Taste am Heckklappengriff öffnen.

Während der Öffnungsbewegung der Heckklappe können Sie durch Drücken und Halten der Taste die aktuelle Heckklappenhöhe speichern.

Vorsicht 打开尾门前需清除尾门上的附着物,如雪和冰。否则可能导致尾门打开后再次突然关闭。

Vergewissern Sie sich vor dem Öffnen der Heckklappe, dass diese frei von Schnee und Eis ist. Andernfalls kann die Heckklappe plötzlich von selbst schließen.

GUM194583

Sie können die Heckklappe einfach durch Tastendruck schließen.

Drücken Sie auf die Taste an der Heckklappe, um sie automatisch zu schließen und zu verriegeln.

Heckklappe über das Center-Display öffnen/schließen

Öffnen Sie über das Center-Display die Schnelleinstellungen, indem Sie vom linken Rand nach rechts wischen, und tippen Sie dann auf Heckklappe, um die Heckklappe zu öffnen.

Heckklappe öffnen: Drücken Sie Öffnen (tippen und halten) und halten Sie die Taste gedrückt. Die Heckklappe wird automatisch geöffnet.

Heckklappe schließen: Drücken Sie Schließen (tippen und halten) und halten Sie die Taste gedrückt. Die Heckklappe wird automatisch geschlossen.

Während der Öffnungs- oder Schließbewegung der Heckklappe können Sie auf die Taste zum Öffnen oder Schließen der Heckklappe drücken, um die Bewegung anzuhalten.

Heckklappe mit dem Funkschlüssel öffnen/schließen

GUM186209

Heckklappe öffnen: Drücken Sie die Heckklappentaste am Funkschlüssel und halten Sie sie gedrückt. Die Heckklappe wird automatisch geöffnet.

Heckklappe schließen: Drücken Sie die Heckklappentaste am Funkschlüssel und halten Sie sie gedrückt, bis die Heckklappe geschlossen wird.

Vorsicht 如果智能钥匙电量不足,则无法执行该操作,需及时更换电池。

Diese Funktion ist nicht verfügbar, wenn die Batterie des Funkschlüssels fast entladen ist. Batterie bitte so bald als möglich auswechseln.

Heckklappe über die NIO-App öffnen/schließen

Bei Fahrzeug in Stellung PARKEN und geschlossenen Türen können Sie in der NIO-App auf Mein Fahrzeug > Heckklappe drücken, um die Heckklappe zu öffnen. Sie werden benachrichtigt, wenn die Heckklappe erfolgreich geöffnet wurde. Tippen Sie erneut auf die blau hervorgehobene Taste Heckklappe, um die Heckklappe zu schließen. Wenn die Heckklappe beim Schließen auf ein Hindernis stößt, werden Sie darüber benachrichtigt, dass die Heckklappe nicht richtig geschlossen wurde.

Vorsicht 只有车辆处于联网状态下,才能执行该操作。

Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn das Fahrzeug mit dem Internet verbunden ist.

Heckklappe durch Trittbewegung öffnen/schließen

Wenn Sie keine freien Hände haben oder die Verwendung des Funkschlüssels unpraktisch ist, können Sie die Heckklappe auch mit einer Trittbewegung bedienen.

GUM194584

Um die Heckklappe mit einer Trittbewegung zu öffnen, bewegen Sie den Fuß unter der Mitte des Heckstoßfängers schnell (mindestens 10 cm) hin und her oder führen Sie eine horizontale Trittbewegung mit einer Amplitude von mindestens 10 cm unter dem Heckstoßfänger aus.

Zur Verwendung dieser Funktion müssen Sie einen digitalen Bluetooth-Schlüssel oder einen Funkschlüssel bei sich tragen.

Nota
横扫时请单向踢,不要频繁来回移动。不要将您的脚停在保险杠下方,否则尾门将不会启动。在尾门停止移动前,不要触碰尾门。
  • Bitte führen Sie den Fuß bei einer Querbewegung nur in eine Richtung und bewegen Sie ihn nicht mehrmals vor und zurück.

  • Halten Sie den Fuß nicht dauerhaft unter dem Stoßfänger. Andernfalls wird die Heckklappe nicht aktiviert.

  • Berühren Sie die Heckklappe nicht, bevor sie ihre Bewegung beendet hat.

Die Funktion kann unter anderem aus folgenden Gründen vorübergehend unverfügbar sein:

  • Die Heckklappe wird häufig geöffnet oder geschlossen

  • Der Fuß wurde nicht rechtzeitig zurückgenommen

  • Die Trittbewegung wurde nicht im wirksamen Erkennungsbereich ausgeführt

Wenn die Heckklappe nicht reagiert, können Sie es nach einigen Sekunden erneut versuchen oder die Heckklappe mit einem anderen Verfahren öffnen oder schließen.

Vorsicht 车辆需处于静止状态。脚踢的范围大约为车尾中间。
  • Vergewissern Sie sich, dass das Fahrzeug stillsteht.

  • Sie müssen den Stoßfänger mit dem Fuß etwa in der Mitte berühren.

Warnung 不要在尾门开启时驾驶。 在打开或关闭尾门前,确认无人在尾门旁,否则会有被夹住的危险。
  • Das Fahrzeug nicht bei geöffneter Heckklappe fahren.

  • Zum Verringern der Einklemmgefahr ist sicherzustellen, dass sich beim Öffnen oder Schließen der Heckklappe niemand in der Nähe des Bewegungsbereichs der Heckklappe aufhält.

Heckklappe manuell öffnen/schließen

Wenn die Heckklappe bei einem Stromausfall nicht richtig geschlossen wurde, muss sie langsam und ruckfrei manuell bedient werden.

Warnung 避免大力快速开闭电动尾门,否则可能会导致组件损坏。

Vermeiden Sie kräftiges und schnelles Öffnen und Zuschlagen der Heckklappe, da dies zu einer Beschädigung von Bauteilen führen kann.

Einklemmschutzfunktion der Heckklappe

Die Heckklappe ist mit einem Einklemmschutz ausgerüstet.

Wenn ein Hindernis die Öffnungs- oder Schließbewegung der Heckklappe beeinträchtigt, wird die Auf- oder Abwärtsbewegung der Heckklappe beendet und die Einklemmschutzfunktion aktiviert.

  • Wenn die Heckklappe beim Öffnen auf ein Hindernis stößt, wird die Öffnungsbewegung beendet und ein langer Warnton ertönt.

  • Wenn die Heckklappe während der Schließbewegung auf ein Hindernis stößt, wird die Bewegung beendet und ein langer Warnton ertönt. Außerdem wird die Heckklappe ein geringes Stück in die umgekehrte Richtung bewegt.

Warnung 在打开或关闭前,确认无人在尾门旁,以防夹住可能导致人员受伤。

Zum Verringern der Einklemmgefahr ist sicherzustellen, dass sich vor dem Öffnen oder Schließen der Heckklappe niemand in der Nähe des Bewegungsbereichs der Heckklappe aufhält.

Fensterheber

An der Fahrertür befinden sich Schalter für alle vier Fenster.

GUM185728
  1. Fahrerfenster

  2. Beifahrerfenster

  3. Fenster hinten rechts

  4. Fenster hinten links

An jeder der drei anderen Türen befindet sich in der Armlehne ebenfalls ein Fensterheber zur Steuerung des entsprechenden Fensters.
GUM185729
  • Um ein Fenster teilweise zu senken, drücken Sie den entsprechenden Schalter nach vorne. Um ein Fenster komplett zu öffnen, drücken Sie den Schalter schnell komplett nach vorne und lassen Sie ihn dann los (Expressfunktion zum Öffnen der Fenster).

  • Um ein Fenster teilweise zu schließen, ziehen Sie den entsprechenden Schalter nach hinten. Um ein Fenster komplett zu schließen, ziehen Sie den Schalter schnell komplett nach hinten und lassen Sie ihn dann los (Expressfunktion zum Schließen der Fenster).

Bei Fahrzeug in Stellung PARKEN und nicht belegtem Fahrersitz können Sie die Fenster mit dem Funkschlüssel bedienen. Um alle Fenster vollständig zu öffnen, drücken Sie die Entriegelungstaste am Funkschlüssel und halten Sie sie gedrückt, während Türen, Motorhaube und Heckklappe geschlossen sind. Drücken Sie dann die Verriegelungstaste und halten Sie sie gedrückt, um alle Fenster vollständig zu schließen. Lassen Sie die Ent- bzw. Verriegelungstaste während der Fensterbewegung los, um die Fenster in der aktuellen Position zu lassen.

Alle vier Fenster sind mit einem Einklemmschutz ausgestattet. Wenn das Fenster während der Schließbewegung auf ein Hindernis stößt, wird die Schließbewegung beendet und das Fenster wird leicht gesenkt.

Die Abbildung zeigt den vom Einklemmschutz erfassten Bereich:

GUM185730
Unter den folgenden Bedingungen ist der Einklemmschutz für das entsprechende Fenster vorübergehend deaktiviert und die Expressfunktion zum Schließen der Fenster nicht verfügbar (die Funktion wird aber nach 10 Sekunden automatisch wiederhergestellt):
  1. Die Fensterscheibe ist festgefroren und kann nicht bewegt werden.

  2. Der Einklemmschutz wurde dreimal innerhalb von 15 Sekunden aktiviert. Dies verhindert die Schließbewegung des Fensters.

Wenn ein Fensterheber nicht funktioniert und der Einklemmschutz nicht verfügbar ist (z. B. nach dem erneuten Anschließen der Niederspannungsbatterie nach einem Stromausfall), können Sie die Fensterheber wie folgt neu initialisieren:
  1. Ziehen Sie den entsprechenden Schalter nach hinten, bis das Fenster vollständig geschlossen ist.

  2. Lassen Sie den Schalter los. Das Fenster wird leicht nach unten bewegt. Ziehen Sie den Schalter erneut nach hinten, bis das Fenster vollständig geschlossen ist.

  3. Drücken Sie den Schalter, um das Fenster zu senken, bis das Fenster vollständig geöffnet ist.

Schiebedach und Sonnenblende

GUM186037
  1. Sonnenblendenschalter

    Halten Sie den hinteren Teil des Sonnenblendenschalters gedrückt, um die Sonnenblende komplett zu öffnen. Drücken Sie den hinteren Teil des Sonnenblendenschalters, um die Sonnenblende bis zur gewünschten Position zu öffnen.

    Halten Sie den vorderen Teil des Sonnenblendenschalters gedrückt, um die Sonnenblende komplett zu schließen. Drücken Sie den vorderen Teil des Sonnenblendenschalters, um die Sonnenblende bis zur gewünschten Position zu schließen.

  2. Schiebedachknopf

    Halten Sie den hinteren Teil des Schiebedachknopfs gedrückt, um das Schiebedach komplett zu öffnen und die Sonnenblende halb zu öffnen. Drücken Sie den hinteren Teil des Schiebedachknopfs, um das Schiebedach bis zur gewünschten Position zu öffnen.

    Halten Sie den vorderen Teil des Schiebedachknopfs gedrückt, um das Schiebedach komplett zu schließen. Drücken Sie den vorderen Teil des Schiebedachknopfs, um das Schiebedach bis zur gewünschten Position zu schließen.

Vorsicht 天窗未完全关闭,遮阳帘也不能完全关闭。

Das Schiebedach ist nicht vollständig geschlossen. Die Sonnenblende kann nicht vollständig geschlossen werden.

Auch wenn Schiebedach und Sonnenblende mit einem Einklemmschutz ausgerüstet sind, sollten Sie diesen nicht beliebig ausprobieren, um Verletzungen zu vermeiden, die durch Störungen aufgrund von externen Faktoren verursacht werden könnten.

Ladeanweisungen

Bitte laden Sie das Fahrzeug bei niedrigem Batterieladezustand umgehend auf, um es in einem guten Zustand zu erhalten.

Vorsicht 车辆在驻车状态时才可进行充电,车辆处于驾驶状态(将挡位置于R挡或D挡时)及软件升级状态时不可进行充电。

Das Fahrzeug kann nur in PARK aufgeladen werden. Aufladen ist beim Fahren (DRIVE bzw. REVERSE) oder während Software-Updates nicht möglich.

Der Ladeanschluss befindet sich auf der rechten Fahrzeugseite. Das Fahrzeug kann mit Gleichstrom (DC) oder Wechselstrom (AC) geladen werden.

Warnung 为避免出现意外,请不要在有易燃气体或液体的地方进行充电作业,请到通风处进行充电。 因高压危险,充电作业时请与充电桩保持一定距离。
  • Zur Unfallvermeidung das Fahrzeug niemals in der Nähe entflammbarer Gase oder Flüssigkeiten laden und darauf achten, das Fahrzeug in einem belüfteten Bereich aufzuladen.

  • Halten Sie während des Ladevorgangs einen Sicherheitsabstand zum Ladegerät ein, um eine Gefährdung durch Hochspannung zu vermeiden. Die Metallstifte des Ladesteckers oder Ladeanschlusses nicht berühren. Andernfalls kann es zu Verletzungen kommen.

  • Minderjährigen ist es verboten, das Ladegerät zu benutzen oder sich ihm während des Ladevorgangs zu nähern.

  • Ladegerät, das Anzeichen von Beschädigung, Rost, Feuchtigkeit oder Fremdkörpern aufweist, darf nicht zum Laden des Fahrzeugs verwendet werden.

  • Unbefugtes Modifizieren oder Demontieren des Ladesteckers ist verboten.

  • Bitte verwenden Sie zum Aufladen des Fahrzeugs nur Ladegerät, das geltende örtlichen Normen einhält. Andernfalls kann der Ladevorgang fehlschlagen oder Schäden am Fahrzeug, am Ladegerät oder an Personen verursachen.

  • Das Fahrzeug niemals bei starkem Regen oder extremen Witterungsbedingungen aufladen. Andernfalls kann der Ladevorgang gestört oder das Fahrzeug oder Ladegerät beschädigt werden.

  • Überprüfen Sie vor dem Aufladen den Ladestecker und den Ladeanschluss des Fahrzeugs auf Verformungen, Brandspuren oder Korrosion. Beim Feststellen von Anomalien darf das Fahrzeug nicht aufgeladen werden. Andernfalls kann es zu Schäden am Fahrzeug, an der Ladeeinrichtung oder an Personen kommen. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an NIO.

  • Überprüfen Sie vor dem Aufladen den Ladestecker und den Ladeanschluss des Fahrzeugs auf Verschmutzungen oder Fremdkörper. Der Stecker ist sauberzuhalten; andernfalls kann es zu einem Ladefehler oder einer Beschädigung des Ladeanschlusses des Fahrzeugs kommen.

  • Bitte wenden Sie sich bitte an den Hersteller des Ladegeräts, falls es nicht funktioniert. Niemals es selbst reparieren.

  • Überprüfen Sie nach Regen, ob sich Wasser im Ladeanschluss befindet, bevor Sie das Fahrzeug aufladen. Das Fahrzeug nicht aufladen, wenn sich Wasser im Ladeanschluss befindet. Andernfalls kann der Ladevorgang gestört oder das Fahrzeug oder Ladegerät beschädigt werden.

  • Den Ladeanschluss während des Aufladens niemals mit Hochdruckwaschanlagen reinigen. Andernfalls kann der Ladevorgang gestört oder das Fahrzeug oder Ladegerät beschädigt werden.

  • Patienten, die auf einen Herzschrittmacher angewiesen sind, sollten sich während eines Schnellladevorgangs vom Fahrzeug fernhalten, um elektromagnetische Störungen zwischen Herzschrittmacher und Ladegerät zu vermeiden. .

  • Wenn das Fahrzeug während des Ladevorgangs einen merkwürdigen Geruch annimmt oder Rauch ausstößt, den Ladevorgang sofort beenden und NIO kontaktieren.

  • Den Ladestecker erst abziehen, wenn der Ladevorgang abgeschlossen ist. Durch das Abziehen des Ladesteckers während des Aufladens kann ein Lichtbogen entstehen.

Vorsicht 环境温度过高或过低时都将影响充电时间,车辆长时间处于低温下将影响电池容量。

Zu hohe oder niedrige Umgebungstemperaturen wirken sich auf die Ladezeit aus. Wenn das Fahrzeug über einen längeren Zeitraum in einem Umfeld mit niedrigen Temperaturen aufbewahrt wird, beeinträchtigt dies die Batteriekapazität.

Laden

Sie können Ihr Fahrzeug an einer Heimladestation oder an einer öffentlichen Ladestation laden.

Ladeverfahren

  1. Schalten Sie in die Stellung PARKEN und drücken Sie auf den Deckel des Ladeanschlusses oder wischen Sie auf dem Center-Display nach rechts und tippen Sie dann auf Ladeanschluss, um den Ladeanschlussdeckel automatisch zu öffnen. Die Ladeanschlussleuchte leuchtet dauerhaft weiß.

    GUM185751
    Vorsicht 充电口饰板旋转运动过程中请勿用力拨动,以免损坏充电口饰板。打开充电口盖时请确保已关闭车辆高压电源。

    Verstellen Sie die Abdeckung des Ladeanschlusses nicht gewaltsam, wenn er aktiv oder geöffnet ist. Andernfalls kann die Abdeckung beschädigt werden.

  2. Vergewissern Sie sich, dass die Ladeausrüstung und der Stecker in einwandfreiem Zustand sind, und stecken Sie den Ladestecker in den Ladeanschluss am Fahrzeug. Der Ladeanschluss und der Ladestecker beginnen einen Kopplungsvorgang. Eine blaue Ladeanschlussleuchte leuchtet auf, um den ordnungsgemäßen Betrieb des Ladeanschlusses zu bestätigen. Wenn der Ladeanschluss und der Ladestecker nicht richtig gekoppelt werden können oder eine Zeitüberschreitung auftritt, blinkt die Anzeige blau und erlischt dann. Stecken Sie in diesem Fall den Ladestecker neu ein.

    GUM185752
  3. Schalten Sie die Ladeausrüstung ein, um den Ladevorgang zu starten. Sie können den aktuellen Ladestatus überprüfen, indem Sie im Center-Display oder in der NIO-App auf Mein EL7 >Batterie tippen. Eine blaue Ladeanschlussleuchte leuchtet auf, um den aktuellen Ladevorgang anzuzeigen.

  4. Wenn Sie den Ladevorgang manuell anhalten müssen, entriegeln Sie das Fahrzeug und beenden Sie den Ladevorgang, indem Sie am Center-Display auf Mein EL7 > Batterie tippen. Entfernen Sie dann den Ladestecker, nachdem die Ladeanschlussleuchte dauerhaft grün leuchtet.

    Nach Abschluss des Ladevorgangs müssen Sie die Entriegelungstaste am Ladestecker drücken, bevor Sie den Ladestecker entfernen können.

    GUM185753
    Vorsicht 进行直流快充过程中,可先将车辆解锁,再长按充电口关闭按钮,即可手动停止充电。
    • Während eines DC-Schnellladevorgangs können Sie das Fahrzeug entriegeln und anschließend die Schließtaste am Ladeanschluss gedrückt halten, um den Ladevorgang manuell zu beenden.

    • Stehen Sie beim Anschließen bzw. Trennen der Ladepistole bitte dem Ladeanschluss zugewandt. Wenn die Ladepistole klemmt, heben Sie sie leicht an. Rütteln Sie während des Anschließens bzw. Trennens nicht gewaltsam an der Ladepistole, um Schäden an Ladepistole und Ladeanschluss zu verhindern.

  5. Wenn die Ladeanschlussleuchte während des Ladevorgangs rot leuchtet, versuchen Sie es mit einem anderen Ladegerät. Wenn die Ladeanschlussleuchte weiterhin rot blinkt, beenden Sie sofort den Ladevorgang und kontaktieren Sie NIO.

    GUM185754
  6. Nachdem Sie den Ladestecker entfernt haben, drücken Sie auf den Ladeanschlussdeckel, drücken Sie die Schließen-Schaltfläche neben dem Ladeanschluss oder tippen Sie im Center-Display auf Ladeanschluss, um den Ladeanschlussdeckel automatisch zu schließen.

    GUM194162
    Nota 使用蔚来家充桩充电时,充电口饰板将在充电枪从桩上拔下时自动打开,在充电枪从车辆拔下后自动关闭。如充电口饰板自动旋转关闭过程中卡滞在充电枪上,可长按5秒钟充电口关闭按钮,此时充电口饰板将自动打开。

    Wenn Sie Ihr Fahrzeug mit NIO Power Home laden, öffnet sich der Ladeanschlussdeckel automatisch, sobald Sie die Ladepistole aus der Ladesäule entnehmen, und schließt sich automatisch, sobald Sie die Ladepistole vom Fahrzeug abziehen. Wenn sich der Ladeanschlussdeckel schließt und die Ladepistole einklemmt, halten Sie die Schließtaste 5 Sekunden lang gedrückt und der Ladeanschlussdeckel öffnet sich automatisch.

Stecker lässt sich nicht entfernen

Wenn der Ladestecker nach dem Entriegeln des Fahrzeugs nicht entfernt werden kann, versuchen Sie es mit den folgenden Schritten:

  1. Stellen Sie sicher, dass die Entriegelungstaste des Ladesteckers komplett in der ausgefahrenen Position ist, indem Sie den Stecker fest einführen, verriegeln Sie das Fahrzeug und entriegeln Sie es dann erneut, halten Sie die Entriegelungstaste des Ladesteckers ein bis zwei Sekunden gedrückt und ziehen Sie dann den Stecker ab, nachdem die Ladeanschlussleuchte dauerhaft grün leuchtet.

  2. Wenn das Problem dadurch nicht behoben werden kann, beenden Sie sofort den Ladevorgang und kontaktieren Sie NIO.

Batteriestand und Ladeanzeige

Der Status der Hochvoltbatterie und bestimmte Warninformationen in Bezug auf die Batterie können am digitalen Kombiinstrument angezeigt werden.

GUM168826
  1. Anzeige der Batterieenergie

    Hier wird die Energie der Hochvoltbatterie angezeigt, wenn sie Strom bereitstellt oder Energie beim regenerativen Bremsen zurückgewinnt.

  2. Hochvoltbatterie-Energiebalken

    Dieser Energiebalken gibt Auskunft über die von der Hochvoltbatterie bereitgestellte Energie. Ein grüner Balken zeigt die Energierückgewinnung beim regenerativen Bremsen an.

  3. Reichweite

    Die verbleibende Reichweite der Hochvoltbatterie im aktuellen Status wird hier angezeigt.

    Wenn die verbleibende Reichweite unter 60 km liegt (der Wert ist konfigurierbar), leuchtet das Symbol gelb. Bei einer Reichweite unter 10 km leuchtet das Symbol rot.

Vor dem Laden oder nach dem Anhalten des Fahrzeugs können Sie die gewünschten Ladeeinstellungen am Center-Display konfigurieren. Wenn das festgelegte Ladelimit erreicht ist, wird der Ladevorgang automatisch beendet und am Kombiinstrument wird eine Erinnerung angezeigt, um in den verschiedenen Situationen ein optimales Benutzererlebnis beim Laden zu gewährleisten. Standardmäßig ist der obere Grenzwert für den Ladevorgang auf 90 % eingestellt. Sie können den Wert jedoch auf einen beliebigen Wert zwischen 50 und 100 % einstellen, indem Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen öffnen, auf Batterie tippen und den Schieberegler für die Batterie einstellen.

Über die Menütaste rechts am Lenkrad können Sie die Fahrzeuginformationen aufrufen und die Strom- und Spannungswerte der Hochvoltbatterie anzeigen.

Am digitalen Kombiinstrument werden die folgenden Batteriesymbole angezeigt:

Symbol am Kombiinstrument

Beschreibung

GUM229483

Normaler Zustand der Hochvoltbatterie

Die Hochvoltbatterie funktioniert normal.

GUM168827

Schwacher Hochvoltbatterie

Die Hochvoltbatterie hat einen geringen Ladezustand. Bitte laden Sie die Batterie rechtzeitig auf. Wenden Sie sich bei Bedarf bitte an das NIO-Servicecenter.

GUM168828

Warnung Hochvoltbatterie-Abschaltung

Die Hochvoltbatterie stellt keinen Strom zur Verfügung. Wenden Sie sich bei Bedarf bitte an das NIO-Servicecenter.

GUM168829

Ladestörung Niederspannungsbatterie

Wenn diese Warnleuchte leuchtet, wenden Sie sich bitte umgehend an das NIO-Servicecenter.

GUM168830

Funktionsstörung Hochvoltbatterie

Wenn diese Warnleuchte leuchtet, halten Sie das Fahrzeug sofort an und wenden Sie sich an das NIO-Servicecenter.

GUM168831

Übertemperatur Hochvoltbatterie

Wenn diese Warnleuchte leuchtet, halten Sie das Fahrzeug sofort an und wenden Sie sich an das NIO-Servicecenter.

GUM168832

Schnee- oder eisbedeckte Fahrbahn

Diese Anzeigeleuchte weist auf eine niedrige Umgebungstemperatur hin, die die Leistung der Hochvoltbatterie beeinträchtigen kann.

GUM168834

Ladekabel angeschlossen

Diese Anzeigeleuchte weist darauf hin, dass ein Ladekabel angeschlossen ist.

Vorkonditionierung der Batterie

Bei kalter Witterung, wie zum Beispiel im Winter, nimmt die Geschwindigkeit, mit der Hochvoltbatterien geladen werden können, ab. Bei aktivierter Vorkonditionierungsfunktion kann die Hochvoltbatterie vor Erreichen eines Ladeorts (Ladestation ) auf eine gewisse Temperatur erwärmt werden, um die Ladegeschwindigkeit zu optimieren.

Batterieerwärmung vor dem Laden

Die Funktion zur Batterieerwärmung vor dem Laden ist standardmäßig aktiviert. Zum Deaktivieren der Funktion können Sie die Einstellungen über die Steuerleiste unten im Center-Display öffnen und auf Batterie tippen, um die entsprechende Seite aufzurufen. Bei aktivierter Funktion und Navigation zu einer Ladestation (Ziel oder Zwischenziel) startet das Fahrzeug automatisch die Vorkonditionierung der Hochvoltbatterie, um die Ladeeffizienz zu erhöhen. Voraussetzung dafür ist, dass das Ziel auch mit aktivierter Funktion erreicht werden kann. Die Batterieerwärmung vor dem Laden verbraucht lediglich die Energie zum Erwärmen der Batterie.

Die Funktion zur Batterieerwärmung vor dem Laden wird im Navigationsmodus unter den folgenden Bedingungen automatisch aktiviert. Der aktuelle Vorkonditionierungsstatus wird in der Statusleiste oben im Center-Display angezeigt:

  • Das Ziel oder Zwischenziel für die Navigation ist eine Ladestation bzw. ein Dienstleistungsbereich mit einer Ladestation .

  • Der Fahrer sitzt.

  • Die aktuell verbleibende Reichweite beträgt mehr als 120 km.

  • Das Fahrzeug befindet sich nicht im ECO+-Modus.

Sie können die Funktion zur Batterieerwärmung vor dem Laden manuell deaktivieren, indem Sie „Dieses Mal deaktivieren" (bei nächster Fahrzeugnutzung standardmäßig wieder aktiviert) oder „Dauerhaft deaktivieren" auswählen.

In den folgenden Situationen wird ein laufender Vorkonditionierungsprozess automatisch beendet (Funktion bleibt aktiviert):

  • Ein Ladegerät wird angeschlossen.

  • Die Navigation zu einer Ladestation wird abgebrochen oder beendet.

  • Die aktuell verbleibende Reichweite beträgt nur noch 20 km, wodurch die Vorkonditionierung nicht möglich ist, wenn das Ziel erreicht werden soll.

  • Das Fahrzeug geht in den ECO+-Modus.

Manuelle Vorkonditionierung für das Laden

Die manuelle Vorkonditionierung für das Laden ist standardmäßig deaktiviert. Wenn Sie mit der Route zum Ladeort vertraut sind und keine Navigation benötigen, wird bei kalter Witterung empfohlen, die Seite Batterie im Center-Display aufzurufen und die Vorkonditionierung für das Laden manuell zu aktivieren. Das Fahrzeug aktiviert daraufhin die Vorkonditionierung der Hochvoltbatterie, um die Ladeeffizienz zu erhöhen. Stellen Sie vor der manuellen Vorkonditionierung für das Laden sicher, dass die Umgebungstemperatur unter 20 °C liegt und die Restreichweite des Fahrzeugs mehr als 10 km beträgt.

Sie können die manuelle Vorkonditionierung für das Laden im Center-Display aktivieren bzw. deaktivieren. Der aktuelle Vorkonditionierungsstatus wird in der Statusleiste oben im Center-Display angezeigt.

In den folgenden Situationen wird ein laufender Vorkonditionierungsprozess automatisch beendet (Funktion ist dann deaktiviert):

  • Ein Ladegerät wird angeschlossen.

  • Die Funktion zur Batterieerwärmung vor dem Laden ist aktiviert.

  • Die Batterie wurde auf die Solltemperatur aufgewärmt und hat diese für eine Stunde beibehalten.

  • Das Fahrzeug geht in den ECO+-Modus.

Vorsicht 低温充电预热功能激活后,手动充电预热功能不可用。
  • Wenn die Vorkonditionierungsfunktion für die Batterie aktiviert wird, steigt der Energieverbrauch. Bitte planen Sie die Nutzung des Fahrzeugs bzw. der Funktion entsprechend.

  • Wenn bereits die Funktion der Batterieerwärmung vor dem Laden aktiviert wurde, ist die manuelle Vorkonditionierungsfunktion für das Laden nicht verfügbar.

  • Die manuelle Vorkonditionierungsfunktion für das Laden kann nicht vorhersehen, wie sie sich auf die Fahrzeugreichweite und das Erreichen eines Zielortes auswirkt. Bitte überprüfen Sie vor der Aktivierung der Funktion selbst, ob sie Ihren Zielort mit der aktuellen Reichweite dennoch erreichen können.

Smartes Laden

Das smarte Laden kann die Kosten des Ladens zu Hause für die Nutzer mit einem dynamischen oder einem Tag/Nacht-Stromtarif senken, indem das Fahrzeug zu Zeiten mit günstigeren Preisen geladen wird.

Die folgenden zwei Arten des smarten Ladens sind verfügbar:

  • Smartes Laden mit NIO: Alle Versorger werden unterstützt.

  • Smartes Laden mit Tibber: Nur Tibber wird unterstützt und die Nutzer müssen einen Stromversorgungsvertrag mit Tibber abschließen.

Da sich das smarte Laden mit NIO oder mit Tibber gegenseitig beeinträchtigen können, sollte für jeden Ladestandort nur eine smarte Ladelösung aktiviert werden.

Smartes Laden mit NIO

Die Funktion kann in den Fahrzeugeinstellungen aktiviert werden und wird für den Standort gespeichert.

Funktionsweise:
  1. Der Benutzer schließt ein Wechselstrom-Ladegerät an, vorzugsweise zu Hause.

  2. Der Benutzer aktiviert die Funktion über die Fahrzeugeinstellungen (Fahrzeugeinstellungen > Batterie) .

  3. Der Benutzer wählt die Ladestrategie aus:

    • Bei Dynamische Preisoptimierung werden die Stunden, mit den niedrigsten Strompreisen gewählt, um die benötigte Energiemenge bis zur vom Benutzer eingestellten Endzeit aufzuladen.

    • Bei Bevorzugte Ladezeiten wird das Laden bis zur vom Benutzer eingestellten Zeit aufgeschoben.

  4. Der Benutzer legt die Zeit fest, zu der das Laden täglich erfolgen soll (zum Beispiel 7:30 Uhr). NIO erstellt einen Ladeplan auf Grundlage der Einstellungen und Benutzerinformationen. Das Fahrzeug startet und stoppt den Ladevorgang automatisch gemäß diesem Plan.

    • Bei Dynamische Preisoptimierung wird der Ladevorgang so gestartet und gestoppt, dass bis zur vom Benutzer eingestellten Endzeit die günstigsten Strompreise genutzt werden.

    • Bei Bevorzugte Ladezeiten wird das Laden bis zur vom Benutzer eingestellten Zeit aufgeschoben.

    Der Wechsel der Ladeanzeige auf Orange zeigt an, dass der smarte Ladevorgang geplant wurde und das Fahrzeug ladebereit ist. Wechselt die Ladeanzeige auf Weiß, ist der Ladevorgang abgeschlossen.

  5. Der Ladevorgang wird am nächsten Tag zur vom Benutzer eingestellten Zeit abgeschlossen sein.

  6. Die Einstellungen für das smarte Laden werden jeweils vollständig am Ladestandort gespeichert. Wenn der Benutzer an einen Standort zurückkehrt, werden die Einstellungen automatisch abgerufen.

  7. Die Funktion für das smarte Laden unterstützt das Anlegen von bis zu 10 Ladestandorten. Nicht mehr benötigte Standorte können in der Favoritenverwaltung der Navigation gelöscht werden. Mit dieser Funktion kann nur das Wechselstrom-Laden aktiviert werden.

Smartes Laden mit Tibber

Der Benutzer muss einen Stromvertrag mit Tibber abschließen und über einen intelligenten Zähler am Ladestandort verfügen. Die Aktivierung ist mit jedem Wechselstrom-Ladegerät/Heim-Ladekabel möglich.

Funktionsweise:

  1. Der Benutzer schließt einen Vertrag mit Tibber ab.

  2. Der Benutzer wird von Tibber registriert. Der Benutzer öffnet die App.

  3. Der Benutzer aktiviert die Option Power-up „NIO" in der Tibber-App.

  4. Der Benutzer meldet sich einmalig mit seinen NIO-Anmeldedaten an.

  5. Der Benutzer legt in der Tibber-App die Abfahrtszeiten für die Wochentage fest.

  6. Das Laden am Tibber-Heimladestandort wird ab diesem Zeitpunkt von Tibber übernommen.

  7. Der Benutzer kann den Ladevorgang jederzeit in der Tibber-App kontrollieren. Um die Steuerung des Fahrzeugs durch Tibber zu beenden, öffnen Sie den Bereich „Power-ups" in der Tibber-App und trennen Sie den NIO-Power-up. Alternativ können Sie sich an den Tibber-Support wenden.

Bei Problemen (App-Funktion gestört, Ladestörung usw.) oder allgemeinen Fragen (Anmeldung, Kontoaktivierung usw.) gehen Sie zu tibber.com, wo Sie auf die lokale Webseite weitergeleitet werden.

Fernlicht und Abblendlicht

Mit dem Lichthebel links am Lenkrad können Sie das Fernlicht und das Abblendlicht bedienen.

GUM185731
  • Drücken Sie den Hebel von sich weg, um die Fernlichtautomatik einzuschalten. Drücken Sie den Hebel erneut, um das Fernlicht einzuschalten.

  • Ziehen Sie den Hebel zu sich heran, um das Fernlicht auszuschalten. Ziehen Sie den Hebel wiederholt zu sich heran, um die Lichthupe zu aktivieren.

Nota 只有在打开自动大灯或大灯开启时才能使用。

Das automatische Fernlicht ist nur verfügbar, wenn die Scheinwerfer auf den Automatik-Modus eingestellt sind oder die Funktion eingeschaltet ist.

Blinker

GUM185858
  • Links: Drücken Sie den Hebel nach unten

  • Rechts: Drücken Sie den Hebel nach oben

Die Blinkerleuchten werden ausgeschaltet, wenn das Lenkrad wieder in die mittlere Stellung zurückgekehrt ist oder der Hebel wieder in die zentrale Position bewegt wird.

Bei aktiviertem Blinker leuchtet das entsprechende Symbol am digitalen Kombiinstrument auf und ein Klickgeräusch ertönt.

Nebelleuchten

Drücken Sie den Knopf am Ende des linken Hebels, um die Nebelscheinwerfer und Nebelschlussleuchte einzuschalten. Bei eingeschalteten Nebelleuchten wird automatisch das Standlicht eingeschaltet.

GUM185859

Sequenz:

  • Erstes Drücken: Nebelscheinwerfer werden eingeschaltet.

  • Zweites Drücken: Nebelschlussleuchte wird eingeschaltet.

  • Drittes Drücken: Nebelschlussleuchte wird ausgeschaltet.

  • Viertes Drücken: Nebelscheinwerfer werden ausgeschaltet.

Erneut drücken, um die Sequenz zu wiederholen.

Bei eingeschalteten Nebelleuchten leuchtet das entsprechende Symbol im digitalen Kombiinstrument.

Standlicht

Wenn die Standlichtfunktion aktiviert ist, bleiben die Front- und Heckleuchten eingeschaltet.

Aktivierung:

  • Möglichkeit 1: Verriegeln Sie Ihr Fahrzeug nach dem Einschalten der Warnblinkanlage und lassen Sie diese eingeschaltet.

  • Möglichkeit 2: Öffnen Sie die Einstellungen über die Bedienleiste unten im Center-Display und tippen Sie auf Fahren/Parken > Campingmodus, um diese Funktion ein- oder auszuschalten. Die Ausschaltzeit der Seite ist auf 10 s eingestellt. Tippen Sie dann zum Festlegen der Leuchten als Standlichtleuchten auf Beleuchtung > Außenbeleuchtung > StandlichtGUM227093. Schalten Sie die Klimaanlage, das Audiosystem und andere Verbraucher im Fahrzeug aus. Verriegeln Sie das Fahrzeug nach dem Ausschalten der Seite, um das Standlicht an Front und Heck eingeschaltet zu lassen.

Nota 示宽灯开启后对里程有较大损耗,请合理使用。

Die Aktivierung des Standlichts wirkt sich erheblich auf die Reichweite aus. Bitte nutzen Sie das Standlicht in einem angemessenen Rahmen.

Willkommensbeleuchtung

Wenn sich ein autorisierter Benutzer mit einem gültigen intelligenten Schlüssel oder einem Mobiltelefon mit aktivierter Funktion zum Entriegeln/Verriegeln über Bluetooth dem Fahrzeug auf ungefähr 10 Meter annähert, werden zur Begrüßung automatisch das Abblendlicht und das Standlicht eingeschaltet. Bevor Sie die Türen entriegeln und öffnen, überprüft das Fahrzeug Ihre Kontoinformationen und ruft automatisch Ihre personalisierten Einstellungen ab, zum Beispiel für Sitzposition, Klimaanlage, Medien und Innenbeleuchtung.

Außentürgriffleuchten

Jeder Außentürgriff ist mit einer Türgriffleuchte ausgerüstet. Die Außentürgriffe werden automatisch ausgefahren, wenn das Fahrzeug entriegelt wird, und die Außentürgriffleuchten werden eingeschaltet, um den Türbereich zu beleuchten. Beim Einfahren der Außentürgriffe werden die Außentürgriffleuchten ausgeschaltet.

Leseleuchten

Automatische Steuerung der Leseleuchten

Wenn Sie das Fahrzeug entriegeln oder eine beliebige Tür (bzw. die Heckklappe) öffnen, werden automatisch die Leseleuchten eingeschaltet, um den Fahrgastraum zu beleuchten. Die Leseleuchten werden automatisch ausgeschaltet, wenn eine beliebige der folgenden Bedingungen nicht erfüllt ist. In diesem Fall können Sie die Leseleuchten durch Berühren des Schalters am Dachhimmel einschalten.

  • Das Fahrzeug fährt.

  • Das Fahrzeug wird von außen verriegelt.

  • Eine Tür bleibt über 10 Minuten lang geöffnet.

  • Alle Türen bleiben über 15 Sekunden lang geschlossen.

Nota 未外部锁车时,若通过顶棚处触摸开关手动打开前排阅读灯,则前排阅读灯不会自动熄灭,需手动关闭。

Wenn das Fahrzeug von außen nicht verriegelt ist und Sie ein vorderes Leselicht durch Berühren des Schalters auf dem Dachhimmel einschalten, lässt sich das Leselicht nur manuell ausschalten.

Öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Beleuchtung > Leselicht-Einschaltautomatik, um das automatische Ein- und Ausschalten der Leseleuchten zu aktivieren/deaktivieren.

Manuelle Steuerung der Leseleuchten

Sie können die Leseleuchten manuell einschalten, um den Fahrgastraum auszuleuchten, wenn Sie zum Beispiel Gegenstände verstauen, eine Karte ansehen oder Dokumente lesen möchten. Am vorderen Dachhimmel befinden sich berührungsempfindliche Schalter zum Bedienen der Leseleuchten. Um eine Leseleuchte ein-/auszuschalten, berühren Sie den entsprechenden Schalter. Um alle Leseleuchten ein-/auszuschalten, öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Beleuchtung > Leseleuchten.

GUM185756 GUM185757

Wenn das Fahrzeug (mit einem Funkschlüssel oder mit der NIO-App) von außen verriegelt wird, werden alle Leseleuchten ausgeschaltet.

Nota 若前排阅读灯通过顶棚处单独的开关打开,则不能通过阅读灯总开关来控制前排阅读灯的打开或关闭,只能由单独开关控制;若前排阅读灯关闭,则可通过阅读灯总开关来控制前排和后排阅读灯同时打开或关闭。
  • Wenn die vorderen Leseleuchten über einen separaten Schalter an der Dachkonsole eingeschaltet wurden, können sie nicht über den Hauptschalter für die Leseleuchten aus- oder eingeschaltet, sondern nur über den separaten Schalter bedient werden. Sind die vorderen Leseleuchten ausgeschaltet, können die vorderen und hinteren Leseleuchten mithilfe des Hauptschalters für die Leseleuchten gleichzeitig ein- und ausgeschaltet werden.

  • Wenn das Fahrzeug nicht von außen verriegelt wird und die vorderen Leseleuchten über den Berührungsschalter an der Dachkonsole manuell eingeschaltet werden, schalten sie sich nicht automatisch aus und müssen manuell ausgeschaltet werden.

Ausstiegsbeleuchtung

Unter jeder Tür befindet sich ein Ausstiegslicht. Zwei weitere Ausstiegslichter sind unter der Heckklappe angeordnet. Die Ausstiegslichter leuchten den Boden aus, damit Sie bzw. ihre Fahrgäste Pfützen besser erkennen und vermeiden können.

Die Ausstiegslichter leuchten auf, wenn die entsprechende Tür bzw. die Heckklappe geöffnet wird, und bleiben 10 Minuten bzw. bis zum Schließen der Tür/Heckklappe eingeschaltet.

GUM185788

Intelligente Ambientebeleuchtung

Die intelligente Ambientebeleuchtung umfasst Leuchten an den Türverkleidungen, in den Ablagefächern und am Boden. Sie können den gewünschten Beleuchtungseffekt der Ambientebeleuchtung und die dadurch erzeugte Atmosphäre individuell einstellen.

GUM185789
GUM185790

Sie können die Ambientebeleuchtung über das Center-Display einschalten. In diesem Fall wird der standardmäßige Ambientebeleuchtungseffekt für den aktuellen Fahrmodus aktiviert. Wischen Sie auf der Startseite nach rechts, um die Schnelleinstellungen zu öffnen, und tippen Sie auf Ambientebeleuchtung, um die gewünschte Farbe und Helligkeit der Ambientebeleuchtung an den verschiedenen Positionen (Türen, Ablagefächer und Boden) zu wählen. Die Auswahl wird in Ihren Einstellungen gespeichert. Sie können auch einen der vordefinierten Modi für die Ambientebeleuchtung auswählen, wie „Atem“ oder . Diese Einstellung wird am Center-Display gespeichert.

Beleuchtete Türschwellereinlagen

Die beleuchteten Türschwellereinlagen werden beim Öffnen der Tür automatisch eingeschaltet und bieten beim Ein- und Aussteigen eine praktische Beleuchtung und angenehme Atmosphäre.

GUM185791

Kosmetikspiegelbeleuchtung

Die beiden Sonnenblenden am vorderen Dachhimmel sind mit Kosmetikspiegeln ausgestattet. Die Kosmetikspiegel werden beim Öffnen automatisch beleuchtet.

GUM185792

Begleite mich nach Hause

Das Fahrzeug ist mit der Funktion „Begleite mich nach Hause" ausgerüstet. Wenn Sie das Fahrzeug bei Nacht verriegeln und verlassen, werden das Abblendlicht und das Standlicht eingeschaltet, um die Fahrzeugumgebung auszuleuchten.

Sie können festlegen, wie lange die Scheinwerfer nach dem Verriegeln des Fahrzeugs eingeschaltet bleiben. Öffnen Sie dazu über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Beleuchtung > Außenbeleuchtung > Coming-Home-Funktion aus.

Minimalbeleuchtung

Bei geparktem Fahrzeug können Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen öffnen und auf Beleuchtung > Innenbeleuchtung > Minimalbeleuchtung tippen, um die Funktion zu aktivieren. Die Ambienteleuchte, Leseleuchten und Scheinwerfer werden ausgeschaltet, um umgehend die Minimalbeleuchtung zu erreichen.

Wenn die Minimalbeleuchtung manuell ausgeschaltet wird, wird die zuvor verwendete Beleuchtungskonfiguration wieder übernommen.

Wenn Sie bei aktiver Minimalbeleuchtung die Außenbeleuchtung, Ambienteleuchten oder Leseleuchten manuell einstellen, wird die Minimalbeleuchtung automatisch deaktiviert.

Maximalbeleuchtung

Öffnen Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Beleuchtung > Innenbeleuchtung > Maximalbeleuchtung, um diese Funktion zu aktivieren. Alle Ambienteleuchten und Leseleuchten werden auf maximale Helligkeit eingestellt, um Ihnen das Suchen von Gegenständen zu erleichtern.

Wenn die Maximalbeleuchtung manuell ausgeschaltet wird, wird die zuvor verwendete Beleuchtungskonfiguration wieder übernommen.

Wenn Sie bei aktiver Maximalbeleuchtung die Außenbeleuchtung, Ambienteleuchten oder Leseleuchten manuell einstellen, wird die Maximalbeleuchtung automatisch deaktiviert.

Sanfte Beleuchtung

Öffnen Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Beleuchtung > Innenbeleuchtung > Sanfte Beleuchtung, um diese Funktion zu aktivieren. Um angenehme Umgebungsbedingungen zum Ausruhen herzustellen, werden die Ambienteleuchten im Fußraum in einem warmen Gelbton mit geringer Helligkeit eingeschaltet und die Ambienteleuchten und Leseleuchten an den Türen und Ablagebereichen werden ausgeschaltet.

Wenn die sanfte Beleuchtung manuell ausgeschaltet wird, wird die zuvor verwendete Beleuchtungskonfiguration wieder übernommen.

Wenn Sie bei aktiver sanfter Beleuchtung die Außenbeleuchtung, Ambienteleuchten oder Leseleuchten manuell einstellen, wird die sanfte Beleuchtung automatisch deaktiviert.

Kofferraumbeleuchtung

Wenn Sie die Heckklappe öffnen, wird automatisch die Kofferraumbeleuchtung eingeschaltet.

Die Kofferraumbeleuchtung wird automatisch ausgeschaltet, wenn die Heckklappe wieder geschlossen wird oder 10 Minuten verstrichen sind.

Funkschlüssel mit dem Konto verknüpfen

Wenn das Fahrzeug das erste Mal aktiviert und verifiziert wird, wird das Konto des Fahrzeughalters standardmäßig mit dem Funkschlüssel verknüpft. Wenn das Fahrzeug mit einem der Funkschlüssel entriegelt wird, meldet sich das Fahrzeug automatisch beim Konto des Fahrzeughalters an.

Der Fahrzeughalter kann außerdem ein autorisiertes Nutzerkonto mit einem Funkschlüssel verknüpfen, indem er den Funkschlüssel in der NIO-App verwaltet. Wenn ein autorisierter Nutzer das Fahrzeug mit einem Funkschlüssel entriegelt, meldet sich das Fahrzeug automatisch beim des verbundenen Nutzers an. In der NIO-App können Sie die mit den Funkschlüsseln verbundenen Konten einsehen und löschen. Nach der erfolgreichen Verknüpfung oder Aufhebung der Verknüpfung eines Kontos erhalten der Fahrzeughalter und der Kontoinhaber eine Nachricht und eine App-Benachrichtigung.

Nota 智能钥匙与账户绑定
  • Nur der Fahrzeughalter kann die seinem Konto zugewiesenen Funkschlüssel verwalten. Andere Nutzer müssen vom Fahrzeughalter autorisiert werden, bevor das entsprechende Konto mit dem Funkschlüssel verknüpft wird.

  • Wenn der Fahrzeughalter die Autorisierung aberkennt, wird das Nutzerkonto automatisch vom Funkschlüssel getrennt.

  • Der Gastmodus gilt nur für die dem Konto des Fahrzeughalters zugewiesenen Funkschlüssel. Beim Entriegeln des Fahrzeugs mit einem Funkschlüssel, der einem autorisierten Nutzerkonto zugewiesen ist, lädt das Fahrzeug automatisch die Informationen des autorisierten Nutzers.

Konten wechseln

Sie oder ein berechtigter Nutzer können auf dem Center Display zwischen den Nutzerkonten wechseln, um die entsprechenden Einstellungen zu laden (z. B. Sitz-, Lenkrad-, Head-up-Display-Einstellungen usw.).

Sie, ein Mitnutzer oder ein berechtigter Nutzer können auf dem Center Display zwischen Nutzerkonten wechseln und die entsprechenden Einstellungen auf eine der beiden folgenden Weisen laden:
  1. Ist das Fahrzeug mit dem Netzwerk verbunden oder ist derzeit kein Netzwerk verfügbar, aber Sie haben sich in der Vergangenheit angemeldet, tippen Sie auf das Profilfoto im Center Display oder Konto > Konten wechseln in den Einstellungen, um eine Liste aller gültigen Konten anzuzeigen (einschließlich des Kontos des Fahrzeughalters, der Konten von Mitnutzern und berechtigten Nutzern). Tippen Sie das entsprechende Profilfoto oder den Benutzernamen an, um zu dem Konto zu wechseln, und melden Sie sich nach der Verifizierung mit diesem Konto an (indem Sie den QR-Code mit der NIO-App scannen oder den auf Ihrem Telefon erhaltenen Verifizierungscode eingeben). Sie können auch den passwortlosen Login unter Accounts > Gesichts-ID und Passwort für eine einfache Anmeldung und einen Kontowechsel aktivieren.

  2. Um Konten automatisch über die Gesichtserkennung zu wechseln, tippen Sie auf Ihr Profilfoto auf dem Center Display oder Einstellungen > Konto > Gesichts-ID und Passwort und geben Sie die Gesichtserkennungsdaten ein, um diese Funktion zu aktivieren. Nachdem Sie das Fahrzeug entriegelt haben und auf dem Fahrersitz Platz genommen haben, blicken Sie geradeaus, woraufhin das Fahrzeug automatisch die entsprechenden Kontoinformationen erkennt und die entsprechenden benutzerdefinierten Einstellungen lädt. Wenn das Gesicht eines erkannten Nutzers nicht mit dem aktuellen Konto übereinstimmt, sondern mit einem anderen gültigen Konto (z. B. wenn Sie den Funkschlüssel an ein Familienmitglied verleihen, wechselt das Fahrzeug automatisch das Konto, um es dem aktuellen Nutzer anzupassen.

Vorsicht 只有在非驾驶状态可以进行切换账户的操作
  • Sie können Konten nur wechseln, wenn das Fahrzeug nicht gefahren wird.

  • Im Gastmodus speichert das Fahrzeug keine benutzerdefinierten Einstellungen (z. B. die Fahrersitzstellung).

Autorisiertes Entriegeln

Wenn Sie das Fahrzeug einer anderen Person ausleihen möchten, können Sie Benutzer, die in der NIO-App registriert sind, zur Verwendung des Fahrzeugs autorisieren. Ein autorisierter Benutzer kann mit einem NFC-Schlüssel oder der verifizierten NIO-Aoo auf erlaubte Funktionen zugreifen.

Autorisierung durch Eigentümer

Tippen Sie in den Einstellungen in der NIO-App oder oben links im Center-Display auf Profilfoto > Kontoeinstellungen und geben Sie dann das Passwortmuster Ihres Fahrzeugs ein, um die Seite zur Verwaltung von Berechtigungen zu öffnen.

Sie können Benutzer autorisieren und verknüpfte autorisierte Funktionen festlegen, indem Sie den NIO-App-Benutzernamen des Benutzers eingeben. Sie können bis zu neun Benutzer autorisieren. Nachdem Sie die Benutzerautorisierung festgelegt haben, tippen Sie auf das Profilfoto oder den Benutzernamen des autorisierten Benutzers, um detaillierte Informationen zum Benutzer und seine autorisierten Funktionen (Medien, Video, Safe-Box) anzuzeigen. Wenn die aktuelle Autorisierung aktiv ist, können Sie den Umfang des autorisierten Zugriffs bearbeiten oder die Benutzerautorisierung deaktivieren. Ein autorisierter Benutzer kann nur auf autorisierte Funktionen zugreifen, aber weder Autorisierungen verwalten noch den Gastmodus festlegen.

Wenn Sie das verriegelte Fahrzeug mit dem intelligenten Schlüssel entriegeln, meldet sich das Fahrzeug automatisch beim Eigentümerkonto an.

Nota 出于安全考虑,当被授权人正在行驶中, 停止授权需等被授权人停车并锁车后解除授权才可正式生效。

Wenn Sie die Autorisierung aufheben, während ein autorisierter Nutzer das Fahrzeug fährt, wird sie aus Sicherheitsgründen erst dann wirksam, wenn der autorisierte Nutzer anhält und das Fahrzeug verriegelt.

Nota 若添加的被授权用户为蔚来账号用户时,则添加授权过程完成后授权即时生效;若添加的被授权用户为非蔚来账号用户时,需等此用户注册好蔚来账号后授权方可生效。

Wenn der autorisierte Nutzer über ein NIO-Konto verfügt, wird die Autorisierung sofort nach ihrem Abschluss wirksam. Wenn der autorisierte Nutzer kein NIO-Konto hat, wird die Autorisierung erst wirksam, nachdem der Nutzer ein NIO-Konto registriert hat.

Entriegelung durch autorisierten Benutzer

Ein autorisierter Benutzer das Fahrzeug mit dem NFC-Schlüssel oder der NIO-App entriegeln. Um die Kontoinformationen und erlaubten Funktionen eines autorisierten Benutzers anzuzeigen, tippen Sie im Center-Display auf das Profilfoto des Benutzers:

  • NFC-Entriegelung: Öffnen Sie die NFC-Schlüssel-App auf dem Mobiltelefon und legen Sie es auf der linken Fahrzeugseite in die Nähe des mittleren Karosseriebereichs.

  • Fernentriegelung über die NIO-App: Tippen Sie auf der Seite „Mein Fahrzeug" in der NIO-App auf „Türschlösser".

Gastmodus

Möchten Sie das Fahrzeug an andere verleihen, indem Sie ihnen einen Funkschlüssel geben, tippen Sie auf Ihr Profilfoto im Center Display und wählen Sie den Gastmodus, um Ihre Privatsphäre zu schützen (z. B. Navigationsverlauf, Kontakte, Videos, Fotos). Nur Standardfunktionen wie Klimaautomatik, Wetter und Navigation (ohne Zugriff auf Verlauf oder Favoriten) stehen den Gästen zur Verfügung.

Ist der Gastmodus aktiviert, zeigt das Fahrzeug die exklusiven Funktionen des Gastmodus an, nachdem der Fahrzeugnutzer das Fahrzeug mit dem Funkschlüssel entriegelt und betreten hat. Um den Gastmodus zu beenden, geben Sie das Gestenpasswort des Fahrzeugs ein.

Vorsicht 仅在非驾驶状态可设置访客模式若钥匙绑定车主账户而您未设置访客模式,用户使用此钥匙进入车辆后将自动登录车主账户,并以车主权限操作车辆。
  1. Sie können den Gastmodus nur einstellen, wenn das Fahrzeug nicht gefahren wird.

  2. Wenn mit dem Konto des Fahrzeughalters ein Funkschlüssel verknüpft ist und sich Ihr Fahrzeug nicht im Gastmodus befindet, meldet sich das Fahrzeug automatisch beim Konto des Fahrzeughalters an, wenn ein Nutzer das Fahrzeug mit einem Funkschlüssel entriegelt.

Service-Autorisierung

Sie oder ein autorisierter Nutzer können über die NIO-App eine Serviceanfrage an NIO senden. NIO verwaltet und autorisiert Servicespezialisten, die vorübergehend auf das Fahrzeug zugreifen und den gewünschten Service durchführen (z. B. Strom auf Knopfdruck). NIO ruft die Autorisierung ab, nachdem der Service abgeschlossen ist.

Nach der Autorisierung können Servicespezialisten das Fahrzeug innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens mit einem NFC-Schlüssel entriegeln und autorisierte Funktionen nutzen. Das Center Display zeigt die Kontoinformationen des autorisierten Servicespezialisten und die für ihn verfügbaren autorisierten Funktionen an. Autorisierte Servicespezialisten können weder die Autorisierung verwalten, noch den Gastmodus einstellen, das Fahrzeug mit einem Funkschlüssel verbinden oder Konten wechseln.

Vorsicht 服务结束后车门及尾门应该全部上锁,如果没有上锁则手机 APP将通知您,提醒您及时进行上锁。

Nach Serviceabschluss sollten alle Türen und die Heckklappe verriegelt werden. Wenn eine Tür oder die Heckklappe nicht verriegelt ist, werden Sie über die NIO-App benachrichtigt.

Fahrersitzposition speichern

Öffnen Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Positionseinstellung > Sitze > Fahrersitz > Positionsspeicher, um Ihre personalisierten Einstellungen zu konfigurieren. Je nach den für das Benutzerkonto festgelegten Einstellungen passt das Fahrzeug die Position von Fahrersitz, Lenkrad und Außenspiegeln sowie die HUD-Höhe an den Benutzer an. Nachdem Sie den Beifahrersitz mit den Tasten am Sitz in Längsrichtung eingestellt bzw. die Rückenlehnenneigung angepasst haben, können Sie auf der Fahrersitzspeicherseite am Center-Display auf die Schaltfläche Fahrposition/Alternative Position/Ruheposition/Sonstige Position tippen, um personalisierte Positionen für verschiedene Szenarios einzurichten oder geänderte Einstellungen im persönlichen Benutzerkonto zu speichern.

Nachdem Sie auf dem Fahrersitz Platz genommen (und die Tür geschlossen haben), tippen Sie auf der Fahrerspeicherseite auf die Schaltfläche der entsprechenden Position. Das Fahrzeug stellt die Sitzposition automatisch auf die zuletzt vom Benutzer gespeicherten personalisierten Einstellungen ein.

Wenn Sie die Einstellungen (zum Beispiel die Fahrersitzposition) während der Verwendung des Fahrzeugs ändern, können Sie durch Tippen auf die Schaltfläche Speichern der entsprechenden Position auf der Fahrerspeicherseite die aktualisierten Einstellungen für das persönliche Benutzerkonto speichern. Die ursprünglichen Einstellungen werden so durch die neuen Einstellungen ersetzt.

Warnung 车辆行驶中禁止调节座椅位置,防止发生意外事故。

Verstellen Sie zur Vermeidung von Unfällen den Sitz nicht während der Fahrt.

Vorsicht 进行主驾驶座椅记忆初始化设置前,请确保车辆周围环境安全并处于 P 挡,且座椅和方向盘附近无异物,后排无乘客,请将座椅高度降低,头枕降至最低以防触碰顶棚。
  • Vor der Initialisierung des Fahrersitzspeichers ist sicherzustellen, dass sich das Fahrzeug in einem sicheren Umfeld in PARK befindet, Sitz und Lenkrad frei von Hindernissen sind und die Rücksitze nicht besetzt sind. Bitte senken Sie auch die Sitzhöhe und stellen Sie die Kopfstütze auf die niedrigste Stellung, um eine Beschädigung des Dachhimmels zu vermeiden.

  • Betätigen Sie während der Fahrt niemals Tasten auf der Speicheroberfläche im Center Display, um den Fahrersitz, das Lenkrad oder die Seitenspiegel einzustellen, und achten Sie auf Ihre Sicherheit.

Lenkradposition speichern

Öffnen Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Positionseinstellung > Lenkrad > Positionsspeicher, um Ihre personalisierten Einstellungen zu konfigurieren. Nachdem Sie die Lenkradposition mit den Tasten eingestellt haben, können Sie auf der Fahrersitzspeicherseite am Center-Display auf die Schaltfläche Fahrposition/Alternative Position/Ruheposition/Sonstige Position tippen, um personalisierte Positionen für verschiedene Szenarios einzurichten oder geänderte Einstellungen im persönlichen Benutzerkonto zu speichern.

Nachdem Sie auf dem Fahrersitz Platz genommen (und die Tür geschlossen haben), tippen Sie auf der Fahrerspeicherseite auf die Schaltfläche der entsprechenden Position. Die zuletzt vom Benutzer für diese Position gespeicherten Lenkradeinstellungen werden automatisch übernommen.

Wenn Sie die Einstellungen (zum Beispiel die Lenkradposition) während der Verwendung des Fahrzeugs ändern, können Sie durch Tippen auf die Schaltfläche Speichern der entsprechenden Position auf der Fahrerspeicherseite die aktualisierten Einstellungen für das persönliche Benutzerkonto speichern. Die ursprünglichen Einstellungen werden so durch die neuen Einstellungen ersetzt.

Warnung 方向盘位置调节不当或坐姿不当会带来人身伤害,建议方向盘与胸部之间距离不小于25厘米。
  • Dasselbe gilt für das Lenkrad.

  • Ein falsch eingestelltes Lenkrad oder eine falsche Sitzhaltung kann zu Verletzungen führen. Es wird empfohlen, dass der Abstand zwischen dem Lenkrad und Ihrer Brust mindestens 25 Zentimeter beträgt.

Vorsicht 进行主驾驶座椅记忆初始化设置前,请确保车辆周围环境安全并处于 P 挡,且座椅和方向盘附近无异物,后排无乘客,请将座椅高度降低,头枕降至最低以防触碰顶棚。
  • Vor der Initialisierung des Fahrersitzspeichers ist sicherzustellen, dass sich das Fahrzeug in einem sicheren Umfeld in PARK befindet, Sitz und Lenkrad frei von Hindernissen sind und die Rücksitze nicht besetzt sind. Bitte senken Sie auch die Sitzhöhe und stellen Sie die Kopfstütze auf die niedrigste Stellung, um eine Beschädigung des Dachhimmels zu vermeiden.

  • Betätigen Sie während der Fahrt niemals Tasten auf der Speicheroberfläche im Center Display, um den Fahrersitz, das Lenkrad oder die Seitenspiegel einzustellen, und achten Sie auf Ihre Sicherheit.

Außenspiegelposition speichern

Öffnen Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Positionseinstellung > Außenspiegel > Positionsspeicher, um Ihre personalisierten Einstellungen zu konfigurieren. Nachdem Sie die Außenspiegel mit den Tasten eingestellt haben, können Sie auf der Fahrersitzspeicherseite am Center-Display auf die Schaltfläche Fahrposition/Alternative Position/Sonstige Position tippen, um personalisierte Positionen für verschiedene Szenarios einzurichten oder geänderte Einstellungen im persönlichen Benutzerkonto zu speichern.

Nachdem Sie auf dem Fahrersitz Platz genommen (und die Tür geschlossen haben), tippen Sie auf der Fahrerspeicherseite auf die Schaltfläche der entsprechenden Position. Die zuletzt vom Benutzer für diese Position gespeicherten Außenspiegeleinstellungen werden automatisch übernommen.

Wenn Sie die Einstellungen (zum Beispiel die Außenspiegelposition) während der Verwendung des Fahrzeugs ändern, können Sie durch Tippen auf die Schaltfläche Speichern der entsprechenden Position auf der Fahrerspeicherseite die aktualisierten Einstellungen für das persönliche Benutzerkonto speichern. Die ursprünglichen Einstellungen werden so durch die neuen Einstellungen ersetzt.

Warnung 车辆行驶中禁止调节外后视镜,防止发生意外事故

Verstellen Sie zur Vermeidung von Unfällen die Außenspiegel nicht während der Fahrt.

Vorsicht 进行主驾驶座椅记忆初始化设置前,请确保车辆周围环境安全并处于 P 挡,且座椅和方向盘附近无异物,后排无乘客,请将座椅高度降低,头枕降至最低以防触碰顶棚。
  • Vor der Initialisierung des Fahrersitzspeichers ist sicherzustellen, dass sich das Fahrzeug in einem sicheren Umfeld in PARK befindet, Sitz und Lenkrad frei von Hindernissen sind und die Rücksitze nicht besetzt sind. Bitte senken Sie auch die Sitzhöhe und stellen Sie die Kopfstütze auf die niedrigste Stellung, um eine Beschädigung des Dachhimmels zu vermeiden.

  • Betätigen Sie während der Fahrt niemals Tasten auf der Speicheroberfläche im Center Display, um den Fahrersitz, das Lenkrad oder die Seitenspiegel einzustellen, und achten Sie auf Ihre Sicherheit.

Die Außenspiegel können so eingestellt werden, dass sie beim Rückwärtsfahren automatisch nach unten geneigt werden, um eine gute Sicht auf den Boden seitlich neben dem Fahrzeug zu bieten. Öffnen Sie zum Aktivieren dieser Funktion über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Positionseinstellung > Außenspiegel > Im Rückwärtsgang automatisch nach unten neigen. Nachdem die Außenspiegel nach unten geneigt wurden, kann ihre Position angepasst werden. Die neu eingestellte Position wird automatisch im persönlichen Benutzerkonto gespeichert. Es ist nicht erforderlich, sie über die Speicherseite am Center-Display zu speichern. Wenn derselbe Benutzer das nächste Mal rückwärts fährt, werden die Außenspiegel automatisch in die neue Position geneigt. Beim Schalten aus dem Rückwärtsgang werden die Außenspiegel wieder in die Fahrerposition eingestellt, die auf der Fahrerspeicherseite festgelegt ist.

Vorsicht 若在外后视镜自动下翻调整至保存位置的过程中,用户手动调整了外后视镜位置,则外后视镜自动调整过程中止,保存新的下翻位置到此用户账户下。

Wenn die Seitenspiegel automatisch in eine gespeicherte Position gekippt werden und Sie einen Seitenspiegel manuell verstellen, stoppen die Seitenspiegel das Kippen und speichern die neue Position auf dem entsprechenden Konto.

Beifahrersitzposition speichern

Vor der Verwendung des Beifahrersitzspeichers müssen Sie das Fahrzeug in die Parkstellung schalten. Öffnen Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Positionseinstellung > Sitze > Beifahrersitz > Positionsspeicher und konfigurieren Sie auf dieser Seite Ihre personalisierten Einstellungen (die Standardposition kann nicht geändert werden). Nachdem Sie die Beifahrersitzposition mit den Tasten am Sitz eingestellt haben, können Sie auf der Beifahrersitzspeicherseite am Center-Display auf die Schaltfläche Normale Position/Alternative Position/Ruheposition/Sonstige Position tippen, um personalisierte Positionen für verschiedene Szenarios einzurichten oder geänderte Einstellungen im persönlichen Benutzerkonto zu speichern.

Wenn Sie auf dem Beifahrersitz Platz nehmen und auf der Beifahrersitzspeicherseite auf die Schaltfläche der entsprechenden Position tippen, werden automatisch die für diese Position vom Benutzer zuletzt gespeicherten Einstellungen für den Beifahrersitz übernommen.

Wenn Sie die Beifahrersitzposition während der Verwendung des Fahrzeugs ändern, können Sie durch Tippen auf die Schaltfläche Speichern der entsprechenden Position auf der Beifahrerspeicherseite die aktualisierten Einstellungen für das persönliche Benutzerkonto speichern. Die ursprünglichen Einstellungen werden so durch die neuen Einstellungen ersetzt.

Vorsicht 进行副驾驶座椅记忆初始化设置前,请确保车辆周围环境安全并处于 P 挡,且座椅附近无异物,后排无乘客,请将座椅高度降低,头枕降至最低以防触碰顶棚。

Vor der Initialisierung des Fahrersitzspeichers ist sicherzustellen, dass sich das Fahrzeug in einem sicheren Umfeld in PARK befindet, der Sitz frei von Hindernissen, die Fußstütze eingefahren und der Rücksitz nicht besetzt ist. Bitte senken Sie auch die Sitzhöhe und stellen Sie die Kopfstütze auf die niedrigste Stellung, um eine Beschädigung des Dachhimmels zu vermeiden.

Fahrersitz einstellen

Sitzposition mit den Tasten einstellen

Sie können die Position des Fahrersitzes anpassen. Der Sitz hat 14 Verstellmöglichkeiten mit einer 4-Wege-Lendenwirbelstütze und einer 4-Wege-Kopfstützenverstellung.

GUM185732
  1. Sitzpolsterlänge

    Drücken Sie diesen Schalter nach vorne oder hinten, um die Sitzkissenlänge einzustellen.

  2. Sitzkissenhöhe

    Drücken Sie den Schalter nach oben oder unten, um den Sitz in die entsprechende Richtung zu bewegen.

  3. Sitzposition verstellen

    Drücken Sie den Schalter nach vorne oder hinten, um den Sitz in die entsprechende Richtung zu bewegen.

    Sitzhöhe

    Drücken Sie diesen Schalter in der Mitte nach oben oder unten, um den Sitz zu heben oder zu senken.

  4. Rückenlehnen Neigung

    Drücken Sie den Schalter nach vorne oder hinten, um die Rückenlehne einzustellen.

  5. Lendenwirbelstütze einstellen

    Drücken Sie zum Verstellen der Lendenwirbelstütze den entsprechenden Knopf am Schalter.

Warnung 在进行座椅调节(前后,高度,靠背等)前,请确认座椅和周围及后排儿童、乘员、宠物等的留有相对安全空间。避免后排儿童、乘员、宠物等产生挤压、碰等风险。
  • Bevor Sie Verstellungen am Sitz vornehmen (d. h. den Sitz nach vorn/hinten schieben, die Sitzhöhe oder Rückenlehne verstellen usw.), achten Sie darauf, dass um den Sitz herum sowie bei Kindern, Passagieren, Haustieren usw. auf den Rücksitzen genügend Sicherheitsraum vorhanden ist. Vermeiden Sie die Gefahr des Einquetschens und Anstoßens von bzw. an Kindern, Passagieren, Haustieren usw. auf den Rücksitzen.

  • Bevor Sie Verstellungen am Sitz vornehmen (d. h. den Sitz nach vorn/hinten schieben, die Sitzhöhe, Rückenlehne oder Beinauflage verstellen usw.), achten Sie darauf, dass um den Sitz herum genügend Sicherheitsraum vorhanden ist, um Verformungen und Brüche aufgrund von Quetschungen oder Kollisionen mit umliegenden Bauteilen (Fußstütze, Beinauflage, Sitz-Getränkehalter, Armlehne usw.) während der Verstellung des Sitzes zu vermeiden.

  • Verstellen Sie den Fahrersitz, seine Kopfstütze usw. nur bei geparktem Fahrzeug. Bei rollendem Fahrzeug können Verstellungen des Sitzes oder von anderen Fahrzeugteilen Sicherheitsgefahren darstellen.

  • Halten Sie beim Verstellen des Sitzes (d. h. Schieben nach vorn/hinten, Verstellen der Sitzhöhe oder Rückenlehne usw.) die Hände oder andere Körperteile aus dem Bewegungsbereich des Sitzes heraus, um potenzielle Quetschungen oder Kollisionen zu verhindern.

  • Achten Sie nach dem Verstellen des Sitzes darauf, dass dieser eingerastet ist.

  • Lassen Sie Kinder keine Verstellungen an den Sitzen vornehmen, da Einklemmgefahr besteht.

  • Achten Sie bei aktivierter Ein- und Ausstiegshilfe auf ausreichend Sicherheitsraum für Kinder, Passagiere und Haustiere im Vorder- und Rücksitzbereich. Achten Sie beim Verstellen darauf, dass sie mit dem Sitz nicht anstoßen oder etwas einklemmen.

  • Warten Sie vor dem Start des Fahrzeugs, bis die Ein- bzw. Ausstiegshilfefunktion beendet wurde. Aktionen, die zu diesem Zeitpunkt ausgeführt werden, können zum Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug und einem Unfall führen.

  • Wenn häufig Kinder auf den Rücksitzen mitfahren, wird die Deaktivierung der Ein- und Ausstiegshilfe empfohlen.

  • Stellen Sie vor dem Start des Fahrzeugs sicher, dass sich Ihr Sitz in der empfohlenen Position befindet (siehe die in dieser Betriebsanleitung empfohlene Sitzhaltung und Sitzposition).

Sitzbewegung über das Center-Display steuern

Sie können Fahrersitz über das Center-Display einstellen.

Tippen Sie auf der Seite zur Steuerung des Fahrersitzes im Center-Display auf die Pfeile für Position, Rückenlehne und Sitzpolster, um die Position des Fahrersitzes, den Neigungswinkel der Rückenlehne und die Position des Sitzkissens zu verstellen.

Das Center-Display ermöglicht die Auswahl zwischen fünf gespeicherten Positionen: Fahren, Entspannen, Aussteigen sowie zwei alternative Positionen. Jede Position muss einzeln definiert werden.

So legen Sie eine Speicherposition fest:

Öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Position einstellen > Fahrersitz, um die Fahrersitzposition einzustellen. Stellen Sie die Sitzposition beim erstmaligen Einstellen mit den Sitztasten oder über das Center-Display ein und speichern Sie die benutzerdefinierten Positionen für die verschiedenen Szenarien. Wählen Sie Fahren/Entspannen/Aussteigen/Alternativ aus. Die Einstellungen werden automatisch unter dem entsprechenden Benutzerkonto gespeichert. Um eine Position zu aktualisieren, halten Sie zum Zurücksetzen einfach die entsprechende Taste gedrückt, während der Sitz in der gewünschten Position ist.

Richtige Fahrersitzposition

Stellen Sie den Sitz wie folgt ein, um mögliche Gefahren zu minimieren und eine sichere Position zu gewährleisten:

  • Verstellen Sie den Sitz in Längsrichtung so, dass Sie Gaspedal und Bremspedal gut erreichen können.

  • Stellen Sie die Rückenlehne in eine geeignete, aufrechte Position ein, sodass Ihr gesamter Rücken die Rückenlehne berührt und die Lehne nicht zu stark geneigt ist.

  • Stellen Sie die Sitzhöhe so ein, dass Sie das Lenkrad bequem mit beiden Händen fassen können.

  • Stellen Sie das Lenkrad ein. Achten Sie darauf, dass zwischen Ihrem Oberkörper und dem Lenkrad mindestens 25 cm Platz frei ist.

  • Stellen Sie die Kopfstütze so ein, dass Ihre Augen und die Mitte der Kopfstütze auf der gleichen Höhe sind.

  • Platzieren Sie den mittleren Teil des Gurts zwischen Hals und Schulter. Führen Sie den unteren Bereich des Gurts eng über die Hüfte (nicht über den Bauch).

Warnung 请勿在座椅上使用各种类型的座椅套或者自行改装座椅面套。在发生碰撞事故时座椅套或改装后面套会严重限制座椅侧气囊的展开。乘员保护程度会大大降低,增加人员受伤风险。

Beachten Sie beim Verwenden des Fahrzeugs die folgenden Hinweise, um Sicherheitsgefahren einzuschränken:

  • Verwenden Sie nicht mehrere Sitzschonbezüge und/oder Sitzauflagen und nehmen Sie keine eigenständigen Änderungen an den Sitzbezügen vor. Im Falle einer Kollision kann ein zusätzlicher oder veränderter Sitzbezug das Auslösen der Seitenairbags in den Sitzen beeinträchtigen, was wiederum die Schutzwirkung beeinträchtigt und die Gefahr von Verletzungen erhöht.

  • Legen Sie nichts unter die Sitze. Gegenstände unter den Sitzen können beim Verstellen der Sitze bzw. bei einem Unfall oder einem starken Beschleunigen und Abbremsen des Fahrzeugs zu einer Gefahr werden.

  • Hängen Sie keine Gegenstände (wie Kleiderbügel) an die Sitze oder Kopfstützen. Sie können die Verletzungsgefahr bei einem Unfall oder einem plötzlichen Beschleunigen und Abbremsen des Fahrzeugs erhöhen.

  • Während der Fahrt darf sich jeweils nur eine Person auf einer Sitzposition befinden. Kinder dürfen sich keinen Sitz und Sicherheitsgurt mit einer erwachsenen Person teilen. Kinder dürfen nicht auf dem Schoß einer erwachsenen Person sitzen oder gehalten werden. Anderenfalls besteht bei einem Unfall oder bei einem starken Beschleunigen und Abbremsen des Fahrzeugs eine erhöhte Verletzungsgefahr für die Insassen.

  • Vertauschen Sie nicht die vorderen und hinteren Kopfstützen. Andernfalls können die Kopfstützen möglicherweise nicht richtig in Höhe und Position eingestellt werden. Bei einem Unfall oder einer Notbremsung besteht dann eine erhöhte Gefahr für Kopf- und Nackenverletzungen.

  • Eine übermäßig geneigte Sitzlehne während der Fahrt kann bei einem Unfall zu schweren Verletzungen führen. Die korrekte Sitzposition ist den Empfehlungen für die Sitzposition zu entnehmen.

  • Für Personen, die aufgrund von Krankheit oder Alter nur über eine eingeschränkte Schmerzwahrnehmung verfügen, gilt Vorsicht bei der Benutzung von Temperaturregelung und Sitzheizung, um mögliche Niedertemperaturverbrennungen durch eine übermäßig lange Nutzung zu verhindern.

  • Verwenden Sie Sitzpositionen, die nicht für die Fahrt gedacht sind, zum Beispiel die Ruheposition, nicht bei sich bewegendem Fahrzeug. Beachten Sie die Empfehlungen zu Sitz- und Körperposition während der Fahrt. Andernfalls besteht bei einer Kollision oder einer plötzlichen Beschleunigung oder Bremsung eine erhöhte Verletzungsgefahr.

Beifahrersitz einstellen

Sitzposition mit den Tasten einstellen

Der Beifahrersitz kann vom Beifahrer eingestellt werden. Der elektrisch verstellbare Beifahrersitz hat 14 Verstellmöglichkeiten mit 4-Wege-Lendenwirbelstütze und 4-Wege-Kopfstützenverstellung.

GUM188223
  1. Fußstütze einstellen

    Bewegen Sie den Schalter nach oben oder unten, um die Fußstütze einzustellen.

    GUM186050
  2. Beinauflage einstellen

    Drücken Sie den Schalter nach oben oder unten, um die Beinauflage in die entsprechende Richtung zu bewegen.

    GUM186051
  3. Sitzposition verstellen

    Drücken Sie den Schalter nach vorne oder hinten, um den Sitz in die entsprechende Richtung zu bewegen.

    Sitzhöhe

    Drücken Sie den Schalter nach oben oder unten, um den Sitz in die entsprechende Richtung zu bewegen.

  4. Rückenlehne einstellen

    Bewegen Sie den oberen Bereich des Schalters nach vorne oder hinten, um die Rückenlehne einzustellen.

  5. Lendenwirbelstütze einstellen

    Drücken Sie zum Verstellen der Lendenwirbelstütze den entsprechenden Knopf am Schalter.

Warnung 在进行座椅调节(前后,高度,靠背等)前,请确认座椅和周围及后排儿童、乘员、宠物等的留有相对安全空间。避免后排儿童、乘员、宠物等产生挤压、碰等风险。在车辆驻车状态下,进行乘客座椅位置、头枕等调节。车辆行驶过程中,进行座椅位置等相应调节,可能会引起安全风险。
  • Stellen Sie vor dem Einstellen des Sitzes (vorwärts und rückwärts, Höhe, Rückenlehne usw.) sicher, dass der Sitz und Kinder, Insassen und Haustiere in der hinteren Reihe ausreichend Platz haben, um zu vermeiden, dass Sie gegen Kinder, Insassen und Haustiere in der hinteren Reihe drücken oder stoßen.

  • Stellen Sie die Position des Beifahrersitzes und der Kopfstütze ein, wenn sich das Fahrzeug in PARK befindet. Die Sitzposition und andere Einstellungen während der Fahrt können ein Sicherheitsrisiko darstellen.

  • Achten Sie beim Einstellen des Sitzes (vorwärts und rückwärts, Höhe, Rückenlehne usw.) darauf, dass Sie Ihre Hände oder andere Körperteile nicht in die Bewegungsbahn des Sitzes halten, um Quetschungen und Zusammenstöße zu vermeiden.

  • Stellen Sie sicher, dass der Sitz nach der Einstellung der Position verriegelt ist.

  • Kinder sollten den Sitz nicht verstellen, denn es besteht die Gefahr, dass sie eingeklemmt werden.

  • Wenn die Einsteighilfe aktiviert ist, stellen Sie sicher, dass in den vorderen und hinteren Sitzreihen genügend Platz für Kinder, Insassen und Haustiere vorhanden ist, damit der Sitz beim Fahren nicht gegen sie drückt oder sie anstößt.

  • Starten Sie das Fahrzeug erst, wenn die Einsteighilfe sicher beendet ist. Jegliche Bedienung vor diesem Zeitpunkt kann dazu führen, dass das Fahrzeug die Kontrolle verliert und Notfällen verursacht.

  • Es wird empfohlen, die Einsteighilfe auszuschalten, wenn sich häufig Kinder in der hinteren Sitzreihe befinden.

Sitzbewegung über das Center-Display steuern

Der Beifahrersitz kann über das Center-Display eingestellt werden.

Tippen Sie auf der Seite zur Steuerung des Beifahrersitzes im Center-Display auf die Pfeile für Position, Rückenlehne und Fußstütze, um die Position des Beifahrersitzes, den Neigungswinkel der Rückenlehne und die Position der Fußstütze zu verstellen.

Das Center-Display ermöglicht die Auswahl zwischen vier gespeicherten Positionen: Standard, Häufig, Entspannen, Alternativ. Die Standardposition lässt sich nicht ändern. Die Positionen für „Häufig“, „Entspannen“ und „Alternativ“ müssen einzeln festgelegt werden.

So legen Sie eine Speicherposition fest:

  • Öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Position einstellen > Beifahrersitz, um die Beifahrersitzposition einzustellen. Stellen Sie die Sitzposition beim erstmaligen Einstellen mit den Sitztasten oder über das Center-Display ein und speichern Sie die benutzerdefinierten Positionen für die verschiedenen Szenarien. Wählen Sie Häufig/Entspannen/Alternativ aus. Die Einstellungen werden automatisch unter dem entsprechenden Benutzerkonto gespeichert. Um eine Position zu aktualisieren, halten Sie zum Zurücksetzen einfach die entsprechende Taste gedrückt, während der Sitz in der gewünschten Position ist.

  • Wischen Sie auf der Startseite im Center-Display von links nach rechts, um die Schnelleinstellungen zu öffnen, und tippen Sie auf Beifahrersitz einstellen, um direkt auf die Einstellungsseite für den Beifahrersitz zuzugreifen. Gehen Sie zum Vornehmen der Einstellungen wie oben beschrieben vor.

Sitzbewegung über das hintere Display steuern

Der Beifahrersitz kann über das hintere Display eingestellt werden.

Wischen Sie auf dem hinteren Display von oben nach unten, um auf die Schnelleinstellungsseite zuzugreifen. Es stehen zwei Schaltflächen zur Verfügung: „Fondkomfort“ und „Beifahrersitz zurücksetzen“.

  • Fondkomfort: Diese Funktion bewegt den Beifahrersitz in die Einstellung, die einen möglichst großen Komfort auf dem Rücksitz bietet.

  • Beifahrersitz zurücksetzen: Diese Funktion bewegt den Beifahrersitz zurück in die Standardposition.

Richtige Beifahrersitzposition

Stellen Sie den Sitz wie folgt ein, um mögliche Gefahren zu minimieren und eine sichere Position zu gewährleisten:

  • Bewegen Sie den Sitz vor- oder rückwärts in die gewünschte Position und lassen Sie beide Füße vor dem Sitz.

  • Stellen Sie die Rückenlehne in eine geeignete, aufrechte Position ein, sodass Ihr gesamter Rücken die Rückenlehne berührt und die Lehne nicht zu stark geneigt ist.

  • Stellen Sie die Kopfstütze so ein, dass Ihre Augen und die Mitte der Kopfstütze auf der gleichen Höhe sind.

  • Platzieren Sie den mittleren Teil des Gurts zwischen Hals und Schulter. Führen Sie den unteren Bereich des Gurts eng über die Hüfte (nicht über den Bauch).

Warnung 请勿在座椅上使用各种类型的座椅套或者自行改装座椅面套。在发生碰撞事故时座椅套或改装后面套会严重限制座椅侧气囊的展开。乘员保护程度会大大降低,增加人员受伤风险。

Beachten Sie beim Verwenden des Fahrzeugs die folgenden Hinweise, um Sicherheitsgefahren einzuschränken:

  • Verwenden Sie nicht mehrere Sitzschonbezüge und/oder Sitzauflagen und nehmen Sie keine eigenständigen Änderungen an den Sitzbezügen vor. Im Falle einer Kollision kann ein zusätzlicher oder veränderter Sitzbezug das Auslösen der Seitenairbags in den Sitzen beeinträchtigen, was wiederum die Schutzwirkung beeinträchtigt und die Gefahr von Verletzungen erhöht.

  • Legen Sie nichts unter die Sitze. Gegenstände unter den Sitzen können beim Verstellen der Sitze bzw. bei einem Unfall oder einem starken Beschleunigen und Abbremsen des Fahrzeugs zu einer Gefahr werden.

  • Hängen Sie keine Gegenstände (wie Kleiderbügel) an die Sitze oder Kopfstützen. Sie können die Verletzungsgefahr bei einem Unfall oder einem plötzlichen Beschleunigen und Abbremsen des Fahrzeugs erhöhen.

  • Während der Fahrt darf sich jeweils nur eine Person auf einer Sitzposition befinden. Kinder dürfen sich keinen Sitz und Sicherheitsgurt mit einer erwachsenen Person teilen. Kinder dürfen nicht auf dem Schoß einer erwachsenen Person sitzen oder gehalten werden. Anderenfalls besteht bei einem Unfall oder bei einem starken Beschleunigen und Abbremsen des Fahrzeugs eine erhöhte Verletzungsgefahr für die Insassen.

  • Vertauschen Sie nicht die vorderen und hinteren Kopfstützen. Andernfalls können die Kopfstützen möglicherweise nicht richtig in Höhe und Position eingestellt werden. Bei einem Unfall oder einer Notbremsung besteht dann eine erhöhte Gefahr für Kopf- und Nackenverletzungen.

  • Eine übermäßig geneigte Sitzlehne während der Fahrt kann bei einem Unfall zu schweren Verletzungen führen. Die korrekte Sitzposition ist den Empfehlungen für die Sitzposition zu entnehmen.

  • Für Personen, die aufgrund von Krankheit oder Alter nur über eine eingeschränkte Schmerzwahrnehmung verfügen, gilt Vorsicht bei der Benutzung von Temperaturregelung und Sitzheizung, um mögliche Niedertemperaturverbrennungen durch eine übermäßig lange Nutzung zu verhindern.

  • Verwenden Sie Sitzpositionen, die nicht für die Fahrt gedacht sind, zum Beispiel die Ruheposition, nicht bei sich bewegendem Fahrzeug. Beachten Sie die Empfehlungen zu Sitz- und Körperposition während der Fahrt. Andernfalls besteht bei einer Kollision oder einer plötzlichen Beschleunigung oder Bremsung eine erhöhte Verletzungsgefahr.

Rücksitz einstellen

GUM185734
  1. Rückenlehne einstellen

    Bewegen Sie den oberen Bereich des Schalters nach vorne oder hinten, um die Rückenlehne einzustellen.

  2. Lendenwirbelstütze einstellen

    Drücken Sie zum Verstellen der Lendenwirbelstütze den entsprechenden Knopf am Schalter.

Richtige Sitzposition für Fahrgäste auf den Rücksitzen

  • Verriegeln Sie die Rückenlehne in der aufrechten Position.

  • Stellen Sie die Kopfstütze so ein, dass Ihre Augen und die Mitte der Kopfstütze auf der gleichen Höhe sind.

  • Stellen Sie die Rückenlehne in eine geeignete, aufrechte Position ein, sodass Ihr gesamter Rücken die Rückenlehne berührt und die Lehne nicht zu stark geneigt ist.

  • Lassen Sie beide Füße im Bereich vor dem Sitz.

  • Führen Sie den mittleren Teil des Sicherheitsgurts zwischen Hals und Schulter und legen Sie den unteren Bereich des Sicherheitsgurts eng über das Becken (nicht über den Bauch).

  • Mitfahrende Kinder müssen auf geeigneten Kindersitzen gesichert werden. Details hierzu finden Sie im Abschnitt zu Kindersitzen.

Rückenlehnen der hinteren Sitzreihe umklappen

GUM189168
GUM189169

Ziehen Sie am mechanischen Griff der Rückenlehne und drücken Sie die Lehne nach vorne, um sie umzuklappen.

Warnung 当放平座椅靠背时,确保后排座椅上没有任何物品,且座椅安全带也未连接。否则,可能损坏后排座椅。
  • Achten Sie beim Umklappen der Lehne eines Rücksitzes darauf, dass sich keine Gegenstände auf dem Sitz befinden und der zugehörige Sicherheitsgurt nicht geschlossen ist. Andernfalls können die Sitze der dritten Reihe beschädigt werden.

  • Vergewissern Sie sich vor dem Starten des Fahrzeugs, dass der Sitz arretiert ist (Verstellung nach vorn und hinten, Höhe, Rückenlehne usw.) Wird nicht darauf geachtet, besteht potenzielle Verletzungsgefahr (Wenn beispielsweise die Rücksitze nach dem Umklappen ihrer Lehnen nicht korrekt arretiert sind, kann sich die Gefahr von Verletzungen bei Unfällen oder plötzlichem Beschleunigen bzw. Abbremsen erhöhen.)

  • Sitzen Sie nicht auf umgeklappten Sitzen (z. B. heruntergeklappten Rücksitzen), wenn das Fahrzeug rollt. Andernfalls besteht die Gefahr von Verletzungen oder Tod bei einem Aufprall bzw. plötzlichem Beschleunigen oder Abbremsen.

  • Achten Sie beim Einstellen einer Rücksitzlehne darauf, dass der Sicherheitsgurt nicht verdreht ist oder in der Lehne klemmt. Andernfalls könnte der Sicherheitsgurt beschädigt werden und folglich eine Sicherheitsgefahr darstellen.

Fondkomfort

Öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Position einstellen > Beifahrersitz > Fondkomfort. Der Beifahrersitz wird in die vorderste Position verstellt.

Wischen Sie auf dem hinteren Display von oben nach unten, um auf die Schnelleinstellungsseite zuzugreifen. Tippen Sie auf Fondkomfort, um den Beifahrersitz in die vorderste Position zu verstellen. Tippen Sie auf Beifahrersitz zurücksetzen, um den Beifahrersitz wieder in die Standardposition zu verstellen.

Kopfstützen einstellen

Vordere Kopfstützen einstellen

GUM185742

Die vorderen Kopfstützen lassen sich beliebig verstellen. Drücken Sie auf die Verriegelungstaste, um die Kopfstütze nach hinten, oben oder unten zu verstellen.

Hintere Kopfstützen einstellen

GUM185744

Drücken Sie auf die Taste, um die Kopfstütze nach oben oder unten zu verstellen.

Hintere mittlere Kopfstützen einstellen

GUM188324

Drücken Sie auf die Verriegelungstaste, um die Kopfstütze des mittleren Rücksitzes zu verstellen.

Verwenden Sie die Kopfstütze nicht in der untersten Position. Ziehen Sie die Kopfstütze zur Verwendung nach oben und vergewissern Sie sich, dass sie eingerastet ist.

Warnung To provide the best protection, make sure the headrest is set to an appropriate height according to the occupant's height.
  • Damit der beste Schutz gewährleistet werden kann, muss die Kopfstütze auf eine der Insassenkörpergröße entsprechende Höhe eingestellt werden.

  • Verwenden Sie die Kopfstütze nicht, wenn sie sich in der niedrigsten Position befindet. Um sie zu benutzen, ziehen Sie die Kopfstütze nach oben und achten Sie darauf, dass sie eingerastet ist.

  • Stellen Sie die Kopfstütze des Sitzes ein und stellen Sie sicher, dass sich die Mitte der Kopfstütze und die Augen des Insassen auf der gleichen Höhe befinden.

  • Fahren Sie das Fahrzeug nicht, wenn die Kopfstütze entfernt ist. Im Falle eines Zusammenstoßes oder bei plötzlicher Beschleunigung oder Abbremsung bieten Sitze ohne Kopfstützen möglicherweise keinen ausreichenden Schutz für den Kopf, was zu ernsthaften Folgen führen kann.

Sitzmassagefunktion

Für die Vordersitze ist eine Lendenwirbelmassagefunktion verfügbar, die standardmäßig deaktiviert ist. Öffnen Sie über unten im Center-Display die Komfortseite und tippen Sie auf Sitze > Massage, um den gewünschten Massagemodus (Modus 1, Modus 2, Modus 3, Modus 4, Modus 5) und die gewünschte Massagestufe (Stufe 1 oder Stufe 2) für den entsprechenden Sitz auszuwählen.
  • Modus 1: Laufsteg

  • Modus 2: Rollen

  • Modus 3: Dynamisch

  • Modus 4: Taille

  • Modus 5: Oberer Rücken

  • Stufe 1: Niedrig

  • Stufe 2: Hoch

Nota 若功能进行中乘客离开座位超过 30 秒,功能关闭,此时中控屏会保存当前功能的挡位
  • Wenn diese Funktion aktiviert ist, wird die aktuelle Stufe gespeichert und die Funktion wird ausgeschaltet, wenn der Beifahrer den Sitz für mehr als 30 Sekunden verlässt;

  • Wenn innerhalb von 15 Minuten nach dem Verlassen des Sitzplatzes jemand Platz nimmt, wird die Funktion auf die zuvor gespeicherte Stufe zurückgesetzt; wenn innerhalb von 15 Minuten niemand Platz nimmt, bleibt die Funktion ausgeschaltet.

Sitzheizung

Sowohl die Vorder- als auch die Rücksitze verfügen über eine Sitzheizung, die standardmäßig ausgeschaltet ist. Öffnen Sie unten im Center-Display die Komfortseite und tippen Sie auf Sitze > Heizung, um die Heizung für den entsprechenden Sitz einzuschalten und die Heizstufe auszuwählen. Die Sitzheizung kann auf eine von drei Stufen eingestellt werden. Die eingestellte Stufe wird innerhalb von 10 Minuten erreicht und die Temperatur anschließend gehalten.

Wechseln Sie am hinteren Display auf die Sitzkomfortseite, um die Heizung für die Rücksitze zu steuern.

Nota 若功能进行中乘客离开座位超过 30 秒,功能关闭,此时中控屏会保存当前功能的挡位;若乘客离开后 15 分钟之内有人就座,则功能恢复至保存的挡位,若 15 分钟之内无人就座功能将保持关闭状态;因疾病或年龄等其他情况造成疼痛感知能力受限的人士,应当小心使用温度控制系统和座椅加热,避免长时间使用导致潜在的低温烫伤。
  • Wenn diese Funktion aktiviert ist, wird die aktuelle Stufe gespeichert und die Funktion wird ausgeschaltet, wenn der Beifahrer den Sitz für mehr als 30 Sekunden verlässt;

  • Wenn innerhalb von 15 Minuten nach dem Verlassen des Sitzplatzes jemand Platz nimmt, wird die Funktion auf die zuvor gespeicherte Stufe zurückgesetzt; wenn innerhalb von 15 Minuten niemand Platz nimmt, bleibt die Funktion ausgeschaltet;

  • Personen mit eingeschränkter Schmerzwahrnehmung aufgrund von Krankheit, Alter oder anderen Umständen sollten das Temperaturkontrollsystem und die Sitzheizung vorsichtig verwenden, um mögliche Verbrennungen durch zu niedrige Temperaturen bei längerem Gebrauch zu vermeiden.

Sitzbelüftung

Die Sitzbelüftung ist für die Vordersitze verfügbar. Öffnen Sie unten im Center-Display die Komfortseite und tippen Sie auf Sitze > Belüftung, um die Belüftung für den entsprechenden Sitz einzuschalten und die Belüftungsstufe auszuwählen. Die Sitzbelüftung lässt sich auf eine von drei Stufen einstellen.

Nota 若功能进行中乘客离开座位超过 30 秒,功能关闭,此时中控屏会保存当前功能的挡位
  • Wenn diese Funktion aktiviert ist, wird die aktuelle Stufe gespeichert und die Funktion wird ausgeschaltet, wenn der Beifahrer den Sitz für mehr als 30 Sekunden verlässt;

  • Wenn innerhalb von 15 Minuten nach dem Verlassen des Sitzplatzes jemand Platz nimmt, wird die Funktion auf die zuvor gespeicherte Stufe zurückgesetzt; wenn innerhalb von 15 Minuten niemand Platz nimmt, bleibt die Funktion ausgeschaltet.

Entspannungsfunktion des Sitzes

Sowohl die Vorder- als auch die Rücksitze bieten eine Entspannungsfunktion für die Lendenwirbel. Öffnen Sie unten im Center-Display die Komfortseite und tippen Sie auf Sitze > Entspannen, um den gewünschten Entspannungsmodus (Modus 1, Modus 2 oder Modus 3) für die Rücksitze auszuwählen.

  • Modus 1: Massage oberer Rücken

  • Modus 2: Massage Lendenwirbel

  • Modus 3: zyklische Massage vom oberen Rücken bis zur Taille

Wechseln Sie am hinteren Display auf die Sitzkomfortseite, um den Entspannungsmodus für die Rücksitze zu steuern.

Nach dem Einschalten bleibt jeder Modus 20 Minuten lang aktiv und wird dann automatisch beendet.

Nota 若功能进行中乘客离开座位超过 30 秒,功能关闭,此时中控屏会保存当前功能的挡位
  • Wenn diese Funktion aktiviert ist, wird die aktuelle Stufe gespeichert und die Funktion wird ausgeschaltet, wenn der Beifahrer den Sitz für mehr als 30 Sekunden verlässt;

  • Wenn innerhalb von 15 Minuten nach dem Verlassen des Sitzplatzes jemand Platz nimmt, wird die Funktion auf die zuvor gespeicherte Stufe zurückgesetzt; wenn innerhalb von 15 Minuten niemand Platz nimmt, bleibt die Funktion ausgeschaltet.

Vordere Ablagefächer

Das Fahrzeug bietet zahlreiche praktische Ablagebereiche.

Warnung 储物空间内禁止放置易燃、易爆、易飞溅的物品,储物时请盖紧盒盖。

Niemals entflammbare und brennbare Gegenstände oder Flüssigkeiten mit hohem Spritzrisiko in das Staufach stellen. Nach dem Platzieren von Gegenständen im Staufach stets die Abdeckung schließen.

Türseitenablage

Unter jeder Tür befindet sich ein praktischer Ablagebereich für Getränke oder andere Gegenstände. Außerdem ist dieser Bereich mit einer Staufachleuchte ausgestattet, die die entsprechende Tür bei Dunkelheit oder eingeschaltetem Standlicht beleuchtet.

GUM185767

Kartenhalter

Jede Sonnenblende ist mit einem Kartenhalter ausgestattet, in dem Sie beispielsweise Visiten- oder Mautkarten ablegen können.
GUM185769

Becherhalter

In der Mittelkonsole befinden sich zwei Becherhalter.

GUM186009
Warnung 请勿在杯托中放置未盖紧的热饮,以防车辆行进过程中烫伤。请勿使用易碎的杯具,车辆发生事故时易碎杯具会带来二次伤害。
  • Niemals Heißgetränke in einen offenen Behälter im Fahrzeug abstellen. Verschüttungen können das Verletzungsrisiko erhöhen.

  • Keine zerbrechlichen Gegenstände in das Fahrzeug legen, da diese bei Bruch Verletzungen verursachen können.

Ablagebereich in der Mittelkonsole

Im offenen Ablagefach unter der Mittelkonsole können Alltagsgegenstände vorübergehend abgelegt werden. Hinter diesem Ablagebereich befindet sich eine 12-V-Steckdose für Fahrgäste, die elektronische Geräte benutzen.

GUM185771

Hintere Ablagefächer

Ablage in den hinteren Türen

Auch für die Fahrgäste auf den Rücksitzen stehen praktische Ablagefächer zur Verfügung. Neben jeder Tür befindet sich ein praktischer Ablagebereich für Getränke oder andere Gegenstände. Außerdem ist dieser Bereich mit einer Staufachleuchte ausgestattet, die die entsprechende Tür bei Dunkelheit oder eingeschaltetem Standlicht beleuchtet.

GUM185773

An den Kleiderhaken können Kleidungsstücke aufgehängt werden.

GUM185774 GUM185775
Warnung 储物空间内禁止放置易燃、易爆、易飞溅的物品,储物时请盖紧盒盖。

Niemals entflammbare und brennbare Gegenstände oder Flüssigkeiten mit hohem Spritzrisiko in das Staufach stellen. Nach dem Platzieren von Gegenständen im Staufach stets die Abdeckung schließen.

Mittlere Armlehne der hinteren Sitzreihe

Wenn der mittlere Rücksitz nicht verwendet wird, können Sie die mittlere Armablage in der Sitzlehne herunterklappen, um auf die Becherhalter und Staufächer zuzugreifen.

Die USB-C-Anschlüsse im Ablagefach können zum Laden von mobilen Geräten verwendet werden.

GUM185776 GUM185777
Warnung 车辆行驶过程中,避免在扶手放置重物、尖锐、易碎等物品。车辆发生碰撞、或急加减速情况下,物品飞出会增加人员受伤风险。
  • Niemals entflammbare und brennbare Gegenstände oder Flüssigkeiten mit hohem Spritzrisiko in das Staufach stellen. Nach dem Platzieren von Gegenständen im Staufach stets die Abdeckung schließen.

  • Platzieren Sie während der Fahrt keine schweren, scharfen oder zerbrechlichen Gegenstände auf der Armlehne. Bei einer Kollision, plötzlicher Beschleunigung oder Abbremsung können diese Gegenstände herausfliegen und das Verletzungsrisiko erhöhen.

Mittleres Staufach

Staufachmodus

Standardmäßig ist das mittlere Staufach im Staufachmodus. In diesem Modus ist das mittlere Staufach nicht verriegelt und die Abdeckung kann durch Drücken auf den Knopf auf einer beliebigen Seite der mittleren Armlehne geöffnet werden:

GUM185778 GUM185779
  1. Staufachknopf

    Drücken Sie auf den Knopf (es gibt einen Knopf auf der linken und einen auf der rechten Seite) und heben Sie die Abdeckung an, um Gegenstände wie Mobiltelefone, Taschentücher usw. abzulegen.

  2. USB-C-Anschluss im Staufach (60 W)

    Hochgeschwindigkeits-Schnittstelle zum Laden von mobilen Geräten. Die Datenübertragung wird nicht unterstützt.

  3. USB-A-Anschluss im Staufach (7,5 W)

    Basisgeschwindigkeits-Schnittstelle zur Datenübertragung, zum Beispiel zum Verbinden von USB-Speichergeräten als Audioquellen, Exportieren von DVR-Videos oder Verbinden eines Mikrofons. Dieser Anschluss kann auch zum Laden von mobilen Geräten verwendet werden.

Safe-Box-Modus

Wischen Sie auf der Startseite des Center-Displays nach rechts, um die Schnelleinstellungen zu öffnen, und tippen Sie auf Safe-Box. Bei der ersten Aktivierung der Safe-Box wird ein Popup-Fenster zum Festlegen des Passworts angezeigt. Nach dem Bestätigen des Passworts wir der Safe-Box-Modus aktiviert.

In diesem Modus müssen Sie zum Öffnen des mittleren Staufachs zuerst das Passwort am Center-Display eingeben. Anschließend können Sie die Abdeckung durch Drücken auf den Knopf auf einer beliebigen Seite der mittleren Armlehne öffnen.

Modusschalter

Sie können zwischen den zwei Modi des mittleren Staufachs umschalten. Öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Sicherheit > Armlehnenstaufach, um zwischen den zwei Modi zu wechseln.

Staufachmodus > Safe-Box-Modus:
  • Die Seite „Safe-Box“ wird hinzugefügt.

  • Legen Sie das Passwort fest.

Safe-Box-Modus > Staufachmodus:
  • Eine Warnmeldung wird angezeigt.

  • Die Safe-Box-Einstellungsseite wird abgeblendet.

Kofferraum

Im Kofferraum können Sie Gegenstände und Gepäckstücke verstauen.

Der Kofferraum ist in zwei Bereiche unterteilt: ein Stauraum über dem Kofferraumboden und ein Stauraum unter dem Kofferraumboden. Sie können zusätzlich die Rücksitze umklappen, um den Stauraum zu vergrößern.

GUM185786
Vorsicht 存放液体物品时需注意密封保管,以免液体渗漏对车辆造成损坏。若发生渗漏,请及时清理。

Wenn Sie Flüssigkeiten im Fahrzeug aufbewahren, darauf achten, dass die jeweiligen Behälter ordnungsgemäß verschlossen sind. Verschüttete oder ausgelaufene Flüssigkeiten können das Fahrzeug beschädigen. Wenn etwas verschüttet wird oder ausläuft, die Flüssigkeit bitte so schnell wie möglich beseitigen.

Verankerungsösen

An den Verankerungsösen können Sie ein Netz oder Seile befestigen, um das Ladegut im Kofferraum zu sichern. Im Kofferraum befinden sich vier Ösen, zwei auf jeder Seite.

GUM185785
Nota 载荷固定扣环的承重大约为 450 千克。

Die Tragkraft einer Lastenverankerungsöse beträgt ca. 450 kg.

Vorsicht 如果未固定或未充分固定物品,则其可能会滑动、翻倒或被抛起,从而撞到车辆驾驶员及乘客,尤其是在制动或突然转向时,可能存在伤害风险。 请务必妥善存放物品,以防其被抛起。行车前请牢固固定物品,以防其滑动或翻倒。较大较的物品务必使用安全带或固定带固定。
  • Nicht bzw. falsch gesicherte Gegenstände könnten dann in der Kabine verrutschen, umkippen oder umher geschleudert werden, was Verletzungen der Insassen zur Folge haben kann. Bei plötzlichem Bremsen oder Abbiegen kann die Verletzungsgefahr erhöht werden.

  • Sorgen Sie dafür, dass alle Gegenstände korrekt im Fahrzeug verstaut sind, damit sie nicht umher geschleudert werden können. Stellen Sie vor Fahrtantritt sicher, dass alle Gegenstände korrekt befestigt sind, damit sie nicht verrutschen oder umkippen können. Achten Sie darauf, dass große oder schwere Gegenstände korrekt mit Gurten bzw. Bändern gesichert sind.

12-V-Steckdose im Kofferraum

Rechts im Kofferraum befindet sich eine 12-V-Steckdose, die als Stromquelle für Zubehör verwendet werden kann.

GUM185784

Ladehilfe

Zum einfacheren Laden und Entladen von Gegenständen können Sie die Bodenfreiheit vergrößern.

Öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Fahren > Ladehilfe, um die Funktion zu aktivieren.

Vorsicht 车辆降低到最低位置后,无法再次降低。 只有当车速低于5 公里/小时,车身悬架高度降至最低。
  • Die Bodenfreiheit kann nicht weiter reduziert werden, wenn sie bereits auf sehr niedrig eingestellt ist.

  • Die Bodenfreiheit lässt sich nur verringern, wenn Sie langsamer als fünf km/h fahren.

Vorsicht 开启功能前,请确保车辆下方没有人、动物或任何物体。否则会造成人身伤害及车辆或物品损坏。

Vergewissern Sie sich vor dem Aktivieren der Funktion, dass sich keine Personen, Tiere oder Gegenstände unter Ihrem Fahrzeug befinden. Andernfalls können Personen verletzt bzw. das Fahrzeug oder andere Objekte beschädigt werden.

Anhänger

Zubehör an der Anhängerkupplung befestigen

Das Fahrzeug ist mit einer Anhängerkupplung gemäß ECR R55 ausgerüstet, an der Zubehör (Anhänger, Wohnwagen, Fahrradträger usw.) befestigt werden kann.

Die Anhängerkupplung kann eine vertikale Last bis 100 kg tragen (Stützlast). Achten Sie beim Transportieren von Fahrrädern oder anderen Gegenständen auf der Anhängerkupplung darauf, dass die Stützlast nicht überschritten wird. Denken Sie beim Ermitteln des Gewichts daran, das Gewicht der Zubehörhalterung zu berücksichtigen. Beispiel: Mit Fahrradhalterungen, die jeweils ein Gewicht von 14 kg haben, reicht die Stützlast für zwei Fahrräder zu je 20 kg oder vier Fahrräder zu je 10 kg.

Vorsicht 汽车拖挂装置设计可承受的最大重量为 100 kg。超过此最大重量可能导致装置严重损坏。
  • Die Abschleppvorrichtung ist für ein Gewicht von bis zu 100 kg ausgelegt. Ein Überschreiten dieses Maximalgewichts kann zu schweren Schäden an der Vorrichtung führen.

  • Niemals eine Zubehörhalterung an einem Fahrzeug ohne Abschleppvorrichtung montieren. Andernfalls kann es zu erheblichen Schäden kommen.

Das Ziehen eines Anhängers oder Transportieren von Zubehör auf der Anhängerkupplung erhöht das Gesamtgewicht und den Luftwiderstand, was wiederum die verfügbare Reichweite deutlich reduziert. Der Bordcomputer passt die Reichweitenschätzung im Abschlepp-/Anhängermodus an, aber der tatsächliche Verbrauch kann variieren. Planen Sie die Fahrtlänge und das Fahrtziel vorsichtig.

Befestigen Sie eine Anhängerkupplung, um die Zubehörhalterung zu montieren und zu verwenden. Befolgen Sie dann die Anweisungen im Lieferumfang der Zubehörhalterung. Achten Sie darauf, alle örtlichen Vorschriften und Gesetze in Bezug auf das Transportieren von Zubehör einzuhalten. Die Anhängerkupplungsvorrichtung umfasst die Verkabelung für die Beleuchtung der Zubehörhalterung.

Vergewissern Sie sich beim Verwenden der Anhängerkupplung regelmäßig, dass die Zubehörhalterung und das Ladegut richtig gesichert sind und dass die Beleuchtung an der Zubehörausrüstung (sofern vorhanden) einwandfrei funktioniert.

Nota 建议至 NIO 官网购买汽车附件。尽管有第三方产品,NIO 推荐和支持经 NIO 批准的产品。在尝试安装非 NIO 附件之前,请查看产品信息以确保兼容性。

Es wird empfohlen, dass Sie Ihr Fahrzeugzubehör auf der NIO-Website kaufen. Bitte kaufen Sie bei Bedarf Produkte von Drittanbietern, die nationale Normen einhalten. NIO empfiehlt und unterstützt von NIO genehmigte Produkte. Bevor Sie ein Zubehörteil installieren, das nicht von NIO stammt, lesen Sie bitte die Produktinformationen, um die Kompatibilität sicherzustellen.

Vorsicht 拖挂装置可能会遮挡后视镜、后摄像头和/或后超声波传感器的视野。此外,某些 PILOT 功能可能无法正常工作。

Durch die Abschleppvorrichtung kann die Sicht auf Seitenspiegel, Rückkameras und/oder hinteren Ultraschallsensoren verdeckt werden. Außerdem kann es sein, dass einige PILOT-Funktionen nicht richtig funktionieren.

Anhänge- und Stützlast

Die Summe aus Gesamtgewicht des Anhängers bzw. an der Anhängerkupplung befestigten Zubehörs (einschließlich Ladegut und Zusatzausrüstung) und Gewicht der Anhängekupplung darf die folgenden Werte nicht überschreiten:

Reifen prüfen

Anhängelast

Stützlast

19", 20", 21"

2000 kg

100 kg

Die Stützlast ist die nach unten wirkende Kraft, die vom Anhängergewicht auf die Anhängerkupplung übertragen wird. Sie darf nicht geringer als 4 % der Anhängerlast sein. Zusätzliches Ladegut in einem Anhänger reduziert das verfügbare Zugvermögen. Sofern der Anhänger das zulässige Fahrzeuggesamtgewicht nicht überschreitet, lässt sich das maximale Zugvermögen berechnen. Das zulässige Gesamtgewicht ist auf dem Fahrzeugzertifizierungsschild angegeben.

Fahrer mit C6-Führerschein dürfen ein Fahrzeuggespann mit einem Gesamtgewicht bis 4500 kg fahren.

Reifendruck im Anhängerbetrieb

Im Anhängerbetrieb muss der Reifendruck angepasst werden, um die zusätzliche Last zu berücksichtigen. Halten Sie den Reifendruck auf 280 kPa. Im Anhängerbetrieb dürfen Steigungen bis 12 % befahren werden.

Nota 拖挂时,后轴上的技术容许最大质量不超过15%,车辆的技术容许装载质量不超过100 kg。在这些情况下,车速不能超过100 km/h,且后轮胎压必须至少比正常建议胎压高 20 kPa。

Beim Abschleppen ist darauf zu achten, dass die technisch zulässige Höchstmasse auf der Hinterachse 15 % und die technisch zulässige Gesamtmasse des Fahrzeugs 100 kg beträgt. In diesen Fällen darf die Fahrzeuggeschwindigkeit 100 km/h nicht überschreiten und der Reifendruck hinten muss mindestens 20 kPa höher sein als der empfohlene Wert.

Warnung 当汽车轮胎有故障时,切勿尝试进行拖挂拖车。临时维修的轮胎不能承受拖挂负载。使用有故障或临时维修的轮胎进行拖挂,可能会导致轮胎故障和车辆稳定性丧失。

Niemals ein Fahrzeug mit defekten Reifen abschleppen. Provisorisch reparierte Reifen halten der Abschlepplast nicht stand. Das Abschleppen mit defekten oder provisorisch reparierten Reifen kann zu Reifenschaden und zur Instabilität des Fahrzeugs führen.

Vorbereitung vor dem Anhängerbetrieb

Vor der Verwendung der Anhängerkupplung muss Folgendes beachtet werden:

  • Blasen Sie die kalten Reifen vor dem Fahren im Anhängerbetrieb auf den für diesen Einsatz spezifizierten Reifendruck auf.

  • Vergewissern Sie sich, dass Sie alle örtlichen Regelungen und alle gesetzlichen Vorschriften für den Anhängerbetrieb verstehen und einhalten.

  • Stellen Sie die Außenspiegel so ein, dass Sie eine gute Sicht und möglichst kleine tote Winkel haben.

  • Schalten Sie am Center-Display den Abschlepp-/Anhängermodus ein.

Vergewissern Sie sich, dass die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind.

  • Der Fahrer hat einen C6-Führerschein.

  • Das Fahrzeug steht zum Verbinden der Anhängevorrichtung auf einer horizontalen Fläche. Wenn die Fahrzeugfront nach oben oder das Fahrzeugheck nach unten neigt, vergewissern Sie sich, dass die in der Tabelle „Anhänge- und Stützlast“ angegebene maximale Anhängelast und maximale Stützlast nicht überschritten wurden.

  • Alle Teile, Zubehörteile und elektrischen Anschlüsse (sofern vorhanden) der Anhängevorrichtung sind in einwandfreiem Zustand und richtig verbunden. Verwenden Sie die Anhängerkupplung nicht, falls ein anderes offensichtliches Problem vorliegt.

  • Die Anhängerbeleuchtung (Bremslicht, Blinker und Begrenzungsleuchten) funktioniert einwandfrei.

  • Der Anhänger ist fest mit der Anhängevorrichtung verbunden.

  • Das Ladegut ist ordnungsgemäß gesichert.

  • Radkeile stehen zur Verfügung.

  • Die Last auf dem Anhänger ist gleichmäßig verteilt, sodass die Stützlast ungefähr 4 % des Anhängergesamtgewichts beträgt und die in der Tabelle „Anhänge- und Stützlast“ angegebene Stützlast nicht überschreitet.

Warnung 拖车舌片重量必须约为拖车总重量的 4%,且不超过“拖挂能力”表格中提供的最大拖车舌片承载重量。车轮上不平衡的负载或后部较重的负载可能导致拖车摇摆,从而导致车辆失控。
  • Das Gewicht der Anhängerzunge muss etwa 4 % des Gesamtgewichts des Anhängers betragen und darf die in der Tabelle für die Anhängelast angegebene maximale Anhängerzughöhe nicht überschreiten. Eine unausgewogene Last auf den Rädern oder eine schwerere Last am Heck kann zum Schwanken des Anhängers und damit zum Verlust der Fahrzeugkontrolle führen.

  • Bitte achten Sie stets darauf, dass die Ladung im Anhänger gesichert ist und sich nicht bewegt. Eine sich bewegende Ladung kann zum Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug führen, was schwere Verletzungen oder den Tod zur Folge haben kann.

Abschlepp-/Anhängermodus

Öffnen Sie vor der Verwendung der Anhängerkupplung die Einstellungen unten im Center-Display und tippen Sie auf Fahren > Elektrische Anhängekupplung. Die Anhängekupplung wird automatisch ausgefahren. Wenn das Fahrzeug gezogen wird, muss immer der Abschlepp-/Anhängermodus aktiv sein. Wenn Sie einen Anhänger elektrisch anschließen, wird der Abschlepp-/Anhängermodus nach Ihrer Bestätigung aktiviert. Wenn Sie einen Anhänger elektrisch trennen, wird der Abschlepp-/Anhängermodus deaktiviert. Um den Abschlepp-/Anhängermodus manuell ein- oder auszuschalten, öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Fahren > Abschlepp-/Anhängermodus. Am Kombiinstrument wird eines der folgenden Symbole angezeigt:

Symbol Hinweis
GUM175139

Das Fahrzeug hat eine Anhängerverbindung erkannt, aber der Abschlepp-/Anhängermodus ist nicht aktiviert. Möglicherweise ist eine Zubehörausrüstung am Fahrzeug befestigt.

GUM175140

Das Fahrzeug hat einen Fehler bei der elektrischen Verbindung zur Anhängerbeleuchtung erkannt. Eine oder mehrere Anhängerbeleuchtungsfunktionen funktionieren möglicherweise nicht richtig. Bitte halten Sie an, sobald dies sicher möglich ist, und untersuchen Sie die Anhängerverbindung auf fehlerhafte Verkabelung oder Anschlüsse. Wenn das rote Symbol nach Behebung des Problems weiterhin leuchtet, deaktivieren Sie den Abschlepp-/Anhängermodus und aktivieren Sie ihn dann erneut.

Warnung 拖车前,务必检查拖车模式是否已启用。
  • Vergewissern Sie sich vor dem Abschleppen, dass der Abschleppmodus eingeschaltet ist.

  • Der Abschleppmodus darf unter keinen Umständen während des Abschleppvorgangs ausgeschaltet werden. Das kann zu schweren Verletzungen und/oder zum Tod führen.

  • Niemals mit der Einstellung der Fahrhöhe auf dem Center Display die Höhe der Abschleppvorrichtung an die Anhängerhöhe anpassen.

Nota 启用拖车模式时,某些 PILOT 功能(转向、召唤、车道辅助等)以及脚踢传感器、便利进出、超声波传感器功能可能不可用。
  • Einige PILOT-Funktionen (Lenkassistent,Aktiver Fahrspurwechsel usw.) sowie Trittsensoren, Einsteighilfe und Ultraschallsensoren sind im Anhängermodus möglicherweise nicht verfügbar.

  • Bitte schließen Sie Ihr Fahrzeug unter der normalen Bodenfreiheit an einen Anhänger an. Wenn Sie den Anhängermodus bei einer abnormalen Fahrhöhe aufrufen, wird die Bodenfreiheit automatisch wieder auf die normale Höhe eingestellt.

Anweisungen für den Abschlepp-/Anhängerbetrieb

Das Fahrzeug ist hauptsächlich zur Personenbeförderung ausgelegt. Das Ziehen eines Anhängers erhöht die Belastung für Fahrzeugmotor, Getriebe, Bremsanlage, Reifen und Federung und reduziert deutlich die Reichweite. Wenn Sie einen Anhänger ziehen möchten, seien Sie vorsichtig und befolgen Sie diesen Leitfaden:

  • Reduzieren Sie die Fahrgeschwindigkeit und vermeiden Sie plötzliche Manöver. Das Ziehen eines Anhängers wirkt sich auf Lenkung, Stabilität, Wendekreis, Bremsweg und Bremsleistung aus.

  • Halten Sie mindestens einen doppelt so großen Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen ein wie üblich, um Situationen zu vermeiden, in denen eine Notbremsung erforderlich ist. Harte Bremsmanöver können zum Rutschen, Kratzern am Unterboden und Verlust der Kontrolle führen.

  • Vermeiden Sie enge Kurven, weil der Anhänger dabei das Fahrzeug berühren und beschädigen kann. Anhängerräder liegen näher an der Kurveninnenseite als die Fahrzeugräder. Fahren Sie deshalb weitere Kurven, um zu verhindern, dass der Anhänger auf Bordsteinkanten, Verkehrsschilder, Bäume oder andere Gegenstände stößt.

  • Überprüfen Sie regelmäßig die Anhängerbeleuchtung und Blinker, um sich zu vergewissern, dass die Beleuchtung einwandfrei funktioniert.

  • Überprüfen Sie regelmäßig, ob das Ladegut richtig gesichert ist.

  • Überprüfen Sie regelmäßig, ob die Anhängerbremsen richtig funktionieren.

  • Parken Sie nicht an einem Gefälle.

  • Überprüfen Sie regelmäßig, ob alle Anhängerteile sicher befestigt sind.

  • Die LED-Rückleuchten eines verbundenen Anhängers können leicht flackern. Dies ist normal.

  • Befördern Sie keine Personen in einem Anhänger.

  • Schwere Gegenstände sollten so nah wie möglich über der Achse platziert werden, um Pendelbewegungen zu vermeiden.

Parken im Anhänger-/Abschleppbetrieb

Es empfiehlt sich, nicht an einem Gefälle zu parken, insbesondere nicht an einem Gefälle über 12 %. Wenn Sie dennoch an einem Gefälle parken müssen, platzieren Sie Radkeile unter die Anhängerräder.

  • Bitten Sie eine Person, das Bremspedal gedrückt zu halten.

  • Bitten Sie eine zweite Person, Radkeile auf der dem Gefälle zugewandten Seite unter die Fahrzeugräder zu legen.

  • Lösen Sie das Bremspedal, nachdem die Radkeile platziert wurden, und vergewissern Sie sich, dass die Radkeile das Gewicht von Fahrzeug und Anhänger halten können (bei deaktivierter „Auto-Halt“-Funktion).

  • Schalten Sie in die Parkstellung und betätigen Sie die Parkbremse.

Warnung 如果需要在斜坡上停车,请始终确保所有拖车车轮均已用楔块牢牢固定,否则可能导致严重损坏、受伤或死亡。

Wenn an einem Gefälle geparkt werden muss, ist sicherzustellen, dass alle Räder des Anhängers mit Keilen sicher fixiert sind, da dies sonst zu schweren Schäden, Verletzungen oder zum Tod führen kann.

Elektrische Anschlüsse

Anhänger sind mit Rückleuchten, Bremsleuchten, Seitenbegrenzungsleuchten und Blinkerleuchten ausgerüstet. Zur Stromversorgung der Anhängerbeleuchtung ist der Anhänger mit einem integrierten, 13-poligen elektrischen Stecker ausgerüstet. Führen Sie den Anhängerstecker in die Buchse am Fahrzeug ein. Nach Ihrer Bestätigung wird der Abschlepp-/Anhängermodus aktiviert.

GUM170253
  1. Blinker links (gelb)

  2. Nebelleuchte rechts (blau)

  3. Stift 1–8 Masse (weiß)

  4. Blinker rechts (grün)

  5. Rückleuchte rechts (braun)

  6. Bremslicht (rot)

  7. Rückleuchte links (schwarz)

  8. Rückfahrlicht (pink)

  9. Kein Ausgang (orange)

  10. 12-V-Steckdose bei wachem Fahrzeug (grau)

  11. Stift 10 Masse (schwarz-weiß)

  12. Reservierte Schnittstelle (hellgrau)

  13. Stift 9 Masse (rot-weiß)

Warnung 仅使用蔚来汽车设计的电气连接插头。请勿试图直接拼接或尝试使用任何其他方法连接拖车的电线,否则会损坏车辆电气系统并导致故障。

Bitte verwenden Sie nur die von NIO entwickelten Stecker. Die Kabel niemals direkt spleißen oder das Kabel des Anhängers auf andere Weise anschließen, da dies die Fahrzeugelektrik beschädigen und Störungen verursachen könnte.

Vorsicht Im Vorfeld und während des Ziehens von Anhängern sind sämtliche elektrischen Verbindungen zu überprüfen und ihre ordnungsgemäße Funktion sowie die ordnungsgemäße Funktion der gesamten Anhängerbeleuchtung sicherzustellen.
  • Im Vorfeld und während des Ziehens von Anhängern sind sämtliche elektrischen Verbindungen zu überprüfen und ihre ordnungsgemäße Funktion sowie die ordnungsgemäße Funktion der gesamten Anhängerbeleuchtung sicherzustellen.

  • Der Ausfall der Anhängerbeleuchtung während des Zugbetriebs kann auf eine durchgebrannte Sicherung hinweisen. Falls die Sicherung durchgebrannt ist, erfolgt keine Warnung durch Ihr Fahrzeug. Wenden Sie sich bitte an das NIO-Servicecenter.

  • Achten Sie darauf, dass das Anhängerkabel während des Zugbetriebs nicht den Boden berührt oder auf diesem schleift, aber dennoch ausreichend Durchhang für das Durchfahren von Kurven besitzt.

Lenkrad einstellen

GUM189751

Öffnen Sie zum Einstellen der Außenspiegel unten im Center-Display die Einstellungen, tippen Sie auf Position einstellen > Lenkrad einstellen > Start, stellen Sie die Position mit den Tasten rechts am Lenkrad ein und tippen Sie nach Abschluss der Einstellung auf Ende. Alternativ können Sie auf der Startseite im Center-Display nach rechts wischen, um die Schnelleinstellungen zu öffnen, und auf Lenkrad einstellen > Start tippen.

Stellen Sie die Lenkradposition mit den rechten Lenkradtasten ein:

Verwenden Sie die Aufwärts-Taste, um das Lenkrad nach oben zu bewegen.

Verwenden Sie die Abwärts-Taste, um das Lenkrad nach unten zu bewegen.

Verwenden Sie die Links-Taste, um das Lenkrad weiter vom Fahrer zu entfernen.

Verwenden Sie die Rechts-Taste, um das Lenkrad näher zum Fahrer zu bringen.

Drücken Sie eine Taste, um schrittweise die jeweils nächste Position auszuwählen.

Halten Sie eine Taste gedrückt, um die Position schneller zu ändern.

Nota 当用户手动关闭弹窗或由于层级冲突等因素导致被动关闭,右侧方控退出方向盘调节模式,转而恢复常规控制,比如接听电话,加减音量等。

Wenn das Popup-Fenster manuell vom Fahrer oder aufgrund von Konflikten passiv geschlossen wird, lässt sich das Lenkrad nicht mehr mit den rechten Lenkrad-Bedienelementen einstellen; diese werden stattdessen wieder mit den regulären Bedienfunktionen wie z. B. das Annehmen von Anrufen und Erhöhen bzw. Verringern der Lautstärke belegt.

Warnung 方向盘位置调节不当或坐姿不当会带来人身伤害,建议方向盘与胸部之间距离不小于25厘米。
  • Verstellen Sie das Lenkrad nicht während der Fahrt! Dabei könnten Sie einen Unfall verursachen.

  • Eine falsche Lenkrad- oder Sitzposition kann Verletzungen zur Folge haben. Achten Sie darauf, dass sich Ihr Brustkorb mindestens 25 cm vom Lenkrad entfernt befindet.

Rechte Lenkradtasten

GUM185802

Lenkrad einstellen

Öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Position einstellen > Lenkrad einstellen > Start, um die Lenkradposition mit den rechten Lenkradtasten einzustellen. Siehe Lenkrad einstellen.

>

Rechten Außenspiegel einstellen

Öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Position einstellen > Außenspiegel einstellen > Start, um die Spiegelposition mit den rechten Lenkradtasten einzustellen. Siehe Rechten Außenspiegel einstellen.

Lautstärkeregelung

Beim Annehmen eines Telefonanrufs, Interagieren mit NOMI oder während der Medienwiedergabe können Sie die Lautstärke mit dem Auf- und Abwärtstasten einstellen. Halten Sie die Abwärtstaste gedrückt, um die Audiowiedergabe stummzuschalten.

In anderen Fällen, d. h. in Situationen, in denen eine Regelung der Lautstärke nicht relevant ist, führt das Drücken und Halten der Aufwärtstaste zu keiner Reaktion. Sie können in diesen Fällen aber dennoch die Abwärtstaste gedrückt halten, um die Stummschaltung zu aktivieren.

Drücken Sie bei aktivierter Stummschaltung auf die Aufwärtstaste, um die Stummschaltung aufzuheben.

Benutzerdefinierte Funktion auslösen

Drücken und halten Sie die mittlere der rechten Lenkradtasten gedrückt, um die benutzerdefinierte Funktion auszulösen. Die Funktion dieser Taste wird standardmäßig von NOMI festgelegt und kann auf der Einstellungsseite in eine benutzerdefinierte Funktion geändert werden.

Echtzeitsteuerung beim Ausführen von Aufgaben

Wenn ein eingehender Anruf angezeigt wird, können Sie den Anruf mit der linken bzw. rechten Taste annehmen bzw. abweisen und mit der mittleren Taste bestätigen.

Menü ändern

Drücken und halten Sie die linke oder rechte Taste gedrückt, um den Änderungsmodus zu aktivieren. Im Änderungsmodus können Sie durch Drücken der linken und rechten Taste die Reihenfolge der Menüeinträge ändern.

Wenn Sie die mittlere Taste drücken oder 3 Sekunden lang weder die linke noch die rechte Taste drücken, wird automatisch das aktuelle Menü ausgewählt und der Änderungsmodus wird beendet.

Bedienelemente im Menü

Während am Kombiinstrument das Menü für Medien/Drittanbietersoftware, geschätzte Reichweite, Reichweite und Verbrauch angezeigt wird, können Sie die linke, mittlere und rechte Taste rechts am Lenkrad zur globalen Steuerung der Medien/Drittanbietersoftware verwenden.

Wenn im Medien/Drittanbietersoftware-Menü „Medien“ angezeigt wird, drücken Sie die linke Taste, um den vorigen Song wiederzugeben. Drücken Sie die rechte Taste, um den nächsten Song wiederzugeben, und die mittlere Taste, um die Wiedergabe anzuhalten/fortzusetzen.

Wenn im Medien/Drittanbietersoftware-Menü „Karaoke“ angezeigt wird, drücken Sie die linke Taste zum Wiederholen. Drücken Sie die rechte Taste, um den nächsten Song wiederzugeben, und die mittlere Taste, um die Wiedergabe anzuhalten/fortzusetzen.

Wenn im Kombiinstrument das Teamfahrt-Menü angezeigt wird, drücken Sie die mittlere Taste zum Aufzeichnen/Senden.

Linke Lenkradtasten

GUM185804

Linken Außenspiegel einstellen

Öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Position einstellen > Außenspiegel einstellen > Start, um die Spiegelposition mit den linken Lenkradtasten einzustellen. Siehe Rechten Außenspiegel einstellen.

Fahrerassistenz einstellen

Mitte-Taste: Fahrerassistenz aktivieren oder deaktivieren

Auf-Taste: Reisegeschwindigkeit erhöhen

Ab-Taste: Reisegeschwindigkeit verringern

Rechts-Taste: Folgeabstand vergrößern

Links-Taste: Folgeabstand reduzieren

Drücken Sie die Auf- oder Abwärtstaste, um die eingestellte Geschwindigkeit in Schritten von +/- 5 km/h zu ändern. Drücken und halten Sie die Auf- oder Abwärtstaste gedrückt, um die eingestellte Geschwindigkeit fortlaufend in Schritten von +/- 1 km/h zu ändern.

Drücken Sie die Links- oder Rechts-Taste, um den Sicherheitsabstand um -/+ 1 Stufe zu ändern. Der kleinste Sicherheitsabstand entspricht Stufe 1; der größte Abstand entspricht Stufe 5.

Lenkradheizung

Schalten Sie bei kalter Witterung die Lenkradheizung ein, um ein angenehmes Fahrerlebnis zu genießen. Öffnen Sie zum Einschalten der Lenkradheizung über die Bedienleiste unten im Center-Display die Komfortseite und tippen Sie auf Sitze > Heizung > Lenkradheizung. Das Lenkrad erwärmt sich innerhalb von 10 Minuten nach und nach auf eine angenehme Temperatur, die dann beibehalten wird.

Center-Display durch gleichzeitiges Drücken der Lenkradtasten zurücksetzen

GUM185806

Wenn das Center-Display hängen bleibt, nicht reagiert oder ein anderes anormales Verhalten aufweist, können Sie das Fahrzeugsystem ganz einfach neu starten, um die Probleme zu beheben.

So führen Sie eine Zurücksetzung durch gleichzeitiges Drücken der Lenkradtasten aus:
  1. Schalten Sie den Warnblinker ein.

  2. Parken Sie das Fahrzeug an einem sicheren Ort und schalten Sie in die Stellung PARKEN.

  3. Halten Sie gleichzeitig die Rechtstaste am linken Lenkradtastenfeld und die Abwärtstaste am rechten Lenkradtastenfeld ungefähr 8 Sekunden lang gedrückt.

  4. Warten Sie ungefähr 30 Sekunden. Alle Bildschirme werden wieder eingeschaltet und das System nimmt den normalen Betrieb wieder auf.

Wenden Sie sich bei Fortbestehen des Problems umgehend an NIO.

Vorsicht 车辆双键重启必须在驻车状态,请确保车辆停靠在安全区域;
  • Das Fahrzeug muss im Modus PARK stehen, damit Dual-Tasten-Neustart genutzt werden kann. Das Fahrzeug muss in einem sicheren Bereich geparkt sein;

  • Dual-Tasten-Neustart ist während der Fahrt strengstens untersagt;

  • Lassen Sie die Warnblinkanlage an, während sich das Fahrzeug im Neustartvorgang befindet;

  • Bei der Aktualisierung der Fahrzeugsoftware darf Dual-Tasten-Neustart nicht erfolgen;

  • Während des Neustarts sind Fahrzeugstatus, Sicherheitswarnung, Surround-View-Bild, Navikarte und andere Angaben nicht zu sehen;

  • Wenn der Bildschirm nach Dual-Tasten-Neustart nicht den Normalbetrieb wieder aufnimmt, versuchen Sie, das Fahrzeug zu verriegeln und in den Ruhezustand zu versetzen. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an NIO.

USB-Anschlüsse

Im Fahrzeug stehen vier USB-Anschlüsse zur Verfügung: ein Typ-A-Anschluss (7,5 W) und drei Typ-C-Anschlüsse (60 W).

Positionen:
  • Mittleres Staufach: ein Typ-A-Anschluss (7,5 W) und ein Typ-C-Anschluss (60 W).

  • Hinteres Display: ein Typ-C-Anschluss (60 W).

  • Hintere mittlere Armlehne: ein Typ-C-Anschluss (60 W).

12-V-Steckdosen

Im Fahrzeug stehen zwei 12-V-Steckdosen zur Verfügung.

Positionen:
  • Hinter dem Ablagebereich der Mittelkonsole

  • Rechts an der Heckklappe

Kabelloses Laden

Sie können Geräte, die kabelloses Laden unterstützen, auf dem Ladepad für kabelloses Laden in der Mittelkonsole laden.

GUM185799

Die Funktion für das kabellose Laden ist standardmäßig aktiviert. Öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Verbinden > Kabelloses Laden, um die Funktion auszuschalten. Die aktuelle Einstellung wird im Konto des Fahrzeugeigentümers oder befugten Benutzers gespeichert. Der aktuelle Ladestatus wird am Center-Display angezeigt.

Wenn ein mobiles Gerät, das über Bluetooth oder die NFC-Schnellverbindung verbunden ist, auf das Ladepad für kabelloses Laden gelegt wird, wird der Ladevorgang beendet.

Unter den folgenden Bedingungen wird der Ladevorgang beendet und im Center-Display wird eine entsprechende Statusbenachrichtigung angezeigt:
  • Der Ladevorgang ist abgeschlossen.

  • Beim Laden ist ein Fehler aufgetreten. Beispiel: Die Ladespannung ist zu hoch oder zu niedrig.

Vorsicht 无线充电功能开启后,若有金属物品(如普通钥匙、硬币或 NFC 卡)放置在无线充电板处,将可能影响充电效果,甚至造成灼伤风险。
  • Wenn das kabellose Laden aktiviert ist, können sich auf dem zugehörigen Ladepad befindliche Gegenstände (wie Schlüssel, Münzen oder NFC-Karten) auf die Ladeeffizienz auswirken oder sogar Brand verursachen.

  • Achten Sie beim kabellosen Laden darauf, dass sich keine metallischen Gegenstände, wie Münzen und Karten mit Chips/Batterien, zwischen Telefon und Ladepad befinden. Verwenden Sie keine Telefonhüllen mit metallischen Materialien, wie zum Beispiel solche, die das magnetische Laden (MagSafe) unterstützen.

  • Es ist normal, dass ein Telefon nach längerem Aufladen warm wird. Legen Sie ein voll aufgeladenes Gerät nicht auf das Ladepad. Andernfalls kann es zur Überhitzung kommen.

  • Laden Sie nicht zwei oder mehr Geräte gleichzeitig kabellos.

  • Die Lüftungsöffnung befindet sich an der Unterseite des Pads für das kabellose Laden. Sorgen Sie dafür, dass keine kleinen Fremdkörper und Flüssigkeiten in diese gelangen können.

GUM192439

Front- und Heckscheibenwischer

Die Windschutzscheibe lässt sich mit dem Frontscheibenwischer reinigen. Mit dem rechten Lenkstockhebel können Sie die verschiedenen Frontwischermodi auswählen.

GUM185848
Symbol Bezeichnung Funktion Bedienung
GUM155683 Einmalige Wischbewegung Frontwischer wischt einmal Hebel eine Stufe nach unten drücken
GUM155688 Aus Frontwischer ausgeschaltet Hebel in diese Stellung bewegen
GUM155684 Intervallwischen Frontwischer wischen im Intervallbetrieb Hebel aufwärts in diese Stellung bewegen
GUM155685 Dauerwischen Frontwischer wischen im Dauerbetrieb mit geringer Geschwindigkeit Hebel aufwärts in diese Stellung bewegen
GUM155686 Frontwischer wischen im Dauerbetrieb mit hoher Geschwindigkeit Hebel weiter aufwärts in diese Stellung bewegen
GUM185849

Wenn das Intervallwischen aktiviert ist, können Sie die Geschwindigkeit über den Regler am Hebel einstellen. Drehen Sie den Regler nach oben, um die Wischgeschwindigkeit zu erhöhen, und nach unten, um die Wischgeschwindigkeit zu reduzieren.

Warnung 冬季启动刮水器前,确保刮水器刮片未结冻,且已刮落挡风玻璃上的冰雪。

Im Winter ist sicherzustellen, dass die Scheibenwischerblätter nicht angefroren sind und Eis bzw. Schnee von der Windschutzscheibe beseitigt wurde, bevor Sie die Scheibenwischer einschalten.

Warnung 当刮水器清洁挡风玻璃时,要使用足够的清洗液,挡风玻璃必须保持湿润。

Achten Sie darauf, dass Sie beim Wischen der Windschutzscheibe ausreichend Scheibenwischerflüssigkeit verwenden, damit die Windschutzscheibe feucht gehalten wird.

Frontwischerautomatik

GUM185850

Drücken Sie auf den Wischerautomatikknopf GUM155701 am Ende des rechten Hebels, um die Wischerautomatik zu aktivieren. Drücken Sie diesen Knopf erneut oder bewegen Sie den Hebel auf- und abwärts, um die Wischerautomatik zu deaktivieren.

Öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Fahren > Heckwischerautomatik, um die Funktion zu aktivieren.

Nota 在自动洗车房中,请确保停用自动雨刮功能,否则可能会由于无意间刮水导致雨刮器损坏。

Zum Vermeiden von Schäden an den Scheibenwischern ist sicherzustellen, dass die Scheibenwischerautomatik ausgeschaltet ist, wenn Sie in eine automatische Waschanlage einfahren.

Windschutzscheibe mit dem Frontwischer reinigen

GUM185851

Ziehen Sie den rechten Lenkstockhebel in Richtung Fahrergesicht und wählen Sie GUM155707 aus. Waschflüssigkeit wird über die Düsen an den Wischerarmen auf die Windschutzscheibe gesprüht und die Wischer werden mit geringer Geschwindigkeit bewegt. Lassen Sie den Hebel los, um das Aufsprühen von Waschflüssigkeit zu beenden.

Öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Fahren > Erweiterte Reinigung, um diese Funktion zu aktivieren. Die Wischer führen in diesem Fall nach dem Aufsprühen der Waschflüssigkeit eine zusätzliche Wischbewegung aus. In nördlichen Regionen empfiehlt es sich, diese Funktion im Winter auszuschalten.

Drücken Sie den Hebel nach vorne und wählen Sie GUM155705 aus, um den Heckscheibenwischer mit geringer Geschwindigkeit zu bewegen.

Drücken Sie den Hebel weiter nach vorne und halten Sie ihn in dieser Stellung. Wählen Sie dann GUM155706 aus, um Waschflüssigkeit oben auf die Heckscheibe zu sprühen und den Heckscheibenwischer mit geringer Geschwindigkeit zu bewegen. Lassen Sie den Hebel los, um das Aufsprühen von Waschflüssigkeit zu beenden und den Wischerbetrieb fortzusetzen. Ziehen Sie den Hebel zurück, um den Wischerbetrieb zu beenden.

Vorsicht 洗涤液不足时不要使用清洗装置,否则会损坏洗涤液泵。

Um eine Beschädigung der Waschflüssigkeitspumpe zu vermeiden, darf die Scheibenwaschanlage nicht benutzt werden, wenn zu wenig Scheibenwischerflüssigkeit vorhanden ist.

Warnung 在恶劣天气条件下,确保雨刮片未被冻结或粘附在挡风玻璃上。

Vergewissern Sie sich bei schlechtem Wetter, dass die Scheibenwischerblätter nicht eingefroren sind oder an der Windschutzscheibe haften.

Automatikfunktion der Heckscheibenheizung

Öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Fahren, um die Automatikfunktion der Heckscheibenheizung zu aktivieren. Wenn bei Regen die Frontscheibenwischer eingeschaltet sind, wird automatisch die Heckscheibenheizung aktiviert, um die Scheibe von Sprühnebel zu befreien.

Scheibenwischer im Rückwärtsgang aktivieren/deaktivieren

Wenn bei eingeschalteten Frontscheibenwischern der Rückwärtsgang eingelegt wird, wird automatisch der Heckscheibenwischer aktiviert. Beim Schalten aus dem Rückwärtsgang wird der Heckscheibenwischer deaktiviert.

Wenn die Heckwischerautomatik aktiviert ist und die Frontscheibenwischer eingeschaltet sind, wird beim Rückwärtsfahren automatisch der Heckwischer eingeschaltet.

Außenspiegel einstellen

GUM185857

Öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen, tippen Sie auf Position einstellen > Außenspiegel einstellen > Start, passen Sie die Position mit den Tasten am Lenkrad an und tippen Sie zum Abschluss auf Ende. Alternativ können Sie auf der Startseite des Center-Displays von links nach rechts wischen, um die Schnelleinstellungen zu öffnen, und dann auf Außenspiegel einstellen > Start tippen.

Der linke Außenspiegel wird über die linken Tasten am Lenkrad, der rechte Außenspiegel über die rechten Tasten am Lenkrad eingestellt.

Einstellungsmethode:

Mit den Auf- und Abwärtstasten können Sie die Außenspiegel nach oben bzw. unten neigen.

Mit den Links- und Rechtstasten können Sie die Außenspiegel nach links und rechts neigen.

Drücken Sie auf die jeweilige Taste, um zur nächsten Position zu springen, oder halten Sie die Taste gedrückt, um die Position schneller zu verstellen.

Warnung 车辆行驶中禁止调节外后视镜,防止发生意外事故

Verstellen Sie die Seitenspiegel nicht während der Fahrt! Dabei könnten Sie einen Unfall verursachen.

Außenspiegel einklappen

Um das automatische Einklappen der Außenspiegel zu aktivieren, öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Fahren > Automatisches Einklappen bei Verriegelung.

Nachdem das Fahrzeug von außen verriegelt wurde, werden die Außenspiegel automatisch eingeklappt. Wenn der Fahrer das nächste Mal auf dem Fahrersitz Platz nimmt (und die Fahrertür geschlossen ist und das Bremspedal gedrückt wird), werden die Außenspiegel automatisch ausgeklappt.

Wenn Sie mit dem Fahrzeug mit geringer Geschwindigkeit (unter 40 km/h) eine enge Stelle passieren, können Sie die Außenspiegel manuell einklappen, indem Sie auf der Einstellungsseite auf Fahren > Außenspiegel einklappen tippen. Die Außenspiegel werden automatisch wieder ausgeklappt, wenn die Fahrgeschwindigkeit 40 km/h überschreitet.

Um beim Rückwärtsfahren eine gute Sicht auf die Fahrbahn zu erhalten, können Sie die Funktion Automatisches Neigen im Rückwärtsgang aktivieren.

Außenspiegelheizung

Die Außenspiegel sind mit einer Spiegelheizung ausgerüstet, damit sie schnell von Feuchte oder Schnee befreit werden können.

Öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Fahren > Außenspiegelheizung, um die Spiegelheizung manuell einzuschalten.

Die Außenspiegelheizung wird nach 60 Minuten automatisch wieder ausgeschaltet. Sie können die Spiegelheizung auch manuell über das Center-Display ausschalten.

Automatikfunktion der Außenspiegelheizung

Öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Fahren, um die Automatikfunktion der Außenspiegelheizung zu aktivieren. Wenn bei Regen die Frontscheibenwischer eingeschaltet sind, wird automatisch die Spiegelheizung aktiviert, um die Spiegel von Sprühnebel zu befreien.

Rückspiegel und Außenspiegel automatisch abblenden

Öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Fahren > Rückspiegel und Außenspiegel automatisch abblenden, um die automatische Abblendfunktion für den Rückspiegel und die Außenspiegel zu aktivieren.

Der Rückspiegel und die Außenspiegel können abgeblendet werden, um die Blendwirkung der Scheinwerfer nachfolgender Fahrzeuge zu reduzieren und so die Sicherheit zu verbessern.

Nota 车辆为 R挡或前阅读灯开启时防炫目功能不可用。

Die Abblendautomatik ist nicht verfügbar, wenn der Rückwärtsgang eingelegt ist oder die vorderen Leseleuchten eingeschaltet sind.

Vordere Klimaregelung

Klimabedienleiste

Sie können die Temperatur und die Luftverteilung im Fahrgastraum über die Klimabedienleiste unten im Center-Display einstellen.

  1. Startseite

    Tippen Sie, um zur Startseite zurückzukehren.

  2. Einstellungen

    Tippen Sie, um die Einstellungen zu öffnen.

  3. Luftzirkulation

    Zeigt den aktuellen Luftzirkulationsmodus an. Tippen Sie, um zwischen Umluftmodus , automatischem Luftzirkulationsmodus und Frischluftmodus zu wechseln.

    Bei aktiviertem automatischem Luftzirkulationsmodus und starker Außenluftverschmutzung schaltet das Fahrzeug automatisch vom Frischluft- in den Umluftmodus, um eine optimale Luftqualität im Fahrgastraum zu erhalten.

  4. Temperatur Fahrerseite

    Zeigt die für die Fahrerseite eingestellte Solltemperatur an. Tippen Sie, um auf das Klimabedienfeld zuzugreifen.

    Wischen Sie nach links oder rechts, um die Temperatur für die Fahrerseite auf einen beliebigen Wert zwischen 15 und 31 Grad Celsius einzustellen.

    Tippen Sie auf den Pfeil, um die Temperatur in 0,5-Grad-Schritten zu erhöhen bzw. zu senken.

    Tippen Sie auf „Sync“, um die Temperatureinstellung für die Fahrerseite mit der Temperatureinstellung für den Beifahrersitz und die Rücksitze zu synchronisieren. Um die Temperatursynchronisierung zu beenden, stellen Sie die Temperatur für den Beifahrer oder die Rücksitze am Center-Display manuell ein.

  5. Klimaregelung und Gebläsedrehzahl einstellen

    Zeigt den Einschaltstatus der Klimaregelung an. Tippen Sie, um das Klimabedienfeld zu erweitern oder zu reduzieren.

    Drücken und verschieben Sie den Regler, um die vordere Gebläsedrehzahl auf eine Stufe zwischen 0 und 8 einzustellen. In Stufe 0 ist die Klimaregelung des gesamten Fahrzeugs ausgeschaltet.

  6. Temperatur Beifahrerseite

    Zeigt die für die Beifahrerseite eingestellte Solltemperatur an. Tippen Sie, um auf das Klimabedienfeld zuzugreifen.

    Wischen Sie nach links oder rechts, um die Temperatur für die Beifahrerseite auf einen beliebigen Wert zwischen 15 und 31 Grad Celsius einzustellen.

    Tippen Sie auf den Pfeil, um die Temperatur in 0,5-Grad-Schritten zu erhöhen bzw. zu senken.

  7. Entfrostung/Beschlagentfernung der Windschutzscheibe

    Wenn die Funktion zur Entfrostung/Beschlagbefreiung der Windschutzscheibe aktiviert ist, wird gleichzeitig der manuelle Modus (Klimaanlage) eingeschaltet. Der Luftverteilungsmodus wird auf „Luft zur Windschutzscheibe“ eingestellt und der Luftzirkulationsmodus auf den Automatikmodus.

    Wenn die Windschutzscheibe von außen beschlägt, empfiehlt es sich, die Scheibenwischer und den AUTO-Modus der Klimaregelung einzuschalten. Wenn die Windschutzscheibe von innen beschlägt, empfiehlt es sich, die Beschlagbefreiungsfunktion für die Windschutzscheibe zu aktivieren. Aktivieren Sie nach dem Entfernen des Beschlags den AUTO-Modus der Klimaregelung und die automatische Beschlagreduzierung.

    Öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Fahrgastraumkomfort > Automatische Beschlagreduzierung. Die Beschlagreduzierungsfunktion für die Windschutzscheibe wird automatisch eingeschaltet, wenn sich Beschlag an der Innenseite der Windschutzscheibe bildet.

  8. App-Center

    Apps im Center-Display

  9. Lautstärkeregelung

    Der Standardlautstärkewert ist 50 %. Tippen Sie auf das Symbol und wischen Sie nach links oder rechts, um die Lautstärke einzustellen.

    Tippen und halten Sie das Symbol zum Stummschalten. Tippen und halten Sie das Symbol erneut, um die vor der Stummschaltung eingestellte Lautstärke wiederherzustellen.

Vorderes Klimabedienfeld

Während im Center-Display eine beliebige Benutzeroberfläche angezeigt wird, tippen Sie zum Einstellen der Temperatur für den vorderen oder hinteren Fahrgastraum auf das Temperatur- oder Klimaregelungssymbol in der Klimabedienleiste, um auf das Klimabedienfeld zuzugreifen.

  1. Vordere Klimaregelung ein- und ausschalten

    Tippen Sie auf die Einschalttaste, um die vordere Klimaregelung einzuschalten.

    Tippen Sie ein zweites Mal, um die vordere Klimaregelung auszuschalten. In diesem Fall wird die hintere Klimaregelung ebenfalls ausgeschaltet.

  2. Manueller Modus (Klimaanlage)

    Tippen Sie, um den manuellen Modus (Klimaanlage) zu aktivieren. In diesem Modus können Sie die Gebläsedrehzahl und Temperatur zum Kühlen oder Erwärmen des Fahrgastraums manuell einstellen.

    Wenn Sie diesen Modus ausschalten, wechselt das Fahrzeug in den Frischluftmodus.

  3. Maximale Kühlung

    Tippen Sie, um die höchste Kühlstufe einzustellen. Wenn der manuelle Modus (Klimaanlage) ebenfalls eingeschaltet ist, schaltet das Fahrzeug automatisch in den Umluftmodus und stellt die Gebläsedrehzahl auf die höchste Stufe und die Luftverteilung auf „Kopfraum“ ein.

    Tippen Sie ein zweites Mal, um die maximale Kühlung auszuschalten und die vorige Einstellung der Klimaanlage wiederherzustellen.

  4. Maximale Heizung

    Tippen Sie, um die höchste Heizungsstufe einzustellen. Wenn der manuelle Modus (Klimaanlage) ebenfalls eingeschaltet ist, schaltet das Fahrzeug automatisch in den Umluftmodus und stellt die Gebläsedrehzahl auf die höchste Stufe und die Luftverteilung auf „Fußraum“ ein.

    Tippen Sie ein zweites Mal, um die maximale Heizung auszuschalten und die vorige Einstellung der Klimaanlage wiederherzustellen.

  5. Entfrostung/Beschlagentfernung der Windschutzscheibe

    Wenn die Funktion zur Entfrostung/Beschlagbefreiung der Windschutzscheibe aktiviert ist, wird gleichzeitig der manuelle Modus (Klimaanlage) eingeschaltet. Der Luftverteilungsmodus wird auf „Luft zur Windschutzscheibe“ eingestellt und der Luftzirkulationsmodus auf den Automatikmodus.

    Wenn die Windschutzscheibe von außen beschlägt, empfiehlt es sich, die Scheibenwischer und den AUTO-Modus der Klimaregelung einzuschalten. Wenn die Windschutzscheibe von innen beschlägt, empfiehlt es sich, die Beschlagbefreiungsfunktion für die Windschutzscheibe zu aktivieren. Aktivieren Sie nach dem Entfernen des Beschlags den AUTO-Modus der Klimaregelung und die automatische Beschlagreduzierung.

    Öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen, tippen Sie auf Fahrgastraumkomfort > Automatische Beschlagreduzierung und legen Sie die Empfindlichkeit fest. Die Beschlagreduzierungsfunktion für die Windschutzscheibe wird automatisch eingeschaltet, wenn sich Beschlag an der Innenseite der Windschutzscheibe bildet.

  6. Heckscheibenheizung

    Tippen Sie, um die Heckscheibe zu beheizen. Diese Funktion wird nach 15 Minuten automatisch ausgeschaltet.

  7. Belüftungsdüsenmodus

    Aus: Die Belüftungsdüsen auf der Fahrerseite sind geschlossen. Es ist nicht möglich, alle vier vorderen Belüftungsdüsen gleichzeitig auszuschalten.

    Frei: Der Winkel der beiden Belüftungsdüsen auf der Fahrerseite kann frei eingestellt werden.

    Ausgewogen: Die Winkel der beiden Belüftungsdüsen auf der Fahrerseite sind symmetrisch.

    Schwenken: Die Belüftungsdüsen werden auf- und abwärts und nach links und rechts geschwenkt.

  8. Gebläsestärke vorne

    Tippen Sie auf das Symbol „+“ oder „-“, um die vordere Gebläsedrehzahl einzustellen. Die vorderen Belüftungsdüsen können in acht verschiedenen Stufen betrieben werden.

  9. AUTO

    Tippen Sie, um den AUTO-Modus einzuschalten. In diesem Modus werden Temperatur, Gebläsedrehzahl, Luftverteilung und Luftzirkulation für die Vorder- und Rücksitze automatisch je nach eingestellter Temperatur geregelt.

    Tippen Sie ein zweites Mal, um den AUTO-Modus auszuschalten. Der Klimaanlagenstatus bleibt unverändert.

  10. Luftverteilung

    Es stehen sieben Luftverteilungsmodi zur Auswahl zur Verfügung: Luft in Richtung Windschutzscheibe / Kopfraum / Fußraum / Kopf- und Fußraum / Fußraum und Windschutzscheibe / Kopfraum und Windschutzscheibe / Windschutzscheibe, Kopf- und Fußraum.

    Symbol

    Luftverteilung

    Luft in Richtung Windschutzscheibe

    In Verbindung mit einer hohen Gebläsedrehzahl befreit dieser Modus bei kalter und feuchter Witterung die Windschutzscheibe schnell von Beschlag und Eis.

    Luft in Richtung Kopfraum

    Erwärmt oder kühlt den vorderen Bereich des Fahrgastraums.

    Luft zum Fußraum

    Erwärmt oder kühlt den Fußraum.

    Luft in Richtung Kopf- und Fußraum

    Regelt den vorderen Fahrgastraum einschließlich Fußraum auf eine angenehme Temperatur.

    Luft in Richtung Fußraum und Windschutzscheibe

    Befreit die Windschutzscheibe von Eis oder Beschlag und erwärmt oder kühlt den Fußraum.

    Luft in Richtung Kopfraum und Windschutzscheibe

    Befreit die Windschutzscheibe von Eis oder Beschlag und erwärmt oder kühlt den vorderen Fahrgastraum.

    Luft in Richtung Windschutzscheibe, Kopf- und Fußraum

    Befreit die Windschutzscheibe von Beschlag und Eis und regelt den vorderen Fahrgastraum einschließlich Fußraum auf eine angenehme Temperatur.

Vordere Belüftungsdüsen einstellen

Die vorderen Belüftungsdüsen befinden sich unter der Windschutzscheibe sowie auf und unter der Instrumententafel.

  1. Belüftungsdüsen an der Windschutzscheibe

  2. Belüftungsdüsen auf Kopfhöhe

  3. Belüftungsdüsen im Fußraum

Die vorderen Belüftungsdüsen an der Instrumententafel können wie folgt eingestellt werden:

Drücken Sie auf den Belüftungsdüsenbereich am Center-Display und wischen Sie nach oben oder unten, um den vertikalen Winkel einzustellen, bzw. nach links oder rechts, um den horizontalen Winkel einzustellen.

Im freien Modus können Sie auf eine Belüftungsdüse am Center-Display tippen, um die entsprechende Belüftungsdüse zu schließen. Es muss immer mindestens eine Belüftungsdüse geöffnet bleiben.

Tipps zur Verwendung der Klimaanlage

  • Halten Sie das Gitter frei von Hindernissen (z. B. Blätter oder Schnee).

  • Wenn das Fahrzeug bei extrem hohen Temperaturen abgestellt wurde, schalten Sie die Klimaanlage ein und öffnen Sie gleichzeitig die Fenster, um den Fahrgastraum schneller abzukühlen.

Klimaregelung hinten

Hinteres Klimabedienfeld

Am hinteren Display ist ein Klimabedienfeld verfügbar, über das die Fahrgäste im Fond die Temperatur und die Gebläsedrehzahl regeln können.

  1. Klimaregelung ein- und ausschalten

    Tippen Sie, um die vordere und hintere Klimaregelung ein- oder auszuschalten.

  2. Hinterer Schalter

    Tippen Sie, um die hintere Klimaregelung ein- oder auszuschalten.

  3. Modi der hinteren Belüftungsdüsen

    Aus: Die hinteren Belüftungsdüsen sind geschlossen. Es ist nicht möglich, beide hinteren Belüftungsdüsen gleichzeitig auszuschalten.

    Frei: Der Winkel der beiden hinteren Belüftungsdüsen kann frei eingestellt werden.

    Schwenken: Die hinteren Belüftungsdüsen werden auf- und abwärts und nach links und rechts geschwenkt.

  4. Hintere Temperaturanzeige

    Zeigt die Solltemperatur im Fond an. Tippen Sie, um auf das Temperaturregelfeld zuzugreifen.

    Drücken Sie auf den Temperaturwert und bewegen Sie den Regler nach links oder rechts, um die Temperatur in einem Bereich zwischen 15 und 31℃ einzustellen.

  5. Luft in Richtung Kopfraum

    Erwärmt oder kühlt den hinteren Bereich des Fahrgastraums.

  6. AUTO

    Drücken Sie auf die Taste, um den AUTO-Modus zu aktivieren. In diesem Modus werden Temperatur, Gebläsedrehzahl und Luftverteilung im hinteren Fahrgastraum automatisch je nach ausgewählter Temperatur eingestellt.

    Tippen Sie ein zweites Mal, um den AUTO-Modus auszuschalten. Der Klimaanlagenstatus bleibt unverändert.

  7. Luft zum Fußraum

    Erwärmt oder kühlt den Fußraum im Fond.

  8. Hintere Gebläsedrehzahl

    Tippen Sie auf das Symbol „+“ oder „-“, um die hintere Gebläsedrehzahl einzustellen. Die hinteren Belüftungsdüsen können in sechs verschiedenen Stufen betrieben werden.

Am hinteren Display befindet sich das Klimabedienfeld für die Fahrgäste im Fond.

Hintere Belüftungsdüsen einstellen

Die hinteren Belüftungsdüsen befinden sich unten am hinteren Bedienfeld und unter dem Fahrer- und dem Beifahrersitz.

  1. Hintere Belüftungsdüsen auf Kopfhöhe

  2. Hintere Belüftungsdüsen im Fußraum

Die hinteren Belüftungsdüsen können wie folgt eingestellt werden:

Drücken Sie auf den Belüftungsdüsenbereich am Center-Display oder am hinteren Display und wischen Sie nach oben oder unten, um den vertikalen Winkel einzustellen, bzw. nach links oder rechts, um den horizontalen Winkel einzustellen.

Im freien Modus können Sie auf eine Belüftungsdüse am Bildschirm tippen, um die entsprechende Belüftungsdüse zu schließen. Es muss immer mindestens eine Belüftungsdüse geöffnet bleiben.

Luftreinigung

Modi der Luftreinigung

Sie können in der oberen rechten Ecke des Center-Displays die aktuelle Luftqualität im Innenraum anzeigen und einen Luftreinigungsmodus auswählen:

  • AUS: Luftreinigung ausschalten

  • AUTO: Erlaubt dem Fahrzeug, die Gebläsedrehzahl automatisch an den Feinstaubindex im Innenraum anzupassen

  • LEISE: Reinigt die Luft im Innenraum leise mit einer niedrigen Gebläsedrehzahl

Ionisator

Um die Luftqualität im Innenraum durch Ionisierung weiter zu verbessern, rufen Sie im Center-Display unten auf Einstellungen auf und tippen Sie auf Innenraumkomfort > Ionisator.

Klimaanlage Geruchsbeseitigung

Bei heißem Wetter, wenn sich das Fahrzeug in PARK befindet und die Klimaanlage in Betrieb ist, kann Kondenswasser in der Klimaanlagensteuerung zurückbleiben. Rufen Sie die Einstellungen unten links im Center-Display auf und tippen Sie auf Innenraumkomfort > Klimaanlage Geruchsbeseitigung. Wenn Sie das Fahrzeug verlassen und verriegeln, schaltet sich das Gebläse automatisch mit der maximalen Geschwindigkeit ein, um die Feuchtigkeit im Verdampfer und in den Luftkanälen zu beseitigen und so das Bakterienwachstum in der feuchten Umgebung zu begrenzen, sofern Restwasser in der Klimaanlage festgestellt wird.

Sie können zwischen zwei Modi wählen: Standard (das Gebläse bleibt etwa drei Minuten lang in Betrieb) und Stark (das Gebläse bleibt etwa zwanzig Minuten lang in Betrieb).

Diese Funktion kann in bestimmten Umgebungen etwas Strom verbrauchen. Bitte planen Sie Ihre Reise entsprechend oder schalten Sie sie bei Bedarf aus.

Intelligentes Duftsystem

Ihr Fahrzeug bietet Ihnen und Ihrer Familie ein Duftsystem. Sie können den gewünschten Duft auswählen, um während der Fahrt ein erfrischendes, angenehmes Erlebnis zu genießen.

Das System bietet zahlreiche verschiedene Düfte, wie „Sonne“, „Abenteuer“ oder „Paradies“. Führen Sie Ihre bevorzugte Duftkartusche in den Duftkartuschenhalter unter der Mittelkonsole ein und ersetzen Sie die Kartusche je nach Wunsch.

So setzen Sie Duftkartuschen ein bzw. ersetzen Sie Duftkartuschen:

  1. Entfernen Sie die Abdeckung der Duftkartusche, setzen Sie die Duftkartusche nach oben gerichtet in den Halter und drücken Sie auf den Knopf an der Kartusche.

    Vorsicht 安装香氛瓶过程中请勿旋转香氛瓶。

    Die Duftpatrone beim Einsetzen nicht drehen.

    GUM185798
  2. Die Kartusche wird von einem Magnet im Halter in ihrer Position gehalten.

  3. Bei eingesetzter Duftkartusche meldet das Fahrzeug, dass das Duftsystem verfügbar ist, und zeigt den Duft der verschiedenen Kartuschen im Center-Display an.

  4. Um eine Duftkartusche zu ersetzen, halten Sie die Kartusche an der Unterseite mit den Fingern fest und ziehen Sie die Kartusche langsam heraus.

Um das Duftsystem ein- oder auszuschalten, die Duftstärke zu steuern oder einen anderen Duft auszuwählen, setzen Sie die Duftkartusche ein und wischen Sie auf der Startseite nach rechts. Wählen Sie in den daraufhin geöffneten Schnelleinstellungen Duft aus.

Warnung 香氛警告
  • Die Duftpatrone außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren, um versehentliches Verschlucken zu verhindern, da dies ihrer Gesundheit schaden kann.

  • Erlauben Sie Ihrem Kind nicht, Finger in den Duftpatronenhalter zu stecken. Andernfalls kann es zu Verletzungen kommen.

  • Zum Gewährleisten Ihrer Sicherheit die Duftpatrone niemals während der Fahrt einsetzen oder austauschen.

  • Wenn Sie oder Insassen Unbehagen verspüren, das Duftsystem sofort ausschalten.

Vorsicht 香氛注意
  • Bitte überprüfen Sie das Verfallsdatum, bevor Sie die Duftpatrone einsetzen. Der Duft ist bei ungeöffneter Flasche ein Jahr lang haltbar, nach dem Öffnen der Flasche hält der Duft drei Monate lang. Verwenden Sie den Duft nicht mehr und ersetzen Sie diesen, wenn er abgelaufen ist.

  • Einige Düfte (z. B. Wild) haben anregende Wirkung. Bitte verwenden Sie diesen nur bei Bedarf.

  • Achten Sie beim Auswechseln der Duftpatrone darauf, dass Ihre Hände sauber sind, damit das Duftsystem nach dem Auswechseln ordnungsgemäß funktionieren kann.

  • In jedem Duftpatronenhalter befindet sich ein Magnet. Mobiltelefone, Tablets und andere elektronische Geräte von der Halterung fernhalten, um wechselweise Störungen zwischen elektronischen Geräten und dem Duftsystem zu vermeiden.

  • Zwischen dem Duft und organischen Substanzen kann es zu chemischen Reaktionen kommen. Die Duftkeramik stets in der Duftpatrone belassen und von allen Kunststoffteilen fernhalten.

Nota 香氛说明
  • Die Wahrnehmung des Duftsystems kann in Abhängigkeit von der Kabinentemperatur, der Gebläsedrehzahl und der körperlichen Verfassung von Personen variieren.

  • Kaufen Sie nur Original-Duftstäbchen aus Keramik und vermeiden eine Beschädigung der Duftpatrone, um ihre Qualität zu gewährleisten.

  • Falls die Duftpatrone nach dem Einsetzen nicht erkannt wird, diese bitte herausnehmen und erneut einsetzen.

Musik

Über die Startseite im Center-Display können Sie die Medienseite öffnen und ein Programm zum Anhören von Musik auswählen:

  • Wählen Sie „Tidal" aus, um Musik zu erkunden und Ihre Lieblingsmusik anzuhören. Sie können diese Funktion auch zum Erstellen einer Bibliothek Ihrer Lieblingssongs und -alben verwenden.

  • Schließen Sie ein USB-Speichergerät am USB-Anschluss des Fahrzeugs an, um die auf dem USB-Speichergerät enthaltene Musik im Fahrzeug wiederzugeben.

  • Nachdem Sie ein mobiles Gerät per Bluetooth mit dem Fahrzeug verbunden haben, können Sie „Bluetooth-Musik" auswählen und die auf dem mobilen Gerät gespeicherte Musik wiedergeben.

Öffnen Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Sound, um die Medienlautstärke einzustellen. Wählen Sie „Klangfeld" aus, um das Klangfeld im Fahrgastraum einzustellen. Bei Bedarf können Sie die Audiowiedergabe für den Fondbereich stummschalten (zum Beispiel, wenn ein Kind auf einem Rücksitz schläft).

Dolby Atmos bietet ein abgestimmtes, ausgewogenes Audioerlebnis mit optimaler Musikkonfiguration für den Fahrzeuginnenraum. Der Fahrgastraum bietet so ein optimales, räumliches Klangerlebnis, bei dem der Sound aus allen Richtungen und reichhaltiger als zuvor wahrnehmbar ist. Dieses Produkt wird unter Lizenz von Dolby Laboratories bereitgestellt. Dolby, Dolby Atmos und das Doppel-D-Symbol sind eingetragene Marken von Dolby Laboratories Licensing Corporation. Dies ist ein unveröffentlichtes Produkt. © 2012–2021 Dolby Laboratories, Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Navigation

Eine Navigationsroute können Sie auf dem Navigationsbildschirm auf der Hauptseite des Center-Displays auswählen. Falls Sie im Vorfeld eine Navigationsroute per Mobil-App an das Fahrzeug gesendet haben, wird die ausgewählte Navigationsroute bei Einschalten des Center-Displays automatisch angezeigt.

Zum Festlegen von Navigationsoptionen, wie Routenpräferenzen, Sprachansage und Kartenanzeigemodus, tippen Sie auf .

Fotos

Fotografieren

NOMI kann auf Anfrage Selfies von Ihnen im Fahrzeug aufnehmen. Videos und Fotos werden in der Anwendung Fotos im Center-Display gespeichert. Verwenden Sie ein USB-Kabel, wenn Sie die Fotos übertragen möchten.

Fotos

Öffnen Sie im App-Center am Center-Display die App Fotos, um alle darin enthaltenen Fotos anzusehen. Sie können Fotos zum Exportieren oder Löschen auswählen. Die Fotos sind in verschiedene Kategorien unterteilt: Alle/Digitaler Videorekorder (DVR)/Überwachungsmodus/Schnelle Videoaufzeichnung/Selfie/Screenshot usw.

Telefon

Wenn Sie Ihr Mobiltelefon und Ihr Fahrzeug erfolgreich über Bluetooth gekoppelt und Ihrem Fahrzeug die Synchronisation mit den Kontakten und der Anrufliste Ihres Mobiltelefons erlaubt haben, können Sie die fahrzeuginterne Bluetooth-Telefonfunktion nutzen. Sie können die Telefonseite auf der Startseite oder im App-Center auf dem Center Display anzeigen.

Wenn die Kontakte und Anrufliste Ihres Mobiltelefons mit Ihrem Fahrzeug synchronisiert wurden, können Sie einen Kontakt oder ein Element aus der Anrufliste auswählen oder eine Rufnummer direkt eingeben, um einen Anruf zu tätigen. Während eines Telefonats ist der Wechsel zwischen dem Privat- und dem Freisprechmodus möglich.

Sie können durch Ihre Anrufliste blättern, zu anderen Bluetooth-fähigen Telefonen wechseln oder Ihre Anrufliste auf der Wählseite ausblenden.

Mobile Geräte verbinden

Sie können das Fahrzeug über Bluetooth oder über die Hotspot-Funktion mit einem mobilen Gerät (z. B. Telefon oder Tablet) verbinden und das mobile Gerät über das Center-Display mit dem Fahrzeug synchronisieren (Telefonkontakte, Musik usw.), um ein optimales Infotainment-Benutzererlebnis zu erhalten. Bei anschließenden Verbindungen wird das mobile Gerät automatisch mit dem Fahrzeug synchronisiert. Sie müssen die Verbindung nicht erneut zulassen.

Um Ihr mobiles Gerät über Bluetooth oder über die Hotspot-Funktion zu verbinden, tippen Sie oben auf dem Center-Display auf das Bluetooth- oder Hotspot-Symbol:
  1. Aktivieren Sie die Bluetooth- oder WLAN-Funktion auf Ihrem mobilen Gerät (z. B. Telefon oder Tablet).

  2. Öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Verbinden, um die Bluetooth- oder Hotspot-Funktion zu aktivieren.

  3. Wählen Sie am Center-Display das mobile Gerät, das Sie verbinden möchten, um es manuell zu koppeln.

Alternativ können Sie ein mobiles Gerät durch einmaliges Tippen über Bluetooth oder über die Hotspot-Funktion verbinden, indem Sie das Gerät auf das Ladepad für kabelloses Laden legen und die Anweisungen unten befolgen (dieses Verfahren gilt nur für kompatible Telefone):
  1. Aktivieren Sie auf dem Telefon die NFC-, Bluetooth- oder WLAN-Funktion.

  2. Legen Sie das Telefon auf das Ladepad für kabelloses Laden, das sich in der Mittelkonsole befindet.

    GUM185799
  3. Öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen, tippen Sie auf Verbinden, um die Bluetooth- oder Hotspot-Seite zu öffnen, und wählen Sie „Über NFC am Telefon verbinden“.

    Nota 进行蓝牙或热点连接过程中请勿移开手机。

    Lassen Sie Ihr Telefon auf dem Ladepad liegen, wenn es über Bluetooth oder Hotspot mit dem Fahrzeug verbunden ist.

NOMI

NOMI, der KI-Bordassistent von NIO, ist im oberen Bereich der Instrumententafel integriert. Sie und Ihre Fahrgäste können direkt mit NOMI kommunizieren und bestimmte Funktionen über Sprachbefehle bedienen. NOMI ist Ihr persönlicher Reisebegleiter.

GUM185796
GUM185797

Wenn Sie einsteigen (und die Fahrertür schließen oder einmal das Bremspedal drücken), begrüßt NOMI Sie. Um bestimmte Funktionen über NOMI steuern zu können, sagen Sie zuerst den Aufweckbefehl (standardmäßig „Hey NOMI“) oder drücken Sie rechts am Lenkrad die Sprachbefehlstaste, um NOMI aufzuwecken. Nachdem NOMI auf Ihre Aufforderung reagiert hat (z. B. durch die Ansage „Hier bin ich“), können Sie einen Befehl geben. Nach Abschluss einer Konversation oder Beenden einer Aufgabe schaltet NOMI automatisch in den Bereitschaftsmodus. Sie können NOMI jederzeit aufwecken.

Um den Aufweckbefehl zu personalisieren, öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf NOMI > Aufweckbefehl einstellen. Die Einstellung wird in Ihrem Konto gespeichert und automatisch aktualisiert, wenn Sie zum nächsten Mal auf dem Fahrersitz Platz nehmen. Vor einem Aufweckbefehl, das zwei chinesische Schriftzeichen enthält, müssen Sie das Wort „Hey“ hinzufügen. Wenn der personalisierte Aufweckbefehl drei bis sechs chinesische Zeichen enthält, können Sie NOMI durch einfaches Sprechen des Aufweckbefehls aufwecken.

Sie können den Modus für dauerhafte Kommunikation mit NOMI aktivieren, indem Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen öffnen und auf NOMI > Dauerhafte Kommunikation tippen. Wenn dieser Modus aktiviert ist, kann die Kommunikation mit NOMI innerhalb von 20 Sekunden nach dem Aufwecken von der gleichen Person fortgeführt werden, ohne dass erneut der Aufweckbefehl gesprochen werden muss. Wenn ein anderer Fahrzeuginsasse mit NOMI kommunizieren möchte, kann dieser Fahrzeuginsasse NOMI neu aktivieren. Tippen Sie auf Immersive Sprachkonversation, um die Abschrift Ihres Gesprächs mit NOMI auszublenden.

Kategorie

Funktion (weitere Überraschungen demnächst verfügbar)

Empfohlene Befehle

Basisfunktionen

NOMI aufwecken

Hey NOMI.

NOMI präsentieren

Was kannst du?

Vorschlag bieten

Ich habe einen Vorschlag.

Ich habe Feedback für dich.

NOMI beenden

Abbrechen/Beenden/Tschüss.

Modus „Bitte nicht stören“ (in diesem Modus beginnt NOMI nicht spontan zu sprechen, antwortet aber auf Ihre Anfragen)

Bitte nicht stören.

Stör mich bitte nicht.

„Nicht stören“ aus.

Schlaf nicht so lange.

Wach auf.

Medien

Lautstärkeregelung

Musik-/Medienlautstärke auf maximale Stufe einstellen.

Lautstärke auf 60 % / niedrigste Stufe / 50 % einstellen.

Stummschalten.

Musik wiedergeben

Spiele einen Song für mich.

Spiele XXX.

Nächster Titel.

Einzelnen Song in der Schlaufe wiedergeben/Wiedergabeliste wiederholen/Zufallswiedergabe.

Fügen diesen Song zu den Favoriten hinzu.

Ich möchte keine Songs von XX hören.

Spiele einen Song über USB.

Telefon

Anruf ausführen

Wähle XXX.

Anruf annehmen

Antworten/ablehnen.

Entertainment

Witz erzählen lassen

Erzähl mir einen Witz.

Selfie

Nimm ein Foto.

Nimm noch ein Foto auf.

Navigation

An einen Ort navigieren

Ich benötige Navigationshilfe.

Ich brauche eine Ladestation.

Ich bin hungrig.

Ich möchte einen Feuertopf essen.

Route planen

Nummer eins.

Bring mich zum nächsten Ziel.

Neue Route.

Adresse speichern oder zu den Favoriten hinzufügen

Heimadresse bearbeiten.

Aktuellen Standort speichern.

Karteneinstellungen ändern

Kartenansicht vergrößern.

Zur 2D-Ansicht wechseln.

Fahrtrichtung oben.

Navigation anzeigen oder beenden

Wie lange dauert es noch bis zum Büro?

Wie ist der Verkehr?

Navigation beenden.

Navigation stoppen.

Klimaregelung

Temperatur einstellen

Temperatur (Fahrer/Beifahrer/hinten) auf 26 Grad Celsius einstellen.

Gebläsestufe anpassen

Gebläse auf der Fahrerseite ein bisschen reduzieren.

Höchste Gebläsestufe einstellen.

Klimaregelung ein-/ausschalten

Klimaregelung (hinten) einschalten.

AUTO-Modus einschalten.

Luftverteilung und Luftzirkulation einstellen

Luft Richtung Kopfraum/Fußraum/Windschutzscheibe/Fußraum und Windschutzscheibe/Kopfraum und Fußraum.

Entfrostung vorne/hinten (ein-/ausschalten).

Umluftmodus einschalten.

Luftreinigung

Luftreinigung einschalten.

Welche PM2,5-Konzentration haben wir im Innenraum?

Luftreiniger stummschalten.

Fenster

Fensterheber

Fenster (Fahrer, Beifahrer, hinten links, hinten rechts, alle) öffnen/schließen.

Fenster komplett öffnen.

Fenster um 20 % öffnen.

Hintere Fenster einen Spalt öffnen.

Sitze

Sitzbelüftung

Sitzbelüftung (Fahrer/Beifahrer) einschalten.

Sitzbelüftung ein bisschen reduzieren.

Sitzheizung

Sitzheizung (Fahrer/Beifahrer/hinten links/hinten rechts) einschalten.

Sitzheizung ein bisschen höher stellen.

Sitzmassagefunktion

Sitzmassagefunktion (Fahrer/Beifahrer) einschalten.

Ein bisschen stärker.

Sitzmassagefunktion auf Stufe 3 einstellen.

Lenkrad

Lenkradheizung

Lenkradheizung einschalten.

Beleuchtung

Ambientebeleuchtung

Ambientebeleuchtung einschalten.

Farbe der Ambientebeleuchtung ändern.

Bedienelemente am Center-Display

Bildschirmhelligkeit anpassen

Center-Display ein bisschen dimmen.

Höchste Helligkeitsstufe einstellen.

Bluetooth/WLAN/Hotspot

(Bluetooth/WLAN/Hotspot) ein-/ausschalten.

Anwendungen

Zurück zum Desktop.

Medien/Telefon/Navigation/Musik/Wetter/Einstellungen öffnen.

Warnung Precautions for NOMI
  • Schützen Sie NOMI und die dazugehörige Basis vor Flüssigkeiten, sauren oder basischen Lösungen, Staub, Fasern, magnetische Substanzen usw.

  • Reparieren Sie NOMI und die dazugehörige Basis nicht selbst.

  • Drücken, ziehen oder drehen Sie nicht gewaltsam an NOMI. Begrenzen Sie die Bewegung von NOMI nicht gewaltsam.

  • Entfernen Sie NOMI und die dazugehörige Basis nicht selbst.

  • Bringen Sie zur Vermeidung von Verletzungen bei einem Unfall keine feste Abdeckung zum Schutz von NOMI an.

Komfortfunktionen

Wenn sich das Fahrzeug in PARK befindet (ohne von außen verriegelt zu sein) und der Fahrerplatz unbesetzt ist, können die Insassen trotzdem in das Fahrzeug einsteigen und auf bestimmte Komfortfunktionen zugreifen. Die Funktion schaltet sich nach 10 Stunden ohne Bedienung automatisch ab. Um eine Komfortfunktion weiter zu nutzen, öffnen Sie eine beliebige Tür, betätigen Sie das Bremspedal oder setzen Sie sich bei geschlossener Fahrertür auf den Fahrersitz.

Zu den Komfortfunktionen gehören vor allem:

  • Einstellung des Fahrer-/Beifahrersitzes

  • Lenkradanpassung

  • Kabelloses Laden

  • Klimaanlagensteuerung vorne

  • Sitzmassage, Heizung und Belüftung

  • Lenkradheizung

  • Fenstersteuerung

  • Leselichter und Ambientebeleuchtung

  • Entertainment und Navigation

  • NOMI

Tide

Tide ist eine physische und psychologische Gesundheits-App, die Ihnen hilft, zu schlafen, zu meditieren, sich zu entspannen und aufmerksam zu bleiben. Inspiriert durch Reisen, Natur und Meditation, bietet Ihnen Tide eine Vielzahl an Audio-Ressourcen, wie Naturgeräusche und Meditationsübungen, um Ihnen zu helfen, der schnelllebigen Welt zu entfliehen und einen ruhigen Platz zu finden, an dem Sie eine Weile meditieren können, um sich zu entspannen und besser zu schlafen, mit weniger Angst und Stress, während Sie fokussiert und ruhig bleiben.

Tide bietet drei Modi, nämlich Nickerchen, Meditation und Atmung.

Nickerchen-Modus

Sie und Ihre Familienmitglieder können im Fahrzeug zu den Geräuschen der Natur einschlafen und sich sanft wieder wecken lassen, um eine wunderbare Welt zu genießen.

Sie oder Ihre autorisierten Nutzer können den App Launcher aufrufen, um die Tide > Nickerchen-Seite zu öffnen, auf der sich die Sound-Szenarien und Weckzeiten für das Nickerchen einstellen und für das spezifizierte Konto memorisieren lassen.

  • Nickerchen nach Zeit: Sie können einen Nickerchen-Countdown einrichten, um sich zur festgelegten Zeit wecken zu lassen. Ebenso können Sie festlegen, ob Sie das Nickerchen nach dem Wecken fortsetzen oder beenden möchten.

  • Nickerchen nach Batterieladedauer: Wenn sich das Fahrzeug im Gleichstromladeprozess befindet, können Sie einen Batterieladestand innerhalb des Ladelimits festlegen, um ein Nickerchen zu machen, bis der vorgegebene Ladestand erreicht ist.

  • GUM182953 Es gibt noch weitere Einstellungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel für die Lautstärke und Wiedergabedauer der als Einschlafhilfe gedachten Geräusche, die Wecktöne und -lautstärken sowie den Schalter für die Wiederherstellung der Sitzposition nach Beendigung des Nickerchens.

  • GUM182954 Soundszenarien als Einschlafhilfe festlegen

Wenn das Fahrzeug in den Nickerchen-Modus versetzt ist, werden die Beleuchtung im Innenraum ausgeschaltet, die Fenster und Türen geschlossen und verriegelt, die Klimaanlage automatisch auf eine für ein Nickerchen angenehme Temperatur eingestellt und der Luftreiniger automatisch eingeschaltet. Sitzen Sie auf einem Vordersitz, wird dieser automatisch in die Entspannungsposition (sofern vorher festgelegt) oder die standardmäßige Position bewegt. NOMI wird den Nicht stören-Modus aufrufen, um eine entspannende Atmosphäre für Sie zu schaffen. Nach Beendigung des Nickerchens wird das Fahrzeug wieder zu den vorherigen Einstellungen zurückkehren.

Vorsicht 小憩模式
  • Vergewissern Sie sich vor dem Wechseln in den Nickerchen-Modus, dass das Fahrzeug auf PARKEN gestellt ist und sich nicht im Batteriewechsel-Modus befindet.

  • Schließen Sie zur Gewährleistung der Sicherheit vor dem Starten des Nickerchen-Modus alle Türen und die Heckklappe.

  • Durch eine Störung in der Klimaanlage kann der Komfort während des Nickerchens beeinträchtigt werden.

  • Wenn die Vordersitze zu Beginn des Nickerchen-Modus nach hinten bewegt werden, dann achten Sie auf den Zwischenraum zu den Insassen auf den Rücksitzen. Wird die lange Schiene für den Beifahrersitz eingerastet, wird dieser nach Beginn des Nickerchen-Modus nicht automatisch bewegt.

  • Wenn das Fahrzeug nicht aufgeladen wird, dann achten Sie darauf, dass es noch eine Reichweite von mindestens 60 km hat. Bei einer verbleibenden Reichweite von weniger als 30 km wird der Lade-Alarm automatisch ausgelöst, wenn der Ladestecker getrennt ist oder beim Laden eine Störung aufgetreten ist, um Sie an das Kontrollieren des Batterieladestands zu erinnern.

  • Unter bestimmten Umständen wird das Fahrzeug den Nickerchen-Modus automatisch verlassen, beispielsweise dann, wenn es nicht auf PARKEN gestellt ist, Zündungsgefahr der Batterie besteht, ein Software-Update ausgeführt wird, das Fahrzeug sich im Batteriewechsel-Modus befindet, es zum Schlafen verriegelt ist, die Klimaanlage defekt ist und das Konto gewechselt wird. In diesem Fall können die Sitze nicht automatisch wieder in die Positionen gebracht werden, in denen sie sich vor dem Nickerchen befanden.

Meditations-Modus

Der Meditations-Modus verschafft Ihnen eine tiefgründige mentale Pause, sodass Sie Ihr Inneres und Ihre Umgebung spüren sowie Ihre körperliche und geistige Erschöpfung reduzieren können.

Sie oder Ihre autorisierten Nutzer können den App Launcher aufrufen, um die Tide > Meditations-Seite zu öffnen, auf der sich die Sound-Szenarien und -Lautstärken für die Meditation einstellen und für das spezifizierte Konto memorisieren lassen.

Wenn das Fahrzeug in den Meditations-Modus versetzt ist, werden die Beleuchtung im Innenraum ausgeschaltet, die Fenster und Türen geschlossen und verriegelt, die Klimaanlage automatisch auf eine für die Meditation angenehme Temperatur eingestellt und der Luftreiniger automatisch eingeschaltet. NOMI wird den Nicht stören-Modus aufrufen, um eine tiefgehende und ruhige Atmosphäre für Sie zu schaffen. Nach Beendigung der Meditation wird das Fahrzeug wieder zu den vorherigen Einstellungen zurückkehren.

Vorsicht 冥想与呼吸
  • Vergewissern Sie sich, dass sich das Fahrzeug in PARK und nicht im Batteriewechselmodus befindet.

  • Schließen Sie alle Türen und die Heckklappe, bevor Sie den Meditationsmodus starten, um die Sicherheit zu gewährleisten.

  • Wenn das Fahrzeug nicht aufgeladen wird, sollten Sie sich vergewissern, dass die verbleibende Reichweite nicht weniger als 30 km beträgt.

  • Das Fahrzeug verlässt den aktuellen Modus unter bestimmten Umständen automatisch, z. B. wenn sich das Fahrzeug nicht in PARK befindet, die Batterie sich entzünden kann, eine Softwareaktualisierung durchgeführt wird, sich das Fahrzeug im Batteriewechselmodus befindet, das Fahrzeug zum Schlafen verriegelt ist und das Konto gewechselt wird.

Atmungs-Modus

Der Atmungs-Modus hilft Ihnen zu lernen, wie man richtig atmet, sich beruhigt und Stress abbaut.

Sie oder Ihre autorisierten Nutzer können den App Launcher aufrufen, um die Tide > Atmungs-Seite zu öffnen, auf der sich die Atmungsszenarien sowie die Hintergrund-Soundszenarien und -Lautstärken einstellen und für das spezifizierte Konto memorisieren lassen.

Vorsicht 冥想与呼吸
  • Vergewissern Sie sich, dass sich das Fahrzeug in PARK und nicht im Batteriewechselmodus befindet.

  • Schließen Sie alle Türen und die Heckklappe, bevor Sie den Meditationsmodus starten, um die Sicherheit zu gewährleisten.

  • Wenn das Fahrzeug nicht aufgeladen wird, sollten Sie sich vergewissern, dass die verbleibende Reichweite nicht weniger als 30 km beträgt.

  • Das Fahrzeug verlässt den aktuellen Modus unter bestimmten Umständen automatisch, z. B. wenn sich das Fahrzeug nicht in PARK befindet, die Batterie sich entzünden kann, eine Softwareaktualisierung durchgeführt wird, sich das Fahrzeug im Batteriewechselmodus befindet, das Fahrzeug zum Schlafen verriegelt ist und das Konto gewechselt wird.

Schnellzugriff

Sie können im Anwendungsstarter auf dem Center Display auf Schnellzugriff tippen, um Apps für benutzerdefinierte Szenarien frei zu kombinieren oder die quadratische Schnittstelle aufrufen, um ein personalisiertes und automatisiertes intelligentes Erlebnis mit den empfohlenen Schnellzugriffsvorlagen zu genießen.

Zu den Aktionen, die benutzerdefinierte Tastenkombinationen unterstützen, gehören: Zeit, Medien, Wetter, Innenraumkomfort, Fahren, Laden, Türen, Fenster, Sitze, Beleuchtung, Systemeinstellungen und Anwendungen sowie andere allgemeine Einstellungen. Sie können benutzerdefinierte Szenarien auch mit Freunden teilen.

Anzeigen am Kombiinstrument

Wenn die folgenden Leuchten nicht normal aufleuchten oder erlöschen, wenden Sie sich bitte sofort an das NIO-Servicecenter, um Hilfe anzufordern.

Symbol am Display des Kombiinstruments

Beschreibung

GUM168859

Fern- und Abblendlichtautomatik

GUM168860

Fernlicht

GUM193362

Autohold-Funktion

GUM193364

Standlicht

GUM193365

Abblendlicht

GUM193366

Nebelscheinwerfer

GUM193367

Fahrzeugbereitschaftsanzeige

GUM193369

Blinker links

GUM193370

Blinker rechts

GUM193371

Nebelschlussleuchte

GUM193372

Schnee- oder eisbedeckte Fahrbahn

GUM193373

Anzeige „Akustisches Warnsystem (AVAS) aus"

GUM193374

Störung der Bremsanlage

GUM193375

Elektronische Stabilitätskontrolle ein/Störung

GUM193377

Schwacher Hochvoltbatterie

GUM193296

Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit oder Funktionsstörung Geschwindigkeitsbegrenzer

GUM193392

Status der Anhängerverbindung

GUM193297

Störung der intelligenten Scheinwerfer

GUM193300

Elektronische Stabilitätskontrolle aus

GUM193303

Systemstörung/Selbstprüfung der Fahrermüdigkeits- und -aufmerksamkeitserkennung (DDAW)

GUM193304

Fahrermüdigkeits- und -aufmerksamkeitserkennung (DDAW): kein Gesicht erkannt

GUM193396

Spurverlassenswarnung und Spurassistent aus

GUM193302

Warnung bei Überschreitung der Geschwindigkeit aus

GUM193376

Warnung Leistungsgrenzwert

GUM193379

Störung Antiblockiersystem

GUM193380

Warnung Direkt-Reifendrucküberwachungssystem (dTPMS)

GUM193381

Warnung Hochvoltbatterie-Abschaltung

GUM193309

Autonome Notbremse/Frontalkollisionswarnung: aus/Funktionsstörung

GUM193393

Erinnerung „Lenkrad greifen"

GUM193394

Ladekabel angeschlossen

GUM193386

Elektronische Parkbremse

GUM193299

Status Fahrermüdigkeits- und -aufmerksamkeitserkennung (DDAW)

GUM193388

Funktionsstörung E-Antriebsstrangsystem

GUM193391

Funktionsstörung elektronische Parkbremse

GUM193383

Warnanzeige Sicherheitsgurt nicht geschlossen

GUM193384

Funktionsstörung Airbag

GUM193390

Funktionsstörung Fahrmotor

GUM193385

Ladestörung Niederspannungsbatterie

GUM193387

Funktionsstörung Hochvoltbatterie

GUM193389

Übertemperatur Hochvoltbatterie

GUM193298

Funktionsstörung elektrischer Anhängeranschluss

GUM193307

Funktionsstörung Totwinkelerkennung und Spurwechselwarnung

GUM193308

Funktionsstörung Querverkehrswarner vorne (FCTA)/Querverkehrswarner hinten mit Bremsfunktion (RCTA-B)

GUM193311

Funktionsstörung Fahrerassistenzsystem

GUM193301

Funktionsstörung Geschwindigkeitsbegrenzer

GUM193310

Funktionsstörung S-APA mit Fusion

GUM193314

Funktionsstörung Spurverlassenswarnung und Spurassistent

Bedienelemente am Center-Display

Bedienelemente am vorderen Center-Display

Nach Ihrer Anmeldung bzw. der Anmeldung eines befugten Benutzers kann das Center-Display nahtlos auf reichhaltige und benutzerdefinierte Inhalte wie Musik, Navigation oder Radio zugreifen. Sie können die Inhalte auch personalisieren und Ihre bevorzugten Inhalte in Ihrem Konto speichern. Das Fahrzeug lädt dann bei Ihrer nächsten Anmeldung automatisch die gespeicherten Inhalte. Beim Wechsel zu einem anderen Konto zeigt das Fahrzeug den personalisierten Inhalt an, der im entsprechenden Konto gespeichert ist.

Sie können über die Startseite auf die gewünschte Funktion (z. B. Medien oder Navigation) zugreifen. Das Center-Display bietet Zugriff auf die folgenden Funktionen:

GUM191099
  1. Infoleiste

    Zeigt Hinweise, Warnmeldungen, Warnsymbole usw. an.

  2. Funktionsmenü mit Karten

    Halten Sie eine der Funktionskarten (z. B. „Musik“ oder „Wetter“) gedrückt, um zwischen den Funktionen zu wechseln.

  3. Startseite

    Tippen Sie auf diese Schaltfläche oder führen Sie fünf Finger auf einer beliebigen Seite im Center-Display zusammen, um zur Startseite zurückzukehren.

  4. Fahrzeugeinstellungen

    Hier können Sie allgemeine Fahrzeugeinstellungen festlegen.

    Sie können auch auf der Startseite nach rechts wischen, um die Schnelleinstellungen zu öffnen, wo Sie häufig verwendete Funktionen nutzen und Verknüpfungen festlegen können.

  5. Bedienfeld für Klima- und Komfortfunktionen

    Schneller Zugriff auf Einstellungen für Klimaregelung, Sitze und Komfort.

  6. App-Startfeld

    Hier können Sie verschiedene Anwendungen auswählen, wie Wetter oder Fotos.

  7. Lautstärkeeinstellungen

    Schnelles Einstellen der System- und Medienlautstärke.

Bedienelemente am hinteren Display

Am hinteren Display können Sie Funktionen und Medien für die Rücksitze bedienen. Das hintere Display bietet Zugriff auf die folgenden Funktionen:

GUM191107
  • Wischen Sie horizontal nach links und rechts oder wischen Sie am Bildschirmrand nach links und rechts, um zwischen den verschiedenen Fahrzeugfunktionen zu wechseln, wie Klimaregelung, Sitzkomfort, Ambientebeleuchtung oder Dufteinstellungen.

  • Wischen Sie am oberen Bildschirmrand nach unten, um auf die Schnelleinstellungen zuzugreifen. Hier können Sie die Bildschirmbeleuchtung, die Lautstärke und den Bildschirmschoner einstellen.

  • Wischen Sie am unteren Bildschirmrand nach oben, um die Medienseite zu öffnen, wo Sie die aktuelle Medienwiedergabe steuern können.

Ereignisdatenrecorder (EDR)

Dieses Fahrzeug ist mit einem Ereignisdatenrecorder (EDR) ausgestattet. Hauptaufgabe des Ereignisdatenrecorders (EDR) ist die Aufzeichnung der Daten zu bestimmten Unfällen bzw. unfallähnlichen Situationen, wie zum Beispiel die Auslösung von Airbags oder der Zusammenstoß mit einem Hindernis auf der Fahrbahn. Diese Daten geben Aufschluss über die Betriebsfähigkeit der Fahrzeugsysteme.

Der Ereignisdatenrecorder (EDR) dieses Fahrzeugs kann technische Informationen, wie Fahrzeugstatus, Ereignisse und Fehler, vorübergehend oder permanent speichern. Diese technischen Informationen erfassen in der Regel die folgenden Zustände von Komponenten, Modulen, Systemen und Umgebungen:
  • Informationen zum Status des Fahrzeugs oder der einzelnen Komponenten, wie die Geschwindigkeit, Beschleunigung und Identifikationsnummer des Fahrzeugs

  • Funktionsstatus wichtiger Systemkomponenten, wie Gurtschlösser

  • Fahrzeugreaktion unter bestimmten Bedingungen, wie Auslösung von Airbags oder Eingreifen des elektronischen Stabilitätsprogramms (ESP)

  • Daten über einen bestimmten Zeitraum vor und nach einem Aufprall, wie Brems-, Beschleunigungs- und Lenkmanöver, Unfallzeitpunkt, Informationen zur Auslösung von Insassenschutzeinrichtungen, Informationen zum Sicherheitsgurtstatus usw.

Diese Daten helfen, die Umstände eines Unfalls oder von Verletzungen besser nachzuvollziehen.

Die vom Ereignisdatenrecorder (EDR) erfasste Fahrgeschwindigkeit stammt vom Bremsdruckregler.

Diese Daten beziehen sich nur auf das Fahrzeugverhalten und dienen zur Erkennung und Behebung von Fehlern sowie zur Optimierung der Fahrzeugfunktionen; sie erlauben keinen Rückschluss auf die Bewegungsprofile der passierten Streckenabschnitte. Bei Servicearbeiten wie Reparaturen und Wartungen können das Servicepersonal und der Fahrzeughersteller diese technischen Daten mithilfe eines speziellen Diagnosegeräts aus dem Ereignis- und Fehlerdatenspeicher auslesen. Nach der Behebung eines Fehlers können die Informationen im Fehlerspeicher gelöscht bzw. fortlaufend überschrieben werden.

Während der Nutzung des Fahrzeugs können diese technischen Parameter sowie andere Fahrzeuginformationen, wie Daten zu Unfällen oder Fahrzeugschäden und Beweise usw. (die ein Eingreifen von Fachpersonal erfordern können) im NIO-Servicecenter mithilfe eines Diagnosegeräts ausgelesen werden.

Wenn der Ereignisdatenrecorder (EDR) nicht über ausreichend Speicherplatz zur Aufzeichnung eines Ereignisses verfügt, werden nicht gesperrte Daten zu früheren Ereignissen durch die aktuellen Ereignisdaten in chronologischer Reihenfolge überschrieben. Ein gesperrtes Ereignis kann nicht durch spätere Ereignisse überschrieben werden.

Nota NIO在未经车主允许的情况下不会将数据记录系统的信息透露给第三方人员使用。

NIO gibt die im System gespeicherten Informationen niemals ohne Ihre Zustimmung an Dritte weiter.

Systemaktualisierung

Ihr Fahrzeug verfügt über eine Fernaktualisierungsfunktion. Wenn das Fahrzeug mit dem Internet verbunden ist, können Sie unten im Center-Display die Einstellungsseite öffnen und auf Allgemein > Systemaktualisierung tippen, um die Fahrzeugsystemsoftware zu aktualisieren. , um die Fahrzeugfunktionen auf dem neuesten Stand zu halten. Wenn eine neue Softwareaktualisierung verfügbar ist, erhalten Sie eine Benachrichtigung. Sie können die Aktualisierung dann wahlweise sofort ausführen oder für einen späteren Zeitpunkt planen (die Aktualisierung beginnt dann automatisch zum festgelegten Zeitpunkt). Während der Aktualisierung wird am Center-Display die verbleibende Dauer bis zum Abschluss des Prozesses angezeigt (die Dauer hängt vom Umfang des Aktualisierungspakets ab).

Vorsicht Do not perform system upgrades while the vehicle is in charging process.
  • Die Funktion zur Aktualisierung des Systems ist nur im Konto des Fahrzeughalters verfügbar.

  • Das System kann nur aktualisiert werden, wenn das Fahrzeug geparkt (Parkstellung P) und mit dem Netzwerk verbunden ist.

  • Für die Aktualisierung des Systems wird eine gewisse Energiemenge benötigt. Stellen Sie vor der Aktualisierung des Systems bitte sicher, dass der Ladezustand der Fahrzeugbatterie über 20 % liegt, und planen Sie Ihre Fahrt entsprechend.

  • Wenn die Aktualisierung des Systems während eines Ladevorgangs erfolgt, wird dieser automatisch beendet. Nach Abschluss der Systemaktualisierung können Sie den Ladevorgang manuell fortsetzen.

  • Während der Systemaktualisierung kann das Fahrzeug per NFC-Schlüssel und Mobiltelefon (Bluetooth) sowie intelligentem Schlüssel ent-/verriegelt werden. Es ist nicht möglich, das Fahrzeug zu fahren.

  • Bei einer Systemaktualisierung können Funktionen aktualisiert oder erweitert und in ihrer Benutzung verändert werden. Bitte lesen Sie die Aktualisierungshinweise aufmerksam, um sich nach der Systemaktualisierung über aktualisierte oder hinzugefügte Funktionen zu informieren. Bitte nutzen Sie aktualisierte Funktionen vorsichtig, wenn Sie noch nicht mit ihnen vertraut sind, um Personen- oder Sachschäden aufgrund von Bedienungsfehlern zu verhindern.

  • Wenn eine Systemaktualisierung nicht gestartet oder erfolgreich abgeschlossen werden kann, wenden Sie sich bitte umgehend an das NIO-Servicecenter.

  • Verändern Sie die Bauteile und Software des Fahrzeugs nicht selbst, da es sonst zu Personen- und Sachschäden aufgrund von Fehlern bei der Systemaktualisierung kommen kann.

Alle Einstellungen zurücksetzen

Wenn Sie das Fahrzeug verkaufen möchten, können Sie alle Inhalte und Einstellungen zurücksetzen, indem Sie im Center Display unten die Einstellungen aufrufen und dann auf Allgemein > Alle Einstellungen zurücksetzen tippen.

Die folgenden Daten und Einstellungen werden gelöscht, einschließlich der Fahrzeugeinstellungen (z. B. Einstellungen für Sitze, Seitenspiegel und Klimaanlage), Fahreinstellungen (z. B. ADAS und Fahrmodus), NOMI-Einstellungen, Systemeinstellungen (z. B. Uhrzeit und Datum), Navigationseinstellungen, Medienwiedergabelisten sowie Fotos und Videos.

Vorsicht 恢复出厂设置
  • Nur der Fahrzeughalter kann alle Einstellungen zurücksetzen. Dieser Vorgang kann nur bei stehendem Fahrzeug durchgeführt werden.

  • Beim Zurücksetzen aller Einstellungen werden das Kombiinstrument und das Center Display schwarz und blinken. Das Fahrzeug beim Zurücksetzen von Einstellungen nicht fahren. Andernfalls kann es zu unvorhersehbaren Folgen kommen.

  • Nach dem Zurücksetzen wird das Fahrzeug wieder in den inaktiven Zustand versetzt. Sie müssen das Fahrzeug reaktivieren, um es benutzen zu können.

  • Beim Zurücksetzen werden alle Ihre Einstellungen, Anwendungsdaten und alle im Fahrzeug gespeicherten Daten einschließlich Fotos und Videos gelöscht. Es wird empfohlen, vor dem Zurücksetzen Ihre wichtigen Dateien zu sichern. Sie können das Album im Center Display aufrufen , die gewünschten Dateien auswählen und „Nach USB exportieren“ wählen.

  • Das Zurücksetzen löscht nicht Ihre in der Cloud gespeicherten persönlichen Daten wie z. B. Fahrgewohnheiten, häufige Navigationsadressen und Musikwiedergabelisten.

Grundlegende Bedienung

Fahrzeug starten

Das Fahrzeug ist fahrbereit, sobald die folgenden Bedingungen erfüllt sind:

  1. Der Fahrer sitzt.

  2. Die Fahrertür ist geschlossen und das Bremspedal wird betätigt.

Das Fahrzeug kann auf verschiedene Weisen gestartet werden, zum Beispiel mit einem intelligenten Schlüssel, einer NFC-Karte oder per NFC-Funktion mit einem Mobiltelefon.

Wenn ein Mobiltelefon mit NFC oder eine NFC-Karte genutzt wird, platzieren Sie das entsperrte Mobiltelefon mit dem NFC-Schlüssel oder die NFC-Karte auf dem Ladepad für kabelloses Laden, legen Sie dann einen Gang ein und fahren Sie an.

Vorsicht 使用NFC启动时,请确保手机或卡片钥匙处于无线充电面板处。

Beim Starten des Fahrzeugs über eine NFC-Karte muss Ihr Telefon bzw. Ihre NFC-Karte auf dem kabellosen Ladepad liegen.

Vorsicht 使用NFC钥匙功能时,手机必须开机,且处于解锁状态。因苹果公司未向第三方开放NFC权限,故暂不支持IOS系统。

Bei Nutzung einer NFC-Karte ist sicherzustellen, dass Ihr Telefon eingeschaltet und entsperrt ist.

Da Apple Inc. Drittanbietern keinen Zugriff auf NFC gewährt, wird iOS derzeit nicht unterstützt.

Vorsicht 当发生碰撞时,撞击力会通过加速踏板传递至小腿,对人身造成伤害。为保护驾驶者安全,加速踏板设有断裂诱导槽,保护驾驶者腿部。 在意外情况下,当较大侧向外力作用时,由于诱导槽的设计,加速踏板可能会断裂。

Im Falle einer Kollision wird die Aufprallkraft über das Fahrpedal auf den Unterschenkel des Fahrers übertragen und kann zu Verletzungen führen. Deshalb ist das Fahrpedal mit einer Bruchbegrenzungsrille versehen, um die Beine des Fahrers und dessen persönliche Sicherheit zu schützen.

In unerwarteten Situationen, in denen eine große seitliche äußere Kraft auf das Fahrzeug einwirkt, kann das Fahrpedal aufgrund der Konstruktion der Begrenzungsrille brechen.

Gangwechsel

Bei Betätigen des Bremspedals und Schalten des Wählhebels in die Stellung D oder R, wird auf dem Digital-Kombiinstrument angezeigt, was bedeutet, dass Antriebsleistung verfügbar ist. Beim Schalten wird die Schaltstellung des Fahrzeugs in Echtzeit auf dem Digital-Kombiinstrument angezeigt. Bei einem Schaltfehler werden Sie auf dem Digital-Kombiinstrument aufgefordert, die aktuelle Schaltstellung zu bestätigen.

Mit dem PRD-Wählhebel können Sie die folgenden Schaltstellungen wählen:
  • Fahren (D): dient zum normalen Fahren

  • Rückwärtsgang (R): kann nur im Parkmodus gewählt werden

  • Parken (P): verhindert Wegrollen im abgestellten Zustand

Öffnen Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Sound > Schaltaufforderungstöne, um die Töne zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Außerdem kann das Fahrzeug in bestimmten Situationen in die Neutralstellung (N) geschaltet werden, zum Beispiel zum Schieben des Fahrzeugs oder in einer automatischen Waschanlage.

Öffnen Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Fahren/Parken > N (Neutralstellung), um die Neutralstellung (N) zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Vorsicht 换挡后务必通过数字仪表确认挡位,如果数字仪表显示挡位和预期不一致,要重新确认挡位或重新换挡。

Nach dem Schalten stets den Gang auf dem digitalen Kombiinstrument bestätigen. Bei Unstimmigkeiten mit dem angezeigten Gang zweimal bestätigen oder erneut schalten.

Vorsicht 只有在停车状态且踩下制动踏板时,才能挂入驻车挡(P挡)。

Sie können den Gangwählhebel nur dann auf PARK stellen, wenn das Fahrzeug steht und das Bremspedal betätigt ist.

Warnung 在离开车辆前或坡道上,请确保已挂入驻车挡(P挡)。如果没有任何挡位显示,则车辆可能会自行移动。

Vergewissern Sie sich vor dem Verlassen des Fahrzeugs bzw. beim Anhalten an Gefälle, dass der Gangwählhebel auf PARK gestellt ist. Wenn Sie den Gang auf dem digitalen Kombiinstrument nicht bestätigt haben, kann das Fahrzeug wegrollen.

Elektrische Feststellbremse (EPB)

Bei Auswahl der Parkstellung wird automatisch die Feststellbremse angezogen und im Digital-Kombiinstrument angezeigt, um darauf hinzuweisen, dass die elektrische Feststellbremse (EPB) angezogen ist.

Bei Verriegelung des Fahrzeugs von außen werden automatisch die Stromversorgung des Fahrzeugs und damit auch Center-Display und Digital-Kombiinstrument ausgeschaltet.

Die Parkstellung kann wie folgt ausgewählt werden:

  • Drücken Sie die Parktaste neben dem Wählhebel in der Mittelkonsole.

  • Gehen Sie auf die Einstellungen-Seite in der Steuerungsleiste am unteren Rand des Zentraldisplays und tippen Sie zum Parken auf Fahren/Parken > Elektrische Feststellbremse (EPB).

Wenn im Digital-Kombiinstrument angezeigt wird, liegt eine Störung in der Bremsanlage vor. Bitte fahren Sie vorsichtig und wenden Sie sich an das NIO-Servicecenter für eine Wartung.

Szenarioassistent

Schnee-Modus

Der Schnee-Modus eignet sich für schneebedeckte Straßen, rutschige Straßen mit feuchtem, schneebedecktem oder vereistem Asphalt sowie rutschigen Grasuntergrund.

Bei Aktivierung des Modus verbleibt das Fahrzeug im Allradantrieb mit gleicher Drehmomentverteilung auf die Vorder- und Hinterräder und sanfter Gasannahme, um ein gleichmäßiges Anfahren und sicheres Fahren ohne Durchdrehen der Räder auf rutschigem Untergrund wie zum Beispiel Schnee zu gewährleisten.

Öffnen Sie die Einstellungen über die Bedienleiste unten im Center-Display und tippen Sie auf Fahren/Parken > Schneemodus, um diese Funktion ein- oder auszuschalten.

Vorsicht 雪地模式会提升车辆的行驶安全性,但请依旧谨慎驾驶,缓踩加速和制动踏板,控制车速。并注意车辆周围环境是否有异物,以免损伤车辆。

Der Schnee-Modus kann die Fahrsicherheit des Fahrzeugs erhöhen. Fahren Sie dennoch vorsichtig und betätigen Sie das Gas- und Bremspedal langsam, um die Geschwindigkeit zu regulieren. Achten Sie auf Objekte in der Fahrzeugumgebung, um eine Beschädigung des Fahrzeugs zu verhindern.

Nässe-Modus

Der Nässe-Modus eignet sich für glatten, harten Asphalt oder überflutete Straßen sowie vielbefahrenen und rutschigen Sand- oder Schlammuntergrund.

Im Nässe-Modus werden die Stabilität und Gleichmäßigkeit des Fahrzeugs beim Anfahren, Bremsen und Abbiegen erhöht. Das Fahrzeug verbleibt im Allradantrieb mit gleicher Drehmomentverteilung auf die Vorder- und Hinterräder sowie äußerst niedriger regenerativen Bremsen.

Öffnen Sie die Einstellungen über die Bedienleiste unten im Center-Display und tippen Sie auf Fahren/Parken > Nässemodus, um diese Funktion ein- oder auszuschalten.

Vorsicht 湿地模式会提升车辆的行驶安全性,但请依旧谨慎驾驶,缓踩加速和制动踏板,控制车速。并注意车辆周围环境是否有异物,以免损伤车辆。
  • Der Nässe-Modus kann die Fahrsicherheit des Fahrzeugs erhöhen. Fahren Sie dennoch vorsichtig und betätigen Sie das Gas- und Bremspedal langsam, um die Geschwindigkeit zu regulieren. Achten Sie auf Objekte in der Fahrzeugumgebung, um eine Beschädigung des Fahrzeugs zu verhindern.

  • Befahren Sie keine schlammigen oder morastigen Straßen, um nicht stecken zu bleiben.

Sand-Modus

Der Sand-Modus eignet sich für vielbefahrene Sandstraßen mit harter Fahrbahn und Wüstenstraßen.

Der Sand-Modus sorgt für ein gleichmäßiges Anfahren und Bremsen, wobei ein begrenztes seitliches Rutschen zugelassen wird, um ein Festfahren zu verhindern und Vortrieb zu behalten. Für ein optimiertes Fahrerlebnis auf Sand verbleibt das Fahrzeug im Allradantrieb mit einer höheren Drehmomentübertragung auf die Hinterachse, einer dynamischeren Leistungsentfaltung und Fahrzeug-Stabilitätskontrolle bei äußerst niedriger regenerativen Bremsen.

Öffnen Sie die Einstellungen über die Bedienleiste unten im Center-Display und tippen Sie auf Fahren/Parken > Sandmodus, um diese Funktion ein- oder auszuschalten.

Vorsicht 沙地模式会提升车辆的行驶安全性,但请依旧谨慎驾驶,并注意车辆周围环境是否有异物,以免损伤车辆。
  • Der Sand-Modus kann die Fahrsicherheit des Fahrzeugs erhöhen. Fahren Sie dennoch vorsichtig und achten Sie auf Objekte in der Fahrzeugumgebung, um eine Beschädigung des Fahrzeugs zu verhindern.

  • Bitte befahren Sie keinen weichen Sand oder Strand, um nicht stecken zu bleiben.

Anhängermodus

Das Fahrzeug erkennt automatisch den Anschluss eines Anhängers und passt Einstellungen wie Federungshöhe, Rückspiegelwinkel, Fahrerassistenz und Sicherheitsfunktionen an den Anhängerbetrieb an.

Schalten Sie vor dem Ziehen des Anhängers in den Parkmodus, öffnen Sie die Einstellungen über die Steuerleiste unten in Center-Display und tippen Sie auf Fahren/Parken > Elektrisch betätigte Anhängerkupplung. Daraufhin wird die Anhängerkupplung ausgeklappt. Zum Ziehen eines Anhängers ist stets der Anhängermodus zu aktivieren. Wenn Sie das Kabel des Anhängers anschließen, aktiviert das Fahrzeug den Anhängermodus nach entsprechender Bestätigung Ihrerseits. Deaktiviert wird der Anhängermodus, sobald das Kabel des Anhängers getrennt wird. Zum manuellen Aktivieren bzw. Beenden des Anhängermodus öffnen Sie die Einstellungen über die Steuerleiste unten in Center-Display und tippen Sie auf Fahren/Parken > Anhängermodus. Dazu erscheint in der Instrumententafel eine der folgenden Anzeigen:

Symbol Beschreibung
GUM221925 Das Fahrzeug hat erkannt, dass die Anhängerbeleuchtung angeschlossen wurde, der Anhängermodus aber nicht aktiviert ist. Es könnte bereits ein Zubehörteil mit dem Fahrzeug verbunden sein.
GUM193909 Das Fahrzeug hat einen elektrischen Verbindungsfehler der Anhängerbeleuchtung erkannt. Einige oder alle Anhängerleuchten könnten defekt sein. Zur Gewährleistung Ihrer Sicherheit sollten Sie schnellstmöglich anhalten und die Kabel bzw. den Anschluss der Anhängerbeleuchtung auf Fehler kontrollieren. Wenn das rote Symbol nach Behebung des Problems weiterhin leuchtet, schalten Sie bitte den Anhängermodus aus und dann wieder ein.
Warnung 拖车前,务必检查拖车模式是否已启用。
  • Vergewissern Sie sich vor dem Abschleppen, dass der Abschleppmodus eingeschaltet ist.

  • Der Abschleppmodus darf unter keinen Umständen während des Abschleppvorgangs ausgeschaltet werden. Das kann zu schweren Verletzungen und/oder zum Tod führen.

  • Niemals mit der Einstellung der Fahrhöhe auf dem Center Display die Höhe der Abschleppvorrichtung an die Anhängerhöhe anpassen.

Nota 启用拖车模式时,某些 PILOT 功能(转向、召唤、车道辅助等)以及脚踢传感器、便利进出、超声波传感器功能可能不可用。
  • Einige PILOT-Funktionen (Lenkassistent,Aktiver Fahrspurwechsel usw.) sowie Trittsensoren, Einsteighilfe und Ultraschallsensoren sind im Anhängermodus möglicherweise nicht verfügbar.

  • Bitte schließen Sie Ihr Fahrzeug unter der normalen Bodenfreiheit an einen Anhänger an. Wenn Sie den Anhängermodus bei einer abnormalen Fahrhöhe aufrufen, wird die Bodenfreiheit automatisch wieder auf die normale Höhe eingestellt.

Passierhilfe

Die Passierhilfefunktion erlaubt den leichteren Fahrzeugbetrieb im komplexen Situationen wie bei tiefen Schlaglöchern, hohen/tiefen Banketten, hohem Schnee usw.

GUM189050

Öffnen Sie die Einstellungen über die Bedienleiste unten im Center-Display und tippen Sie auf Fahren/Parken > Passierhilfe, um diese Funktion ein- oder auszuschalten.

Bei Aktivierung der Funktion wird die Federung in die höchste Stellung gebracht.

In den folgenden Situationen wird die Passierhilfe automatisch deaktiviert:

  • Die Fahrgeschwindigkeit überschreitet 30 km/h.

  • Der Fahrmodus wird gewechselt.

Super-Eco-Modus

Zur Erhöhung der Reichweite kann der Stromverbrauch des Fahrzeugs reduziert werden, indem nicht notwendige Funktionen ausgeschaltet werden und nur die Mindestfunktionen für den Fahrzeugbetrieb aktiviert bleiben.

Im Super-Eco-Modus wird die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs begrenzt und bestimmte Funktionen sind vorübergehend nicht verfügbar bzw. werden Komfortfunktionen wie Klimaanlage und Ambientebeleuchtung beschränkt.

Öffnen Sie die Einstellungen über die Bedienleiste unten im Center-Display und tippen Sie auf Fahren/Parken > Super-Eco-Modus, um diese Funktion ein- oder auszuschalten.

Zum Wechsel in einen regulären Fahrmodus bzw. Beenden des Super-Eco-Modus drücken Sie einfach erneut auf die Schaltfläche.

Funktionseinstellungen

Automatisches Halten

Die Funktion „Automatisches Halten" dient dazu, die Fahrzeugposition bei Freigabe des Bremspedals kurzzeitig im Stand zu halten.

Öffnen Sie die Einstellungen über die Steuerleiste unten im Center-Display, tippen Sie auf Fahren/Parken > Automatisches Halten aktivieren und wählen Sie die entsprechende Methode zur Aktivierung der automatischen Haltefunktion aus.

  • Pedal durchtreten: Betätigen Sie das Bremspedal, bis das Fahrzeug steht, geben Sie es teilweise wieder frei und treten Sie es anschließend nochmals durch, um das automatische Halten zu aktivieren.

  • Automatische Aktivierung: Betätigen Sie das Bremspedal, bis das Fahrzeug steht, und das automatische Halten wird automatisch aktiviert.

Bei aktivierter automatischer Haltefunktion wird das Symbol im Digital-Kombiinstrument angezeigt. Zur Deaktivierung der automatischen Haltefunktion betätigen Sie das Gas- oder Bremspedal.

Vorsicht 当车辆处于后退挡(R 挡)时,自动激活的驻车方式不生效。仍需使用深踩激活的方式驻车。

Das automatische Halten wird nicht aktiviert, wenn sich das Fahrzeug im REVERSE (R) befindet. Zum Parken müssen Sie immer noch die Aktivierung mit vollem Pedaldruck verwenden.

Sie können das Bremspedal zur Aktivierung der automatischen Haltefunktion auch in einem Notfall durchtreten.

Außerdem können Sie die automatische Haltefunktion beim Parken an einer Steigung nutzen, wo die Bremsanlage ausreichend Bremskraft bereitstellt, um das Fahrzeug angepasst an das Gefälle im Stand zu halten.

Vorsicht 坡度不得超过20%。

Das Gefälle darf 20 % nicht überschreiten.

Notbremsung

Bei einer Störung des Bremspedals können Sie die Notbremsfunktion aktivieren, indem Sie die Parktaste betätigen. Daraufhin wird das Fahrzeug unter normalen Bedingungen bis zum Stillstand abgebremst.

  • Zur Deaktivierung der Notbremsfunktion halten Sie die Parktaste gedrückt.

  • Lassen Sie die Parktaste los oder betätigen Sie das Gaspedal, um die Notbremsfunktion zu deaktivieren. Zur erneuten Aktivierung der Notbremsfunktion müssen Sie die Parktaste nochmals betätigen.

Vorsicht 只有遇到制动踏板失灵或卡滞等紧急情况,才需要激活应急制动功能。

Aktivieren Sie die Notbremsung nur in Notsituationen, in denen das Bremspedal versagt oder klemmt.

Warnung 当行驶在弯道较大、路面不平或冬季结冰积雪道路时,激活应急制动功能可能会导致车辆甩尾或侧滑,请谨慎驾驶。

In lang gezogenen Kurven, auf unebener Fahrbahn oder auf vereisten und schneebedeckten Straßen im Winter kann die Aktivierung der Notbremsfunktion zum Rutschen oder Schleudern des Fahrzeugs führen. Bitte fahren Sie vorsichtig.

Berganfahrhilfe

Die Berganfahrhilfe (HSA) verhindert, dass Ihr Fahrzeug beim Anfahren an einer Steigung rückwärts rollt.

Während Sie den Fuß vom Brems- zum Gaspedal umsetzen, wird der Bremsdruck in der Bremsanlage maximal für eine Dauer von 2 Sekunden aufrechterhalten. Die vorübergehende Bremswirkung wird nach maximal 2 Sekunden oder bei Betätigung des Gaspedals aufgehoben.

Erweitertes Head-Up-Display

Das erweiterte Head-Up-Display (HUD) spiegelt und projiziert wichtige Informationen wie Fahrgeschwindigkeit, Navigation und Verkehrszeichen sowie Symbole von Geschwindigkeitsregler und automatischer Haltefunktion durch die Frontscheibe in einen Bereich über dem Digital-Kombiinstrument.

Vorsicht 在特定的角度下,阳光经前挡玻璃和HUD的折射和反射,会在前挡玻璃上形成小亮斑。随着光照角度、行驶方向和坡度等变化,小亮斑都会消失。如果长时间沿相同方向行驶,可以尝试调整HUD高度减缓小亮斑。

Bei bestimmten Einfallswinkeln kann Sonnenlicht winzige helle Flecken auf der Windschutzscheibe erzeugen, wenn es von der Windschutzscheibe und der Frontscheibenanzeige gebrochen und reflektiert wird. Diese Flecken können bei Änderungen des Lichtwinkels, der Fahrtrichtung, des Gefälles usw. verschwinden.

Wenn Sie längere Zeit in dieselbe Richtung fahren, können Sie die Höhe des Head-up-Displays anpassen, um diese Flecken zu beseitigen.

Öffnen Sie zur Konfiguration die Einstellungen über die Steuerleiste unten im Center-Display und tippen Sie auf Anzeige > Erweitertes Head-Up-Display (HUD).

  • Head-Up-Display einschalten

  • Aktive Helligkeitsanpassung

  • Höhe

  • Neigung

Nach dem Einstellen der Höhe wird diese automatisch gespeichert.

Öffnen Sie die Einstellungen über die Steuerleiste unten im Center-Display, tippen Sie auf Anzeige > HUD-Navigationsmodus wechseln und wählen Sie den Anzeigemodus für die Navigation nach den anzuzeigenden Information aus.

  • Modus „Auto": Das Umschalten zwischen den Anzeigemodi „Details" und „Indirekt" erfolgt je nach den Fahrbedingungen automatisch.

  • Modus „Details": Die Fahrtroute und der aktuelle Standort werden in Echtzeit auf einer kleinen Karte angezeigt.

  • Modus „Einfach": Es erfolgen nur Streckenführungsanweisungen zur Navigation.

Anfahraufforderung

Wenn das Fahrzeug hinter einem vorausfahrenden Fahrzeug anhält, informiert Sie die Anfahraufforderung, sobald das Fahrzeug vor Ihnen weiterfährt.

Öffnen Sie die Einstellungen über die Bedienleiste unten im Center-Display und tippen Sie auf Fahrerassistenz > Starterinnerung, um diese Funktion ein- oder auszuschalten.

Bei aktivierter Funktion werden Sie von der Anfahraufforderung an die Weiterfahrt erinnert, wenn Sie manuell hinter einem Fahrzeug angehalten haben und dieses weiterfährt.

Warnung 起步提醒功能仅供参考,无法替代您的目视检查。您必须时刻关注交通状况及道路环境,在适宜且安全的车速范围内驾驶,并且符合现行交通法律法规。

Die Anfahrwarnung eines vorausfahrenden Fahrzeugs dient nur als Referenz und kann Ihre visuelle Beobachtung nicht ersetzen. Achten Sie stets auf die Verkehrssituation sowie den Straßenzustand und fahren Sie mit angemessener und sicherer Geschwindigkeit unter Einhaltung geltender Verkehrsregeln und -vorschriften.

Digitaler Videorekorder (DVR)

Die Funktion des digitalen Videorekorders (DVR) beinhaltet die fortlaufende Videoaufzeichnung, die Notfall-Videoaufzeichnung und die schnelle Videoaufzeichnung.

GUM189062
Vorsicht 停车下电后,行车记录仪不再工作。

Der digitale Videorekorder funktioniert nicht, wenn das Fahrzeug geparkt und ausgeschaltet ist.

Fortlaufende Videoaufzeichnung

Der digitale Videorekorder (DVR) deckt die simultane Aufzeichnung und Echtzeit-Vorschau für den Hauptblinkwinkel sowie die Rundumsicht-Blickwinkel (vorn/hinten/links/rechts) ab.

  • Hauptblickwinkel: Nur der Hauptblickwinkel der Kamera wird aufgezeichnet, mit einer maximalen Auflösung von 3840 x 1696 und einer Bildfrequenz von 30 Frames pro Sekunde.

  • Fünf Blickwinkel: Alle Blickwinkel werden mithilfe von vier Surround-View-Kameras aufgezeichnet, die eine maximale Auflösung von 1280 x 1000 und eine Bildfrequenz von 30 Frames pro Sekunde unterstützen.

Die Höchstaufnahmedauer des digitalen Videorekorders (DVR) für die zyklische Aufzeichnung beträgt etwa 10 Stunden für den Hauptblickwinkel und 5,7 Stunden für fünf Blickwinkel. Bei Überschreitung dieser Dauer werden die vorhandenen Videodaten überschrieben.

Die Inhalte der fortlaufenden Videoaufzeichnung werden unter Fotos > Digitaler Videorekorder (DVR) > Zyklische Aufzeichnung gespeichert. Wenn Sie eine bestimmte Videodatei sichern möchten, schließen Sie ein Speichergerät wie zum Beispiel einen USB-Stick an, wählen Sie die Videodatei aus und übertragen Sie diese zum Speichern auf das Speichergerät.

Öffnen Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Sicherheit > Digitaler Videorekorder (DVR), um die Funktion zu aktivieren oder zu deaktivieren.

  • Wenn die Funktion aktiviert wurde, wird GUM166883 oben im Center-Display angezeigt.

  • Wenn die Funktion deaktiviert wurde, wird GUM166884 oben im Center-Display angezeigt.

Der digitale Videorekorder (DVR) unterstützt Funktionen zur Aufnahme von Ton und zum Einblenden von Markierungen, die standardmäßig deaktiviert sind und bei Bedarf manuell aktiviert werden müssen.

Tippen Sie in den Einstellungen für die Aufnahmeoberfläche des digitalen Videorekorders (DVR) auf Tonaufnahme, um die Funktion zu aktivieren bzw. zu deaktivieren.

Tippen Sie in den Einstellungen für die Aufnahmeoberfläche des digitalen Videorekorders (DVR) auf Markierungen für Verkehrsdaten, um die Funktion zu aktivieren bzw. zu deaktivieren.

Bei Aktivierung der Tonaufnahmefunktion wird GUM182845 oben im Center-Display angezeigt und der digitaler Videorekorde (DVR) kann Ton aufnehmen.

Wenn die Funktion des digitalen Videorekorders (DVR) aktiviert ist, wird die Kamera zur fortlaufenden Videoaufzeichnung eingeschaltet, bis die Videoaufzeichnung wieder deaktiviert wird.

Notfall-Videoaufzeichnung

Die Funktion für die Notfall-Videoaufzeichnung kann Videos aufnehmen und im Fahrzeugspeicher hinterlegen. Notfall-Videos werden aufgenommen und gespeichert, wenn der autonome Notbrems-Assistent (AEB) oder ein Airbag ausgelöst wird.

Die Notfallvideos umfassen Videos, die bis zu 30 Sekunden vor dem Notfall und 60 Sekunden nach dem Notfall aufgezeichnet wurden. Die Inhalte der Notfall-Videoaufzeichnung werden unter Fotos > Digitaler Videorekorder (DVR) > Notfall gespeichert. Wenn Sie eine bestimmte Videodatei sichern möchten, schließen Sie ein Speichergerät wie zum Beispiel einen USB-Stick an, wählen Sie die Datei aus und übertragen Sie diese zum Speichern auf das Speichergerät.

Schnelle Videoaufzeichnung

Die Funktion für die schnelle Videoaufzeichnung eignet sich für die meisten Situationen mit manueller Auslösung, wie zum Beispiel zur Aufnahme von Verkehrsverstößen, Nötigung usw., die schnell aufgezeichnet, bequem gespeichert und einfach gefunden werden können.

Öffnen Sie die Schnellzugriffsseite, indem Sie auf der Startseite des Center-Displays nach rechts wischen, und tippen Sie auf Schnelle Videoaufzeichnung, um die Aufnahme zu starten. GUM184324 erscheint oben im Center-Display.

Die schnelle Videoaufzeichnung speichert die Videodaten für den Zeitraum von 30 Sekunden vor und 60 Sekunden nach dem Auslösen der Funktion. Die Inhalte der schnellen Videoaufzeichnung werden unter Fotos > Digitaler Videorekorder (DVR) > Notfall gespeichert. Wenn Sie eine bestimmte Videodatei sichern möchten, schließen Sie ein Speichergerät wie zum Beispiel einen USB-Stick an, wählen Sie die Datei aus und übertragen Sie diese zum Speichern auf das Speichergerät.

Vorsicht 紧急视频的存储空间不会被循环覆盖,存储空间存满后需要进行手动清理,否则将影响视频录制功能。

Der Speicher für Notfall-Videos wird nicht regelmäßig überschrieben und muss manuell bereinigt werden, wenn er voll ist. Geschieht dies nicht, kann die Videoaufnahmefunktion beeinträchtigt werden.

Akustisches Warnsystem (AVAS)

Bei niedrigen Fahrgeschwindigkeiten (in der Regel unter 30 km/h) gibt das Fahrzeug einen Ton aus, um andere Verkehrsteilnehmer in der Umgebung wie Fußgänger oder andere Fahrzeuge zu warnen.

GUM189072

Zum Ein- bzw. Ausschalten dieser Funktion können Sie auf der Hauptseite des Center-Displays nach rechts wischen, um die Schnellzugriffsseite zu öffnen, oder die Einstellungsseite für den Ton aufrufen und auf Akustisches Warnsystem (AVAS) tippen.

Wenn Sie die Funktion manuell ausschalten, erscheint eine entsprechende Meldung im Center-Display, die Sie zur Deaktivierung der Funktion durch erneutes Tippen bestätigen müssen. Bei der nächsten Fahrzeugnutzung wird die Funktion standardmäßig wieder aktiviert sein.

Im aktivierten Zustand verhält sich die Funktion wie folgt:
  • Bei einer Fahrgeschwindigkeit von 0 bis 20 km/h nimmt die Lautstärke des Tons mit steigender Geschwindigkeit zu.

  • Bei einer Fahrgeschwindigkeit von 20 bis 30 km/h nimmt die Lautstärke des Tons mit steigender Geschwindigkeit ab.

  • Bei Überschreiten einer Fahrgeschwindigkeit von 30 km/h verstummt der Ton.

  • Bei Abfallen der Fahrgeschwindigkeit auf 25 km/h wird der Ton wieder ausgegeben.

Vorsicht 车外低速提示音系统暂停开关仅在短距离内没有行人、且周围环境明显不需要提示音时才使用。

Die Fußgängerwarnung kann nur dann ausgeschaltet werden, wenn es nicht notwendig ist, einen Ton abzugeben, wenn sich keine Fußgänger in der Nähe befinden.

Parkkamera und Parkassistent

Der Parkassistent unterstützt Sie beim sicheren Fahren, indem er die Fahrzeugumgebung bei niedrigen Geschwindigkeiten mit Ultraschallsensoren überwacht.

Während des Parkmanövers warnt Sie das Fahrzeug abhängig vom Abstand zu Hindernissen vor und hinter dem Fahrzeug per Warnton und Warnanzeigen.

Abstand

Warntonfrequenz

Farbe

1,2 bis 1,5 m

Kein

Weiß

0,9 bis 1,2 m

0, 1, 2 Mal pro Sekunde

Weiß

0,6 bis 0,9 m

0, 2, 3 Mal pro Sekunde

Orange

0,3 bis 0,6 m

3, 4, 5 Mal pro Sekunde

Orange

Unter 0,3 m

Hochfrequenter Piepton

Rot

Vorsicht 爱车前方和后方报警区域不超过1.5 米。

Die Warnbereiche vor und hinter dem Fahrzeug betragen maximal 1,5 Meter.

Warnung 泊车辅助提示仅供参考,无法替代您的目视检查。泊车辅助提示作为一种驾驶辅助功能,无法应对所有交通、天气和道路状况。您必须时刻关注交通状况及道路环境,并在确保安全的情况下自主决定是否使用泊车辅助。您始终承担着安全驾驶、且符合现行交通法律法规的最终责任。

Die Einparkhilfe dient lediglich als Referenz und kann Ihre Sichtüberwachung nicht ersetzen.

Als Fahrassistenzfunktion kann die Einparkhilfe niemals alle Situationen bei allen Verkehrs-, Witterungs- und Straßenbedingungen bewältigen. Sie müssen stets auf den Verkehr und die Straßenbedingungen achten und selbst entscheiden, ob Sie die Einparkhilfe verwenden möchten, wenn Ihre Sicherheit nicht gefährdet ist.

Es liegt stets in Ihrer Verantwortung, dafür zu sorgen, dass das Fahrzeug sicher gefahren wird und geltende Verkehrsgesetze und -vorschriften eingehalten werden.

Parkkamera aktivieren/deaktivieren

Sie können die Parkkamera wie folgt aktivieren:

  • Wischen Sie auf der Hauptseite im Center-Display nach rechts, um die Schnellzugriffsseite zu öffnen, und tippen Sie auf 360-Rundumsicht, um die 360°-Panoramakameraansicht zu öffnen.

  • Öffnen Sie das Anwendungszentrum im Center-Display und tippen Sie auf Parken, um die Speicheransicht (360°-Panoramakamera oder Dualsichtkamera) zu öffnen.

  • Schalten Sie in die Stellung R und öffnen Sie die Speicheransicht (360°-Panoramakamera oder Dualsichtkamera).

  • Halten Sie die mittlere Taste rechts am Lenkrad gedrückt, stellen Sie die benutzerdefinierte Funktion auf 360-Rundumsicht und öffnen Sie die 360°-Panoramakameraansicht.

  • Aktivieren Sie NOMI, fordern Sie Parken per Sprachbefehl an und öffnen Sie die 360°-Panoramakamera.

Durch Tippen in der oberen rechten Ecke der Parkkameraansicht können Sie den Warnton ausschalten. Beachten Sie aber, dass das Ausschalten des Warntons das Risiko erhöht.

Vorsicht 爱车进入P挡或车速达到21 公里/小时会自动退出。您也可以采用五指抓取中控屏或点击左上方的关闭按键来主动退出。

Die Parkkamera wird automatisch deaktiviert, wenn sich Ihr Fahrzeug in PARK befindet oder schneller als 21 km/h fährt.

Die Parkkamera lässt sich auch manuell deaktivieren, indem Sie mit fünf Fingern auf das Center Display tippen oder die Schaltfläche „Aus“ oben links antippen.

Warnung The ultrasonic sensor may have limited detection capabilities and information such as "Front Parking Radar Failure", "Rear Parking Radar Failure", "Parking Radar System Failure" may be displayed in the following situations, which include but are not limited to:

Die Erkennungsfähigkeiten der Ultraschallsensoren können begrenzt sein. Zudem können unter anderem in den folgenden Situationen Informationen wie „Störung Radar Einparkhilfe vorne", „Störung Radar Einparkhilfe hinten", „Störung Radarsystem Parken" angezeigt werden:

  • Ein oder mehrere Ultraschallsensoren sind defekt, falsch ausgerichtet oder verdreckt (z. B. durch Schmutz, Eis, Schnee oder Fahrzeugabdeckung).

  • Die Leistungsfähigkeit der Ultraschallsensoren ist bei schwierigen Witterungsbedingungen, wie Regen, Schnee, Nebel und Dunst, beeinträchtigt.

  • Sensoren können durch anderes elektrisches Zubehör bzw. anderer elektrischer Geräte gestört werden.

Vorsicht In some situations, the ultrasonic sensor may give false alarms due to its characteristics. This will disappear as road conditions change and will not affect the normal driving of your vehicle.

In einigen Situationen kann der Ultraschallsensor aufgrund seiner Eigenschaften Fehlalarme auslösen. Diese Fehlalarme werden eingestellt, sobald sich die Straßenverhältnisse ändern, und beeinträchtigen nicht den normalen Fahrzeugbetrieb. Zu diesen Situationen gehören unter anderem die folgenden:

  • Der Untergrund ist mit einem unebenen Asphalt, Beton oder Pflaster bedeckt, überflutet oder in anderer Weise uneben.

  • In die Fahrbahn sind Induktionsspulen oder andere Elemente integriert.

  • Große Fahrzeuge, Baumaschinen oder anderen Maschinen in der Nähe verursachen Störungen.

Warnung 超声波传感器可能对高度较低的障碍物,来自车身上方或车侧方的障碍物,较狭窄物体等类型的障碍物检测受限,您需要始终关注周边环境,否则可能导致财产或人身伤害,包括但不限于:

Die Erkennung durch Ultraschallsensoren kann bei bestimmten Hindernissen eingeschränkt sein, z. B. bei Hindernissen, die niedrig oder schmal sind oder von oben oder von der Seite des Fahrzeugs kommen. In solchen Fällen sollten Sie stets auf Ihr Umfeld achten. Nichtbeachtung kann zu Sachschäden bzw. Verletzungen führen. Solche Hindernisse sind unter anderem:

  • Fußgänger, Kinder und Tiere

  • Offene Parksperren, niedrige Steinblöcke, niedrige Zylinder, dünne Stangen, spitze Gegenstände, Schlaglöcher usw.

  • Schranken und Balken zur Höhenbegrenzung bzw. hängende Konstruktionen

  • Hindernisse an der Seite der Fahrzeugkarosserie, die einen Zusammenstoß oder Kratzer verursachen können

  • Fahrräder, Wandecken und quadratische Säulen in Parkgaragen usw.

Parkkamerabildschirm

Die Anzeige der Parkkamera erfolgt auf zwei Bildschirmen: 360°-Panoramakamera und Dualsichtkamera. Tippen Sie zum Wechsel der Bildschirme auf die Schaltfläche oben links im Bildschirm der 360°-Panoramakamera.

Schaltfläche

Funktion

GUM185194

Wechsel zur Dualsichtkamera

GUM185193

Wechsel zur 360°-Panoramakamera

GUM229461

Wechsel zum Schnellzugriff.

GUM229462

Wechsel zur Zentralansicht

Parkkameraansicht

Nach dem Öffnen des Bildschirms für die Dualsichtkamera können Sie durch Umschalten zwischen der Fahrstellung (D) und dem Rückwärtsgang (R) zwischen der Front- und Heckansicht wechseln. Außerdem können Sie die Ansichten wechseln, indem Sie unten links im Center-Display auf die 3D-Ansicht, Frontansicht, Heckansicht sowie die Zentralansicht links, rechts, vorn oder hinten tippen.

In der 3D-Ansicht können Sie den Sichtwinkel durch Wischen mit einem Finger, den Ansichtsabstand durch Zoomen mit zwei Fingern und die Ansichtshöhe durch Wischen nach oben oder nach unten mit zwei Fingern anpassen.

Vorsicht 当中控屏显示左右轮毂视角、前轮毂视角、后轮毂视角时,泊车影像不会随挡位切换而改变视角。

Wenn das Center Display die linke/rechte Radansicht, die Vorderradansicht oder die Hinterradansicht anzeigt, ändert sich die Parkansicht nicht, wenn Sie den Gang wechseln.

Helligkeit der Parkkamera anpassen

Automatische Einstellung

Tippen Sie auf „Schnellzugriff" auf dem Parkkamerabildschirm und wählen Sie für die „Helligkeitseinstellung" die Option „Auto" aus. Die Helligkeit des Center-Displays kann automatisch an die Umgebungshelligkeit angepasst werden.

Manuelle Einstellung

Tippen Sie auf „Schnellzugriff" im Parkkamerabildschirm und schieben Sie den Helligkeitsregler unter „Helligkeitseinstellung", um die Helligkeit des Center-Displays manuell anzupassen. Überprüfen Sie vor dem manuellen Einstellen der Helligkeit des Center-Displays bitte, dass der Schalter „Auto" auf AUS steht.

Lenkeinschlag im Kamerasichtwinkel nachführen

Wenn die Funktion aktiviert ist, wird der Sichtwinkel von Vorwärts- und Rückfahrdarstellungen an den Einschlagwinkel des Lenkrad angepasst, um den Sichtbereich für ein sichereres Parken zu erweitern.

Öffnen Sie das Anwendungszentrum über die Steuerleiste unten im Center-Display, tippen Sie auf Parken und aktivieren Sie Lenkeinschlag nachführen in den Parkeinstellungen.

Dynamisches transparentes Chassis

„Dynamisches transparentes Chassis" bezeichnet eine Funktion, die während der Fahrt im Voraus Kamerabilder der Straße aufzeichnet, diese so verarbeitet, dass ein transparenter Effekt erzielt wird, und sie an das Center-Display überträgt, sodass der Fahrer den Zustand der Straße beobachten kann.

Sie können diese Funktion in den Einstellungen der Parkkamera aktivieren. Nachdem das dynamische transparente Chassis aktiviert wurde, kann die Transparenz des Modells während der Fahrt mit den folgenden vier Optionen angepasst werden: „nicht transparent", „schwach", „mittel" und „stark".

Vorsicht 动态透明底盘无法识别出车辆静止时车底环境可能发生的变化。使用时请谨慎驾驶,以实际环境为准,以免造成车辆损坏。

Das Dynamische transparente Chassis kann bei stehendem Fahrzeug mögliche Veränderungen der Umgebung unter dem Chassis nicht erkennen. Bitte fahren Sie vorsichtig und achten Sie stets auf Ihre Umgebung, um Schäden am Fahrzeug zu vermeiden.

Toter Winkel um das Fahrzeug

Aufgrund der Position der Kamera zur Karosserie des Fahrzeugs existiert in der Ansicht der 360°-Panoramakamera ein toter Winkel mit einer Breite von etwa 30 cm um das Fahrzeug. Bitte überwachen Sie bei einem Parkmanöver stets auch die reale Fahrzeugumgebung.

Vorsicht 全景影像所显示的车模周围盲区提示仅供参考,无法替代您的目视检查。您必须时刻关注交通状况及道路环境,并在确保安全的情况下完成泊车操作。 由于盲区的存在,部分离车辆较近的低矮物体可能显示不全,请您注意观察,谨慎驾驶。

Die Anzeige des toten Winkels in der Umgebungsansicht dient nur als Referenz und kann Ihre Sichtüberwachung nicht ersetzen.

Sie müssen stets auf Verkehrs- und Straßenbedingungen achten und das Fahrzeug erst dann einparken, wenn Ihre Sicherheit gewährleistet ist.

Da es tote Winkel gibt, werden einige niedrige Objekte in Fahrzeugnähe möglicherweise nicht vollständig angezeigt. Bitte seien Sie aufmerksam und fahren Sie vorsichtig.

Sicherheitsgurte

Anweisungen zur Verwendung der Sicherheitsgurte

Die Sicherheitsgurte sind ein wichtiges Mittel zum Schutz der Insassen im Falle eines Unfalls. Die gemeinsame Verwendung der Sicherheitsgurte und Airbags kann die Gefahr schwerer Verletzungen im Falle einer Kollision reduzieren.

GUM185878

Sowohl die Sicherheitsgurte der Vordersitze als auch die der Rücksitze sind mit Gurtstraffern ausgestattet (zweistufige Gurtstraffer für die Vordersitze). Die Gurtstraffer straffen und blockieren die Sicherheitsgurte im Falle einer schweren Kollision, um die Insassen besser zu schützen. Anschließend kann der Gurtkraftbegrenzer verhindern, dass der Sicherheitsgurt eine zu große Kraft auf den Insassen ausübt, um Verletzungen durch den Gurt zu minimieren.

Warnung 不系安全带或未正确佩戴安全带可能带来严重的人员伤亡,请务必正确佩戴安全带。
  • Ein nicht oder falsch angelegter Sicherheitsgurt kann zu schweren Verletzungen oder zum Tod führen. Legen Sie den Sicherheitsgurt stets ordnungsgemäß an.

  • Öffnen Sie den Sicherheitsgurt nicht, während sich das Fahrzeug bewegt. Andernfalls kann es bei einem Unfall zu schweren Verletzungen kommen.

  • Bitte halten Sie den Sicherheitsgurt sauber und stecken Sie keine Fremdkörper in das Gurtschloss. Andernfalls kann der Sicherheitsgurt nicht ordnungsgemäß geschlossen werden.

  • Überprüfen Sie den Sicherheitsgurt und das zugehörige Gurtschloss vor der Benutzung bitte auf Schäden oder Alterungserscheinungen. Verwenden Sie den Sicherheitsgurt bei einem Schaden nicht weiter und lassen Sie ihn umgehend austauschen.

  • Reparieren Sie einen beschädigten Sicherheitsgurt niemals selbst. Bauen Sie Sicherheitsgurte unter keinen Umständen selbst aus oder ein.

  • Teilen Sie einen Sicherheitsgurt nicht mit einer anderen Person (zum Beispiel mit einem Kind auf Ihrem Schoß), da es sonst bei einem Unfall zu Folgeverletzungen von Passagieren kommen kann.

  • Ein Sicherheitsgurt, der bei einem Unfall gedehnt und verformt wurde, verliert seine Schutzfunktion. Selbst wenn seine Oberfläche unbeschädigt erscheint, ist er umgehend auszutauschen.

  • Sobald der Gurtkraftbegrenzer des Sicherheitsgurts ausgelöst wurde, muss dieser umgehend ausgetauscht werden. Selbst wenn der Gurtkraftbegrenzer bei einem Unfall nicht auslöst, wird empfohlen, ihn im NIO-Servicecenter überprüfen und bei Bedarf ersetzen zu lassen.

  • Bitte neigen Sie Ihre Rückenlehne nicht zu weit nach hinten. Andernfalls wird die Schutzfunktion Ihres Sicherheitsgurtes stark beeinträchtigt.

Gurtwarnleuchte

Alle Sitze sind mit einem Sicherheitsgurt ausgestattet. Wenn der Fahrer Platz genommen hat (und die Türen geschlossen sind oder das Bremspedal betätigt wird) bzw. fährt, leuchtet die Gurtwarnleuchte GUM168551 am digitalen Kombiinstrument, um zum Anlegen des Sicherheitsgurts aufzufordern, falls der Fahrer oder Beifahrer nicht angeschnallt ist. Wenn das Fahrzeug mit einer Geschwindigkeit über 22 km/h gefahren wird und die Sicherheitsgurte immer noch nicht angelegt wurden, blinkt die Warnleuchte und ein Warnton ertönt. Nachdem die Sicherheitsgurte angelegt wurden, werden die Warnleuchte und der Warnton ausgeschaltet. Wenn die Sicherheitsgurte weiterhin nicht angelegt werden, verstummt nach 100 Sekunden der Warnton, aber die Warnleuchte leuchtet weiter auf.

Wenn der Fahrer Platz genommen hat (und die Türen geschlossen sind oder das Bremspedal betätigt wird), leuchtet die Gurtwarnleuchte GUM170285 am digitalen Kombiinstrument auf, um zum Anlegen des Sicherheitsgurts aufzufordern, falls einer der Fahrgäste im Fond nicht angeschnallt ist. Die Warnleuchte erlischt, nachdem der Gurt angelegt wurde.

Bei nicht angelegten Sicherheitsgurten auf den Rücksitzen:

  • Wenn das Fahrzeug fährt und die Sicherheitsgurte auf den Rücksitzen nicht angelegt sind, leuchtet die Warnleuchte 33 Sekunden und erlischt dann automatisch.

  • Wenn die Fahrgeschwindigkeit 22 km/h überschreitet, blinkt die Warnleuchte und ein Warnton ertönt. Die Warnleuchte erlischt, nachdem alle Insassen den Sicherheitsgurt angelegt haben.

  • Wenn Fahrgäste auf den Rücksitzen den Sicherheitsgurt nicht anlegen, erlischt die Warnleuchte automatisch nach 33 Sekunden.

Warnung 若安全带未系报警功能异常,请勿使用相关座椅,并请立即联系服务中心检查安全带功能。

Wenn die Sicherheitsgurt-Erinnerung nicht funktioniert, dürfen Sie den Sitz nicht verwenden und müssen sich unverzüglich an NIO zur Überprüfung wenden.

Sicherheitsgurt anlegen

Legen Sie den Sicherheitsgurt ordnungsgemäß wie nachfolgend beschrieben an:
GUM185880
  1. Ziehen Sie den Sicherheitsgurt an der Gurtschnalle über Ihren Körper und achten Sie darauf, dass der Schultergurt über die Schulter verläuft, während der Beckengurt über das Becken geführt wird. Führen Sie den Sicherheitsgurt niemals über den Hals oder den Bauch. Stecken Sie die Gurtschnalle in das Gurtschloss ein, bis sie hörbar einrastet.

    GUM185878
  2. Drücken Sie auf den Knopf und schieben Sie den Gurt auf- oder abwärts, um die Gurthöhe anzupassen. Lassen Sie den Knopf los, wenn der Gurt auf der richtigen Höhe ist. Um zu überprüfen, ob der Gurt sicher eingerastet ist, ziehen Sie fest am Schultergurt.

Drücken Sie zum Lösen des Gurts auf den roten Knopf am Gurtschloss, sodass die Gurtschnalle herausspringt. Führen Sie den Gurt von Hand zurück, damit er leichter aufrollt.

Warnung 佩戴安全带前请先调整好座椅靠背及头枕,充分发挥安全带的保护作用。佩戴安全带过松或过紧都可能在发生事故时带来人身伤害。 孕妇佩戴安全带时请将安全带均匀地通过胸部并尽可能低地在髋部穿过,保持安全带平展紧贴,避免发生事故时安全带勒紧而使胎儿及孕妇造成严重伤害。
  • Vergewissern Sie sich vor dem Anlegen des Sicherheitsgurtes, dass Rückenlehne und Kopfstütze richtig eingestellt sind, damit der Sicherheitsgurt den Insassen bestmöglich schützen kann.

  • Ein zu lockerer oder zu enger Sicherheitsgurt kann bei einem Aufprall zu Verletzungen führen.

  • Bei einer schwangeren Insassin muss der Sicherheitsgurt gleichmäßig über der Brust und so tief und flach wie möglich über den Hüften liegen. Wird dies nicht beachtet, können sowohl das ungeborene Kind als auch die Mutter schwer verletzt werden, wenn sich der Gurt bei einem Unfall strafft.

GUM185883

Airbags

Airbaganweisungen

Der Airbag ergänzt den Sicherheitsgurt als Rückhaltesystem. Airbags können im Falle einer Kollision schnell aufgeblasen werden, um den Kopf und Oberkörper des Fahrzeuginsassen zu schützen und die Verletzungsschwere zu reduzieren. Verletzungen an den Gliedmaßen oder an der Körperoberfläche können Airbags jedoch nicht verhindern. Die Fahrzeuginsassen sind nur dann optimal geschützt, wenn sowohl die Airbags als auch die Sicherheitsgurte ordnungsgemäß verwendet werden.

Ihr Fahrzeug ist mit Aufprallsensoren ausgerüstet. Bei einem Frontal- oder Seitenaufprall, der die Auslösebedingungen des Airbagsystems erfüllt, werden die entsprechenden Airbags ausgelöst. Der Gasgenerator im Airbag gibt Gas mit einem bestimmten Druck frei, um die Airbagabdeckung zu öffnen und den gesamten Airbag aufzublasen. Die dadurch entstehende Pufferschicht schützt den Insassen und reduziert die Gefahr schwerer oder tödlicher Verletzungen.

Das Airbagsystem beinhaltet Front- und Seitenairbags. Die Präsenz eines Airbags wird durch das Wort „AIRBAG“ angezeigt, das an allen Stellen angebracht ist, an denen sich ein Airbag befindet.

  • Zu den Frontairbags gehören die Frontkopfairbags, die sich im Lenkrad und im Dachhimmel auf der Beifahrerseite befinden;

  • Seitenairbags umfassen die vorderen Seitenairbags auf beiden Seiten des Fahrersitzes und auf der äußeren Seite des Beifahrersitzes und die Vorhang-Airbags am Dachhimmel auf beiden Seiten zwischen A- und C-Säule.

GUM187768
GUM187769
  1. Fahrer-Frontairbag

  2. Beifahrer-Frontairbag

  3. Seitenairbags am Sitz

  4. Kopfairbags

  5. Mittlerer Frontairbag

Warnung 安全气囊作为辅助安全系统,不能替代安全带的保护作用,只有与安全带一起配合使用,才能为乘客提供最佳的保护作用,因此车内所有乘客务必系好安全带并保持正确的坐姿。
  • Die Airbags sind ein ergänzendes Sicherheitssystem und ersetzen nicht die Sicherheitsgurte. Sie bieten nur in Verbindung mit den Sicherheitsgurten einen optimalen Schutz für die Fahrzeuginsassen. Deshalb müssen alle Fahrzeuginsassen ihren Sicherheitsgurt anlegen und die richtige Sitzposition einhalten.

  • Der Fahrer sollte beim Fahren einen Mindestabstand von 25 cm zwischen dem Oberkörper und dem Lenkrad einhalten, um im Falle einer Airbagauslösung Verletzungen durch die Aufprallkraft des Airbags zu vermeiden.

  • Wenn der Beifahrer-Airbag nicht deaktiviert ist, dürfen keine Kinder auf dem Beifahrersitz transportiert werden. Im Falle eines Unfalls kann die hohe Aufprallkraft, die beim Auslösen des Airbags erzeugt wird, ein Kind schwer verletzen.

  • Bitte stapeln Sie keine Gegenstände auf dem Beifahrersitz. Bei einer Notbremsung können diese Gegenstände vom ausgelösten Airbag in Richtung Fahrzeuginsassen geschleudert werden und Körperverletzungen verursachen.

  • Die Schutzfunktion des Airbagsystems kann nur einmal ausgelöst werden. Lassen Sie einen ausgelösten Airbag unbedingt ersetzen. Selbst wenn der Airbag nicht ausgelöst wurde, sollten Sie nach einem Kollisionsunfall umgehend ein NIO-Servicecenter aufsuchen, um das Airbagsystem prüfen und bei Bedarf ersetzen zu lassen, um die ordnungsgemäße Funktion des Airbagsystems zu gewährleisten.

  • Wenn die Airbagabdeckung gebrochen oder beschädigt ist, verwenden Sie Ihr Fahrzeug bitte nicht und kontaktieren Sie umgehend das NIO-Servicecenter.

  • Wenn das Airbagsystem Ihres Fahrzeugs innerhalb von zehn Jahren nach dem Produktionsdatum des Fahrzeugs nie ausgelöst wurde, lassen Sie das System bitte im NIO-Servicecenter ersetzen. Beim Ersetzen des Airbagsystems muss ein entsprechender Nachweis erstellt und im Falle eines Eigentümerwechsels an den neuen Fahrzeugeigentümer übergeben werden. Verwenden Sie zum Ersetzen eines Airbags keinen ausgebauten oder recycelten Airbag aus einem Gebrauchtfahrzeug.

  • Das unbefugte Zerlegen und Zusammenbauen von Airbagbauteilen, einschließlich Airbagschildern, ist streng verboten.

  • Beim Auslösen eines Airbags werden Rauch und Staub erzeugt, die ungiftig sind, aber dennoch zu Unwohlsein führen können.

  • Achten Sie beim Verwenden von Sitzschonbezügen darauf, den seitlichen Bereich der Vordersitze, in dem sich die Airbags befinden, nicht abzudecken, weil der Schonbezug die Schutzwirkung des Airbags beeinträchtigen kann.

  • Platzieren Sie keine Gegenstände in den Auslösebereich der Kopfairbags (Säulen, Dachhimmel, Griffe usw.). Die Fahrgäste sollten sich nicht an die Tür anlehnen, um Verletzungen durch sich auslösende Kopfairbags zu vermeiden.

  • Bitte hängen Sie keine harten Gegenstände (Kleiderbügel, Obst, Glasflaschen usw.) an den Hut- und Kleiderhaken neben der Tür, um Verletzungen beim Auslösen der Kopfairbags zu vermeiden.

  • Legen Sie Ihre Füße, Knie oder andere Körperteile nicht auf die Airbagabdeckung oder in deren Nähe und legen oder befestigen Sie keine Gegenstände auf der Airbagabdeckung, um den normalen Betrieb des Airbags nicht zu behindern und Verletzungen durch einen sich auslösenden Airbag zu vermeiden.

  • Montieren Sie keine elektronischen Geräte (zum Beispiel Geräte für die elektronische Mauterfassung) auf der Beifahrerseite der Windschutzscheibe, um Verletzungen beim Auslösen des Kopfairbags zu vermeiden, der sich im Dachhimmel auf der Beifahrerseite befindet.

  • Um Verletzungen beim Auslösen des Airbags zu vermeiden, dürfen keine Gegenstände über dem Kombiinstrument auf der Beifahrerseite oder in dessen Nähe abgelegt, aufgehängt oder montiert werden.

  • Nehmen Sie keine Änderungen am Dachhimmel des Fahrzeugs vor, um den normalen Betrieb der Kopfairbags auf der Beifahrerseite nicht zu beeinträchtigen und Verletzungen beim Auslösen der Airbags zu vermeiden.

  • Um Verletzungen beim Auslösen des Kopfairbags, der sich im Dachhimmel auf der Beifahrerseite befindet, zu vermeiden, dürfen keine schweren oder spitzen Gegenstände an der Sonnenblende auf der Beifahrerseite abgelegt oder aufgehängt werden.

  • Beim schnellen Auslösen des Airbags werden Rauch und Staub erzeugt, die zu Haut- und Augenreizungen und Verbrennungen führen können. Die beim Auslösen des Airbags erzeugten Fasern können zu Juckreiz oder Verbrennungen führen.

Bedingungen für das Auslösen der Airbags

In den folgenden Fällen werden die Airbags ausgelöst:
GUM186070
  1. Das Fahrzeug kollidiert bei hoher Geschwindigkeit mit einer Wand oder einem anderen Fahrzeug.

  2. Das Fahrzeug prallt hart an einem Randstein auf.

  3. Das Fahrzeug fällt in einen tiefen Graben.

  4. Ein anderes Fahrzeug prallt mit hoher Geschwindigkeit an der Fahrzeugseite auf.

  5. Das Fahrzeug stößt nach vorne und schlägt hart auf der Straße auf.

In den folgenden Fällen werden die Airbags möglicherweise nicht ausgelöst und die Fahrzeuginsassen sind nur durch die ordnungsgemäß angelegten Sicherheitsgurte geschützt:

GUM194154 GUM186072
  1. Das Fahrzeug kollidiert mit einem Baum, einem Pfosten oder einem anderen hohen, schlanken Objekt.

  2. Ein anderes Fahrzeug prallt auf das Fahrzeugheck auf.

  3. Das Fahrzeug überschlägt sich.

  4. Das Fahrzeug kollidiert mit einem Lkw oder rutscht unter einen Lkw.

  5. Eine Ecke der Fahrzeugfront kollidiert mit einem anderen Fahrzeug.

  6. Eine Ecke der Fahrzeugfront prallt auf eine Wand.

  7. Das Fahrzeug driftet seitwärts auf einen Pfosten.

  8. Die Fahrzeugfront wird seitlich in einem bestimmten Winkel von einem anderen Fahrzeug gestoßen.

  9. Die Fahrzeugkarosserie wird seitlich in einem bestimmten Winkel von einem anderen Fahrzeug gestoßen.

  10. Ein anderes Fahrzeug prallt auf die Fahrzeugseite auf.

Airbag-Warnleuchte

Die Airbag-Warnleuchte GUM168560 am digitalen Kombiinstrument zeigt den Status der Airbags an. Wenn die Anzeige am digitalen Kombiinstrument leuchtet, verwenden Sie das Fahrzeug nicht und wenden Sie sich umgehend an NIO.

Frontairbags deaktivieren

Weil die Airbags schnell aufgeblasen werden und sich mit großer Kraft entfalten, muss zwischen den Frontairbags und den Fahrzeuginsassen ein Freiraum von mindestens 25 cm gewährleistet sein. Wenn ein Kind oder ein Fahrzeuginsasse mit besonderen medizinischen Anforderungen auf dem Beifahrersitz Platz nimmt, öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Fahren > Beifahrerairbag, um den Beifahrerairbag zu deaktivieren. Das Symbol GUM169076 wird oben im Center-Display angezeigt, um Sie daran zu erinnern, dass der Beifahrerairbag deaktiviert ist. Dies kann die Gefahr schwerer Verletzungen reduzieren.

Maßnahmen nach einem Auslösen der Airbags

Wenn bei einer Kollision die Airbags ausgelöst werden, leitet das Fahrzeug zum Schutz der Fahrzeuginsassen automatisch die folgenden Aktionen ein:
  • Die Türen werden entriegelt, damit die Fahrzeuginsassen oder Rettungskräfte die Türen öffnen können.

  • Die Warnblinkanlage wird eingeschaltet, um andere Verkehrsteilnehmer auf das Fahrzeug aufmerksam zu machen.

  • Das Hochvoltsystem wird getrennt, um die Insassen zu schützen.

  • Die Fenster werden geöffnet, um zu verhindern, dass die Insassen im Fahrzeug eingesperrt bleiben, falls das Fahrzeug im Wasser versinkt.

  • Der Fahrersitzspeicher wird deaktiviert, damit der Sitz nicht in eine Position bewegt wird, die den Fahrer blockiert.

  • Die Leseleuchten werden eingeschaltet, um die Bergung besonders bei Dunkelheit zu erleichtern.

Kindersicherung

Die Kindersicherung ist standardmäßig deaktiviert und muss eingerichtet werden, bevor sie aktiviert werden kann. Öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Türen und Fenster, um die Einstellungen für die Kindersicherung anzuzeigen.

Kindersicherung manuell aktivieren/deaktivieren

Tippen Sie auf Kindersicherung – Hintertüren/hintere Fenster. Bei aktivierter Funktion ist der Eintrag hervorgehoben. Tippen Sie erneut auf den Eintrag, um die Funktion auszuschalten.

Wenn die Kindersicherung der entsprechenden Tür/des entsprechenden Fensters nicht aktiviert oder deaktiviert werden kann, wird eine Popup-Meldung im Center-Display angezeigt. Wiederholen Sie den Vorgang, bis er erfolgreich abgeschlossen wird.

Vorsicht 儿童锁开启时,请勿单独将儿童留在车内,以免造成意外伤害。
  • Bei eingeschalteter Kindersicherung Kinder bitte niemals unbeaufsichtigt im Fahrzeug lassen. Andernfalls können Verletzungen oder Tod die Folge sein.

  • Nach dem Aktivieren der Kindersicherung sollten Sie bitte erneut deren Status kontrollieren.

Kindersitz

Kinder unter 12 Jahren oder mit einer Körpergröße unter 1,50 m müssen auf einem Kindersitz oder einer Sitzerhöhung befördert werden, um ausreichend geschützt zu sein. Kinder dürfen nicht auf dem Schoß oder in den Armen eines anderen Fahrzeuginsassen gehalten werden.

Verwenden Sie nur Kindersitze, die für das Kind geeignet sind und die relevanten Gesetze und Regelungen erfüllen. Überprüfen Sie bei der Auswahl eines Kindersitzes immer das Etikett und die Herstelleranweisungen. Befolgen Sie beim Einbauen und Verwenden eines Kindersitzes immer die relevanten Gesetze und Vorschriften, die Anweisungen des Kindersitzherstellers und diese Betriebsanleitung.

Wichtige Hinweise zur Verwendung eines Kindersitzes

Ein richtig verwendeter Kindersitz kann die Gefahr von Verletzungen bzw. die Schwere der Verletzungen im Falle eines Unfalls deutlich reduzieren. Bitte beachten Sie bei der Verwendung eines Kindersitzes die folgenden Tipps:
  • Die Montage eines Kindersitzes auf dem mittleren Rücksitz wird nicht empfohlen.

  • Verstellen Sie den Beifahrersitz in die höchste Position, wenn ein Kindersitz mit dem Sicherheitsgurt darauf befestigt wird.

  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Kind in einem Kindersitz sitzt und der Sicherheitsgurt richtig angelegt ist.

  • Lassen Sie niemals zu, dass Ihr Kind ungeschützt im Fahrzeug mitfährt.

  • Setzen Sie niemals mehr als ein Kind in einen Kindersitz.

  • Lassen Sie niemals zu, dass ein Fahrgast ein Kind auf dem Arm oder auf dem Schoß hält.

  • Stellen Sie sicher, dass sich auf dem Kindersitz keine harten oder scharfen Gegenstände befinden. Solche Gegenstände können bei einem Unfall zu Verletzungen führen.

  • Wenn Sie einen rückwärtsgerichteten Kindersitz auf einem Rücksitz befestigen, müssen Sie den entsprechenden Vordersitz möglicherweise nach vorne verschieben. Wenn Sie einen vorwärtsgerichteten Kindersitz auf einem Rücksitz befestigen, müssen Sie die entsprechende Kopfstütze auf eine geeignete Höhe einstellen.

  • Lassen Sie ein Kind niemals unbeaufsichtigt, selbst wenn es in einem Kindersitz gesichert ist.

  • Lassen Sie niemals zu, dass ein Kind während der Fahrt auf dem Sitz kniet oder steht. Bei einem Unfall kann das Kind aus dem Fahrzeug geschleudert werden und sich oder andere Fahrzeuginsassen schwer oder tödlich verletzen.

  • Befolgen Sie stets die Anweisungen des Kindersitzherstellers zur richtigen Verwendung des Sicherheitsgurts, um einen optimalen Schutz zu gewährleisten.

  • Stellen Sie stets sicher, dass der Kindersitz richtig eingebaut und gesichert ist, selbst wenn kein Kind im Kindersitz sitzt. Ein nicht richtig befestigter Kindersitz kann andere Fahrzeuginsassen im Falle einer Kollision oder eines Bremsmanövers verletzen.

  • Wenn ein Kind in einem Kindersitz sitzt, stellen Sie zur Reduzierung der Verletzungsgefahr immer sicher, dass sich das Kind nicht an die Tür oder Türsäule lehnt und Kopf oder Körper nicht unterhalb des Dachquerträgers hält, wo die Seiten- oder Vorhang-Airbags im Falle einer Kollision ausgelöst werden können.

Kindersitzarten

Verwenden Sie ausschließlich zugelassene Kindersitze, die für Ihr Kind geeignet sind. Kinder mit einer Körpergröße über 1,50 m können die Sicherheitsgurte im Fahrzeug verwenden. Kindersitze müssen die relevanten Vorschriften und Normen erfüllen.

Tabelle 1. Tabelle der Kinderrückhaltesysteme
Zugelassene Gewichtsklassen* 0, 0+, I, II, III 0, 0+, I, II, III 0, 0+, I, II, III 0, 0+, I, II, III 0, 0+, I, II, III
Sitzposition Fahrer Beifahrer 2. Reihe links 2. Reihe Mitte 2. Reihe rechts
Beifahrerairbag AUS Beifahrerairbag EIN
Geeignet für Universalsitz mit Befestigung durch Sicherheitsgurt (ja/nein) n. z. ja (*a) Nein ja ja (*b) ja
i-Size-Sitzposition (ja/nein) n. z. Nein Nein ja Nein ja
Geeignet für seitlich gerichtete Sitze (L1/ L2)* n. z. Nein Nein Nein Nein Nein
Größter geeigneter rückwärtsgerichteter Sitz (R1/ R2X/ R2/ R3)* n. z. Nein Nein R1/R2X/R2/R3 Nein R1/R2X/R2/R3
Größter geeigneter vorwärtsgerichteter Sitz (F1/ F2X /F2/ F3)* n. z. Nein Nein F2X/F2/F3 Nein F2X/F2/F3
Größte geeignete Sitzerhöhung (B2/B3)* n. z. Nein Nein B2/B3 Nein B2/B3
Geeignet für Befestigung mit Stützfuß n. z. ja Nein ja Nein ja

Hinweise:

* Die Gewichtsklasse und die Kindersitzkategorie sind in ECE R16 und R44 definiert. Die Kategorie eines Kindersitzes ist in den technischen Daten des Kindersitzes angegeben. Das Kinderrückhaltesystem muss für Alter, Gewicht und Größe des Kinds geeignet sein.

(a) Wenn Sie einen Kindersitz unbedingt auf dem Beifahrersitz einbauen müssen, stellen Sie sicher, dass Sie den Beifahrerairbag deaktivieren. Verstellen Sie den Beifahrersitz in die oberste Position, bevor Sie ein Universal-Kinderrückhaltesystem darauf befestigen. Verstellen oder entfernen Sie die Kopfstütze, falls sie die richtige Einstellung des Kinderrückhaltesystems behindert.

(b) Auf dem mittleren Sitz der 2. Sitzreihe darf kein Kindersitz mit Basisstation oder Stützfuß befestigt werden.

Tabelle 2. Von NIO empfohlene Kinderrückhaltesysteme
Gruppe Hersteller Modell Befestigung
0 & 0+ Besafe iZi CombiX4 ISOFIX ISOFIX-Befestigung mit Stützfuß, rückwärtsgerichtet
Bis 13 kg
I
9–18 kg
II Cybex Solution Z i-Fix ISOFIX-Befestigung, vorwärtsgerichtet
15–25 kg
III Graco Booster Basic ISOFIX mit Sicherheitsgurt, vorwärtsgerichtet
22–36 kg

NIO empfiehlt, Kinder in einem geeigneten Kinderrückhaltesystem in einer der äußeren Positionen der 2. Sitzreihe zu sichern. Das Kinderrückhaltesystem muss mit ISOFIX, Stützfuß oder Sicherheitsgurt im Fahrzeug befestigt werden. Um jüngere Kinder optimal zu schützen, verwenden Sie für Kinder unter 18 kg bitte ein empfohlenes, rückwärtsgerichtetes Kinderrückhaltesystem.

Empfohlenes Kinderrückhaltesystem für Gruppe Q6: Cybex Solution Z i-Fix

Empfohlenes Kinderrückhaltesystem für Gruppe Q10: Graco Booster Basic

Kindersitz auswählen und befestigen

Beachten Sie das unten abgebildete Etikett zum Frontairbag, das an der Sonnenblende auf der Beifahrerseite angebracht ist.

GUM169044

Wenn Sie einen Kindersitz auf dem Beifahrersitz verwenden möchten, müssen Sie immer sicherstellen, dass der Beifahrerairbag deaktiviert ist. Öffnen Sie unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Fahren > Beifahrerairbag, um den Beifahrerairbag zu deaktivieren. Das Symbol GUM169076 wird oben im Center-Display angezeigt, um Sie daran zu erinnern, dass der Beifahrerairbag deaktiviert ist.

Sichern Sie Ihr Kind je nach Altern, Gewicht und Körpergröße mit einem geeigneten Kindersitz oder Sicherheitsgurt auf einem der äußeren Rücksitze:

  • Neugeborene bis 13 kg können in einem rückwärtsgerichteten, in Liegestellung verstellbarem Kindersitz gesichert werden, der auf einem Rücksitz befestigt ist.

    GUM185995
  • Es wird empfohlen, Kleinkinder mit einem Gewicht zwischen 9 kg und 18 kg in einem auf einem Rücksitz befestigten, rückwärtsgerichteten Kindersitz mit Fangkörper oder integriertem Fünfpunktgurt zu sichern.

    GUM185995
  • Kinder mit einem Gewicht zwischen 15 kg und 25 kg können in einem vorwärtsgerichteten Kindersitz gesichert werden, der mit dem Sicherheitsgurt auf einem Rücksitz befestigt ist.

    GUM185997
  • Kinder mit einem Gewicht zwischen 22 kg und 36 kg und einer Körpergröße unter 1,50 m können auf einer Sitzerhöhung gesichert werden, die mit dem Sicherheitsgurt auf einem Rücksitz befestigt ist.

    GUM185998
Warnung 安全带上部必须从肩部通过且紧贴上身,不得紧贴颈部;安全带下部必须从髋部通过且紧贴下身,不得紧贴腹部。

Der obere Gurtteil muss flach über die Schultern und die Brust und niemals über den Hals verlaufen; der untere Gurtteil muss flach über das Becken und niemals über den Bauch verlaufen.

Kindersitz befestigen

Lesen Sie vor dem Befestigen des Kindersitzes aufmerksam die Anweisungen des Kindersitzherstellers und vergewissern Sie sich, dass der Kindersitz für Ihr Fahrzeug geeignet ist. Sie können zwischen Kindersitzen wählen, die mit dem Sicherheitsgurt oder mit dem ISOFIX-System befestigt werden. Das ISOFIX-System wird empfohlen.

  • Kindersitz mit dem Sicherheitsgurt befestigen

    Um einen Kindersitz auf einem Rücksitz zu befestigen, führen Sie den Sicherheitsgurt über den Kindersitz und schließen Sie das Gurtschloss. Stellen Sie sicher, dass der Gurt nicht verdreht ist. Ziehen Sie den Gurt straff an.

    GUM185999
  • ISOFIX-Kindersitz befestigen

    Die äußeren Rücksitze Ihres Fahrzeugs sind mit ISOFIX-Verankerungspunkten ausgestattet. Sie befinden sich unter der Zierabdeckung an der Verbindungsstelle zwischen Rückenlehne und Sitzkissen, die mit dem ISOFIX-Schriftzug gekennzeichnet ist. Öffnen Sie die Zierabdeckung und schieben Sie den Unterteil des Kindersitzes in die ISOFIX-Verankerungspunkte.

    1. Heben Sie die mit ISOFIX gekennzeichnete Zierabdeckung an und schieben Sie den Unterteil des Kindersitzes in die Verankerungsstangen, bis der Sitz hörbar einrastet.

      GUM186000
    2. Führen Sie den Top-Tether-Haltegurt am Kindersitz unter der Kopfstütze nach hinten und befestigen Sie ihn am Verankerungspunkt an der Hinterseite des Rücksitzes.

      GUM186001
    3. Ziehen Sie am Kindersitz, um zu überprüfen, ob der fest montiert ist.

Warnung 固定装置仅用于安装ISOFIX接口儿童座椅,非儿童座椅物件禁止连接此固定装置,以免造成人身伤害。安装和拆卸安全座椅请按照座椅说明书及车辆指导操作,未正确操作将可能造成儿童或其他乘客受伤。
  • ISOFIX-Befestigungspunkte sind ausschließlich für Kindersitze mit dem ISOFIX-System vorgesehen. Um Verletzungen zu vermeiden, dürfen Sie am ISOFIX niemals andere Gegenstände befestigen.

  • Befolgen Sie beim Einsetzen und Herausnehmen eines Kindersitzes stets die Anweisungen des Kindersitzherstellers und diese Anleitung. Unsachgemäße Verwendung kann zu Verletzungen Ihres Kindes oder anderer Fahrgäste führen.

Multikollisionsbremse (MCB)

Die Multikollisionsbremse (MCB) gehört zur Serienausstattung des EL7. Bei bestimmten Kollisionsarten betätigt das Fahrzeug die Bremsen, um eine zweite Kollision zu verhindern oder abzuschwächen. Um eine zweite Kollision zu verhindern oder abzuschwächen, werden die Bremsen automatisch betätigt, um das Fahrzeug bis in den Stillstand abzubremsen. Die Bremsleuchten und Warnblinker werden eingeschaltet. Die Warnblinker bleiben eingeschaltet, nachdem das Fahrzeug zum Stillstand gekommen ist. Anschließend wird automatisch die elektrische Parkbremse betätigt.

Falls das Anhalten des Fahrzeugs nicht erwünscht ist, können Sie den Vorgang durch Betätigen des Gaspedals außer Kraft setzen.

Diese Funktion kann nur eingreifen, wenn es der Zustand der Bremsanlage nach der Erstkollision erlaubt.

Haustiermodus

Wenn das Fahrzeug auf Parken geschaltet ist, öffnen Sie die Einstellungen über die Steuerleiste unten im Center-Display und tippen Sie zum Einschalten des Haustiermodus auf Fahren/Parken > Haustiermodus. Wenn notwendig, können Sie Haustiere im Fahrzeug zurücklassen. Nachdem Sie ausgestiegen sind und Ihr Fahrzeug verriegelt haben, wird eine geeignete Innenraumtemperatur aufrechterhalten, um die Sicherheit Ihrer Haustiere und Ihres Fahrzeugs zu gewährleisten. Sie können den Haustiermodus bei Bedarf manuell im Center-Display oder in der Mobil-App ausschalten.

Wenn Sie den Haustiermodus auf EIN gestellt und Ihr Fahrzeug erfolgreich verriegelt haben, werden die Luftmenge der Klimaanlage, der Lüftungsmodus sowie die interne und externe Luftzirkulation in den Automatikmodus versetzt (die Temperatur in Ihrem Fahrzeug ist auf 22 ℃ voreingestellt und manuell regelbar). Im Center-Display werden die Innentemperatur und eine Information angezeigt, dass die Haustiere absichtlich im Fahrzeug belassen wurden. Die Helligkeit des Kombiinstrument- und des HUD-Displays werden auf das Minimum und die Helligkeit des Center-Displays auf 50 % eingestellt. An dieser Stelle wird die NOMI-Sprachaktivierungsfunktion deaktiviert. Die Taste zum Verstellen der Fenster ist dann nicht mehr verfügbar. Zudem wird die Kindersicherung für die hinteren Türen und Fenster aktiviert, um die Sicherheit Ihrer Haustiere und Ihres Fahrzeugs zu gewährleisten.

Der Haustiermodus ist standardmäßig deaktiviert. Nach der Aktivierung behält er den aktuellen Zustand auch bei einem Kontowechsel bei.

Vorsicht 宠物模式
  • Der Haustiermodus ist nur für den kurzzeitigen Aufenthalt von Haustieren im geparkten Fahrzeug vorgesehen. Bitte lassen Sie Kinder nicht um Fahrzeug zurück.

  • Der Haustiermodus ist nicht verfügbar, wenn der Komforterhaltungsmodus oder der Camping-Modus aktiviert ist.

  • Nach der Aktivierung des Haustiermodus sind der Überwachungsmodus und die Fernanzeige der Fahrzeugumgebung vorübergehend nicht verfügbar. Sie können nach dem Beenden des Haustiermodus und der Verriegelung des Fahrzeugs reaktiviert werden.

  • Bei aktiviertem Haustiermodus ist es nicht möglich, Systemaktualisierungen oder Schaltvorgänge vorzunehmen.

  • Der Haustiermodus lässt sich nur aktivieren, wenn sich das Fahrzeug in der Parkstellung befindet und alle Türen geschlossen sind. Bei Fahrzeug in der Neutralstellung kann der Haustiermodus nicht aktiviert werden.

  • Nach der Aktivierung des Haustiermodus meldet Ihnen die App auf Ihrem Mobiltelefon alle zwei Stunden, dass sich Haustiere in Ihrem Fahrzeug befinden. Wenn die aktuelle Restreichweite Ihres Fahrzeugs weniger als 60 Kilometer beträgt und das Fahrzeug nicht geladen wird, erhalten Sie eine entsprechende Meldung. Beträgt die Restreichweite Ihres Fahrzeugs weniger als 10 Kilometer, wird der Haustiermodus automatisch beendet und die Fenster werden zum Schutz Ihrer Haustiere in die Lüftungsstellung geöffnet.

  • Wenn die Funktion des Hochspannungssystems oder der Klimaanlage Ihres Fahrzeugs gestört ist, wird der Haustiermodus automatisch beendet und die Fenster werden zum Schutz Ihrer Haustiere in die Lüftungsstellung geöffnet.

Komforterhaltungsmodus

Wenn das Fahrzeug auf Parken geschaltet ist, öffnen Sie die Einstellungen links in der Steuerleiste unten im Center-Display und tippen Sie zum Einschalten des Komforterhaltungsmodus auf Fahren/Parken > Komforterhaltungsmodus. Wenn Sie das Fahrzeug nur kurz verlassen (um zum Beispiel einen Kaffee oder Frühstück zu kaufen), können Sie die Klimatisierung des Fahrzeuginnenraums beibehalten, sodass Sie nach Ihrer Rückkehr bei angenehmer Temperatur weiterfahren. Bei Bedarf können Sie den Komforterhaltungsmodus manuell über das Center-Display oder die deaktivieren.

Bei aktiviertem Komforterhaltungsmodus werden die Einstellungen für Klimaanlage, Sitzheizung, Sitzbelüftung, Massagefunktion und Scheibenwischer nach dem Verlassen und Verriegeln des Fahrzeugs beibehalten. Sie können die Dauer für Komforterhaltungsmodus und Beleuchtung einstellen. Wenn sich das Fahrzeug in diesem Modus befindet, ist die Sprachaktivierung von NOMI gesperrt. Nach Ablauf der eingestellten Laufzeit wird der Modus automatisch deaktiviert.

Der Komforterhaltungsmodus ist standardmäßig deaktiviert. Nach der Aktivierung behält er den aktuellen Zustand auch bei einem Benutzerkontowechsel bei.

Vorsicht 离车不下电模式
  • Der Komforterhaltungsmodus ist nur für die Aufrechterhaltung einer angenehmen Innentemperatur bei kurzzeitigem Verlassen des Fahrzeugs vorgesehen. Lassen Sie Kinder und Haustiere nicht im Fahrzeug zurück.

  • Der Komforterhaltungsmodus ist nicht verfügbar, wenn der Haustiermodus oder der Camping-Modus aktiviert ist.

  • Nach der Aktivierung des Komforterhaltungsmodus sind der Überwachungsmodus und die Fernanzeige der Fahrzeugumgebung vorübergehend nicht verfügbar. Sie können nach dem Beenden des Komforterhaltungsmodus und der Verriegelung des Fahrzeugs reaktiviert werden.

  • Der Komforterhaltungsmodus lässt sich nur aktiveren, wenn sich das Fahrzeug in der Parkstellung befindet. Bei Fahrzeug in der Neutralstellung kann der Komforterhaltungsmodus nicht aktiviert werden.

  • Bei aktiviertem Komforterhaltungsmodus ist es nicht möglich, Systemaktualisierungen oder Schaltvorgänge vorzunehmen.

  • Wenn die aktuelle Restreichweite Ihres Fahrzeugs weniger als 60 Kilometer beträgt und das Fahrzeug nicht geladen wird, erhalten Sie eine entsprechende Meldung. Beträgt die Restreichweite Ihres Fahrzeugs weniger als 10 Kilometer, wird der Komforterhaltungsmodus automatisch beendet.

  • Wenn die Funktion des Hochspannungssystems oder der Klimaanlage Ihres Fahrzeugs gestört ist, wird der Komforterhaltungsmodus automatisch beendet.

Camping-Modus

Wenn das Fahrzeug auf Parken geschaltet ist, öffnen Sie die Einstellungen links in der Steuerleiste unten im Center-Display und tippen Sie zum Einschalten des Camping-Modus auf Fahren/Parken > Camping-Modus. Wenn Sie die interne Stromversorgung über lange Zeit nutzen müssen (z. B. beim Outdoor-Camping), wird ein sicheres und komfortables Camping-Erlebnis erzielt. Sie können den Camping-Modus bei Bedarf manuell im Center-Display oder in der Mobil-App ausschalten.

Bei aktiviertem Camping-Modus werden die Klimaanlage für die Vorder- und Rücksitze mit einer standardmäßigen Temperatureinstellung von 25 °C, die Luftzirkulation und die Luftreinigung im Flüstermodus eingeschaltet. Gleichzeitig schalten sich sämtliche Bildschirme im Fahrzeug nach Ablauf der von Ihnen eingestellten Verzögerung ab und die Türen/Fenster werden in die eingestellten Positionen gebracht. Außerdem wird die Fußbewegungserkennung für den Kofferraum automatisch deaktiviert. Simultan wechselt NOMI in den Modus „Nicht stören".

Der Campingmodus ist standardmäßig deaktiviert. Nach der Aktivierung behält er den aktuellen Zustand auch bei einem Kontowechsel bei.

Vorsicht 露营模式
  • Der Camping-Modus ist nicht verfügbar, wenn der Haustiermodus oder der Komforterhaltungsmodus aktiviert ist.

  • Der Camping-Modus lässt sich nur aktiveren, wenn sich das Fahrzeug in der Parkstellung befindet. Bei Fahrzeug in der Neutralstellung kann der Camping-Modus nicht aktiviert werden.

  • Nach der Aktivierung des Camping-Modus sind der Überwachungsmodus und die Fernanzeige der Fahrzeugumgebung vorübergehend nicht verfügbar. Sie können nach dem Beenden des Camping-Modus und der Verriegelung des Fahrzeugs reaktiviert werden.

  • Bei aktiviertem Camping-Modus ist es nicht möglich, Systemaktualisierungen oder Schaltvorgänge vorzunehmen und die Funktionen „Automatische Entriegelung bei Annäherung" und „Automatische Verriegelung bei Verlassen" sind vorübergehend ausgeschaltet. Sie können nach Beenden des Camping-Modus fortgesetzt werden. In diesem Modus empfiehlt es sich, die Klimaanlage einzuschalten, um die Luftzirkulation aufrechtzuerhalten

  • Wenn die aktuelle Restreichweite Ihres Fahrzeugs weniger als 60 Kilometer beträgt und das Fahrzeug nicht geladen wird, erhalten Sie eine entsprechende Meldung. Beträgt die Restreichweite Ihres Fahrzeugs weniger als 10 Kilometer, wird der Camping-Modus automatisch beendet und die Fenster werden in die Lüftungsstellung geöffnet.

  • Wenn eine Person bei von außen verriegeltem Fahrzeug im Camping-Modus eine Tür von innen öffnet und das Fahrzeug verlässt, leuchtet das Center-Display auf und zeigt eine Meldung an, die eventuell im Fahrzeug verbleibende Personen daran erinnert, dass das Fahrzeug nicht verriegelt ist.

  • Wenn die Funktion des Hochspannungssystems oder der Klimaanlage Ihres Fahrzeugs gestört ist, wird der Camping-Modus automatisch beendet und die Fenster werden in die Lüftungsstellung geöffnet.

  • Bei aktiviertem Camping-Modus wird die Fußerkennungsfunktion zum Öffnen des Kofferraums automatisch ausgeschaltet.

Kindererkennung (CPD)

Die Kindererkennungsfunktion (CPD) dient zur Verbesserung der Sicherheit und kann warnen, wenn Kinder allein im Fahrzeug zurückgelassen wurden. Die häufigen Erinnerungen innerhalb eines kurzen Zeitraums tragen zur Vermeidung von Vorfällen bei, die auftreten können, wenn Kinder im Fahrzeug vergessen wurden.

Die Kamera und weitere Sensoren im Fahrzeug erkennen die Anwesenheit von Kindern, nachdem das Fahrzeug verriegelt wurde. Wenn ein Kind allein im Fahrzeug zurückgelassen wurde, wird der Benutzer durch Aktivieren der Warnblinker, Ausgabe eines Warntons, Meldungen in der Mobile App usw. gewarnt.

GUM222034

Sie können diese Funktion unter Einstellungen > Sicherheit > Kindererkennung (CPD) aktivieren und deaktivieren. Wenn diese Funktion aktiviert ist und eine Hardwarestörung auftritt (zum Beispiel ein Ausfall der Innenkamera, der Radarmodule oder der Klimaanlage), leuchtet oben im Center-Display das Statussymbol GUM220416. Beim Tippen auf dieses Symbol werden entsprechende Meldungen angezeigt. Bei Vorfällen wie einer bedeckten Kamera wird das Statussymbol GUM220418 oben im Center-Display angezeigt und entsprechende Meldungen werden angezeigt, wenn auf das Symbol getippt wird.

Vorsicht Child Presence Detection (CPD)
  • Als zusätzliche Sicherheitsfunktion dient die Kinderanwesenheitserkennung (CPD) hauptsächlich zur Erfassung von Kindern auf den Rücksitzen und zur Erinnerung an diese bei Verlassen des Fahrzeugs. Da die Möglichkeit einer Nicht- oder Falscherkennung besteht, dürfen Sie sich zum Schutz von Kindern nicht allein auf die Funktion verlassen. Es wird davon abgeraten, Kinder allein im Fahrzeug zurückzulassen.

  • Wenn Sie Benachrichtigungen zur Anwesenheit von Kindern im geparkten Fahrzeug per SMS oder Mobiltelefon-App erhalten, kehren Sie bitte schnellstmöglich zum Fahrzeug zurück, um die Sicherheit der Kinder zu gewährleisten.

Frontalkollisionswarnung (FCW)

Wenn das System die Gefahr einer möglichen Kollision mit einem Fahrzeug, Fußgänger oder Fahrradfahrer vor dem eigenen Fahrzeug erkennt, warnt die Frontalkollisionswarnung (FCW) mit visuellen, akustischen und haptischen Alarmfunktionen.

GUM188033

Die Frontalkollisionswarnung (FCW) warnt bei Geschwindigkeiten ab ca. 4 km/h vor Fahrzeugen, Fußgängern oder Fahrradfahrern, die sich vor dem eigenen Fahrzeug in dieselbe Richtung bewegen.

Warnung 前向碰撞预警仅供参考,无法替代您的注意力与判断。
  • Die Frontalkollisionswarnung dient nur zur Hilfe und kann Ihre Aufmerksamkeit und Ihr Einschätzungsvermögen nicht ersetzen.

  • Die Frontalkollisionswarnung ist ausschließlich für die Vermeidung von Frontalkollisionen vorgesehen und im Rückwärtsgang funktionslos.

  • Als Fahrerassistenzfunktion ist die Frontalkollisionswarnung nicht immer in der Lage, auf sämtliche Verkehrs-, Witterungs- oder Straßenbedingungen zu reagieren bzw. alle Fahrzeuge zu erkennen. Verschiedene Faktoren können ihre Funktion beeinträchtigen, stören oder verzögern.

  • Aus diesem Grund müssen Sie die Verkehrssituation und das Fahrzeugumfeld stets aufmerksam überwachen. Verlassen Sie sich nicht auf die Funktion der Frontalkollisionswarnung. Andernfalls kann es zu Personen- oder Fahrzeugschäden kommen.

  • Fahren Sie nicht absichtlich auf Fahrzeuge zu, um die Funktion der Frontalkollisionswarnung zu testen. Warten Sie in einer Gefahrensituation nicht auf das Auslösen der Frontalkollisionswarnung, bevor Sie Gegenmaßnahmen ergreifen.

  • Bei einer gesteigerten Kollisionsgefahr wird der autonome Notbrems-Assistent (AEB) aktiviert, unabhängig davon, ob der Fahrer die Bremse betätigt oder nicht.

  • Sie tragen die oberste Verantwortung für eine sichere Fahrt und die Einhaltung der geltenden Verkehrsvorschriften.

Öffnen Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Fahrerassistenz > Frontalkollisionswarnung (FCW), um die Funktion zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Öffnen Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Fahrerassistenz > Warnempfindlichkeit, um die Warnempfindlichkeit für die Funktion festzulegen.

Beim Auslösen der Frontalkollisionswarnung werden Warnbilder in der Anzeige der Simulation der dynamischen Umgebung angezeigt.

Wenn die Frontalkollisionswarnung ausgelöst wird, gibt das Fahrzeug eine akustische Warnung aus, um Sie aufzufordern, einen ausreichenden Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einzuhalten.

Warnung 当前向碰撞预警关闭后,车辆不会对可能的碰撞进行预警提示。建议您不要关闭该功能。该功能会在车辆系统重新启动时开启。

Wenn das Auffahrwarnsystem deaktiviert ist, warnt Sie Ihr Fahrzeug nicht vor einem möglichen Aufprall. Es wird nicht empfohlen, es auszuschalten.

Diese Funktion wird beim Fahrzeugneustart wieder aktiviert.

Vorkehrungen und Einschränkungen

Die folgenden Situationen sind Beispiele für Fälle, in denen Erkennungsfehler der Kamera möglich sind und die Frontalkollisionswarnung möglicherweise nicht wie erwartet funktioniert:

  • Fehlausrichtung der Kamera

  • Kamera verdeckt oder verschmutzt

  • Eingeschränkte Erkennungsfunktion aufgrund mangelnder Umgebungsbeleuchtung, zum Beispiel bei Dämmerung, nachts oder in Tunneln

  • Plötzliche Wechsel der Umgebungshelligkeit wie zum Beispiel an Tunnelein- und -ausfahrten

  • Lange Schatten von Gebäuden, Landschaftselementen oder großen Fahrzeugen

  • Direkte Sonneneinstrahlung auf die Kameralinse

  • Widrige Witterungsbedingungen wie Regen, Schneefall, Nebel, Dunst

  • Abgas, Spritzwasser, Schnee oder Staub, die vom vorausfahrenden Fahrzeug aufgewirbelt werden

  • Wasser, Staub, kleine Kratzer, Ölfilm, Schmutz, Scheibenwischer, Eis, Schnee usw. auf der Frontscheibe vor der Kamera

  • Nasse Fahrbahn

  • Unscharfes Kamerabild oder defekte Kamera

Die folgenden Situationen sind Beispiele für Fälle, in denen Erkennungsfehler des Lidars möglich sind und die Frontalkollisionswarnung möglicherweise nicht wie erwartet funktioniert:

  • Fehlausrichtung des Lidars

  • Widrige Witterungsbedingungen wie Regen, Schneefall, Nebel, Dunst

  • Abgas, Spritzwasser, Schnee oder Staub, die vom vorausfahrenden Fahrzeug aufgewirbelt werden

  • Nässe oder stehendes Wasser auf der Fahrbahn

  • Wasser, Staub, transparente Fahrzeugbeschichtung, Farbwechselfolie, kleine Kratzer, Ölschlamm, Schmutz, Eis, Schnee oder andere Sichtbehinderungen auf dem Fenster des Lidars

  • Überhitzung des Lidars durch übermäßige Sonneneinstrahlung

  • Aufgrund konstruktiv bedingter Beschränkungen der Lidar-Zielerkennung kann es unter äußerst speziellen Umständen in seltenen Fällen auf für hohe oder höhere Fahrgeschwindigkeiten zugelassenen Fahrbahnabschnitten zu einer Falschwarnung bei Verkehrsschildern oder Aufprallschutzvorrichtungen kommen.

Die Frontalkollisionswarnung reagiert nur auf Fahrzeuge, die sich in derselben Richtung bewegen und die Erkennungsbedingungen erfüllen. Auf andere Ziele spricht der Geschwindigkeitsregler nicht an, zum Beispiel:

  • Seitlich kreuzende Fahrzeuge;

  • Tiere

  • Ampeln

  • Wände

  • Absperrungen (Leitkegel usw.)

  • Andere Objekte, die keine Fahrzeuge sind

Vorsicht 该功能无法保证在所有情形下都识别到特殊车辆,尤其是在夜晚需要特别注意。譬如,三轮车、尾灯损坏或者尾部轮廓不明显的车辆、尾部有遮挡的车辆、外形不规则的车辆、尾部垂直面低于一定高度的车辆、空载的载车交通工具等。该功能可能漏检静止的或者行驶缓慢的车辆,尤其是在夜晚需要特别注意。
  • Diese Funktion kann nicht gewährleisten, dass alle Fahrzeuge mit unüblicher Form unter allen Bedingungen identifiziert werden. Sie müssen vor allem nachts besonders achtsam sein. Zu Fahrzeugen mit unüblicher Form gehören Dreiräder, Fahrzeuge mit nicht funktionierendem Rücklicht, unklarer Heckkontur oder Heckaufbau mit Hindernissen, unregelmäßig geformte Fahrzeuge, Fahrzeuge mit Heckaufbau, der niedriger als eine bestimmte Höhe ist, oder unbeladene Transporter für den Fahrzeugtransport.

  • Diese Funktion kann stehende oder sich langsam bewegende Fahrzeuge übersehen. Insbesondere nachts muss der Fahrer besonders aufmerksam sein.

  • Diese Funktion wird möglicherweise fälschlicherweise ausgelöst, wenn das Fahrzeug auf spezielle Plätze gefahren werden muss, z. B. auf einen Autotransporter oder ein Abschleppfahrzeug.

Die Funktion kann nur dann optimal arbeiten, wenn das System den Umriss und die Hauptmerkmale eines Fußgängerkörpers klar und vollständig erkennen kann, das heißt, Kopf, Schulter, Arme, Beine und Ober- und Unterkörper des Fußgängers müssen als solche in einem normalen menschlichen Bewegungsablauf erkennbar sein. Die folgenden Situationen sind Beispiele für Fälle, in denen Fußgänger möglicherweise nicht erkannt werden und die Frontalkollisionswarnung nicht wie erwartet funktioniert:

  • Fußgänger, die größer als 200 cm oder kleiner als 100 cm sind.

  • Fußgänger, die weite Kleidung tragen (Regenmäntel, Roben oder Umhänge usw.), sodass die Hauptmerkmale (Arme, Beine usw.) nicht richtig erkennbar bzw. der Umriss unscharf ist.

  • Der Abstand zwischen Fußgänger und Sensor ist zu gering, wenn der Fußgänger erstmalig in das Sichtfeld des Sensors gelangt.

  • Fußgänger, die einen großen Rucksack oder ein großes Gepäckstück tragen.

  • Geringer Kontrast zwischen der Kleidung des Fußgängers und dem Hintergrund.

  • Fußgänger, die einen Regenschirm tragen, der Teile den Kopf, die Arme oder andere Hauptmerkmale verdeckt.

  • Fußgänger, die sich beugen oder in die Hocke gehen.

  • Personen in einem Rollstuhl.

  • Zu geringer Abstand zwischen mehreren Fußgängern.

  • Fußgänger, die reflektierende Kleidung tragen.

  • Fußgänger, die sich in einer dunklen Umgebung bewegen, zum Beispiel bei Nacht oder in einem Tunnel.

  • Fußgänger, deren Geschwindigkeit sich beim Überqueren der Straße rasch ändert.

Die Funktion kann nur dann optimal arbeiten, wenn das System den Umriss und die Hauptmerkmale des Fahrradfahrers und den Umriss seines Fahrrads klar und vollständig erkennen kann. Die Funktion ist auf die Erkennung von erwachsenen Fahrradfahrern ausgelegt, die ein für Erwachsene entwickeltes Fahrrad verwenden. Die folgenden Situationen sind Beispiele für Fälle, in denen Fahrradfahrer möglicherweise nicht erkannt werden und die Frontalkollisionswarnung nicht wie erwartet funktioniert:

  • Merkmale des Fahrradfahrers oder Fahrrads sind durch Kleidung oder andere Objekte verdeckt, sodass der Umriss nicht klar erkennbar ist.

  • Größere Gepäckstücke oder Gegenstände werden auf dem Fahrrad transportiert.

  • Das Fahrrad bewegt sich zu schnell.

  • Geringer Kontrast zwischen der Kleidung des Fahrradfahrers und dem Hintergrund.

  • Die Geschwindigkeit des Fahrradfahrers ändert sich schnell.

  • Der Abstand zwischen Fahrradfahrer und Sensor ist zu gering, wenn der Fahrradfahrer erstmalig in das Sichtfeld des Sensors gelangt.

  • Fahrradfahrer, die sich in einer dunklen Umgebung bewegen, zum Beispiel bei Nacht oder in einem Tunnel.

  • Der Verkehrsteilnehmer verwendet ein Laufrad, einen Kinderroller oder einen anderen Roller bzw. ein E-Bike mit außergewöhnlicher Form.

Die folgenden Situationen sind Beispiele für Fälle, in denen die Frontalkollisionswarnung möglicherweise nicht wie erwartet funktioniert, weil sich das Zielobjekt nicht direkt vor dem eigenen Fahrzeug befindet:

  • Das System reagiert nicht auf Ziele im toten Winkel des Sensors, zum Beispiel Ziele im toten Winkel an den Fahrzeugecken, seitlich neben dem Fahrzeug oder hinter dem Fahrzeug.

  • Beim Annähern an eine Kurve bzw. in einer Kurve kann das System Ziele falsch oder nicht erkennen.

  • Beim Fahren bergauf wird ein Ziel möglicherweise nicht erkannt oder der Abstand zum Ziel falsch eingeschätzt.

  • Wenn ein Fahrzeug aus einer benachbarten Fahrspur nur teilweise auf Ihre Fahrspur wechselt (besonders große Fahrzeuge wie Busse, Lkw usw.), erkennt die Funktion das Ziel unter Umständen nicht rechtzeitig.

  • Wenn Ihr Fahrzeug plötzlich hinter ein Fahrzeug ausschert oder ein Fahrzeug plötzlich vor Ihnen einschert, kann die Funktion das Ziel möglicherweise nicht rechtzeitig erkennen.

Die folgenden Situationen sind Beispiele für Fälle, in denen die Frontalkollisionswarnung aufgrund von besonderen oder komplexen Straßenbedingungen nicht wie erwartet funktioniert:

  • Fahrbahnen, die durch stehendes Wasser, Schlamm oder Eis und Schnee bedeckt sind oder Schlaglöcher, Fahrbahnschwellen sowie andere Hindernisse aufweisen

  • Unübersichtliche Verkehrssituationen, an denen mehrere Fußgänger, Fahrradfahrer, E-Bike-Fahrer oder Tiere beteiligt sind

  • Komplexe, veränderliche Verkehrssituationen wie stark frequentierte Kreuzungen, Auf-/Abfahrten von Schnellstraßen und hohes Verkehrsaufkommen

  • Kurvige Straßen und steile Kurven

  • Ansteigende und abfallende Straßen

  • Unebene Straßen

  • Tunnelein- und -ausfahrten

Warnung 以下操作可能导致前向碰撞预警不会发出警报,包括但不限于:当驾驶员已经在进行制动时,前向碰撞预警可能不会发出警报。

Das Auffahrwarnsystem kann in bestimmten Situationen keine Warnung ausgeben, unter anderem in folgenden Fällen:

  • Der Fahrer bremst bereits.

  • Der Fahrer drückt das Fahrpedal vollständig oder plötzlich durch.

  • Der Fahrer schlägt das Lenkrad scharf ein.

Warnung 如遇极端恶劣天气(包括但不限于雨、雪、雾、霾等),不建议使用此功能。

Es wird nicht empfohlen, diese Funktion bei extrem schlechtem Wetter (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Regen, Schnee, Nebel, Dunst usw.) zu verwenden.

Die vorstehenden Warnungen, Hinweise und Beschränkungen beschreiben nur einen Teil der Situationen, in denen die normale Funktion der Frontalkollisionswarnung (FCW) beeinträchtigt sein kann. Zahlreiche Faktoren können die Funktion der Frontalkollisionswarnung (FCW) beeinträchtigen. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass Sie jederzeit aufmerksam fahren und sich auf Verkehr, Straßenverhältnisse und Fahrzeug konzentrieren, um die Sicherheit zu gewährleisten und Unfälle zu vermeiden.

Autonomer Notbrems-Assistent (AEB)

Wenn das System ermittelt, dass eine Kollision zwischen dem Fahrzeug und einem anderen Fahrzeug, einem Fußgänger oder einem Fahrradfahrer unvermeidbar ist, wendet es aktiv die Notbremsung an, um die Fahrgeschwindigkeit zu reduzieren und die Kollisionsstärke so weit wie möglich zu mindern.

  • Der autonome Notbrems-Assistent (AEB) funktioniert bei Geschwindigkeiten zwischen ca. 4 und 150 km/h für Fahrzeuge, Fußgänger und Fahrradfahrer vor dem eigenen Fahrzeug.

  • Für Fußgänger hinter dem Fahrzeug funktioniert der autonome Notbrems-Assistent (AEB) bei Geschwindigkeiten zwischen ca. 4 und 15 km/h.

Wenn die autonome Notbremsung ausgelöst wurde, wird die Fahrzeuggeschwindigkeit um bis zu 60 km/h reduziert, um die Stärke der möglichen Kollision zu mindern. Wenn die autonome Notbremsung beispielsweise bei einer Geschwindigkeit von 90 km/h ausgelöst wurde, wird die Bremse gelöst, nachdem die Geschwindigkeit auf 30 km/h reduziert wurde.

Beim Auslösen der Notbremsung wird ein Warnbild in der Anzeige der Simulation der dynamischen Umgebung angezeigt und das Bremspedal wird plötzlich nach unten bewegt. Die Bremsleuchten leuchten auf.

Vorsicht 对于后方行人的识别及制动尚处于持续优化阶段,该功能不能保证所有情形下都识别到行人。

Die Funktionen zur Erkennung von Fußgängern hinter dem Fahrzeug und zum Bremsen bei Erkennung von Fußgängern werden beständig verbessert. In einigen Situationen kann die Funktion Fußgänger jedoch unter Umständen nicht zuverlässig erkennen.

Warnung Als Fahrerassistenzfunktion kann die automatische Notbremsung nicht bei allen Verkehrs-, Wetter- und Straßenbedingungen auf Fahrzeuge reagieren oder Fahrzeuge erkennen und kann aufgrund einer Reihe von Faktoren unwirksam, unangemessen oder nicht zeitgerecht sein.

Als Fahrerassistenzfunktion kann die automatische Notbremsung nicht bei allen Verkehrs-, Wetter- und Straßenbedingungen auf Fahrzeuge reagieren oder Fahrzeuge erkennen und kann aufgrund einer Reihe von Faktoren unwirksam, unangemessen oder nicht zeitgerecht sein.

Sie müssen immer auf die Verkehrslage und Straßenverhältnisse achten. Verlassen Sie sich niemals auf die automatische Notbremsung, um die Auswirkungen einer Kollision zu vermeiden oder abzumildern, da dies zu Personen- oder Fahrzeugschäden führen kann. Fahren Sie aus Sicherheitsgründen niemals absichtlich auf Fahrzeuge, Radfahrer oder Fußgänger zu, um die Funktion Automatische Notbremsung zu testen. Wenn Sie sich einer Gefahr bewusst sind, warten Sie nicht, bis die automatische Notbremsung ausgelöst wird, bevor Sie Maßnahmen ergreifen. Sie tragen immer die letzte Verantwortung dafür, sicher und in Übereinstimmung mit den geltenden Verkehrsgesetzen und -vorschriften zu fahren.

Warnung Die automatische Notbremsung kann kurze und ruckartige Bremsung aktivieren, um das Risiko einer möglichen Kollision zu verringern, was möglicherweise nicht Ihrem normalen Fahrstil entspricht und für Sie unangenehm sein kann.

Die automatische Notbremsung kann kurze und ruckartige Bremsung aktivieren, um das Risiko einer möglichen Kollision zu verringern, was möglicherweise nicht Ihrem normalen Fahrstil entspricht und für Sie unangenehm sein kann.

Öffnen Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Fahrerassistenz > Autonomer Notbrems-Assistent (AEB), um die Funktion zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Warnung 当自动紧急制动关闭后,车辆即使检测到可能的碰撞,也不会执行制动。建议您不要关闭该功能。 该功能会在车辆系统重新启动时开启。

Bei deaktiviertem Autonomen Notbrems-Assistenten bremst Ihr Fahrzeug auch dann nicht automatisch, wenn ein möglicher Frontalaufprall erkannt wird. Es wird nicht empfohlen, ihn zu deaktivieren.

Diese Funktion wird beim Fahrzeugneustart wieder aktiviert.

Vorkehrungen und Einschränkungen

Die folgenden Situationen sind Beispiele für Fälle, in denen Erkennungsfehler der Kamera möglich sind und die autonome Notbremse möglicherweise nicht wie erwartet funktioniert:

  • Fehlausrichtung der Kamera

  • Kamera verdeckt oder verschmutzt

  • Eingeschränkte Erkennungsfunktion aufgrund mangelnder Umgebungsbeleuchtung, zum Beispiel bei Dämmerung, nachts oder in Tunneln

  • Plötzliche Wechsel der Umgebungshelligkeit wie zum Beispiel an Tunnelein- und -ausfahrten

  • Lange Schatten von Gebäuden, Landschaftselementen oder großen Fahrzeugen

  • Direkte Sonneneinstrahlung auf die Kameralinse

  • Widrige Witterungsbedingungen wie Regen, Schneefall, Nebel, Dunst

  • Abgas, Spritzwasser, Schnee oder Staub, die vom vorausfahrenden Fahrzeug aufgewirbelt werden

  • Wasser, Staub, kleine Kratzer, Ölfilm, Schmutz, Scheibenwischer, Eis, Schnee usw. auf der Frontscheibe vor der Kamera

  • Nasse Fahrbahn

  • Unscharfes Kamerabild oder defekte Kamera

Die folgenden Situationen sind Beispiele für Fälle, in denen Erkennungsfehler des Lidars möglich sind und die autonome Notbremse möglicherweise nicht wie erwartet funktioniert:

  • Fehlausrichtung des Lidars

  • Widrige Witterungsbedingungen wie Regen, Schneefall, Nebel, Dunst

  • Abgas, Spritzwasser, Schnee oder Staub, die vom vorausfahrenden Fahrzeug aufgewirbelt werden

  • Nässe oder stehendes Wasser auf der Fahrbahn

  • Wasser, Staub, transparente Fahrzeugbeschichtung, Farbwechselfolie, kleine Kratzer, Ölschlamm, Schmutz, Eis, Schnee oder andere Sichtbehinderungen auf dem Fenster des Lidars

  • Überhitzung des Lidars durch übermäßige Sonneneinstrahlung

  • Aufgrund konstruktiv bedingter Beschränkungen der Lidar-Zielerkennung kann es unter äußerst speziellen Umständen in seltenen Fällen auf für hohe oder höhere Fahrgeschwindigkeiten zugelassenen Fahrbahnabschnitten zu einer Falschwarnung bei Verkehrsschildern oder Aufprallschutzvorrichtungen kommen.

Die autonome Notbremse reagiert nur auf Fahrzeuge, die sich in derselben Richtung bewegen und die Erkennungsbedingungen erfüllen. Auf andere Ziele spricht der Geschwindigkeitsregler nicht an, zum Beispiel:

  • Tiere

  • Ampeln

  • Wände

  • Absperrungen (Leitkegel usw.)

  • Andere Objekte, die keine Fahrzeuge sind

Vorsicht 该功能无法保证在所有情形下都识别到特殊车辆,尤其是在夜晚需要特别注意。譬如,三轮车、尾灯损坏或者尾部轮廓不明显的车辆、尾部有遮挡的车辆、外形不规则的车辆、尾部垂直面低于一定高度的车辆、空载的载车交通工具等。该功能可能漏检静止的或者行驶缓慢的车辆,尤其是在夜晚需要特别注意。
  • Diese Funktion kann nicht gewährleisten, dass alle Fahrzeuge mit unüblicher Form unter allen Bedingungen identifiziert werden. Sie müssen vor allem nachts besonders achtsam sein. Zu Fahrzeugen mit unüblicher Form gehören Dreiräder, Fahrzeuge mit nicht funktionierendem Rücklicht, unklarer Heckkontur oder Heckaufbau mit Hindernissen, unregelmäßig geformte Fahrzeuge, Fahrzeuge mit Heckaufbau, der niedriger als eine bestimmte Höhe ist, oder unbeladene Transporter für den Fahrzeugtransport.

  • Diese Funktion kann stehende oder sich langsam bewegende Fahrzeuge übersehen. Insbesondere nachts muss der Fahrer besonders aufmerksam sein.

  • Diese Funktion wird möglicherweise fälschlicherweise ausgelöst, wenn das Fahrzeug auf spezielle Plätze gefahren werden muss, z. B. auf einen Autotransporter oder ein Abschleppfahrzeug.

Die Funktion kann nur dann optimal arbeiten, wenn das System den Umriss und die Hauptmerkmale eines Fußgängerkörpers klar und vollständig erkennen kann, das heißt, Kopf, Schulter, Arme, Beine und Ober- und Unterkörper des Fußgängers müssen als solche in einem normalen menschlichen Bewegungsablauf erkennbar sein. Die folgenden Situationen sind Beispiele für Fälle, in denen Fußgänger möglicherweise nicht erkannt werden und die autonome Notbremse nicht wie erwartet funktioniert:

  • Fußgänger, die größer als 200 cm oder kleiner als 100 cm sind.

  • Fußgänger, die weite Kleidung tragen (Regenmäntel, Roben oder Umhänge usw.), sodass die Hauptmerkmale (Arme, Beine usw.) nicht richtig erkennbar bzw. der Umriss unscharf ist.

  • Der Abstand zwischen Fußgänger und Sensor ist zu gering, wenn der Fußgänger erstmalig in das Sichtfeld des Sensors gelangt.

  • Fußgänger, die einen großen Rucksack oder ein großes Gepäckstück tragen.

  • Geringer Kontrast zwischen der Kleidung des Fußgängers und dem Hintergrund.

  • Fußgänger, die einen Regenschirm tragen, der Teile den Kopf, die Arme oder andere Hauptmerkmale verdeckt.

  • Fußgänger, die sich beugen oder in die Hocke gehen.

  • Personen in einem Rollstuhl.

  • Zu geringer Abstand zwischen mehreren Fußgängern.

  • Fußgänger, die reflektierende Kleidung tragen.

  • Fußgänger, die sich in einer dunklen Umgebung bewegen, zum Beispiel bei Nacht oder in einem Tunnel.

  • Fußgänger, deren Geschwindigkeit sich beim Überqueren der Straße rasch ändert.

Die Funktion kann nur dann optimal arbeiten, wenn das System den Umriss und die Hauptmerkmale des Fahrradfahrers und den Umriss seines Fahrrads klar und vollständig erkennen kann. Die Funktion ist auf die Erkennung von erwachsenen Fahrradfahrern ausgelegt, die ein für Erwachsene entwickeltes Fahrrad verwenden. Die folgenden Situationen sind Beispiele für Fälle, in denen Fahrradfahrer möglicherweise nicht erkannt werden und die autonome Notbremse nicht wie erwartet funktioniert:

  • Merkmale des Fahrradfahrers oder Fahrrads sind durch Kleidung oder andere Objekte verdeckt, sodass der Umriss nicht klar erkennbar ist.

  • Größere Gepäckstücke oder Gegenstände werden auf dem Fahrrad transportiert.

  • Das Fahrrad bewegt sich zu schnell.

  • Geringer Kontrast zwischen der Kleidung des Fahrradfahrers und dem Hintergrund.

  • Die Geschwindigkeit des Fahrradfahrers ändert sich schnell.

  • Der Abstand zwischen Fahrradfahrer und Sensor ist zu gering, wenn der Fahrradfahrer erstmalig in das Sichtfeld des Sensors gelangt.

  • Fahrradfahrer, die sich in einer dunklen Umgebung bewegen, zum Beispiel bei Nacht oder in einem Tunnel.

  • Der Verkehrsteilnehmer verwendet ein Laufrad, einen Kinderroller oder einen anderen Roller bzw. ein E-Bike mit außergewöhnlicher Form.

Die folgenden Situationen sind Beispiele für Fälle, in denen der autonome Notbrems-Assistent (AEB) nicht wie erwartet funktioniert:

  • Der autonome Notbrems-Assistent reagiert nicht auf Ziele im toten Winkel des Sensors, zum Beispiel Ziele im toten Winkel an den Fahrzeugecken, seitlich neben dem Fahrzeug oder hinter dem Fahrzeug.

  • Beim Annähern an eine Kurve bzw. in einer Kurve kann das System Ziele falsch oder nicht erkennen.

  • Beim Fahren bergauf wird ein Ziel möglicherweise nicht erkannt oder der Abstand zum Ziel falsch eingeschätzt.

  • Wenn ein Fahrzeug aus einer benachbarten Fahrspur nur teilweise auf Ihre Fahrspur wechselt (besonders große Fahrzeuge wie Busse, Lkw usw.), erkennt die Funktion das Ziel unter Umständen nicht rechtzeitig.

  • Wenn Ihr Fahrzeug plötzlich hinter ein Fahrzeug ausschert oder ein Fahrzeug plötzlich vor Ihnen einschert, kann die Funktion das Ziel möglicherweise nicht rechtzeitig erkennen.

  • Ein vorausfahrendes Fahrzeug, das sich in einem großen Winkel zum eigenen Fahrzeug befindet, wird möglicherweise nicht rechtzeitig erkannt.

  • Wenn sich nur ein Teil der Karosserie des vorausfahrenden Fahrzeugs direkt vor dem eigenen Fahrzeug befindet, wird das vorausfahrende Fahrzeug möglicherweise nicht rechtzeitig erkannt.

  • Kurz nach dem Einschalten des Fahrzeugs, bei Fahrzeug in Parkstellung, bei nicht angelegten Sicherheitsgurten usw. reagiert das System möglicherweise nicht wie erwartet.

Die folgenden Situationen sind Beispiele für Fälle, in denen der autonome Notbrems-Assistent aufgrund von besonderen oder komplexen Straßenbedingungen die Kollisionsschwere nicht wie erwartet mindern kann:

  • Fahrbahnen, die durch stehendes Wasser, Schlamm oder Eis und Schnee bedeckt sind oder Schlaglöcher, Fahrbahnschwellen sowie andere Hindernisse aufweisen

  • Unübersichtliche Verkehrssituationen, an denen mehrere Fußgänger, Fahrradfahrer, E-Bike-Fahrer oder Tiere beteiligt sind

  • Komplexe, veränderliche Verkehrssituationen wie stark frequentierte Kreuzungen, Auf-/Abfahrten von Schnellstraßen und hohes Verkehrsaufkommen

  • Kurvige Straßen und steile Kurven

  • Ansteigende und abfallende Straßen

  • Unebene Straßen

  • Tunnelein- und -ausfahrten

Vorsicht 制动距离在湿滑路面上会延长。若防抱死系统、牵引力控制系统、车辆稳定性控制系统被触发,可能导致自动紧急制动减缓碰撞的能力降低。

Der Bremsweg verlängert sich bei glatter Fahrbahn. Wenn das Antiblockiersystem, die Traktionskontrolle und das elektronische Stabilitätsprogramm ausgelöst werden, kann die Leistung des Autonomen Notbrems-Assistenten bei der Verringerung der Auswirkungen eines Aufpralls beeinträchtigt werden.

Warnung 在自动紧急制动过程中,制动踏板会自动迅速向下移动。因此不能在踏板下放置物品,从而影响踏板自由移动。

Das Bremspedal bewegt sich bei autonomen Bremsvorgängen abrupt nach unten. Niemals Gegenstände unter das Bremspedal klemmen. Andernfalls ist die Beweglichkeit des Bremspedals beeinträchtigt.

Warnung Die automatische Notbremsung ist kein Ersatz für das Einhalten eines sicheren Fahrabstands zum vorausfahrenden Fahrzeug. Bitte vermeiden Sie Verhaltensweisen wie zu nahes Annähern an das vorausfahrende Fahrzeug oder aggressives Fahren.

Die automatische Notbremsung ist kein Ersatz für das Einhalten eines sicheren Fahrabstands zum vorausfahrenden Fahrzeug. Bitte vermeiden Sie Verhaltensweisen wie zu nahes Annähern an das vorausfahrende Fahrzeug oder aggressives Fahren.

Warnung 自动紧急制动主要用于减轻正面碰撞的冲击。

Der autonome Notbrems-Assistent (AEB) dient hauptsächlich zur Abschwächung von Frontalkollisionen.

Warnung Die folgenden Bedingungen können dazu führen, dass die automatische Notbremsung nicht bremst oder die Bremsung stoppt, einschließlich, aber nicht beschränkt auf:

Die folgenden Bedingungen können dazu führen, dass die automatische Notbremsung nicht bremst oder die Bremsung stoppt, einschließlich, aber nicht beschränkt auf:

  • Der Fahrer drückt das Gaspedal tief oder stark nieder

  • Der Fahrer dreht das Lenkrad ruckartig

  • Der Fahrergurt ist nicht angelegt

  • Die Fahrertür ist nicht geschlossen

  • Die automatische Notbremsung kann ca. 30 Sekunden nach dem Auslösen nicht erneut ausgelöst werden

  • Keine vorausfahrenden Fahrzeuge sind wieder nicht erkannt

Warnung 如遇极端恶劣天气(包括但不限于雨、雪、雾、霾等),不建议使用此功能。

Es wird nicht empfohlen, diese Funktion bei extrem schlechtem Wetter (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Regen, Schnee, Nebel, Dunst usw.) zu verwenden.

Die vorstehenden Warnungen, Hinweise und Beschränkungen beschreiben nur einen Teil der Situationen, in denen die normale Funktion des autonomen Notbrems-Assistenten (AEB) beeinträchtigt sein kann. Die Faktoren, die zu einer Störung des autonomen Notbrems-Assistenten (AEB) führen können, sind vielfältig. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass Sie jederzeit aufmerksam fahren und sich auf Verkehr, Straßenverhältnisse und Fahrzeug konzentrieren, um die Sicherheit zu gewährleisten und Unfälle zu vermeiden.

Spurverlassenswarnung (LDW)

Die Spurverlassenswarnung reduziert die Gefahr eines unbeabsichtigten Abweichens aus der eigenen Fahrspur. Wenn das Fahrzeug in eine benachbarte Fahrspur abzuweichen droht oder die Fahrspurmarkierung überquert, werden Sie mit visuellen und akustischen Alarmen und Vibrationen im Lenkrad gewarnt.

GUM182588
Warnung 车道偏离预警可能无法检测到道路边缘,请谨慎驾驶并始终保持行驶在车道内。

Es kann sein, dass die Spurverlassenswarnung den Bordstein nicht erkennt. Bitte fahren Sie stets vorsichtig und halten Sie Ihr Fahrzeug auf der Fahrspur.

Warnung 车道偏离预警作为一种驾驶辅助功能,无法应对所有交通、天气和道路状况。车道保持辅助系统仅供参考,无法替代您的目视检查。 您必须时刻关注交通状况及道路环境,并在确保安全的情况下自主决定是否使用车道保持辅助系统。在使用车道偏离预警系统时,如发现交通状况、道路环境或车辆状况不适宜使用该功能,或存在其他不安全因素,您应随时准备接管爱车。您始终承担着保持爱车安全行驶在车道内、且符合现行交通法律法规的最终责任。

Als Fahrassistenzfunktion kann die Spurverlassenswarnung niemals alle Situationen bei allen Verkehrs-, Witterungs- und Straßenbedingungen bewältigen. Der Spurhalteassistent ist nur eine Ergänzung, aber kein Ersatz für Ihre Sichtüberwachung.

Sie müssen stets auf den Verkehr und die Straßenbedingungen achten und selbst entscheiden, ob Sie den Spurhalteassistenten verwenden möchten, wenn es sicher ist. Sie müssen stets zur Übernahme der Kontrolle bereit sein, wenn Sie feststellen, dass die Spurverlassenswarnung aufgrund von Verkehrsbedingungen, der Fahrbahn oder des Fahrzeugs nicht aktiviert werden kann, oder wenn andere unsichere Faktoren vorliegen. Sie tragen stets die letztendliche Verantwortung für sicheres Fahren auf der Fahrbahn und die Einhaltung geltender Verkehrsgesetze und -vorschriften.

Spurverlassenswarnung aktivieren/deaktivieren

Öffnen Sie zum Aktivieren bzw. Deaktivieren der Funktion die Einstellungen vom unteren Rand des Center-Displays aus und tippen Sie auf Fahrerassistenz > Spurverlassenswarnung und Spurassistent.

Nachdem Sie die Spurverlassenswarnung aktiviert haben, können Sie den Warntyp und die Empfindlichkeit auswählen:

  • Warntyp:

    • Klang: Akustische Warnung

    • Vibration: Lenkradvibrationen

    • Warnton + Vibration: Akustische Warnung und Lenkradvibrationen

  • Empfindlichkeit:

    • Niedrig: Geringe Reaktionsempfindlichkeit auf ein Verlassen der Fahrspur

    • Mittel: Normale Reaktionsempfindlichkeit auf ein Verlassen der Fahrspur

    • Hoch: Hohe Reaktionsempfindlichkeit auf ein Verlassen der Fahrspur

Betriebsbedingungen für die Spurverlassenswarnung:

  • Pilot Steering Assist ist nicht aktiviert (Details hierzu finden Sie unter „Pilot“).

  • Fahrgeschwindigkeit zwischen 50 und 130 km/h.

  • Das Fahrzeug wird ohne harte Beschleunigungen, starke Verzögerungen oder Schlenkerbewegungen gefahren.

  • Das Fahrzeug fährt in der Mitte der Fahrspur, nicht auf einer Fahrspur.

  • Mindestens eine Fahrspurmarkierung ist klar erkennbar.

  • Die Trifokalkamera funktioniert ordnungsgemäß und hat eine klare Sicht.

  • Alle Komponenten der Spurverlassenswarnung funktionieren ordnungsgemäß.

  • Ihr Fahrzeug erfüllt alle Sicherheitsbedingungen, einschließlich der folgenden:

    • Der Fahrer sitzt.

    • Der Fahrer hat den Sicherheitsgurt geschlossen.

    • Alle Türen sind geschlossen.

    • Das Fahrzeug ist in Fahrstellung („Drive“).

    • Antiblockiersystem, Traktionskontrollsystem und elektronisches Stabilitätsprogramm sind nicht ausgelöst.

    • Das Traktionskontrollsystem und das elektronische Stabilitätsprogramm des Fahrzeugs sind nicht manuell deaktiviert.

Vorsicht 当转向灯打开,爱车向相应一侧偏离时,车道偏离预警系统不会提醒或控制。

Bei eingeschaltetem Blinker gibt der Spurhalteassistent keine Hinweise und übernimmt auch nicht die Kontrolle, wenn Ihr Fahrzeug zur jeweiligen Seite abweicht.

Anzeigen am digitalen Kombiinstrument

GUM175096
  1. Statussymbol Spurverlassenswarnung

  2. Fahrspurmarkierungen

  • Symbol wird nicht angezeigt: LDW ist nicht aktiviert

  • Graues Symbol: Spurverlassenswarnung ist im Bereitschaftsmodus, aber nicht aktiviert

    GUM175065
  • Weißes Symbol und weiße Fahrspurmarkierungen: Spurverlassenswarnung ist aktiviert

    GUM175066
  • Rotes Symbol und eine rote Fahrspurmarkierung: Gefahr des Verlassens der Fahrspur auf der entsprechenden Seite

    GUM175067
Vorsicht 数字仪表显示仅作示意,并不能完全反映真实的交通状况。因此,请勿依赖于数字仪表的显示内容。

Die auf dem digitalen Kombiinstrument angezeigten Informationen dienen lediglich als Referenz und spiegeln tatsächliche Verkehrsbedingungen nicht perfekt wider. Verlassen Sie sich daher niemals nur auf die auf dem digitalen Kombiinstrument angezeigten Informationen.

Vorkehrungen und Einschränkungen

In bestimmten Fällen, zum Beispiel den folgenden, funktioniert die Spurverlassenswarnung möglicherweise nicht wie beabsichtigt oder wird automatisch deaktiviert:

  • Das Fahrzeug fährt in einer engen Kurve, zum Beispiel an einer Autobahnauffahrt.

  • Die Fahrspurmarkierungen sind unklar, fehlen, überlappen oder liegen im Schatten von anderen Fahrzeugen, Gebäuden oder landschaftlichen Gegebenheiten.

  • Der Straßenabschnitt hat keine Fahrspurmarkierungen, zum Beispiel auf nicht genormten Straßen, an Kreuzungen oder in Baustellenbereichen.

  • Der Straßenabschnitt hat besondere Fahrspurmarkierungen, zum Beispiel im Bereich von Ausfahrten oder Umleitungen.

  • Die Fahrspurmarkierungen sind nicht klar getrennt, zum Beispiel bei sich zusammenführenden oder sich trennenden Fahrspuren, an Autobahnauffahrten, Kreuzungen in der Stadt oder Linksabbiegespuren.

  • Anstelle von Fahrspurmarkierungen sind Kanten oder andere kontrastreiche Linien, wie Straßenfugen und Bordsteine, vorhanden.

  • Höhenunterschiede, zum Beispiel an einem Gefälle, führen dazu, dass die Fahrspurmarkierungen nicht erkannt wurden oder nicht erkannt werden können.

  • Bestimmte Lichtbedingungen, zum Beispiel starker Lichteinfall, der an den Fahrspurmarkierungen reflektiert wird, schlechte Sicht oder unzureichende Helligkeit bei schlechter Witterung oder nachts, führen dazu, dass die Fahrspurmarkierungen nicht erkannt wurden oder nicht erkannt werden können.

  • Die Fahrspuren sind zu breit oder zu schmal.

In bestimmten Fällen, zum Beispiel den folgenden, funktioniert die Spurverlassenswarnung aufgrund von Erkennungsfehlern der Kamera möglicherweise nicht wie beabsichtigt oder wird automatisch deaktiviert:

  • Positionsveränderungen der Kameras.

  • Beeinträchtigungen oder Verunreinigungen der Kameras.

  • Leistungseinschränkung der Kamera bei Dunkelheit.

  • Schlechte Sicht in dunkler Umgebung, zum Beispiel bei Dämmerung, in der Nacht oder in einem Tunnel.

  • Die Sicht der Kameras ist durch plötzliche Änderungen der Helligkeit beeinträchtigt, zum Beispiel beim Einfahren in einen Tunnel oder Herausfahren aus einem Tunnel.

  • Die Sicht der Kameras ist durch lange Schatten von Gebäuden, Landschaftselementen oder großen Fahrzeugen beeinträchtigt.

  • Die Sicht der Kameras wird durch direkten Lichteinfall beeinträchtigt.

  • Schlechte Sicht aufgrund von Regen, Schnee, Nebel, Dunst oder anderen widrigen Witterungsbedingungen.

  • Schlechte Sicht aufgrund von Abgasen, Spritzern, Schnee oder Staub, der von vorausfahrenden Fahrzeugen aufgewirbelt wird.

  • Die Kamera ist durch Wasser, Staub, kleine Kratzer, Fett, Schmutz, Wischer, Eis oder Schnee auf der Frontscheibe beeinträchtigt.

  • Die Straße ist nass.

In bestimmten besonderen Situationen bzw. bei komplexen Bedingungen wird die Verwendung der Spurverlassenswarnung nicht empfohlen, weil die Funktion möglicherweise nicht wie erwartet funktioniert oder gar automatisch deaktiviert wird. Zu diesen Bedingungen gehören unter anderem die folgenden:

  • Wasser, Schlamm, Schlaglöcher, Schnee, Eis, Rüttelschwellen oder Hindernisse auf der Straße.

  • Bei Präsenz von sehr vielen Fußgängern, Fahrrädern oder Tieren auf der Straße.

  • Komplexer, variabler Verkehrsfluss, zum Beispiel an stark frequentierten Kreuzungen, an Auf-/Abfahrten von Schnellstraßen oder bei hohem Verkehrsaufkommen.

  • Serpentinen und scharfe Kurven.

  • Bergauf oder bergab führende Straßen.

  • Unebene Straßen.

  • Schmale Straßen.

  • Tunnelein- und -ausfahrten.

  • Nicht dem Standard entsprechende Straßen.

  • Straßen ohne Mittelstreifen.

Spurhalteassistent (LKA)

Wenn Ihr Fahrzeug unbeabsichtigt aus der eigenen Fahrspur abweicht oder sich der Spurmarkierung nähert, greift der Spurhalteassistent (LKA) kurz ein, um den Fahrer bei der Kontrolle über das Lenkrad zu unterstützen und das Fahrzeug wieder in die eigene Spur zu lenken. Der Fahrer wird mit visuellen und akustischen Warnungen und mit Lenkradvibrationen gewarnt.

GUM189083

Der Spurhalteassistent (LKA) bietet folgende Funktionen:

  • Nur warnen (LDW): Wenn das sich bewegende Fahrzeug in die benachbarte Spur abzuweichen oder die Fahrspurmarkierung zu überqueren droht, kann die Spurverlassenswarnung (LDW) entsprechende visuelle und optische Warnungen ausgeben und Lenkradvibrationen verursachen.

  • Warnen und Spurkorrektur (LKA): Wenn das sich bewegende Fahrzeug in die benachbarte Spur abzuweichen oder die Fahrspurmarkierung zu überqueren droht, kann der Spurhalteassistent (LKA) eine leichte Lenkungskorrektur vornehmen, um die Gefahr des Abweichens aus der Fahrspur zu mindern. Wenn das Fahrzeug zu stark von der eigenen Fahrspur abweicht, kann der Spurhalteassistent entsprechende visuelle und akustische Warnungen ausgeben.

Warnung LKA 仅能提供一定的转向辅助,而无法控制车辆速度。LKA 无法持续控制车辆方向,即无法将车辆一直保持在车道中间。

Der Spurhalteassistent kann nur eine begrenzte Lenkunterstützung bieten und die Fahrzeuggeschwindigkeit nicht kontrollieren.

Der Spurhalteassistent ist nicht zur ständigen Kontrolle der Lenkung in der Lage. Daher kann es das Fahrzeug nicht immer in der Mitte der Fahrspur halten.

Warnung LKA转向力有限,仅能提供轻微的纠偏转向辅助,无法保证完全阻止车辆偏离车道。因此切勿依赖LKA控制方向,您应始终做好增大转向力度的准备,特别是在弯道中。如果需要转弯、调头,或者通过蜿蜒曲折、急转弯的道路时,请您立即接管方向盘。

Der Spurhalteassistent verfügt über ein begrenztes Lenkmoment, das nur eine leichte Lenkunterstützung bietet und das Verlassen der Fahrspur nicht vollständig verhindern kann. Sie dürfen sich beim Lenken nicht ausschließlich auf den Spurhalteassistenten verlassen. Sie sollten stets zum Übernehmen der Lenkung bereit sein, vor allem, wenn Sie auf kurvenreichen Straßen fahren.

Übernehmen Sie bitte sofort die Lenkung, wenn Sie um Ecken fahren, wenden oder auf kurvenreichen Straßen bzw. Serpentinen fahren.

Warnung Als Fahrerassistenzfunktion kann der Spurhalteassistent nicht auf alle Verkehrs-, Wetter- und Straßenbedingungen reagieren. Der Spurhalteassistent dient nur zu Informationszwecken und ersetzt nicht Ihre Sichtprüfung. Sie müssen immer auf die Verkehrsbedingungen und die Straßenumgebung achten und entscheiden Sie unter der Bedingung der Gewährleistung der Sicherheit selbstständig, ob Sie den Spurhalteassistenten verwenden möchten.

Als Fahrerassistenzfunktion kann der Spurhalteassistent nicht auf alle Verkehrs-, Wetter- und Straßenbedingungen reagieren.

Der Spurhalteassistent dient nur zu Informationszwecken und ersetzt nicht Ihre Sichtprüfung. Sie müssen immer auf die Verkehrsbedingungen und die Straßenumgebung achten und entscheiden Sie unter der Bedingung der Gewährleistung der Sicherheit selbstständig, ob Sie den Spurhalteassistenten verwenden möchten.

Bei Verwendung des Spurhalteassistenten sollten Sie jederzeit bereit sein, das Fahrzeug zu übernehmen, wenn Sie feststellen, dass die Verkehrsbedingungen, die Straßenumgebung oder der Fahrzeugzustand nicht für die Verwendung dieser Funktion geeignet sind oder andere unsichere Faktoren vorliegen.

Sie tragen immer die letzte Verantwortung dafür, dass Ihr Fahrzeug sicher in der Spur bleibt und die geltenden Verkehrssicherheitsgesetze und -vorschriften einhält.

Warnung 驾驶时不可以有以下行为:• 完全依靠车道保持辅助系统• 在恶劣天气情况下使用车道保持辅助系统• 在特殊道路使用车道保持辅助系统• 双手离开方向盘• 视线离开行驶道路

Die folgenden Verhaltensweisen sind beim Autofahren verboten:

  • Alleiniges Verlassen auf den Spurhalteassistenten

  • Fahren mit dem Spurhalteassistenten bei schlechten Witterungsbedingungen

  • Fahren mit dem Spurhalteassistenten auf ungenormten Straßen

  • Fahren ohne die Hände am Lenkrad zu haben

  • Wegblicken von der Straße

Spurhalteassistent (LKA) aktivieren/deaktivieren

Öffnen Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Fahrerassistenz > Spurverlassenswarnung und Spurhalteassistent, um die Funktion zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Bei aktivierter Funktion können Sie den Umfang der möglichen Eingriffe, die Warnmethoden und die Warnempfindlichkeit auswählen:

  • Assistenzumfang

    • Nur warnen: Das System gibt Warnungen aus, greift aber nicht ein.

    • Warnen und Spurkorrektur: Das System gibt Warnungen aus und greift durch Lenkassistenz ein.

  • Warnmethoden:

    • Beim Assistenzumfang „Nur warnen" sind die folgenden Warnmodi verfügbar: Bild, Bild+Ton, Bild+Vibration, Bild+Ton+Vibration.

    • Wenn der Assistenzumfang auf „Warnen und Spurkorrektur" festgelegt ist, können die Warnmethoden nicht ausgewählt werden und sind standardmäßig auf Bild+Ton eingestellt.

  • Empfindlichkeit:

    • Niedrig: Die Warnung erfolgt im Vergleich zur normalen Empfindlichkeitsstufe später.

    • Mittel: normale Empfindlichkeitsstufe

    • Hoch: Die Warnung erfolgt im Vergleich zur normalen Empfindlichkeitsstufe früher.

Vorsicht Bitte achten Sie darauf, den Warnungsart und die Empfindlichkeit sorgfältig einzustellen, um sicherzustellen, dass diese Einstellungen Ihren Fahrgewohnheiten entsprechen.

Bitte achten Sie darauf, den Warnungsart und die Empfindlichkeit sorgfältig einzustellen, um sicherzustellen, dass diese Einstellungen Ihren Fahrgewohnheiten entsprechen.

Vorsicht Enabling the Lane Departure Warning and Assist on the central display does not mean that the function has been activated. Functions can only be activated automatically when the operating conditions are satisfied. When the Lane Departure Warning and Assistance function is disabled, the vehicle will neither assist when it comes to remaining in the driving lane, nor offer a warning when lane departure occurs. Emergency Lane Keeping (ELK) will be disabled too. The steering wheel will turn when the Lane Departure Warning and Assistance function controls the direction. You can turn the steering wheel to take control of the vehicle, and then the direction of the vehicle will be controlled by you.

Die Aktivierung von Spurverlassenswarnung und Spurhalteassistent am Center-Display bedeutet nicht, dass die Funktionen unmittelbar aktiv sind. Die Funktionen greifen dann automatisch ein, wenn die Voraussetzungen dafür erfüllt sind.

Wenn Spurverlassenswarnung und Spurhalteassistent deaktiviert wurden, gibt das Fahrzeug weder eine Warnung aus, wenn ein Abkommen von der Spur droht, noch hilft es dabei, die Spur zu halten. Der Notspurhalteassistent (ELK) ist ebenfalls deaktiviert.

Wenn die Spurverlassenswarnung und der Spurhalteassistent die Fahrrichtung des Fahrzeugs steuern, dreht sich das Lenkrad.

Sie können das Lenkrad drehen, wenn Sie die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen und die Fahrrichtung steuern möchten.

Betriebsbedingungen für den Spurhalteassistenten (LKA):

  • Die Geschwindigkeit Ihres Fahrzeugs liegt zwischen 50 und 130 km/h.

  • Ihr Fahrzeug bewegt sich normal und ohne plötzliches Beschleunigen, Abbremsen oder Lenken.

  • Ihr Fahrzeug befindet sich in der Mitte seiner Spur und fährt nicht auf der Fahrbahnmarkierung.

  • Die Fahrspurmarkierungen auf mindestens einer Seite sind deutlich erkennbar.

  • Die HD-Kamera funktioniert ordnungsgemäß und hat freie Sicht.

  • Keine Komponenten des Notspurhaltesystems sind gestört.

  • Ihr Fahrzeug erfüllt alle Sicherheitsbedingungen, einschließlich der folgenden:

    • Fahrer sitzt

    • Ihr Fahrzeug befindet sich in der Fahrstufe D.

    • Antiblockiersystem, Traktionskontrolle und Stabilitätskontrolle des Fahrzeugs wurden nicht ausgelöst.

    • Die Traktionskontrolle und die Stabilitätskontrolle des Fahrzeugs sind nicht manuell aktiviert.

Vorsicht 当转向灯打开,爱车向相应一侧偏离时,车道保持辅助系统不会提醒或控制。

Bei eingeschaltetem Blinker gibt der Spurhalteassistent keine Hinweise und übernimmt auch nicht die Kontrolle, wenn Ihr Fahrzeug zur jeweiligen Seite abweicht.

Anzeige der Simulation der dynamischen Umgebung

GUM182952
  1. Statussymbol des Spurhalteassistenten (LKA)

    • Kein Symbol: Nicht aktiviert

    • Graues Symbol: Bereitschaftsmodus

    • Weiße Fahrspurmarkierungen: Die Fahrspurmarkierung auf der entsprechenden Seite wurde erkannt.

    • Gelbe Fahrspurmarkierungen: Spurverlassenswarnung, Stufe 1

    • Rote Fahrspurmarkierungen: Spurverlassenswarnung, Stufe 2

  2. Anzeige der Fahrspurmarkierungen

  • Kein Statussymbol: Der Spurhalteassistent (LKA) ist nicht aktiviert.

  • Graues Statussymbol: Der Spurhalteassistent (LKA) ist aktiviert und befindet sich im Bereitschaftsmodus.

    GUM182979
  • Das Statussymbol und die mittlere Fahrspurmarkierung sind weiß: Der Spurhalteassistent (LKA) ist nicht aktiv.

    GUM182892
  • Das Statussymbol und eine Seite der roten Mittellinienmarkierung sind rot:

    GUM182893
    • Wenn „Nur warnen" ausgewählt ist, zeigt dies die Gefahr eines unbeabsichtigten Verlassens der Fahrspur an.

    • Wenn „Warnen und Spurkorrektur" ausgewählt ist, bedeutet diese Anzeige, dass das Fahrzeug unerwartet aus der Fahrspur abweicht und der Spurhalteassistent (LKA) das Fahrzeug nicht mehr durch leichten Eingriff in die Lenkung in der Spur halten kann.

  • Das Statussymbol und eine Seite der roten Mittellinienmarkierung sind gelb: Diese Anzeige ist nur möglich, wenn „Warnen und Spurkorrektur" ausgewählt ist. Sie bedeutet, dass der Spurhalteassistent (LKA) in die Lenkung eingreift, um zu versuchen, das Fahrzeug von einem Verlassen der Fahrspur auf der entsprechenden Seite zu hindern.

    GUM182894
Vorsicht Die dynamische Umweltsimulationsanzeige dient nur zur Veranschaulichung und kann die realen Verkehrsbedingungen nicht vollständig wiedergeben. Verlassen Sie sich daher nicht auf das, was die dynamische Umweltsimulation anzeigt.

Die dynamische Umweltsimulationsanzeige dient nur zur Veranschaulichung und kann die realen Verkehrsbedingungen nicht vollständig wiedergeben. Verlassen Sie sich daher nicht auf das, was die dynamische Umweltsimulation anzeigt.

Vorkehrungen und Einschränkungen

Die folgenden Situationen sind Beispiele für Fälle, in denen der Spurhalteassistent (LKA) möglicherweise nicht wie erwartet funktioniert oder in denen er automatisch beendet wird:

  • Durchfahren von Kurven mit übermäßiger Krümmung, beispielsweise Hochgeschwindigkeits-Auffahrten

  • Undeutliche, abgenutzte, fehlende, ineinander mündende oder von anderen Fahrzeugen, Gebäuden oder Bestandteilen der Landschaft beschattete Fahrspurmarkierungen

  • Das Befahren von Straßenabschnitten ohne Fahrspurmarkierungen, wie zum Beispiel von nicht dem Standard entsprechenden Straßen, Kreuzungen und Baustellenbereichen.

  • Durchfahren von Straßenabschnitten mit speziellen Fahrspurmarkierungen, zum Beispiel Geschwindigkeitsbegrenzungs- und kanalisierende Fahrspurmarkierungen

  • Das Durchfahren von Bereichen mit undeutlicher Fahrspurtrennung, wie beispielsweise zusammen- oder auseinanderführende Fahrspurmarkierungen, Kreuzungen von Hochgeschwindigkeits-Auffahrten, städtische Kreuzungsbereiche und Wartespuren für Linksabbieger.

  • Anstelle von Fahrspurmarkierungen sind Kanten oder andere kontrastreiche Linien, wie Fahrbahnübergänge und Bordsteine, vorhanden.

  • Die Fahrspurmarkierungen können wegen Höhenänderungen, wie beim Bergauf- und Bergabfahren, nicht bzw. nicht korrekt erkannt werden.

  • Die Fahrspurmarkierungen können aufgrund von Lichteinwirkungen, wie durch starken Lichteinfall verursachte Reflektion von Fahrspurmarkierungen, schlechte Sicht oder unzureichendes Licht infolge von Schlechtwetter und/oder bei Nacht, nicht bzw. nicht korrekt erkannt werden.

  • Zu großer oder zu kleiner Abstand zwischen den Fahrspurmarkierungen auf den beiden Seiten

Die folgenden Situationen sind Beispiele für Fälle, in denen der Spurhalteassistent (LKA) aufgrund von Erkennungsfehlern der Kamera möglicherweise nicht wie erwartet funktioniert oder in denen er automatisch beendet wird:

  • Fehlausrichtung der Kamera

  • Kamera verdeckt oder verschmutzt

  • Eingeschränkte Erkennung bei Nacht

  • Mangelnde Umgebungsbeleuchtung, zum Beispiel während der Dämmerung, nachts oder in Tunneln

  • Plötzliche Wechsel der Umgebungshelligkeit wie zum Beispiel an Tunnelein- und -ausfahrten

  • Lange Schatten von Gebäuden, Landschaftselementen oder großen Fahrzeugen

  • Direkter Lichteinfall in die Kamera

  • Widrige Witterungsbedingungen wie Regen, Schneefall, Nebel, Dunst

  • Abgas, Spritzwasser, Schnee oder Staub, die vom vorausfahrenden Fahrzeug aufgewirbelt werden

  • Wasser, Staub, kleine Kratzer, Ölfilm, Schmutz, Scheibenwischer, Eis, Schnee usw. auf der Frontscheibe vor der Kamera

  • Nasse Fahrbahn

Es wird empfohlen, den Spurhalteassistenten (LKA) nicht unter besonderen oder komplexen Straßenbedingungen zu verwenden, weil diese dazu führen können, dass der Spurhalteassistent (LKA) nicht wie erwartet funktioniert oder automatisch beendet wird. Dies gilt beispielsweise für die folgenden Arten von Situationen:

  • Fahrbahnen, die durch stehendes Wasser, Schlamm oder Eis und Schnee bedeckt sind oder Schlaglöcher, Fahrbahnschwellen sowie andere Hindernisse aufweisen

  • Unübersichtliche Verkehrssituationen, an denen mehrere Fußgänger, Radfahrer oder Tiere beteiligt sind

  • Komplexe, veränderliche Verkehrssituationen wie stark frequentierte Kreuzungen, Auf-/Abfahrten von Schnellstraßen und hohes Verkehrsaufkommen

  • Kurvige Straßen und steile Kurven

  • Ansteigende und abfallende Straßen

  • Unebene Straßen

  • Schmale Straßen

  • Tunnelein- und -ausfahrten

  • Nicht dem Standard entsprechende Straßen

  • Straßen ohne Mittelmarkierung

Warnung 如遇极端恶劣天气(包括但不限于雨、雪、雾、霾等),不建议使用此功能。

Es wird nicht empfohlen, diese Funktion bei extrem schlechtem Wetter (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Regen, Schnee, Nebel, Dunst usw.) zu verwenden.

Die vorstehenden Warnungen, Hinweise und Beschränkungen beschreiben nur einen Teil der Situationen, in denen die normale Funktion des Spurhalteassistenten (LKA) beeinträchtigt sein kann. Die Faktoren, die zu einer Störung des Spurhalteassistenten (LKA) führen können, sind vielfältig. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass Sie jederzeit aufmerksam fahren und sich auf Verkehr, Straßenverhältnisse und Fahrzeug konzentrieren, um die Sicherheit zu gewährleisten und Unfälle zu vermeiden.

Notbremsassistent (EAS)

Wenn das System erkennt, dass Sie das Fahrzeug nicht normal führen (Sie haben z. B. Ihre Hände für eine lange Zeit nicht am Lenkrad, sind nach einer langen Fahrzeit abgelenkt oder müde oder haben Ihren Sitz verlassen), aktiviert es den Notbremsassistenten (EAS), sofern die Betriebsbedingungen erfüllt sind.

Sobald der Notbremsassistent aktiviert wird, gibt das Fahrzeug einen Signalton und eine Sprachwarnung aus, zeigt eine Warnung in der dynamischen Umgebungssimulation an und aktiviert die Warnblinkanlage. Das Fahrzeug fordert Sie zur Übernahme der Kontrolle auf, indem es fortlaufend abbremst und laute Pieptöne ausgibt, bis das Fahrzeug steht. Sobald das Fahrzeug steht, werden die Türen automatisch entriegelt und die Rettungsdienste gerufen.

Sie können den Notbremsassistenten jederzeit deaktivieren und die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen, indem Sie das Gas- oder Bremspedal betätigen, am Lenkrad drehen oder die Warnblinkanlage deaktivieren.

Vorkehrungen und Einschränkungen

Die folgenden Situationen sind Beispiele für Fälle, in denen Erkennungsfehler durch die Kamera möglich sind und die Leistung des Notbremsassistenten eingeschränkt sein kann:

  • Fehlausrichtung der Kamera

  • Kamera verdeckt oder verschmutzt

  • Eingeschränkte Erkennungsfunktion aufgrund mangelnder Umgebungsbeleuchtung wie zum Beispiel während der Dämmerung, nachts oder in Tunneln

  • Plötzliche Wechsel der Umgebungshelligkeit wie zum Beispiel an Tunnelein- und -ausfahrten

  • Lange Schatten von Gebäuden, Landschaftselementen oder großen Fahrzeugen

  • Direkter Lichteinfall in die Kamera

  • Widrige Witterungsbedingungen wie Regen, Schneefall, Nebel, Dunst

  • Abgas, Spritzwasser, Schnee oder Staub, die vom vorausfahrenden Fahrzeug aufgewirbelt werden

  • Wasser, Staub, kleine Kratzer, Ölfilm, Schmutz, Scheibenwischer, Eis, Schnee usw. auf der Frontscheibe vor der Kamera

  • Nasse Fahrbahn

Die folgenden Situationen sind Beispiele für Fälle, in denen Erkennungsfehler durch das Radar möglich sind und die Leistung des Notbremsassistenten eingeschränkt sein kann:

  • Falsch ausgerichteter, blockierter oder durch Schmutz, Eis, Schnee, Metallschilder, Klebeband, Aufkleber, Laub usw. verdeckter Radarsensor

  • Radarsensor oder Bereich des Sensors durch Aufprall, Kratzer usw. beeinträchtigt

  • Extreme Witterungsbedingungen wie starker Regen, Schneefall, Nebel, die Leistungsfähigkeit des Radars einschränken

  • Aufgrund konstruktiv bedingter Beschränkungen der Radar-Zielerkennung kann es unter äußerst speziellen Umständen in extrem seltenen Fällen zu einer Falschwarnung bei Metallleitplanken, Grünstreifen, Betonwänden usw. kommen.

In den folgenden Situationen kann es unter anderem zu Erkennungsstörungen des LiDARs kommen, die den Notbremsassistenten beeinträchtigen oder sogar zur seiner Abschaltung führen können. Zu diesen Situationen gehören unter anderem die folgenden:

  • Fehlausrichtung des Lidars

  • Widrige Witterungsbedingungen wie Regen, Schneefall, Nebel, Dunst

  • Abgas, Spritzwasser, Schnee oder Staub, die vom vorausfahrenden Fahrzeug aufgewirbelt werden

  • Nässe oder stehendes Wasser auf der Fahrbahn

  • Wasser, Staub, kleine Kratzer, Ölschlamm, Schmutz, Eis, Schnee, getönte oder transparente Folien oder andere Behinderungen im Bereich des Lidar-Fensters

  • Überhitzung des Lidars durch übermäßige Sonneneinstrahlung

  • Aufgrund konstruktiv bedingter Beschränkungen der Lidar-Zielerkennung kann es unter äußerst speziellen Umständen in seltenen Fällen auf für hohe oder höhere Fahrgeschwindigkeiten zugelassenen Fahrbahnabschnitten zu einer Falschwarnung bei Verkehrsschildern oder Aufprallschutzvorrichtungen kommen.

Der Notbremsassistent reagiert nur auf Fahrzeuge, die die Bedingungen erfüllen. Die nachstehend angeführten Ziele werden möglicherweise nicht identifiziert und können eine Reaktion auslösen. Hierzu gehören unter anderem:

  • Seitlich kreuzende Fahrzeuge;

  • Motorräder, Dreiräder

Auf andere Ziele spricht der Geschwindigkeitsregler nicht an, zum Beispiel:

  • Fußgänger

  • Fahrräder

  • Tiere

  • Ampeln

  • Verkehrskegel

  • Wände

  • Straßensperren

  • Seitlich kreuzende Fahrzeuge;

  • Entgegenkommende Fahrzeuge

  • Andere Objekte, die keine Fahrzeuge sind

Vorsicht 该功能不能保证对特殊车辆识别,尤其是在夜晚以及光线较差的行车环境需要特别注意。譬如,尾部有遮挡的车辆、外形不规则的车辆、尾部垂直面低于一定高度的车辆、空载的载车交通工具等。该功能可能漏检静止的或者行驶缓慢的车辆,尤其是在夜晚需要特别注意。
  • Diese Funktion garantiert insbesondere bei Nacht oder unter schlechten Lichtverhältnissen, wo der Fahrer besonders aufmerksam sein muss, nicht die Erkennung von Fahrzeugen mit unüblicher Form. Zu solchen Fahrzeugen gehören Fahrzeuge mit überdachtem oder unregelmäßig geformtem Heck, Fahrzeuge mit einem Heck unterhalb einer bestimmten Höhe und unbeladene Ladeflächen.

  • Diese Funktion kann stehende oder sich langsam bewegende Fahrzeuge übersehen. Insbesondere nachts muss der Fahrer besonders aufmerksam sein.

Zu einer verzögerten Erkennung und Reaktion des Notbremsassistenten kann es kommen, wenn sich Ziele nicht direkt vor dem Fahrzeug befinden. Das ist unter anderem in den folgenden Situationen der Fall:

  • Der Notbremsassistent reagiert nicht auf Ziele im Blindbereich der Sensoren. So kann sie zum Beispiel Objekte in den Blindbereichen an den Fahrzeugecken und Fahrzeugseiten nicht erkennen.

  • Beim Annähern oder Abbiegen an einer Kreuzung werden Ziele unter Umständen falsch ausgewählt oder nicht erkannt, was zu einem unerwarteten Beschleunigen oder Abbremsen des Fahrzeugs führen kann.

  • Beim Fahren bergauf wird ein Ziel möglicherweise nicht erkannt oder der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug falsch eingeschätzt. Auf abschüssigen Straßen kann es zu einer Beschleunigung des Fahrzeugs und dem Überschreiten der eingestellten Reisegeschwindigkeit kommen.

  • Wenn ein Fahrzeug aus einer benachbarten Fahrspur nur teilweise auf Ihre Fahrspur wechselt (besonders große Fahrzeuge wie Busse, Lkw usw.), erkennt die Funktion das Ziel unter Umständen nicht und reagiert nicht.

  • Wenn Ihr Fahrzeug plötzlich hinter ein Fahrzeug ausschert oder ein Fahrzeug plötzlich vor Ihnen einschert, kann die Funktion das Ziel möglicherweise nicht rechtzeitig erkennen.

Der Notbremsassistent erkennt Zielobjekte unter Umständen nicht in allen Situationen zuverlässig, weil seine Funktion durch besondere oder komplexe Verkehrssituationen wie unter anderem die folgenden beeinträchtigt sein kann:

  • Fahrbahnen, die durch stehendes Wasser, Schlamm oder Eis und Schnee bedeckt sind oder Schlaglöcher, Fahrbahnschwellen sowie andere Hindernisse aufweisen

  • Unübersichtliche Verkehrssituationen, an denen mehrere Fußgänger, Radfahrer oder Tiere beteiligt sind

  • Komplexe, veränderliche Verkehrssituationen wie stark frequentierte Kreuzungen, Auf-/Abfahrten von Schnellstraßen und hohes Verkehrsaufkommen

  • Kurvige Straßen und steile Kurven

  • Ansteigende und abfallende Straßen

  • Unebene Straßen

  • Schmale Straßen

  • Tunnelein- und -ausfahrten

  • Nicht dem Standard entsprechende Straßen

  • Straßen ohne Mittelmarkierung

Unter Umständen kann die Funktion keine ausreichende Seitenführung gewährleisten. Das ist unter anderem in den folgenden Situationen möglich:

  • Eingeschränkte Bremsfunktion (zum Beispiel, wenn Teile der Bremsanlage zu kalt, zu warm, zu feucht usw. sind)

  • Unsachgemäße Fahrzeugwartung (übermäßige Abnutzung der Bremsen oder Räder, falscher Reifendruck usw.)

  • Außergewöhnliche Straßenverhältnisse (Anstiege oder Gefälle, Wasser, Schlamm, Schlaglöcher, Eis und Schnee usw. auf der Straße)

Warnung 如遇极端恶劣天气(包括但不限于雨、雪、雾、霾等),不建议使用此功能。

Es wird nicht empfohlen, diese Funktion bei extrem schlechtem Wetter (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Regen, Schnee, Nebel, Dunst usw.) zu verwenden.

Die vorstehenden Warnungen, Hinweise und Beschränkungen beschreiben nur einen Teil der Situationen, in denen die normale Funktion des Notbremsassistenten beeinträchtigt sein kann. Die Faktoren, die zu einer Störung des Notbremsassistenten führen können, sind vielfältig. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass Sie jederzeit aufmerksam fahren und sich auf Verkehr, Straßenverhältnisse und Fahrzeug konzentrieren, um die Sicherheit zu gewährleisten und Unfälle zu vermeiden.

Notspurhalteassistent (ELK)

Der Notspurhalteassistent (ELK) bietet einen beschränkten Lenkeingriff, um der Person am Steuer zu helfen, die Fahrzeugposition in einer Notsituation zu korrigieren und eine Kollision möglichst zu vermeiden, wenn das Fahrzeug unabsichtlich seine Spur verlässt oder die Gefahr eines seitlichen Zusammenstoßes mit dem Verkehr in der benachbarten Spur besteht.

Der Notspurhalteassistent (ELK) kann bei einer Geschwindigkeit zwischen 50 und 130 km/h in den folgenden vier Notsituationen ausgelöst werden:

  • Das Fahrzeug weicht unbeabsichtigt aus der Fahrspur in Richtung Fahrbahnrand auf der rechten Seite ab, ohne dass der Blinker gesetzt wurde

  • Das Fahrzeug weicht unbeabsichtigt aus der eigenen Fahrspur in Richtung einer durchgezogenen Fahrspurmarkierung ab, ohne dass der Blinker auf dieser Seite gesetzt wurde

  • Während Gegenverkehr auf der linken Fahrspur erkannt wird, weicht das Fahrzeug unbeabsichtigt aus der eigenen Fahrspur nach links ab, ohne dass der Blinker gesetzt wurde

  • Das Fahrzeug verlässt bei sich schnell von hinten näherndem Verkehr auf der linken Fahrspur unbeabsichtigt oder beabsichtigt seine Fahrspur nach links.

Notspurhalteassistent (ELK) aktivieren/deaktivieren

Öffnen Sie die Einstellungen über die Bedienleiste unten im Center-Display und tippen Sie auf Fahrerassistenz > Notspurhalteassistent (ELK), um diese Funktion ein- oder auszuschalten.

Von der Deaktivierung dieser Funktion wird abgeraten. Wenn die Funktion deaktiviert ist, kann sie die Person am Steuer in einer Notsituation nicht unterstützen und nicht zur Vermeidung eines seitlichen Zusammenstoßes in die Lenkung eingreifen.

Warnung ELK转向力有限,仅能提供一定的纠偏转向辅助,无法保证完全阻止车辆偏离车道或避免危险,因此切勿依赖ELK控制方向,请您及时控制车辆方向。如果需要转弯、调头,或者通过蜿蜒曲折、急转弯的道路时,请您及时控制车辆方向。

Der Notspurhalteassistent verfügt über ein begrenztes Lenkmoment, das nur eine bestimmte Lenkunterstützung bietet und das Verlassen der Fahrspur oder Gefahren nicht vollständig verhindern kann. Übernehmen Sie deshalb rechtzeitig die Lenkung und verlassen Sie sich nicht nur auf den Notspurhalteassistenten.

Übernehmen Sie bitte sofort die Kontrolle, wenn Sie um Ecken fahren, wenden oder auf kurvenreichen Straßen bzw. Serpentinen fahren.

Warnung ELK作为一种驾驶辅助功能,无法应对所有交通、天气和道路状况,受若干因素影响可能会失效、失当或不及时。您必须时刻关注交通状况及道路环境,切勿依赖ELK避免危险。出于安全考虑,切勿故意主动触发ELK以测试该功能。如您发现危险,切勿等待ELK触发后再采取行动。您始终承担着保持本车安全行驶在车道内、且符合现行交通法律法规的最终责任。

Als Fahrassistenzfunktion kann der Notspurhalteassistent niemals alle Situationen bei allen Verkehrs-, Witterungs- und Straßenbedingungen bewältigen.

Sie müssen stets auf Verkehrs- und Straßenverhältnisse achten. Verlassen Sie sich niemals ausschließlich auf den Notspurhalteassistenten, um Gefahren zu vermeiden. Testen Sie diese Funktion aus Sicherheitsgründen niemals, indem Sie den Notspurhalteassistenten absichtlich oder aktiv auslösen. Wenn Sie in eine gefährliche Situation geraten, niemals darauf warten, dass der Notspurhalteassistent eingreift, bevor Sie handeln. Sie tragen stets die letztendliche Verantwortung für sicheres Fahren auf der Fahrbahn und die Einhaltung geltender Verkehrsgesetze und -vorschriften.

Warnung 驾驶时不可以有以下行为:完全依靠ELK

Die folgenden Verhaltensweisen sind beim Autofahren verboten:

  • Ausschließliches Verlassen auf den Notspurhalteassistenten

  • Fahren ohne die Hände am Lenkrad zu haben

  • Wegblicken von der Straße

Betriebsvoraussetzungen für den Notspurhalteassistenten (ELK):

  • Die Geschwindigkeit Ihres Fahrzeugs liegt zwischen 50 und 130 km/h.

  • Ihr Fahrzeug bewegt sich normal ohne plötzliches Beschleunigen, Bremsen oder Lenken fort.

  • Ihr Fahrzeug befindet sich in der Mitte seiner Spur und fährt nicht auf der Fahrbahnmarkierung.

  • Die HD-Kamera funktioniert ordnungsgemäß und hat freie Sicht.

  • Keine Komponenten des Notspurhaltesystems sind gestört.

  • Ihr Fahrzeug erfüllt alle Sicherheitsbedingungen, einschließlich der folgenden:

    • Fahrer sitzt

    • Ihr Fahrzeug befindet sich in der Fahrstufe D.

    • Antiblockiersystem, Traktionskontrolle und Stabilitätskontrolle des Fahrzeugs wurden nicht ausgelöst.

Vorsicht 在满足条件的紧急场景中,ELK会自动激活。ELK仅能提供一定的转向辅助,而无法控制车辆速度。ELK无法持续控制车辆方向,即无法将车辆一直保持在车道中间。当ELK控制方向时,方向盘会转动。您可以转动方向盘主动接管爱车,此时爱车的方向将交由您来控制。

Der Notspurhalteassistent wird automatisch aktiviert, wenn die Bedingungen für einen Notfall erfüllt sind.

Der Notspurhalteassistent kann nur eine begrenzte Lenkunterstützung bieten und die Fahrzeuggeschwindigkeit nicht kontrollieren.

Der Notspurhalteassistent ist nicht zur ständigen Kontrolle der Lenkung in der Lage. Daher kann es das Fahrzeug nicht immer in der Mitte der Fahrspur halten.

Wenn der Notspurhalteassistent die Lenkung kontrolliert, wird das Lenkrad entsprechend eingeschlagen.

Sie können die Lenkung durch Drehen des Lenkrads mit der Hand wieder übernehmen.

Notspurhalteassistent (ELK) bei Verlassen der Spur in Richtung des rechten Bordsteins

Wenn die Betriebsvoraussetzungen für den Notspurhalteassistenten erfüllt sind, bietet er einen eingeschränkten Lenkeingriff bei nicht gesetztem Blinker und unbeabsichtigtem Verlassen der Fahrspur in Richtung des rechten Bordsteins. Die Spur rechts der mittleren Fahrbahnmarkierung wird gelb angezeigt.

Warnung 以下情况可能导致向右侧路沿偏离的紧急车道保持无法按预期运作或者自动退出,请及时控制车辆方向,包括但不限于:路沿不清晰,或由于光线等原因导致路沿无法识别或者识别不正确,譬如强烈光照导致反光,恶劣天气、夜晚导致能见度差或者光线不足等;

Der Notspurhalteassistent funktioniert möglicherweise nicht wie beabsichtigt oder bricht automatisch ab, und das Fahrzeug kann unter anderem in folgenden Situationen nach rechts ausweichen:

  • Bordsteine sind nicht eindeutig oder werden aufgrund von Lichtverhältnissen nicht oder falsch erkannt, z. B. bei starkem Licht, das zu reflektierenden Bordsteinen führt, und bei schlechter Sicht oder unzureichender Beleuchtung aufgrund von schlechtem Wetter oder bei Nacht;

  • Es gibt Hindernisse am Fahrbandrand, die vom Notspurhalteassistenten nicht erkannt werden können, z. B. Zäune, Leitplanken, Verkehrskegel und Kegelstangen;

  • Das Fahrzeug wird um eine scharfe Kurve herum gelenkt oder fährt auf abschüssiger oder holpriger Fahrbahn bzw. einer Straße mit Wasser oder Schnee und Eis, usw.

Notspurhalteassistent (ELK) bei Verlassen der Spur in Richtung einer durchgezogenen Fahrspurmarkierung

GUM225372

Wenn die Betriebsvoraussetzungen für den Notspurhalteassistenten erfüllt sind, bietet er einen eingeschränkten Lenkeingriff bei nicht gesetztem Blinker und unbeabsichtigtem Verlassen der Fahrspur in Richtung der durchgezogenen Fahrspurmarkierung. Die Spur auf der entsprechenden Seite der mittleren Fahrbahnmarkierung wird rot angezeigt.

Warnung 以下情况可能导致向实线一侧车道线偏离的紧急车道保持无法按预期运作或者自动退出,请及时控制车辆方向,包括但不限于:车道线不清晰、磨损、缺失、交叉、受到其他车辆或建筑物或风景投下的阴影遮挡等

Der Notspurhalteassistent funktioniert möglicherweise nicht wie beabsichtigt oder bricht automatisch ab, und das Fahrzeug kann unter anderem in folgenden Situationen in Richtung der durchgehenden Fahrbahnrandspur ausweichen:

  • Fahrspurlinien sind undeutlich, abgenutzt, fehlen, überschneiden sich oder sind durch Schattenwurf anderer Fahrzeuge, Gebäude oder Landschaftselemente verdeckt.

  • Fahrspuren sind zu breit oder zu schmal.

  • Fahrspurlinien sind besonders markiert.

  • Fahrspurlinien können aufgrund von Höhenunterschieden, z. B. auf abschüssigen Straßen, nicht oder nicht richtig erkannt werden.

  • Fahrspurlinien werden aufgrund von Lichtverhältnissen nicht oder falsch erkannt, z. B. bei starkem Licht, das zu reflektierenden Fahrspurlinien führt, und bei schlechter Sicht oder unzureichender Beleuchtung aufgrund von schlechtem Wetter oder bei Nacht.

  • Das Fahrzeug wird um eine scharfe Kurve herum gelenkt oder fährt auf abschüssiger oder holpriger Fahrbahn bzw. einer Straße mit Wasser oder Schnee und Eis, usw.

Notspurhalteassistent (ELK) bei drohendem Frontalaufprall links

GUM225403

Wenn die Betriebsvoraussetzungen für den Notspurhalteassistenten erfüllt sind und die Fahrbahnmarkierungen klar zu erkennen sind, bietet der Notspurhalteassistent einen eingeschränkten Lenkeingriff bei nicht gesetztem Blinker und unbeabsichtigtem Verlassen der Fahrspur nach links in Richtung eines entgegenkommenden Fahrzeugs. Die Spur links der mittleren Fahrbahnmarkierung wird rot angezeigt.

Warnung 以下情况可能导致向左有正面碰撞风险的紧急车道保持无法按预期运作或者自动退出,请及时控制车辆方向,包括但不限于:车道线不清晰、磨损、缺失、交叉、受到其他车辆或建筑物或风景投下的阴影遮挡等

Der Notspurhalteassistent funktioniert möglicherweise nicht wie beabsichtigt oder bricht automatisch ab, und das Fahrzeug kann unter anderem in folgenden Situationen mit einem vorausfahrenden Fahrzeug links kollidieren:

  • Fahrspurlinien sind undeutlich, abgenutzt, fehlen, überschneiden sich oder sind durch Schattenwurf anderer Fahrzeuge, Gebäude oder Landschaftselemente verdeckt.

  • Fahrspuren sind zu breit oder zu schmal.

  • Fahrspurlinien sind besonders markiert.

  • Fahrspurlinien können aufgrund von Höhenunterschieden, z. B. auf abschüssigen Straßen, nicht oder nicht richtig erkannt werden.

  • Fahrspurlinien werden aufgrund von Lichtverhältnissen nicht oder falsch erkannt, z. B. bei starkem Licht, das zu reflektierenden Fahrspurlinien führt, und bei schlechter Sicht oder unzureichender Beleuchtung aufgrund von schlechtem Wetter oder bei Nacht.

  • Das Fahrzeug wird um eine scharfe Kurve herum gelenkt oder fährt auf abschüssiger oder holpriger Fahrbahn bzw. einer Straße mit Wasser oder Schnee und Eis, usw.

  • Das entgegenkommenden Fahrzeug ist nicht ein Fahrzeug, z. B. ein Motorrad.

Notspurhalteassistent (ELK) bei drohendem Heckaufprall links

Wenn die Betriebsvoraussetzungen für den Notspurhalteassistenten erfüllt sind und die Fahrbahnmarkierungen klar zu erkennen sind, bietet der Notspurhalteassistent einen eingeschränkten Lenkeingriff bei unbeabsichtigtem oder beabsichtigtem Verlassen der Fahrspur nach links, während sich von hinten rasch ein anderes Fahrzeug nähert. Die Spur links der mittleren Fahrbahnmarkierung wird rot angezeigt.

Warnung 以下情况可能导致向左有车尾碰撞风险的紧急车道保持无法按预期运作或者自动退出,请及时控制车辆方向,包括但不限于: 车道线不清晰、磨损、缺失、交叉、受到其他车辆或建筑物或风景投下的阴影遮挡等

Der Notspurhalteassistent funktioniert möglicherweise nicht wie beabsichtigt oder bricht automatisch ab, und das Fahrzeug kann unter anderem in folgenden Situationen mit einem sich von hinten annähernden Fahrzeug links kollidieren:

  • Fahrspurlinien sind undeutlich, abgenutzt, fehlen, überschneiden sich oder sind durch Schattenwurf anderer Fahrzeuge, Gebäude oder Landschaftselemente verdeckt.

  • Fahrspuren sind zu breit oder zu schmal.

  • Fahrspurlinien sind besonders markiert.

  • Fahrspurlinien können aufgrund von Höhenunterschieden, z. B. auf abschüssigen Straßen, nicht oder nicht richtig erkannt werden.

  • Fahrspurlinien werden aufgrund von Lichtverhältnissen nicht oder falsch erkannt, z. B. bei starkem Licht, das zu reflektierenden Fahrspurlinien führt, und bei schlechter Sicht oder unzureichender Beleuchtung aufgrund von schlechtem Wetter oder bei Nacht.

  • Das Fahrzeug wird um eine scharfe Kurve herum gelenkt oder fährt auf abschüssiger oder holpriger Fahrbahn bzw. einer Straße mit Wasser oder Schnee und Eis, usw.

Vorkehrungen und Einschränkungen

Die folgenden Situationen können zu einer unerwarteten Funktion des Notspurhalteassistenten (ELK) oder dessen automatischer Abschaltung aufgrund eines Erkennungsfehlers der Kamera führen. In diesen Situationen müssen Sie die Fahrtrichtung rechtzeitig selbst korrigieren. Zu diesen Situationen gehören unter anderem die folgenden:

  • Fehlausrichtung der Kamera

  • Kamera verdeckt oder verschmutzt

  • Eingeschränkte Erkennungsfunktion aufgrund mangelnder Umgebungsbeleuchtung wie zum Beispiel während der Dämmerung, nachts oder in Tunneln

  • Plötzliche Wechsel der Umgebungshelligkeit wie zum Beispiel an Tunnelein- und -ausfahrten

  • Lange Schatten von Gebäuden, Landschaftselementen oder großen Fahrzeugen

  • Direkter Lichteinfall in die Kamera

  • Widrige Witterungsbedingungen wie Regen, Schneefall, Nebel, Dunst

  • Abgas, Spritzwasser, Schnee oder Staub, die vom vorausfahrenden Fahrzeug aufgewirbelt werden

  • Wasser, Staub, kleine Kratzer, Ölfilm, Schmutz, Scheibenwischer, Eis, Schnee usw. auf der Frontscheibe vor der Kamera

  • Nasse Fahrbahn

Die folgenden Situationen können zu einer unerwarteten Funktion des Notspurhalteassistenten (ELK) oder dessen automatischer Abschaltung aufgrund eines Erkennungsfehlers des Radars führen. In diesen Situationen müssen Sie die Fahrtrichtung rechtzeitig selbst korrigieren. Zu diesen Situationen gehören unter anderem die folgenden:

  • Falsch ausgerichteter, blockierter oder durch Schmutz, Eis, Schnee, Metallschilder, Klebeband, Aufkleber, Laub usw. verdeckter Radarsensor

  • Radarsensor oder Bereich des Sensors durch Aufprall, Kratzer usw. beeinträchtigt

  • Extreme Witterungsbedingungen wie Regen, Schneefall, Nebel, Dunst usw., die Leistungsfähigkeit des Radars einschränken

  • Aufgrund konstruktiv bedingter Beschränkungen der Radar-Zielerkennung kann es unter äußerst speziellen Umständen in extrem seltenen Fällen zu einer Falschwarnung bei Metallleitplanken, Grünstreifen, Betonwänden usw. kommen.

Die folgenden Situationen können zu einem Erkennungsfehler des Lidars, einer Funktionsstörung des Notspurhalteassistenten (ELK) und gegebenenfalls sogar der Abschaltung der Funktion führen. Zu diesen Situationen gehören unter anderem die folgenden:

  • Fehlausrichtung des Lidars

  • Widrige Witterungsbedingungen wie Regen, Schneefall, Nebel, Dunst

  • Abgas, Spritzwasser, Schnee oder Staub, die vom vorausfahrenden Fahrzeug aufgewirbelt werden

  • Nässe oder stehendes Wasser auf der Fahrbahn

  • Wasser, Staub, kleine Kratzer, Ölschlamm, Schmutz, Eis, Schnee, getönte oder transparente Folien oder andere Behinderungen im Bereich des Lidar-Fensters

  • Überhitzung des Lidars durch übermäßige Sonneneinstrahlung

  • Aufgrund konstruktiv bedingter Beschränkungen der Lidar-Zielerkennung kann es unter speziellen Umständen in seltenen Fällen auf für hohe oder höhere Fahrgeschwindigkeiten zugelassenen Fahrbahnabschnitten zu einer Falschwarnung bei Verkehrsschildern oder Aufprallschutzvorrichtungen kommen.

Außergewöhnliche oder komplexe Straßenverhältnisse können zu einer unerwarteten Funktion oder zur automatischen Abschaltung des Spurhalteassistenten führen. In diesen Situationen müssen Sie die Fahrtrichtung rechtzeitig selbst korrigieren. Zu diesen Situationen gehören unter anderem die folgenden:

  • Fahrbahnen, die durch stehendes Wasser, Schlamm oder Eis und Schnee bedeckt sind oder Schlaglöcher, Fahrbahnschwellen sowie andere Hindernisse aufweisen

  • Unübersichtliche Verkehrssituationen, an denen mehrere Fußgänger, Radfahrer oder Tiere beteiligt sind

  • Komplexe, veränderliche Verkehrssituationen wie stark frequentierte Kreuzungen, Auf-/Abfahrten von Schnellstraßen und hohes Verkehrsaufkommen

  • Kurvige Straßen und steile Kurven

  • Ansteigende und abfallende Straßen

  • Unebene Straßen

  • Schmale Straßen

  • Tunnelein- und -ausfahrten

  • Baustellen

Die vorstehenden Warnungen, Hinweise und Beschränkungen beschreiben nur einen Teil der Situationen, in denen die normale Funktion des Notspurhalteassistenten (ELK) beeinträchtigt sein kann. Die Faktoren, die zu einer Störung des Notspurhalteassistenten (ELK) führen können, sind vielfältig. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass Sie jederzeit aufmerksam fahren und sich auf Verkehr, Straßenverhältnisse und Fahrzeug konzentrieren, um die Sicherheit zu gewährleisten und Unfälle zu vermeiden.

Totwinkelerkennung (BSD) und Spurwechselwarnung (LCA)

Die Totwinkelerkennung (BSD) und die Spurwechselwarnung (LCA) erinnern Sie mithilfe von visuellen, akustischen und haptischen Alarmfunktionen, beim Spurwechsel aufmerksam zu bleiben, wenn andere Fahrzeuge im toten Winkel des eigenen Fahrzeugs erkannt werden oder sich dem toten Winkel rasch nähern.

GUM189149

Die Totwinkelerkennung (BSD) und die Spurwechselwarnung (LCA) werden nur aktiviert, wenn die Geschwindigkeit Ihres Fahrzeugs ca. 15 km/h überschreitet.

Vorsicht 盲点监控与变道预警的监测区域为爱车旁边车道,及其向后约70米的范围。

Diese Funktion kann Fahrspuren neben dem Fahrzeug und mehr als 70 Meter von hinten erkennen.

Öffnen Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungsseite und tippen Sie auf Fahrerassistenz > Totwinkelerkennung (BSD) und Spurwechselwarnung (LCA), um die Funktion zu aktivieren oder zu deaktivieren und die gewünschten Arten der Warnungen auszuwählen.

Bei aktivierter Funktion erinnert Sie die Anzeige der Simulation der dynamischen Umgebung wie unten abgebildet daran, dass sich ein Fahrzeug von hinten nähert.

GUM182950

Wenn ein Fahrzeug im toten Winkel auf der Fahrerseite oder ein sich rasch von hinten näherndes Fahrzeug erkannt wird, wird im Außenspiegel eine Markierung angezeigt, die auf das Fahrzeug hinweist. Wenn Sie in diesem Fall den Blinker auf der entsprechenden Fahrzeugseite setzen, werden Sie mit den folgenden drei Warnungen aufgefordert, keinen Spurwechsel auszuführen:

  • Markierungsleuchte am Außenspiegel

  • Akustische Warnung + blinkende Markierungsleuchte am Außenspiegel

  • Lenkradvibrationen + blinkende Markierungsleuchte am Außenspiegel

  • Akustische Warnung + Lenkradvibrationen + blinkende Markierungsleuchte am Außenspiegel

Vorsicht 当周围环境噪音较大时,例如车内音响音量过大或车外过于嘈杂,报警声可能会听不见。在强光的条件下,例如在白天强光下,氛围灯变红的警示可能不易察觉。

Der Signalton ist möglicherweise nicht zu hören, wenn Umgebungsgeräusche zu laut sind, z. B. wenn das Audiosystem mit hoher Lautstärke abgespielt wird oder das Umfeld zu laut ist.

In einer hellen Umgebung, z. B. tagsüber, ist die Warnung der roten Ambientebeleuchtung möglicherweise nicht leicht zu erkennen.

Vorsicht 在倒车时,盲点监控与变道预警不会工作。

Totwinkelerkennung und Spurwechselassistent funktionieren nicht, wenn sich das Fahrzeug in REVERSE befindet.

Vorsicht Die dynamische Umweltsimulationsanzeige dient nur zur Veranschaulichung und kann die realen Verkehrsbedingungen nicht vollständig wiedergeben. Verlassen Sie sich daher nicht auf das, was die dynamische Umweltsimulation anzeigt.

Die dynamische Umweltsimulationsanzeige dient nur zur Veranschaulichung und kann die realen Verkehrsbedingungen nicht vollständig wiedergeben. Verlassen Sie sich daher nicht auf das, was die dynamische Umweltsimulation anzeigt.

Vorsicht 当爱车行驶在弯道较大、车道较宽或者高低不平的路上时,盲点监控与变道预警可能无法对旁边车道行驶的车辆进行报警。

Bei Fahrten auf Straßen mit scharfen Kurven, breiten Fahrspuren oder unebenem Untergrund können die Totwinkelerkennung und der Spurwechselassistent Sie möglicherweise nicht vor Fahrzeugen auf Nachbarspuren warnen.

Die Totwinkelerkennung und der Spurwechselassistent können in den folgenden Situationen falsche Warnungen ausgeben:

  • Fahren in der Nähe von Schutzzäunen

  • Fahren auf/unter einer Brücke oder durch einen Tunnel

  • Fahren neben Büschen, Bäumen usw.

  • Wenn es an der Fahrbahn Kabelmasten, Straßenlaternen oder niedrige Betonmauern gibt

  • Fahren in der Nähe von Baustellen wie Fabrikgebäuden, Häfen usw.

  • Fahren auf städtischen Straßen oder mehrspurigen Kreuzungen

Warnung 请注意保持保险杠雷达安装处以及附近区域的清洁,若覆盖有泥土,冰雪,金属板,胶带,标签,树叶等都会影响其性能而无法正常报警。
  • Der Radar ist auf oder hinter dem Stoßfänger montiert. Den Stoßfänger sauber und frei von Schlamm, Eis, Metallplatten, Aufklebern, Etiketten und Blättern halten. Andernfalls kann die Leistung des Radars beeinträchtigt werden.

  • Wenn diese Funktion aufgrund einer Kollision, Kratzern, eines Radarausfalls oder einer Fehlfunktion nicht ordnungsgemäß funktioniert, sollten Sie sich bitte so schnell wie möglich an NIO wenden.

  • Falls der Radar über einen längeren Zeitraum nicht funktioniert und keine störungsbedingten Warnungen empfängt, sollten Sie sich bitte so schnell wie möglich an NIO wenden.

  • Diese Funktion erkennt und warnt Sie nur vor Fahrzeugen und großen Motorrädern oder Objekten. Sie kann Verzögerungen bzw. Auslassungen aufweisen oder sogar Objekte wie Fußgänger, Fahrräder oder Skateboards nicht erkennen und davor warnen.

  • Diese Funktion warnt Sie nicht vor stillstehenden Objekten. Falschwarnungen können durch bestimmte Metallzäune, Mittelstreifen oder Betonwände ausgelöst werden.

  • Starker Regen, Schnee, Nebel und andere extreme Witterungsbedingungen können die Radarleistung beeinträchtigen. Bitte fahren Sie stets vorsichtig und achten Sie auf Ihr Umfeld.

  • Verwenden Sie diese Funktion niemals im Anhängermodus.

  • Sie tragen stets die letztendliche Verantwortung für sicheres Fahren und die Einhaltung geltender Gesetze und Vorschriften zur Verkehrssicherheit.

Warnung 盲点监控与变道预警不能取代安全驾驶及车内后视镜和车外后视镜的使用。

Auch mit Totwinkelerkennung (BSD) und Spurwechselassistenten (LCA) sollten Sie immer noch vorsichtig fahren und Rück- und Seitenspiegel mit Bedacht benutzen.

Warnung 如遇极端恶劣天气(包括但不限于雨、雪、雾、霾等),不建议使用此功能。

Es wird nicht empfohlen, diese Funktion bei extrem schlechtem Wetter (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Regen, Schnee, Nebel, Dunst usw.) zu verwenden.

Die vorstehenden Warnungen, Hinweise und Beschränkungen beschreiben nur einen Teil der Situationen, in denen die normale Funktion der Totwinkelerkennung (BSD) und der Spurwechselwarnung (LCA) beeinträchtigt werden kann. Zahlreiche Faktoren können die Funktion der Totwinkelerkennung (BSD) und der Spurwechselwarnung (LCA) beeinträchtigen. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass Sie jederzeit aufmerksam fahren und sich auf Verkehr, Straßenverhältnisse und Fahrzeug konzentrieren, um die Sicherheit zu gewährleisten und Unfälle zu vermeiden.

Seitentüröffnungswarnung (DOW)

Wenn Sie die Fahrzeugtür öffnen, während sich ein Fahrzeug, Fahrradfahrer oder Fußgänger von hinten nähert, kann dies die Sicherheit gefährden oder gar eine Kollision verursachen. Die Seitentüröffnungswarnung (DOW) erinnert Sie mithilfe von visuellen und akustischen Alarmen daran, beim Öffnen der Tür vorsichtig zu sein.

GUM189160

Öffnen Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Fahrerassistenz > Seitentüröffnungswarnung (DOW), um die Funktion zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Wenn die Seitentüröffnungswarnung (DOW) aktiviert ist, erhalten Sie die nachfolgend beschriebenen Erinnerungen vom Fahrzeug. In den folgenden Fällen sollten Sie bzw. Ihre Fahrgäste vermeiden, eine Tür zu öffnen, und zuerst überprüfen, ob das Öffnen der Tür sicher möglich ist:

  • Die Ambientebeleuchtung leuchtet rot

  • Symbol am Außenspiegel

  • Warnalarm

  • Simulation der dynamischen Umgebung zeigt „Auf Fahrzeuge achten, die sich von hinten nähern" an

Nota 侧方开门预警可监测本车侧后方快速接近的目标。

Die Türöffnungswarnung überwacht sich schnell von hinten nähernde Ziele.

Vorsicht 爱车处于前进挡(D 挡)或驻车挡(P 挡),该功能才可启用。

Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn sich das Fahrzeug in DRIVE (D) oder PARK (P) befindet.

Vorsicht 当周围环境噪音较大时,例如车内音响音量过大或车外过于嘈杂,报警声可能会听不见。在强光的条件下,例如在白天强光下,氛围灯变红的警示可能不易察觉。

Der Signalton ist möglicherweise nicht zu hören, wenn Umgebungsgeräusche zu laut sind, z. B. wenn das Audiosystem mit hoher Lautstärke abgespielt wird oder das Umfeld zu laut ist.

In einer hellen Umgebung, z. B. tagsüber, ist die Warnung der roten Ambientebeleuchtung möglicherweise nicht leicht zu erkennen.

Warnung 侧方开门预警无法在所有情况下都准确发出提示,不能取代您和乘客的主动观察,以及内外后视镜的作用。请勿过度依赖该功能并时刻注意开门环境。

Die Türöffnungswarnung kann Sie nicht in allen Situationen genau warnen und ersetzt nicht die aktive Beobachtung durch Sie und Ihre Mitfahrer sowie die Funktion der Rück- und Seitenspiegel. Bitte verlassen Sie sich nicht zu sehr auf diese Funktion und achten Sie beim Öffnen der Türen stets auf das Umfeld außerhalb des Fahrzeugs.

Warnung 请注意保持保险杠雷达安装处以及附近区域的清洁,若覆盖有泥土,冰雪,金属板,胶带,标签,树叶等都会影响其性能而无法正常报警。
  • Der Radar ist auf oder hinter dem Stoßfänger montiert. Den Stoßfänger sauber und frei von Schlamm, Eis, Metallplatten, Aufklebern, Etiketten und Blättern halten. Andernfalls kann die Leistung des Radars beeinträchtigt werden.

  • Wenn diese Funktion aufgrund einer Kollision, Kratzern, eines Radarausfalls oder einer Fehlfunktion nicht ordnungsgemäß funktioniert, sollten Sie sich bitte so schnell wie möglich an NIO wenden.

  • Falls der Radar über einen längeren Zeitraum nicht funktioniert und keine störungsbedingten Warnungen empfängt, sollten Sie sich bitte so schnell wie möglich an NIO wenden.

  • Diese Funktion erkennt und warnt Sie nur vor Fahrzeugen und großen Motorrädern oder Objekten. Sie kann Verzögerungen bzw. Auslassungen aufweisen oder sogar Objekte wie Fußgänger, Fahrräder oder Skateboards nicht erkennen und davor warnen.

  • Diese Funktion warnt Sie nicht vor stillstehenden Objekten. Falschwarnungen können durch bestimmte Metallzäune, Mittelstreifen oder Betonwände ausgelöst werden.

  • Starker Regen, Schnee, Nebel und andere extreme Witterungsbedingungen können die Radarleistung beeinträchtigen. Bitte fahren Sie stets vorsichtig und achten Sie auf Ihr Umfeld.

  • Verwenden Sie diese Funktion niemals im Anhängermodus.

  • Sie tragen stets die letztendliche Verantwortung für sicheres Fahren und die Einhaltung geltender Gesetze und Vorschriften zur Verkehrssicherheit.

Warnung 如遇极端恶劣天气(包括但不限于雨、雪、雾、霾等),不建议使用此功能。

Es wird nicht empfohlen, diese Funktion bei extrem schlechtem Wetter (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Regen, Schnee, Nebel, Dunst usw.) zu verwenden.

Die vorstehenden Warnungen und Hinweise beschreiben nur einen Teil der Situationen, in denen die normale Funktion der Seitentüröffnungswarnung (DOW) beeinträchtigt sein kann. Zahlreiche Faktoren können die Funktion der Seitentüröffnungswarnung (DOW) beeinträchtigen. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass Sie jederzeit aufmerksam fahren und sich auf Verkehr, Straßenverhältnisse und Fahrzeug konzentrieren, um die Sicherheit zu gewährleisten und Unfälle zu vermeiden.

Querverkehrswarner vorne (FCTA)

Wenn das System bei sich langsam bewegendem Fahrzeug die Gefahr einer Kollision mit Querverkehr vor dem Fahrzeug erkennt, kann der Querverkehrswarner vorne (FCTA) den Fahrer mit visuellen und akustischen Warnungen auffordern, aufmerksam zu bleiben.

GUM189184
Warnung 两侧来车预警仅供参考,无法替代您的目视检查。两侧来车预警作为一种驾驶辅助功能,无法应对所有交通、天气和道路状况,受若干因素影响可能会失效、失当或不及时。您必须时刻关注交通状况及道路环境,并在确保安全的情况下自主决定是否使用来车预警。您始终承担着安全驾驶、且符合现行交通法律法规的最终责任。

Der Querverkehrswarner ist nur eine Ergänzung, aber kein Ersatz für Ihre Sichtüberwachung.

Als Fahrassistenzfunktion kann der Querverkehrswarner niemals alle Situationen bei allen Verkehrs-, Witterungs- und Straßenbedingungen bewältigen.

Sie müssen stets auf Verkehrs- und Straßenbedingungen achten und entscheiden, ob Sie den Querverkehrswarner verwenden möchten oder nicht, wenn es sicher ist.

Es liegt stets in Ihrer Verantwortung, dafür zu sorgen, dass das Fahrzeug sicher gefahren wird und geltende Verkehrsgesetze und -vorschriften eingehalten werden.

Querverkehrswarner vorne (FCTA) aktivieren/deaktivieren

Öffnen Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Fahrerassistenz > Querverkehrswarner vorne (FCTA), um die Funktion zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Wenn die Betriebsbedingungen erfüllt sind und die Gefahr einer Kollision mit Querverkehr vor dem eigenen Fahrzeug erkannt wird, warnt Sie das System mit visuellen und akustischen Warnungen am Display der Simulation der dynamischen Umgebung, in der Ansicht der 360-Rundumsicht und in der Ansicht des Parkassistenten.

Betriebsbedingungen für den Querverkehrswarner vorne (FCTA):

  • Die Fahrzeuggeschwindigkeit liegt unter 15 km/h und über 0 km/h.

  • Die Geschwindigkeit des vor dem Fahrzeug querenden Verkehrsteilnehmers liegt innerhalb eines bestimmten Bereichs der normalen Fahrzeuggeschwindigkeit.

  • Das vordere Seitenradar funktioniert normal und verfügt über ein unbehindertes Sichtfeld.

  • Fahrer sitzt

  • Ihr Fahrzeug befindet sich in der Fahrstufe D.

Vorsicht Die dynamische Umweltsimulationsanzeige dient nur zur Veranschaulichung und kann die realen Verkehrsbedingungen nicht vollständig wiedergeben. Verlassen Sie sich daher nicht auf das, was die dynamische Umweltsimulation anzeigt.

Die dynamische Umweltsimulationsanzeige dient nur zur Veranschaulichung und kann die realen Verkehrsbedingungen nicht vollständig wiedergeben. Verlassen Sie sich daher nicht auf das, was die dynamische Umweltsimulation anzeigt.

Vorkehrungen und Einschränkungen

Die nachstehend angeführten Ziele werden möglicherweise nicht identifiziert und können eine Reaktion auslösen. Hierzu gehören unter anderem:

  • Motorräder

  • E-Bikes

  • Dreiräder

  • Fußgänger

  • Tiere

  • Fahrräder

  • Andere Objekte, die keine Fahrzeuge sind

Auf andere Ziele spricht der Geschwindigkeitsregler nicht an, zum Beispiel:

  • Entgegenkommende Fahrzeuge/in dieselbe Fahrtrichtung fahrende Fahrzeuge

  • Unbewegliche Objekte

Der Querverkehrswarner vorne (FCTA) reagiert nicht auf Ziele in den toten Winkeln des Sensors. Der Querverkehrswarner vorne (FCTA) kann seitlich vor dem eigenen Fahrzeug liegende Fahrzeuge nicht durch Hindernisse oder geparkte Fahrzeuge hindurch erkennen.

Die folgenden Situationen sind Beispiele für Fälle, in denen der Querverkehrswarner vorne (FCTA) querende Fahrzeuge möglicherweise nicht erkennen kann:

  • Anhalten in der innersten Position

  • In einem Winkel versetzte Parklücke

Die folgenden Situationen sind Beispiele für Fälle, in denen Erkennungsfehler durch das Radar möglich sind und die Leistung des Querverkehrswarners vorne (FCTA) eingeschränkt sein kann:

  • Falsch ausgerichteter, blockierter oder durch Schmutz, Eis, Schnee, Metallschilder, Klebeband, Aufkleber, Laub usw. verdeckter Radarsensor

  • Radarsensor oder Bereich des Sensors durch Aufprall, Kratzer usw. beeinträchtigt

  • Extreme Witterungsbedingungen wie Regen, Schneefall, Nebel, Dunst usw., die Leistungsfähigkeit des Radars einschränken

  • Aufgrund konstruktiv bedingter Beschränkungen der Radar-Zielerkennung kann es unter äußerst speziellen Umständen in extrem seltenen Fällen zu einer Falschwarnung bei Metallleitplanken, Grünstreifen, Betonwänden usw. kommen.

Warnung 如遇极端恶劣天气(包括但不限于雨、雪、雾、霾等),不建议使用此功能。

Es wird nicht empfohlen, diese Funktion bei extrem schlechtem Wetter (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Regen, Schnee, Nebel, Dunst usw.) zu verwenden.

Die vorstehenden Warnungen, Hinweise und Beschränkungen beschreiben nur einen Teil der Situationen, in denen die normale Funktion des Querverkehrswarners vorne (FCTA) beeinträchtigt sein kann. Zahlreiche Faktoren können die Funktion des Querverkehrswarners vorne (FCTA) beeinträchtigen. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass Sie jederzeit aufmerksam fahren und sich auf Verkehr, Straßenverhältnisse und Fahrzeug konzentrieren, um die Sicherheit zu gewährleisten und Unfälle zu vermeiden.

Querverkehrswarner hinten mit Bremsfunktion (RCTA-B)

Wenn das Fahrzeug beim Rückwärtsfahren die Gefahr einer Kollision mit einem hinter dem Fahrzeug querenden Fahrzeug erkennt, kann der Querverkehrswarner hinten mit Bremsfunktion (RCTA-B) den Fahrer mit visuellen und akustischen Warnungen sowie kurzes Betätigen der Bremsen warnen.

GUM189203
Warnung 两侧来车预警仅供参考,无法替代您的目视检查。两侧来车预警作为一种驾驶辅助功能,无法应对所有交通、天气和道路状况,受若干因素影响可能会失效、失当或不及时。您必须时刻关注交通状况及道路环境,并在确保安全的情况下自主决定是否使用来车预警。您始终承担着安全驾驶、且符合现行交通法律法规的最终责任。

Der Querverkehrswarner ist nur eine Ergänzung, aber kein Ersatz für Ihre Sichtüberwachung.

Als Fahrassistenzfunktion kann der Querverkehrswarner niemals alle Situationen bei allen Verkehrs-, Witterungs- und Straßenbedingungen bewältigen.

Sie müssen stets auf Verkehrs- und Straßenbedingungen achten und entscheiden, ob Sie den Querverkehrswarner verwenden möchten oder nicht, wenn es sicher ist.

Es liegt stets in Ihrer Verantwortung, dafür zu sorgen, dass das Fahrzeug sicher gefahren wird und geltende Verkehrsgesetze und -vorschriften eingehalten werden.

Warnung 不可在拖挂模式下使用该功能。

Verwenden Sie diese Funktion niemals im Abschleppmodus.

Warnung 后侧来车预警及辅助仅作提醒警示,不能确保将爱车刹停,切勿依赖该功能避免碰撞或减弱碰撞影响。

Der Querverkehrswarner hinten warnt Sie nur und kann nicht garantieren, dass er Ihr Fahrzeug anhält. Verlassen Sie sich niemals darauf, um Kollisionen zu vermeiden oder die Auswirkungen einer Kollisionen zu verringern.

Querverkehrswarner hinten mit Bremsfunktion (RCTA-B) aktivieren/deaktivieren

Öffnen Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Fahrerassistenz > Querverkehrswarner hinten mit Bremsfunktion (RCTA-B), um die Funktion zu aktivieren oder zu deaktivieren.

GUM182913

Wenn die Funktion aktiviert ist, können Sie den Assistenzumfang des Querverkehrswarners hinten mit Bremsfunktion (RCTA-B) in den Einstellungen auswählen:

  • Nur warnen: Wenn die Fahrzeuggeschwindigkeit unter ca. 15 km/h liegt, die Betriebsbedingungen erfüllt sind und die Gefahr einer Kollision mit Querverkehr hinter dem eigenen Fahrzeug erkannt wird, warnt Sie das System mit visuellen und akustischen Warnungen am digitalen Kombiinstrument, in der Ansicht der 360-Rundumsicht und in der Ansicht des Parkassistenten.

  • Warnen und aktiv bremsen: Wenn die Fahrzeuggeschwindigkeit zwischen 1 und 15 km/h liegt und die Betriebsbedingungen erfüllt sind, warnt das System mit visuellen und akustischen Warnungen und kann bei Bedarf zusätzlich kurz die Bremse betätigen. Das System kann jedoch nicht garantierten, dass das Fahrzeug bis zum Stillstand abgebremst wird.

Betriebsbedingungen für den Querverkehrswarner hinten mit Bremsfunktion (RCTA-B):

  • Der hintere Querverkehr bewegt sich mit einer Geschwindigkeit zwischen ca. 5 und 60 km/h

  • Das hintere Seitenradar funktioniert normal und verfügt über ein unbehindertes Sichtfeld

  • Fahrer sitzt

  • Alle Türen sind geschlossen

  • Ihr Fahrzeug befindet sich in der Fahrstufe R

Vorsicht 当您选择提醒及主动制动时,若深踩制动踏板或加速踏板,主动制动功能可能不会介入。

Wenn Sie „Warnen und Bremsen“ auswählen und das Brems- bzw. Fahrpedal ganz durchtreten, greift die Funktion möglicherweise nicht ein.

Vorsicht Die dynamische Umweltsimulationsanzeige dient nur zur Veranschaulichung und kann die realen Verkehrsbedingungen nicht vollständig wiedergeben. Verlassen Sie sich daher nicht auf das, was die dynamische Umweltsimulation anzeigt.

Die dynamische Umweltsimulationsanzeige dient nur zur Veranschaulichung und kann die realen Verkehrsbedingungen nicht vollständig wiedergeben. Verlassen Sie sich daher nicht auf das, was die dynamische Umweltsimulation anzeigt.

Vorkehrungen und Einschränkungen

Die nachstehend angeführten Ziele werden möglicherweise nicht identifiziert und können eine Reaktion auslösen. Hierzu gehören unter anderem:

  • Motorräder

  • E-Bikes

  • Dreiräder

  • Fußgänger

  • Tiere

  • Fahrräder

  • Andere Objekte, die keine Fahrzeuge sind

Auf andere Ziele spricht der Geschwindigkeitsregler nicht an, zum Beispiel:

  • Entgegenkommende Fahrzeuge/in dieselbe Fahrtrichtung fahrende Fahrzeuge

Der Querverkehrswarner hinten mit Bremsfunktion (RCTA-B) reagiert nicht auf Ziele in den toten Winkeln des Sensors. Der Querverkehrswarner hinten mit Bremsfunktion (RCTA-B) kann Fahrzeuge hinter dem eigenen Fahrzeug nicht durch Hindernisse oder geparkte Fahrzeuge hindurch erkennen.

Die folgenden Situationen sind Beispiele für Fälle, in denen der Querverkehrswarner hinten mit Bremsfunktion (RCTA-B) Querverkehr hinter dem Fahrzeug möglicherweise nicht erkennen kann:

  • Anhalten in der innersten Position

  • In einem Winkel versetzte Parklücke

Die folgenden Situationen sind Beispiele für Fälle, in denen Erkennungsfehler durch das Radar möglich sind und die Leistung des Querverkehrswarners hinten mit Bremsfunktion (RCTA-B) eingeschränkt sein kann:

  • Falsch ausgerichteter, blockierter oder durch Schmutz, Eis, Schnee, Metallschilder, Klebeband, Aufkleber, Laub usw. verdeckter Radarsensor

  • Radarsensor oder Bereich des Sensors durch Aufprall, Kratzer usw. beeinträchtigt

  • Extreme Witterungsbedingungen wie Regen, Schneefall, Nebel, Dunst usw., die Leistungsfähigkeit des Radars einschränken

  • Aufgrund konstruktiv bedingter Beschränkungen der Radar-Zielerkennung kann es unter äußerst speziellen Umständen in extrem seltenen Fällen zu einer Falschwarnung bei Metallleitplanken, Grünstreifen, Betonwänden usw. kommen.

Warnung 如遇极端恶劣天气(包括但不限于雨、雪、雾、霾等),不建议使用此功能。

Es wird nicht empfohlen, diese Funktion bei extrem schlechtem Wetter (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Regen, Schnee, Nebel, Dunst usw.) zu verwenden.

Die vorstehenden Warnungen, Hinweise und Beschränkungen beschreiben nur einen Teil der Situationen, in denen die normale Funktion des Querverkehrswarners hinten mit Bremsfunktion (RCTA-B) beeinträchtigt sein kann. Zahlreiche Faktoren können die Funktion des Querverkehrswarners hinten mit Bremsfunktion (RCTA-B) beeinträchtigen. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass Sie jederzeit aufmerksam fahren und sich auf Verkehr, Straßenverhältnisse und Fahrzeug konzentrieren, um die Sicherheit zu gewährleisten und Unfälle zu vermeiden.

Erweitertes Fahrerüberwachungssystem (ADMS)

Das erweiterte Fahrerbeobachtungssystem (ADMS) überwacht den Fahrzustand des Fahrers.

GUM189145

Wenn die Funktion eingeschaltet ist und die Bedingungen zum Aktivieren der Funktion erfüllt sind, warnt NOMI bei erkannter Müdigkeit oder Ablenkung des Fahrers mit verschiedenen visuellen und akustischen Warnstufen. Das digitale Kombiinstrument erinnert den Fahrer ebenfalls daran, sich auf die Fahrt zu konzentrieren und auf eine sichere Fahrweise zu achten.

Vorsicht 增强型驾驶员感知系统无法在所有条件下工作,仅用作辅助设备。驾驶员应始终对确保车辆安全驾驶承担最终责任。专注驾驶以及适时停车休息非常重要。在出现分心警告或有疲劳迹象时,驾驶员需要及时调整驾驶行为,或者以安全方式尽快停车休息。

Das Advanced Driver Monitoring System kann nicht unter allen Bedingungen funktionieren und ist nur zur Unterstützung des Fahrens gedacht. Der Fahrer trägt stets die letztendliche Verantwortung für sicheres Fahren.

Deshalb ist es sehr wichtig, dass Sie beim Fahren aufmerksam sind und regelmäßig Pausen einlegen. Wenn ein Fahrer ruhelos ist oder sich übermüdet fühlt, sollte sie/er ihr/sein Verhalten entsprechend anpassen oder so schnell wie möglich anhalten und eine Pause einlegen.

Wenn das erweiterte Fahrerüberwachungssystem (ADMS) deaktiviert ist, können verknüpfte Fahrerassistenzsysteme wie die Fahrspurzentrierung (LCC) oder die adaptive Geschwindigkeitsregelung (ACC) nicht genutzt werden bzw. werden diese Funktionen beendet.

Nachdem der Fahrer das Lenkrad eingestellt hat, muss die Funktion kurz neu kalibriert werden. Während der Kalibrierung leuchtet die Störungsleuchte des erweiterten Fahrerüberwachungssystems (ADMS) auf.

Wenn versucht wird, das Lenkrad zu verstellen, während ein erweitertes Fahrerassistenzsystem wie die Fahrspurzentrierung (LCC) oder die adaptive Geschwindigkeitsregelung (ACC) verwendet wird, meldet das System „NP-Fahrerassistenzfunktion wird beendet; bitte übernehmen Sie die Kontrolle über das Lenkrad".

Fahrermüdigkeits- und -aufmerksamkeitserkennung (DDAW) aktivieren/deaktivieren

Das erweiterte Fahrerüberwachungssystem (ADMS) überwacht die Müdigkeit und Aufmerksamkeit des Fahrers.

  • Fahrermüdigkeitswarnung

    GUM189147
  • Fahreraufmerksamkeitswarnung

    GUM189148

Öffnen Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Fahren/Parken > Fahrermüdigkeitswarnung oder Fahreraufmerksamkeitswarnung, um die Funktion zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Nachdem die Funktion aktiviert wurde, überwacht das System den Status und gibt Sprachmeldungen aus, solange die Fahrzeuggeschwindigkeit über 20 km/h bleibt.

Anzeige der Simulation der dynamischen Umgebung

  • Nicht aktiviert

    GUM182895
  • Aktiviert

    GUM182896
  • Wenn Folgendes angezeigt wird, weil eine Systemstörung vorliegt oder die Kamerasicht behindert ist, ist die Funktion eingeschränkt. Wenden Sie sich bitte umgehend an das NIO-Servicecenter.

    GUM182960
Vorsicht 摄像头不会记录或共享图像、音频或视频。

Die Kamera nimmt keine Bilder, Audios oder Videos auf und teilt sie nicht mit anderen.

Vorkehrungen und Einschränkungen

In bestimmten Fällen kann das System ein mit Müdigkeit oder mangelnder Aufmerksamkeit verbundenes Fahrerverhalten nicht erkennen, sodass das System keine entsprechenden Warnungen ausgibt, teilweise unverfügbar ist oder Fehlalarme auslöst. Beispiele:

  • Nachts oder bei geringer Umgebungshelligkeit

  • Sonneneinstrahlung, Scheinwerfer entgegenkommender Fahrzeuge oder andere störende Lichtquellen

  • Verstellen der Sitzposition

  • Verstellen oder Drehen des Lenkrads

  • Behinderung der Sicht auf die Augen des Fahrers, beispielweise durch dunkle Brillengläser mit geringer Lichtdurchlässigkeit, polarisierende Brillen, Sonnenbrillen oder Brillengestelle

  • Tragen von Accessoires wie Hüten, Schals oder Kopftüchern, die den Kopfumriss verändern können

  • Tragen einer Gesichtsschutzmaske

Warnung 如遇极端恶劣天气(包括但不限于雨、雪、雾、霾等),不建议使用此功能。

Es wird nicht empfohlen, diese Funktion bei extrem schlechtem Wetter (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Regen, Schnee, Nebel, Dunst usw.) zu verwenden.

Die vorstehenden Warnungen, Hinweise und Beschränkungen beschreiben nur einen Teil der Situationen, in denen die normale Funktion des erweiterten Fahrerüberwachungssystems (ADMS) beeinträchtigt sein kann. Zahlreiche Faktoren können die Funktion des erweiterten Fahrerüberwachungssystems (ADMS) beeinträchtigen. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass Sie jederzeit aufmerksam fahren und sich auf Verkehr, Straßenverhältnisse und Fahrzeug konzentrieren, um die Sicherheit zu gewährleisten und Unfälle zu vermeiden.

Fernlichtautomatik (AHB)

Das Fahrzeug erkennt Scheinwerfer entgegenkommender Fahrzeuge, Rückleuchten vorausfahrender Fahrzeuge, Straßenlaternen und andere Informationen mithilfe der Frontkamera und schaltet das Fernlicht bei Annäherung an andere Fahrzeuge, beim Überholen, bei geringem Abstand zu Fahrzeugen in derselben Fahrtrichtung oder beim Einfahren in einen gut ausgeleuchteten Bereich rechtzeitig aus, um andere Verkehrsteilnehmer nicht zu blenden. Schalten Sie das Fernlicht ein, wenn Sie sich einem Bereich mit schlechter Beleuchtung oder schlechter Sicht nähern, in einem solchen Bereich überholen oder in einen solchen Bereich einfahren, damit die Fahrbahn vor Ihnen gut ausgeleuchtet wird.

GUM189212
  • Fernlicht einschalten: Die Umgebung ist dunkel und es sind keine anderen Verkehrsteilnehmer vor dem eigenen Fahrzeug vorhanden.

  • Fernlicht ausschalten: Die Umgebung ist hell oder es sind andere Verkehrsteilnehmer vor dem eigenen Fahrzeug vorhanden.

Am digitalen Kombiinstrument werden die folgenden Informationen angezeigt:

  • Fernlichtautomatik (AHB) ist aktiviert GUM160430

  • Fernlicht ist eingeschaltet GUM160431

  • Abblendlicht ist eingeschaltet GUM160432

Nota 在远近光自动控制激活状态下,向后拉动拨杆为强制远光灯,松开变为近光灯,进入远近光自动控制待激活状态。

Bei aktivierter Fernlichtautomatik den Hebel zu sich hinziehen, um das Fernlicht sofort einzuschalten. Loslassen des Hebels schaltet die Scheinwerfer wieder auf Abblendlicht um und versetzt die Fernlichtautomatik in den Standby-Status.

Warnung 远近光自动控制是驾驶员辅助功能,无法在所有驾驶情况或交通、天气与路况下都起作用。
  • Als Fahrassistenzfunktion kann die Fernlichtautomatik niemals alle Situationen bei allen Verkehrs-, Witterungs- und Straßenbedingungen bewältigen.

  • Bitte verwenden Sie Fernlichtautomatik und Abblendlicht stets unter Beachtung aller geltenden Gesetze und Vorschriften zur Verkehrssicherheit. Die Fernlichtautomatik nur dann einschalten, wenn dies nicht zu einem Verstoß gegen geltende Gesetze und Vorschriften führt.

  • Der Fahrer trägt stets die letztendliche Verantwortung für sicheres Fahren und die Einhaltung geltender Gesetze und Vorschriften zur Verkehrssicherheit.

Fernlichtautomatik (AHB) aktivieren/deaktivieren

GUM185731
  1. Öffnen Sie die Einstellungen in der Steuerleiste am unteren Rand des Center-Displays und tippen Sie auf Beleuchtung > Scheinwerfer. Wählen Sie GUM155709 aus, um die Fernlichtautomatik einzuschalten.

  2. Öffnen Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Licht > Fernlichtautomatik (AHB), um die Funktion zu aktivieren oder zu deaktivieren.

  3. Bei aktivierter Fernlichtautomatik (AHB):

    Drücken Sie den Lichtbedienhebel nach vorne, um das Fernlicht einzuschalten.

    Drücken Sie den Lichtbedienhebel erneut nach vorne oder ziehen Sie ihn nach hinten, um in den Bereitschaftsmodus der Funktion zu wechseln.

  4. Bei deaktivierter Fernlichtautomatik (AHB):

    Drücken Sie den Lichtbedienhebel nach vorne, um das Fernlicht einzuschalten.

    Drücken Sie den Lichtbedienhebel erneut nach vorne oder ziehen Sie ihn nach hinten, um das Fernlicht auszuschalten.

Die folgenden Fälle sind Beispiele für Situationen, in denen die Automatikfunktion möglicherweise nicht wie erwartet funktioniert:

  • Blinker eingeschaltet

  • Hartes Drehen des Lenkrads

  • Scharfe Kurvenfahrt

  • Scheibenwischer mit maximaler Geschwindigkeitsstufe aktiviert

  • Nebelleuchten eingeschaltet

Die Fernlichtautomatik (AHB) reagiert nur auf Ziele, die die Bedingungen der Funktion erfüllen. Auf andere Ziele spricht der Geschwindigkeitsregler nicht an, zum Beispiel:

  • Fußgänger

  • Fahrradfahrer (Benutzer von Fahrrädern, Motorrädern, E-Bikes, Dreirädern usw.)

  • Andere Objekte, die keine Fahrzeuge sind

Warnung 当大雨,大雪,大雾等极端天气或摄像头被遮挡的情况下,可能会影响该功能的正常使用,请小心行驶。

Diese Funktion kann bei starkem Regen, Schnee, Nebel und anderen extremen Witterungsbedingungen oder bei blockierter Kamera beeinträchtigt sein. Bitte vorsichtig fahren.

Warnung 如遇极端恶劣天气(包括但不限于雨、雪、雾、霾等),不建议使用此功能。

Es wird nicht empfohlen, diese Funktion bei extrem schlechtem Wetter (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Regen, Schnee, Nebel, Dunst usw.) zu verwenden.

Die vorstehenden Warnungen beschreiben nur einen Teil der Situationen, die den einwandfreien Betrieb der Fernlichtautomatik (AHB) beeinträchtigen können. Die Faktoren, die zu einer Störung der Fernlichtautomatik (AHB) führen können, sind vielfältig. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass Sie jederzeit aufmerksam fahren und sich auf Verkehr, Straßenverhältnisse und Fahrzeug konzentrieren, um die Sicherheit zu gewährleisten und Unfälle zu vermeiden.

Aktive Fahrspurüberwachung (ALC)

Die aktive Fahrspurüberwachung (ALC) bietet außerdem eine Spurwechselfunktion auf Basis der Spurzentrierungsfunktion. Nach der Aktivierung dieser Funktion in den Einstellungen unterstützt Sie das System bei einem Spurwechsel, wenn Sie den Blinkerhebel betätigen und die entsprechenden Umgebungs- und Verkehrsbedingungen erfüllt sind.

GUM189207

Die aktive Fahrspurüberwachung (ALC) eignet sich hauptsächlich für Schnellstraßen. Die aktuelle Fahrspur und die Zielfahrspur müssen gut beleuchtet sein, deutlich erkennbare Fahrspurmarkierungen besitzen und ausreichend Platz für einen Spurwechsel bieten.

Warnung ALC作为一种驾驶辅助功能,无法应对所有交通、天气和道路状况。您必须时刻关注交通状况及道路环境,并在确保安全的情况下自主决定是否使用ALC。在使用ALC时,如发现交通状况、道路环境或车辆状况不适宜使用该功能,或存在其他不安全因素,您应随时准备全权接管爱车。您始终承担着安全变道、且符合现行交通法律法规的最终责任。

Als Fahrassistenzfunktion kann der Aktive Fahrspurwechsel niemals alle Situationen bei allen Verkehrs-, Witterungs- und Straßenbedingungen bewältigen.

Sie müssen stets auf den Verkehr und die Straßenbedingungen achten und selbst entscheiden, ob Sie den Aktiven Fahrspurwechsel verwenden möchten, wenn es sicher ist. Sie müssen stets zur Übernahme der Kontrolle bereit sein, wenn Sie feststellen, dass der Aktive Fahrspurwechsel aufgrund von Verkehrsbedingungen, der Fahrbahn oder des Fahrzeugs nicht genutzt werden kann, oder wenn andere unsichere Faktoren vorliegen.

Sie tragen stets die letztendliche Verantwortung für sichere Fahrspurwechsel und die Einhaltung geltender Verkehrsgesetze und -vorschriften.

Aktive Fahrspurüberwachung (ALC) aktiveren/deaktivieren

Öffnen Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen und tippen Sie auf Fahrerassistenz > Aktive Fahrspurüberwachung (ALC), um die Funktion zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Betriebsvoraussetzungen für die aktive Fahrspurüberwachung (ALC):

  • Die Person am Steuer hat ihre Hände am Lenkrad.

  • Die Fahrspurzentrierung (LCC) ist aktiviert und funktioniert ordnungsgemäß.

  • Die aktive Fahrspurüberwachung (ALC) ist aktiviert und funktioniert ordnungsgemäß.

  • Der Sensor funktioniert ordnungsgemäß und seine Sicht ist nicht behindert.

  • Die Fahrzeuggeschwindigkeit liegt zwischen 60 und 130 km/h.

  • Die aktuelle Fahrspur und die Zielfahrspur erfüllen alle Sicherheitsbedingungen für einen Spurwechsel. Zum Beispiel:

    • Die Fahrspurmarkierung in Richtung des Spurwechsels ist eine gestrichelte Linie.

    • Die aktuelle Fahrspur und Zielfahrspur weisen nur eine geringe Krümmung auf.

    • Das Fahrzeug verfügt über einen sicheren Abstand zu den vorausfahrenden und folgenden Fahrzeugen auf der aktuellen und der Zielfahrspur.

    • Es liegen keine Warnungen von Totwinkelerkennung (BSD) und Spurwechselwarnung (LCA) oder anderen Funktionen für die Zielfahrspur vor.

    • Die Fahrspurmarkierungen zu beiden Seiten der Zielfahrspur sind deutlich erkennbar.

  • Alle Komponenten der aktive Fahrspurüberwachung (ALC) funktionieren einwandfrei und das Fahrzeug erfüllt alle Sicherheitsvoraussetzungen. Zum Beispiel:

    • Es liegt keine Funktionsstörung des Blinkers vor.

    • Fahrer sitzt

    • Der Fahrer hat den Sicherheitsgurt geschlossen

    • Alle Türen sind geschlossen

    • Ihr Fahrzeug befindet sich in der Fahrstufe D.

    • Die Person am Steuer betätigt nicht das Bremspedal.

    • Antiblockiersystem, Traktionskontrolle und Stabilitätskontrolle des Fahrzeugs wurden nicht ausgelöst.

Die Aktivierung der aktiven Fahrspurüberwachung (ALC) in den Einstellungen heißt nicht, dass die Funktion aktiv eingreift.

Wenn alle Betriebsvoraussetzungen erfüllt sind, müssen Sie zunächst die Fahrzeugumgebung überprüfen, um sicherzustellen, dass ein gefahrloser Spurwechsel möglich ist, und dann den Blinkerhebel in die entsprechende Richtung drücken. Das System erkennt, ob sich Ihre Hände am Lenkrad befinden.

  • Das System aktiviert die aktive Fahrspurüberwachung (ALC) zur Hilfe beim Spurwechsel, wenn es erkennt, dass sämtliche Voraussetzungen für den Spurwechsel erfüllt sind. Zu diesem Zeitpunkt wechselt der in der dynamischen Umgebungssimulation angezeigte Lichtstreifen auf Blau und erlischt nach abgeschlossenem Spurwechsel. Überprüfen Sie nach Abschluss des Spurwechsels, dass sich der Blinkerhebel wieder in der Neutralstellung befindet.

  • Das System führt den Spurwechsel nicht aus, wenn es erkennt, dass die Voraussetzungen für einen sicheren Spurwechsel nicht erfüllt werden. Der in der dynamischen Umgebungssimulation angezeigte Lichtstreifen auf der entsprechenden Fahrzeugseite wechselt auf Rot.

Um den Spurwechsel abzubrechen, drücken Sie den Blinkerhebel vor oder während eines Spurwechsels in die entgegengesetzte Richtung. Wenn die folgenden Situationen eintreten, wird der Spurwechsel unterbrochen. Sie werden dann über das Digital-Kombiinstrument sowie Warntöne daran erinnert, die Kontrolle über Ihr Fahrzeug zu übernehmen.

  • Die aktive Fahrspurüberwachung (ALC) erkennt eine Gefahr bei einem Spurwechsel, wie zum Beispiel eine Warnung von der Totwinkelerkennung (BSD) oder der Spurwechselwarnung (LCA).

  • Der Lenkassistent wird beispielsweise wegen Übernahme der Lenkradkontrolle, undeutlichen Fahrspurmarkierungen und des Durchfahrens von Kurven mit übermäßiger Krümmung beendet.

  • Die adaptive Geschwindigkeitsregelung und der Lenkassistent werden gleichzeitig beendet, weil die Schaltfläche GUM166794 oder das Bremspedal betätigt wird.

Vorsicht ALC 每次只能变换一个车道。

Der Aktive Fahrspurwechsel kann immer nur eine Fahrspur auf einmal wechseln.

Vorsicht 夜晚若光线、视野不佳,车道线不清晰,可能无法完成辅助变道。

Assistierte Spurwechsel können bei schlechten Licht- und Sichtverhältnissen in der Nacht oder bei unklaren Fahrspurlinien fehlschlagen.

Warnung ALC可能会因预料之外的情况意外退出。请您始终关注交通状况及道路环境,并随时准备全权接管爱车。

Der Aktive Fahrspurwechsel kann aufgrund unerwarteter Umstände plötzlich abgebrochen werden. Achten Sie bitte stets auf Verkehrs- und Straßenverhältnisse und seien Sie jederzeit zur Übernahme der Kontrolle bereit.

Warnung 您必须在变道前及变道中,时刻确认变道是否安全合适,请注意ALC 无法响应行人、障碍物、迎面驶来的车辆等。切勿依赖ALC判断的行驶路径。您始终承担着安全变道的最终责任。

Achten Sie beim Fahrspurwechsel stets auf die Sicherheit rund um Ihr Fahrzeug. Bitte beachten Sie, dass der Aktive Fahrspurwechsel nicht auf Fußgänger, Hindernisse, entgegenkommende Fahrzeuge usw. reagieren kann. Verlassen Sie sich bei der Auswahl eines Fahrwegs niemals ausschließlich auf den Aktiven Fahrspurwechsel. Die Verantwortung für sichere Fahrspurwechsel liegt letztendlich immer bei Ihnen.

Anzeige der Simulation der dynamischen Umgebung

  • Die aktive Fahrspurüberwachung (ALC) führt einen Spurwechsel aus.

    GUM182939
  • Die aktive Fahrspurüberwachung (ALC) wird unterbrochen oder kann einen Spurwechsel nicht ausführen.

    GUM182940
  • Die aktive Fahrspurüberwachung (ALC) schließt den Spurwechsel ab.

    GUM182941
Vorsicht Die dynamische Umweltsimulationsanzeige dient nur zur Veranschaulichung und kann die realen Verkehrsbedingungen nicht vollständig wiedergeben. Verlassen Sie sich daher nicht auf das, was die dynamische Umweltsimulation anzeigt.

Die dynamische Umweltsimulationsanzeige dient nur zur Veranschaulichung und kann die realen Verkehrsbedingungen nicht vollständig wiedergeben. Verlassen Sie sich daher nicht auf das, was die dynamische Umweltsimulation anzeigt.

Vorkehrungen und Einschränkungen

In den folgenden Situationen kann es unter anderem möglich sein, dass die aktive Fahrspurüberwachung (ALC) einen Spurwechsel nicht ausführen kann oder nicht ordnungsgemäß funktioniert und sich der Fahrer jederzeit bereit halten muss, die Kontrolle über das Fahrzeug zu übernehmen:

  • Das Durchfahren von Kurven mit übermäßiger Krümmung, wie beispielsweise Hochgeschwindigkeits-Auffahrten.

  • Undeutliche, verschlissene, fehlende, gekreuzte oder durch andere Fahrzeuge bzw. Gebäude oder Landschaft schattierte Markierungen der aktuellen und Zielfahrspur.

  • Das Befahren von Straßenabschnitten ohne Fahrspurmarkierungen, wie zum Beispiel von nicht dem Standard entsprechenden Straßen, Kreuzungen und Baustellenbereichen.

  • Das Durchfahren von Bereichen mit undeutlicher Fahrspurtrennung, wie beispielsweise zusammen- oder auseinanderführende Fahrspurmarkierungen, Kreuzungen von Hochgeschwindigkeits-Auffahrten, städtische Kreuzungsbereiche und Wartespuren für Linksabbieger.

  • Durchfahren von Straßenabschnitten mit speziellen Fahrspurmarkierungen, zum Beispiel Geschwindigkeitsbegrenzungs- und kanalisierende Fahrspurmarkierungen

  • Anstelle von Fahrspurmarkierungen sind Kanten oder andere kontrastreiche Linien, wie Fahrbahnübergänge und Bordsteine, vorhanden.

  • Die Fahrspurmarkierungen können wegen Höhenänderungen, wie beim Bergauf- und Bergabfahren, nicht bzw. nicht korrekt erkannt werden.

  • Die Fahrspurmarkierungen können aufgrund von Lichteinwirkungen, wie durch starken Lichteinfall verursachte Reflektion von Fahrspurmarkierungen, schlechte Sicht oder unzureichendes Licht infolge von Schlechtwetter und/oder bei Nacht, nicht bzw. nicht korrekt erkannt werden.

  • Der Abstand zwischen den Fahrspurmarkierungen auf beiden Seiten der aktuellen oder Zielfahrspur ist zu groß bzw. zu klein.

In den folgenden Situationen kann es unter anderem zu Erkennungsstörungen der Kamera kommen, die das Ausführen eines Spurwechsels unmöglich machen:

  • Fehlausrichtung der Kamera

  • Kamera verdeckt oder verschmutzt

  • Eingeschränkte Erkennung bei Nacht

  • Mangelnde Umgebungsbeleuchtung, zum Beispiel während der Dämmerung, nachts oder in Tunneln

  • Plötzliche Wechsel der Umgebungshelligkeit wie zum Beispiel an Tunnelein- und -ausfahrten

  • Lange Schatten von Gebäuden, Landschaftselementen oder großen Fahrzeugen

  • Direkter Lichteinfall in die Kamera

  • Widrige Witterungsbedingungen wie Regen, Schneefall, Nebel, Dunst

  • Abgas, Spritzwasser, Schnee oder Staub, die vom vorausfahrenden Fahrzeug aufgewirbelt werden

  • Wasser, Staub, kleine Kratzer, Ölfilm, Schmutz, Scheibenwischer, Eis, Schnee usw. auf der Frontscheibe vor der Kamera

  • Nasse Fahrbahn

In den folgenden Situationen kann es unter anderem zu Erkennungsstörungen des Radars kommen, die das Ausführen eines Spurwechsels unmöglich machen:

  • Falsch ausgerichteter, blockierter oder durch Schmutz, Eis, Schnee, Metallschilder, Klebeband, Aufkleber, Laub usw. verdeckter Radarsensor

  • Radarsensor oder Bereich des Sensors durch Aufprall, Kratzer usw. beeinträchtigt

  • Extreme Witterungsbedingungen wie Regen, Schneefall, Nebel, Dunst usw., die Leistungsfähigkeit des Radars einschränken

  • Aufgrund konstruktiv bedingter Beschränkungen der Radar-Zielerkennung kann es unter äußerst speziellen Umständen in extrem seltenen Fällen zu einer Falschwarnung bei Metallleitplanken, Grünstreifen, Betonwänden usw. kommen.

In den folgenden Situationen kann es unter anderem zu Erkennungsstörungen des LiDARs kommen, die die Spurwechselfunktion beeinträchtigen oder sogar zur ihrer Abschaltung führen können:

  • Fehlausrichtung des Lidars

  • Widrige Witterungsbedingungen wie Regen, Schneefall, Nebel, Dunst

  • Abgas, Spritzwasser, Schnee oder Staub, die vom vorausfahrenden Fahrzeug aufgewirbelt werden

  • Nässe oder stehendes Wasser auf der Fahrbahn

  • Wasser, Staub, kleine Kratzer, Ölschlamm, Schmutz, Eis, Schnee, getönte oder transparente Folien oder andere Behinderungen im Bereich des Lidar-Fensters

  • Überhitzung des Lidars durch übermäßige Sonneneinstrahlung

  • Aufgrund konstruktiv bedingter Beschränkungen der Lidar-Zielerkennung kann es unter speziellen Umständen in seltenen Fällen auf für hohe oder höhere Fahrgeschwindigkeiten zugelassenen Fahrbahnabschnitten zu einer Falschwarnung bei Verkehrsschildern oder Aufprallschutzvorrichtungen kommen.

Die aktive Fahrspurüberwachung (ALC) kann Hindernisse auf der aktuellen und Zielfahrspur nicht oder falsch erkennen. Während des Spurwechsels müssen Sie stets überprüfen, ob ein Spurwechsel erforderlich und möglich ist. Die nachstehend angeführten Ziele werden möglicherweise nicht identifiziert und können eine Reaktion auslösen. Hierzu gehören unter anderem:

  • Seitlich kreuzende Fahrzeuge;

  • Motorräder, Dreiräder

Auf andere Ziele spricht der Geschwindigkeitsregler nicht an, zum Beispiel:

  • Fußgänger

  • Fahrräder

  • Tiere

  • Ampeln

  • Wände

  • Straßensperren

  • Entgegenkommende Fahrzeuge

  • Andere Objekte, die keine Fahrzeuge sind

Vorsicht ALC不能保证对特殊车辆识别,尤其是在夜晚需要特别注意。譬如,尾部有遮挡的车辆、外形不规则的车辆、尾部垂直面低于一定高度的车辆、空载的载车交通工具等。ALC可能漏检静止的或者行驶缓慢的车辆,尤其是在夜晚需要特别注意。
  • Der Aktive Fahrspurwechsel kann das Erkennen von Fahrzeugen mit unüblicher Form nicht garantieren. Achten Sie bitte besonders nachts auf Ihr Umfeld. Zu solchen Fahrzeugen gehören Fahrzeuge mit überdachtem oder unregelmäßig geformtem Heck, Fahrzeuge mit einem Heck unterhalb einer bestimmten Höhe und unbeladene Ladeflächen.

  • Der Aktive Fahrspurwechsel kann stehende oder sich langsam bewegende Fahrzeuge übersehen. Insbesondere nachts muss der Fahrer besonders aufmerksam sein.

In besonderen oder komplexen Verkehrssituationen, wie zum Beispiel den folgenden, wird von einer Nutzung der aktiven Fahrspurüberwachung (ALC) abgeraten:

  • Fahrbahnen, die durch stehendes Wasser, Schlamm oder Eis und Schnee bedeckt sind oder Schlaglöcher, Fahrbahnschwellen sowie andere Hindernisse aufweisen

  • Unübersichtliche Verkehrssituationen, an denen mehrere Fußgänger, Radfahrer oder Tiere beteiligt sind

  • Komplexe, veränderliche Verkehrssituationen wie stark frequentierte Kreuzungen, Auf-/Abfahrten von Schnellstraßen und hohes Verkehrsaufkommen

  • Kurvige Straßen und steile Kurven

  • Ansteigende und abfallende Straßen

  • Unebene Straßen

  • Schmale Straßen

  • Tunnelein- und -ausfahrten

  • Nicht dem Standard entsprechende Straßen

  • Straßen ohne Mittelmarkierung

Warnung 如遇极端恶劣天气(包括但不限于雨、雪、雾、霾等),不建议使用此功能。

Es wird nicht empfohlen, diese Funktion bei extrem schlechtem Wetter (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Regen, Schnee, Nebel, Dunst usw.) zu verwenden.

Die vorstehenden Warnungen, Hinweise und Beschränkungen beschreiben nur einen Teil der Situationen, in denen die normale Funktion der aktiven Fahrspurüberwachung (ALC) beeinträchtigt sein kann. Die Faktoren, die zu einer Störung der aktiven Fahrspurüberwachung (ALC) führen können, sind vielfältig. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass Sie jederzeit aufmerksam fahren und sich auf Verkehr, Straßenverhältnisse und Fahrzeug konzentrieren, um die Sicherheit zu gewährleisten und Unfälle zu vermeiden.

Spurzentrierung (LCC)

Die Fahrspurzentrierung (LCC) bietet einen Lenkeingriff, um das Fahrzeug in der Spur zu halten, während der adaptive Geschwindigkeitsregler die Fahrgeschwindigkeit regelt und den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug beibehält. Die Fahrspurzentrierung (LCC) nutzt HD-Kameras, Radar und LiDAR, um vorausfahrende Fahrzeuge in Fahrtrichtung zu erkennen und die Fahrgeschwindigkeit und den Abstand entsprechend anzupassen. Außerdem erkennt die Fahrspurzentrierung (LCC) mithilfe der HD-Kameras vorhandene Fahrbahnmarkierungen. Sind die Fahrbahnmarkierungen zu beiden Seiten der Spur deutlich zu erkennen, kann die Funktion Lenkunterstützung bieten, um das Fahrzeug in der aktuellen Spur zu halten.

GUM189209

Als Fahrerassistenzsystem verfügt die Fahrspurzentrierung (LCC) nicht über die Fähigkeiten zum autonomen Fahren, weswegen die Person am Steuer die Hände ständig am Lenkrad behalten und aufmerksam bleiben sollte, um jederzeit die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen zu können.

Die Fahrspurzentrierung (LCC) ist vorrangig zur Nutzung auf abgeschlossenen Straßen mit deutlich sichtbaren Fahrbahnmarkierungen und gesonderten Auf-/Abfahrten wie Schnellstraßen, Hochstraßen oder Straßenabschnitten mit hohem Verkehrsaufkommen vorgesehen.

Vorsicht 若两侧车道线清晰,车道居中辅助力求将车辆保持在车道内。在特殊路况或者雨天、夜晚光线不良等情况下,车道居中辅助识别车道线能力降低,可能导致无法以适当方式保持在车道内或存在刮蹭风险,建议暂时关闭车道居中辅助或切换为自适应巡航。

Die Spurzentrierung ist bestrebt, das Fahrzeug in der Spur zu halten, wenn auf beiden Seiten eindeutig sichtbare Fahrbahnmarkierungen vorhanden sind. Besondere Straßenverhältnisse und schlechte Beleuchtung an regnerischen Tagen oder in der Nacht können dazu führen, dass die Spurerkennung beeinträchtigt wird und das Fahrzeug nicht in der Spur bleibt. In diesem Fall empfiehlt es sich, die Spurzentrierung vorübergehend auszuschalten und auf den Abstandsregeltempomaten umzuschalten.

Warnung 车道居中辅助作为一种驾驶辅助功能,无法应对所有交通、天气和道路状况。您必须时刻关注交通状况及道路环境,并在确保安全的情况下自主决定是否使用车道居中辅助。

Als Fahrassistenzfunktion kann die Spurzentrierung niemals alle Situationen bei allen Verkehrs-, Witterungs- und Straßenbedingungen bewältigen.

Sie müssen stets auf Verkehrs- und Straßenbedingungen achten und entscheiden, ob Sie die Spurzentrierung verwenden möchten oder nicht; zunächst muss Ihre Sicherheit gewährleistet sein.

Sie müssen stets zur Übernahme der Kontrolle bereit sein, wenn Sie feststellen, dass die Spurzentrierung aufgrund von Verkehrsbedingungen, der Fahrbahn oder des Fahrzeugs nicht aktiviert werden kann, oder wenn andere unsichere Faktoren vorliegen.

Sie tragen stets die letztendliche Verantwortung für das Einhalten eines ordnungsgemäßen Abstands, der vorgeschriebenen Geschwindigkeit sowie geltender Verkehrsgesetze und -vorschriften.

Warnung 驾驶时不可以有以下行为: 完全依靠本系统;在恶劣天气使用本系统;在行人,自行车或者动物较多的环境中使用本系统;在转弯半径较小的道路使用本系统;在车道线不清晰或者光线条件不良时使用本系统;双手离开方向盘;视线离开行驶道路。

Die folgenden Verhaltensweisen sind beim Fahren verboten:

  • Alleiniges Verlassen auf das System

  • Nutzen der Funktion bei schlechten Witterungsbedingungen

  • Verwendung des Systems in einem Umfeld mit vielen Fußgängern, Radfahrern oder Tieren

  • Verwendung des Systems in scharfen Kurven

  • Verwendung des Systems bei unklaren Fahrspurlinien oder schlechten Lichtverhältnissen

  • Fahren ohne die Hände am Lenkrad zu haben

  • Wegblicken von der Straße

Warnung 车道居中辅助是一个舒适性功能,而非防碰撞功能,所以其最大减速度有限,小于自动紧急制动和手动驾驶时所能请求的最大减速度。因此切勿依赖车道居中辅助对爱车进行充分减速从而避免碰撞。

Die Spurzentrierung dient dem Fahrkomfort und nicht der Vermeidung von Kollisionen. Sie besitzt eine begrenzte Maximalverzögerung, die geringer als die für die automatische Notbremsung und manuelle Fahrszenarien erforderliche Maximalverzögerung ist. Deswegen dürfen Sie sich niemals ausschließlich auf die Spurzentrierung verlassen, um das Fahrzeug abzubremsen, wenn Sie eine Kollision vermeiden wollen.

Die Spurzentrierung kann Ihr Fahrzeug möglicherweise nicht anhalten oder einen sicheren Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug gewährleisten, wenn die Geschwindigkeitsdifferenz zwischen Ihrem Fahrzeug und dem vorausfahrenden Fahrzeug groß ist. In diesem Fall sollten Sie die Spurzentrierung sofort ausschalten. Verlassen Sie sich nicht auf die Spurzentrierung, um Ihr Fahrzeug zum Stillstand zu bringen, unabhängig davon, ob das Fahrzeug davor steht oder sich fortbewegt.

Warnung Lane Centering Control has a limited steering torque that is less than the maximum steering force required in normal driving scenarios. Therefore, do not rely solely on Lane Centering Control to steer your vehicle. You should always be prepared to take over the steering, especially when navigating curves.

Die Spurzentrierung verfügt über ein begrenztes Lenkmoment, das geringer ist als die in regulären Fahrsituationen erforderliche maximale Lenkkraft. Sie dürfen sich daher beim Lenken Ihres Fahrzeugs nicht ausschließlich auf die Spurzentrierung verlassen. Sie sollten stets zum Übernehmen der Lenkung bereit sein, vor allem, wenn Sie auf kurvenreichen Straßen fahren.

Übernehmen Sie bitte sofort die Lenkung, wenn Sie um Ecken fahren, wenden und auf kurvenreichen Straßen bzw. Serpentinen fahren. Verlassen Sie sich in diesen Situationen aufgrund der eingeschränkten Sichtbarkeit der Fahrspuren nicht auf die Spurzentrierung.

Fahrspurzentrierung (LCC) aktiveren/deaktivieren

Öffnen Sie die Einstellungen über die Bedienleiste unten im Center-Display, tippen Sie auf Fahrerassistenz und wählen Sie Fahrspurzentrierung aus, um diese Funktion ein- oder auszuschalten.

Die Aktivierung der Spurzentrierung in den Einstellungen bedeutet nicht, dass LCC aktiv ist.

GUM185804
  • Mittlere Taste: (de-)aktiviert die Fahrspurzentrierung (LCC)

  • Aufwärts-Taste: eingestellte Geschwindigkeit erhöhen oder Geschwindigkeitsregelung fortsetzen

  • Abwärts-Taste: eingestellte Geschwindigkeit reduzieren

  • Links-Taste: Folgeabstand verringern

  • Rechte Taste: Folgeabstand erhöhen

GUM182942
  1. Reisegeschwindigkeit einstellen

  2. Vorausfahrendes Fahrzeug

  3. Zeitlicher und räumlicher Folgeabstand

  4. Ring-Statusanzeige der Fahrspurzentrierung (LCC)

    • Wenn der Ring nicht erscheint: Die Fahrspurzentrierung (LCC) ist nicht aktiviert oder die Voraussetzungen für die Aktivierung wurden nicht erfüllt.

    • Wenn der Ring grau angezeigt wird: Die Fahrspurzentrierung (LCC) befindet sich im Bereitschaftsmodus und kann erneut aktiviert werden.

    • Wenn der Ring grau angezeigt wird und blinkt: Die Lenkfunktion der Fahrspurzentrierung (LCC) befindet sich im Bereitschaftsmodus, während die adaptive Geschwindigkeitsregelung und die Überwachung der Fahrbahnmarkierungen aktiv bleiben.

    • Wenn der Ring blau mit grau dargestellter Spur angezeigt wird: Die Fahrspurzentrierung (LCC) ist vollständig aktiv und kann die Geschwindigkeit adaptiv regeln und in die Lenkung eingreifen.

Wenn die Betriebsbedingungen erfüllt sind, drücken Sie die mittlere Taste GUM163177 zur Aktivierung der Fahrspurzentrierung (LCC).

  • Wenn die Markierungen zu beiden Seiten der Spur deutlich zu erkennen sind und sich das Fahrzeug in der Mitte der aktuellen Spur befindet, führt die Aktivierung des Lenkeingriffs zum gleichzeitigen Einschalten der adaptiven Geschwindigkeitsregelung.

  • Wenn die Markierungen zu beiden Seiten der Spur nicht deutlich zu erkennen sind und sich das Fahrzeug nicht in der Mitte der aktuellen Spur befindet, wird zuerst die adaptive Geschwindigkeitsregelung aktiviert und anschließend nach Fahrbahnmarkierungen gesucht. Dann erfolgt die Aktivierung des Lenkeingriffs, wenn die Bedingungen erfüllt werden.

Die Fahrspurzentrierung (LCC) ist bei einer Fahrgeschwindigkeit zwischen 0 bis 180 km/h bzw. 0 bis 110 mph verfügbar.

  • Liegt die Fahrgeschwindigkeit unter 30 km/h (20 mph), wird der Geschwindigkeitsregler auf 30 km/h (20 mph) eingestellt.

  • Liegt die Fahrgeschwindigkeit über 30 km/h (20 mph), aber unter 180 km/h (110 mph), wird der Geschwindigkeitsregler auf die aktuelle Fahrzeuggeschwindigkeit eingestellt.

Wenn die Fahrspurzentrierung (LCC) die adaptiven Geschwindigkeitsreglung aktiviert und mit der Suche von Fahrbahnmarkierungen beginnt, können Sie das Gaspedal freigeben; das System hält die Reisegeschwindigkeit bei.

  • Fährt Ihr Fahrzeug auf ein anderes Fahrzeug auf, passt die Fahrspurzentrierung (LCC) die Geschwindigkeit Ihres Fahrzeugs je nach Geschwindigkeit und Abstand des vorausfahrenden Fahrzeugs an, wobei die maximale Fahrgeschwindigkeit niemals die eingestellte Geschwindigkeit überschreitet.

  • Wenn kein vorausfahrendes Fahrzeug mehr erkannt wird, passt die Fahrspurzentrierung (LCC) die Geschwindigkeit Ihres Fahrzeugs schnell an die eingestellte Geschwindigkeit an.

Wenn die Fahrspurzentrierung (LCC) den Lenkeingriff aktiviert, greift sie aktiv in die Lenkung des Fahrzeugs ein. Behalten Sie die Hände dennoch entspannt am Lenkrad. Wenn Sie übermäßigen Druck auf das Lenkrad ausüben, kann das die Lenkunterstützung beeinträchtigen. Bitte behalten Sie die Fahrsituation aufmerksam im Blick und seien Sie jederzeit bereit, die Kontrolle über das Fahrzeug zu übernehmen.

Wenn die Fahrspurzentrierung (LCC) lenkt, dreht sich das Lenkrad. Beschleunigt die Fahrspurzentrierung (LCC) aktiv, bewegt sich das Gaspedal nicht; beim Bremsen kann sich jedoch das Bremspedal bewegen.

Betriebsvoraussetzungen für die Fahrspurzentrierung (LCC):

  • Die Geschwindigkeit beträgt nicht mehr als 180 km/h (110 mph).

  • Hochauflösende Kameras, Radar und LiDAR funktionieren ordnungsgemäß und haben freie Sicht.

  • Keine Komponenten der Fahrspurzentrierung (LCC) sind gestört.

  • Die Funktion kann bei einem übermäßigen Lenkeinschlag nicht aktiviert werden.

  • Ihr Fahrzeug erfüllt alle Sicherheitsbedingungen, einschließlich der folgenden:

    • Die Person am Steuer hat ihre Hände am Lenkrad.

    • Fahrer sitzt

    • Der Fahrer hat den Sicherheitsgurt geschlossen

    • Alle Türen sind geschlossen

    • Ihr Fahrzeug befindet sich in der Fahrstufe D.

    • Die Person am Steuer betätigt nicht das Bremspedal.

    • Antiblockiersystem, Traktionskontrolle und Stabilitätskontrolle des Fahrzeugs wurden nicht ausgelöst.

Geschwindigkeit bei aktiver Fahrspurzentrierung (LCC) einstellen

Öffnen Sie bei aktivierter Fahrspurzentrierung (LCC) die Einstellungen über die Bedienleiste unten im Center-Display, tippen Sie auf Fahrerassistenz > Geschwindigkeit mit Lenkradtasten anpassen und wählen Sie die Weise aus, in der die Geschwindigkeit angepasst werden soll.

Die eingestellte Reisegeschwindigkeit kann wie folgt angepasst werden:

  • Drücken +1; gedrückt halten +5

    • Drücken Sie die obere oder untere Taste links am Lenkrad kurz, um die Reisegeschwindigkeit um 1 km/h zu erhöhen/verringern.

    • Halten Sie die obere oder untere Taste links am Lenkrad gedrückt, um die Reisegeschwindigkeit auf die nächste 5-km/h-Stufe zu erhöhen/verringern. Das heißt, bei einer Geschwindigkeit von 82 km/h wird die Reisegeschwindigkeit beim Gedrückthalten der oberen Taste links am Lenkrad auf 85 km/h erhöht

  • Gedrückt halten +1; drücken +5

    • Halten Sie die obere oder untere Taste links am Lenkrad gedrückt, um die Reisegeschwindigkeit um 1 km/h zu erhöhen/verringern.

    • Drücken Sie kurz die Auf- oder Abwärts-Taste links am Lenkrad, um die Geschwindigkeit auf das nächste Vielfache von 5 km/h zu erhöhen/verringern. Wenn Sie beispielsweise bei einer Geschwindigkeit von 82 km/h kurz die Aufwärts-Taste links am Lenkrad drücken, wird die Geschwindigkeitseinstellung auf 85 km/h erhöht.

Die maximale Einstellgeschwindigkeit für die Fahrspurzentrierung (LCC) beträgt 180 km/h bzw. 110 mph.

Die minimale Einstellgeschwindigkeit für die Fahrspurzentrierung (LCC) beträgt 30 km/h, wobei die Verringerung der Reisegeschwindigkeit auf 0 km/h möglich ist, wenn einem vorausfahrenden Fahrzeug gefolgt wird.

Vorsicht 首次开启该功能默认为长按+1 短按+5。 巡航车速调节无法通过NOMI 语音调整。
  • Zum erstmaligen Aktivieren halten Sie +1 gedrückt oder drücken Sie kurz auf +5.

  • Die Geschwindigkeit für den Geschwindigkeitsregler kann nicht über NOMI eingestellt werden.

Warnung 使用该功能行驶时,若系统检测到您未处于正常驾驶状态时(如您长时间未握住方向盘,长时间分心疲劳驾驶,或离开座位等),将在满足系统正常工作的条件的情况下激活紧急主动停车(EAS)功能。

Wenn das System beim Fahren mit dieser Funktion feststellt, dass Sie sich nicht in einem normalen Fahrzustand befinden (z. B. Sie das Lenkrad über einen längeren Zeitraum nicht festhalten, über einen längeren Zeitraum abgelenkt und ermüdet sind oder Sie sich nicht in Ihrem Sitz befinden), aktiviert es die Notbremsautomatik, wenn die normalen Betriebsbedingungen für dieses System erfüllt sind.

Folgeabstand bei aktiver Fahrspurzentrierung (LCC) einstellen

Wenn das System aktiv ist oder in Kürze aktiviert wird, stehen 5 Einstellungen zur Anpassung des zeitlichen und räumlichen Folgeabstands zur Verfügung.

  • Drücken Sie die Rechts-Taste links am Lenkrad, um den zeitlichen und räumlichen Folgeabstand zu erhöhen.

  • Drücken Sie die Links-Taste links am Lenkrad, um den zeitlichen und räumlichen Folgeabstand zu verringern.

Übernehmen und fortsetzen

Wenn mit aktiver Fahrspurzentrierung (LCC) gefahren wird, können Sie die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen, indem Sie das Gaspedal fest betätigen oder am Lenkrad drehen. Die Fahrspurzentrierung (LCC) reagiert nicht mehr auf das vorausfahrende Fahrzeug, wenn Sie aktiv die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen, indem Sie das Gaspedal fest betätigen.

Die Fahrspurzentrierung (LCC) setzt die adaptive Geschwindigkeitsregelung fort, sobald Sie das Gaspedal wieder freigeben.

Wenn Sie aktiv die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen, werden Fahrspurzentrierung (LCC) und Lenkeingriff vorübergehend in den Bereitschaftsmodus versetzt, die adaptive Geschwindigkeitsregelung und die Überwachung der Fahrbahnmarkierungen bleiben jedoch aktiv, solange Sie das Fahrzeug lenken.

Wenn Sie nicht mehr am Lenkrad drehen, die Fahrbahnmarkierungen auf beiden Seiten deutlich sichtbar sind und sich das Fahrzeug in der Mitte der aktuellen Fahrspur befindet, wird die Funktion für den Lenkeingriff automatisch fortgesetzt.

Wenn Sie die Fahrspurzentrierung (LCC) durch Drücken auf GUM163177 Betätigen des Bremspedals deaktivieren, können Sie die Funktion durch Drücken der Aufwärts-Taste links am Lenkrad erneut aktivieren und die Geschwindigkeitsregelung mit der zuvor eingestellten Geschwindigkeit fortsetzen.

Wenn die Fahrspurzentrierung (LCC) das Fahrzeug mit dem vorausfahrenden Fahrzeug zum Stehen bringt, können Sie die obere Taste links am Lenkrad drücken oder das Gaspedal betätigen, um die zuvor eingestellte Reisegeschwindigkeit wiederherzustellen.

Bei erneuter Aktivierung der Fahrspurzentrierung (LCC) wird zunächst die adaptive Geschwindigkeitsregelung aktiviert und dann nach Fahrbahnmarkierungen gesucht. Wenn die Markierungen zu beiden Seiten der Spur deutlich zu erkennen sind und sich das Fahrzeug in der Mitte der aktuellen Spur befindet, wird die Funktion für den Lenkeingriff aktiviert.

Vorsicht 在车道居中辅助的转向辅助功能正常工作时,

Bei ordnungsgemäßer Funktion des in der Fahrspurzentrierung (LCC) enthaltenen Lenkassistenten gilt folgendes:

  • Wenn Sie die aktive Fahrspurüberwachung (ALC) in den Einstellungen aktivieren und später den Blinkerhebel betätigen, erfolgt der Spurwechsel automatisch, sofern die Voraussetzungen dafür erfüllt sind. Weitere Informationen können Sie dem Abschnitt „Aktive Fahrspurüberwachung (ALC)" entnehmen.

  • Wenn Sie die aktive Fahrspurüberwachung (ALC) nicht in den Einstellungen aktivieren und später den Blinkerhebel betätigen, wechselt der in der Fahrspurzentrierung (LCC) enthaltene Lenkassistent vorübergehend in den Bereitschaftsmodus und Sie müssen umgehend die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen, um die Fahrspur zu wechseln. Währenddessen bleibt der intelligente Abstandsregeltempomat (i-ACC) aktiviert und sucht fortlaufend nach Fahrspurmarkierungen. Der Lenkassistent wird automatisch fortgesetzt, sobald die Voraussetzungen dafür erfüllt sind.

Vorsicht When Steering Assist functions properly and Active Lane Change (ALC) is not enabled in Settings, please take over the steering and exit Steering Assist if you need to change lanes.

Wenn der Lenkassistent ordnungsgemäß funktioniert und die aktive Fahrspurüberwachung (ALC) in den Einstellungen nicht eingeschaltet ist, übernehmen Sie bitte die Lenkung und beenden den Lenkassistenten, wenn Sie die Spur wechseln müssen.

Warnung Steering Assist may fail to operate as intended in certain situations or disengage to standby while providing sound and text alerts to remind you to take over steering. During this time, Adaptive Cruise Control will remain on and continue searching for lane lines. When the required conditions are met, Steering Assist will resume automatically. including but not limited to:

Der Lenkassistent kann in bestimmten Situationen nicht wie vorgesehen funktionieren oder sich in den Standby-Modus versetzen, während er Sie durch Ton- und Textwarnungen daran erinnert, die Lenkung zu übernehmen. Während dieser Zeit bleibt der Abstandsregeltempomat eingeschaltet und sucht weiter nach Fahrbahnmarkierungen. Wenn die erforderlichen Bedingungen erfüllt sind, wird der Lenkassistent unter anderem in folgenden Situationen automatisch wieder aktiviert:

  • Das Fahrzeug durchfährt scharfe Kurven, wie z. B. auf Autobahnauffahrten.

  • Fahrspurlinien sind undeutlich, abgenutzt, fehlen, überschneiden sich oder sind durch Schattenwurf anderer Fahrzeuge, Gebäude oder Landschaftselemente verdeckt.

  • Der Fahrbahnabschnitt hat keine Fahrspurlinien, z. B. bei nicht normgerechten Straßen, Kreuzungen oder Baustellen.

  • Der Fahrbahnabschnitt hat besondere Fahrspurlinien, z. B. Abbrems- oder Umleitungsmarkierungen.

  • Fahrspuren sind nicht eindeutig voneinander getrennt, z. B. an Fahrspuren, die zusammenlaufen oder abzweigen, an Autobahnauffahrten, innerstädtischen Kreuzungen, Wartebereichen für Linksabbieger usw.

  • Es gibt Kanten oder andere kontrastreiche Linien auf der Straße anstelle von Fahrspurlinien, z. B. Straßenfugen oder Bordsteine.

  • Fahrspurlinien können aufgrund von Höhenunterschieden, z. B. auf abschüssigen Straßen, nicht oder nicht richtig erkannt werden.

  • Fahrspurlinien werden aufgrund von Lichtverhältnissen nicht oder falsch erkannt, z. B. bei starkem Licht, das zu reflektierenden Fahrspurlinien führt, und bei schlechter Sicht oder unzureichender Beleuchtung aufgrund von schlechtem Wetter oder bei Nacht.

  • Fahrspuren sind zu breit oder zu schmal.

Fahrspurzentrierung (LCC) deaktivieren

In den folgenden Situationen wird die Fahrspurzentrierung (LCC) inklusive Geschwindigkeitsregelung und Lenkeingriff deaktiviert und Sie erhalten eine entsprechende akustische Meldung:

  • Die Taste GUM163177 am Lenkrad wird gedrückt

  • Das Bremspedal wird betätigt.

Außerdem wird die Fahrspurzentrierung (LCC) deaktiviert, wenn die Betriebsvoraussetzungen nicht mehr erfüllt sind. In diesem Fall müssen Sie sofort die Kontrolle über Gaspedal, Bremspedal und Lenkrad übernehmen und das Fahrzeug selbst steuern.

Anzeige der Simulation der dynamischen Umgebung

  • Die Lenkfunktion der Spurzentrierung befindet sich im Bereitschaftsmodus, während die adaptive Geschwindigkeitsregelung und die Überwachung der Fahrbahnmarkierungen aktiv bleiben. Sie lenken das Fahrzeug.

    GUM183031
  • Die Funktion ist vollständig aktiv und kann die Geschwindigkeit adaptiv regeln und in die Lenkung eingreifen.

    GUM182943
  • Die Funktion wurde deaktiviert und kehrt in den Bereitschaftsmodus zurück, wenn Sie die Fahrspurzentrierung (LCC) per Tastendruck erneut aktivieren.

    GUM182944
Vorsicht Die dynamische Umweltsimulationsanzeige dient nur zur Veranschaulichung und kann die realen Verkehrsbedingungen nicht vollständig wiedergeben. Verlassen Sie sich daher nicht auf das, was die dynamische Umweltsimulation anzeigt.

Die dynamische Umweltsimulationsanzeige dient nur zur Veranschaulichung und kann die realen Verkehrsbedingungen nicht vollständig wiedergeben. Verlassen Sie sich daher nicht auf das, was die dynamische Umweltsimulation anzeigt.

Vorsicht 当两侧车道线都不清晰,但近距离正前方有符合条件的车辆时,爱车可在短时间内跟车行驶。

Wenn keine Fahrspur frei ist, aber ein Fahrzeug vorausfährt, das die Anforderungen erfüllt, kann Ihr Fahrzeug dem vorausfahrenden Fahrzeug eine kurze Zeit lang folgen.

Warnung 当两侧车道线都不清晰,跟随前车行驶时,若前车缓慢变换行驶路径,本车有与旁边车辆碰撞的风险,需要您随时准备接管车辆,保证行车安全。

Falls Fahrspurlinien auf beiden Seiten unklar sind und Ihr Fahrzeug dem vorausfahrenden Fahrzeug folgt, können Sie mit anderen Fahrzeugen auf den benachbarten Fahrspuren kollidieren, wenn das vorausfahrende Fahrzeug bei langsamer Geschwindigkeit die Fahrspur wechselt. Daher müssen Sie darauf vorbereitet sein, jederzeit die Kontrolle zu übernehmen, um Ihre Sicherheit zu gewährleisten.

Belassen Sie bei aktiver Fahrspurzentrierung (LCC) stets die Hände am Lenkrad und den Blick auf der Straße.

  • Wenn das System feststellt, dass Sie für eine gewisse Zeit die Hände vom Lenkrad genommen bzw. den Blick von der Straße abgewandt haben, zeigt die dynamische Umgebungssimulation „Bitte Hände am Lenkrad belassen" oder „Bitte auf Fahrgeschehen konzentrieren" an und warnt Sie akustisch.

  • Wenn das System feststellt, dass die Hände nach einer gewissen Zeit noch immer nicht am Lenkrad liegen bzw. der Blick weiterhin von der Straße abgewandt ist, zeigt die dynamische Umgebungssimulation „Pilot wird in Kürze deaktiviert. Bitte Hände sofort an das Lenkrad legen." oder „Pilot wird in Kürze deaktiviert. Bitte sofort Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen." an und warnt Sie akustisch.

  • Wenn das System nach einer gewissen Zeit feststellt, dass Sie die Hände permanent vom Lenkrad genommen bzw. den Blick von der Straße abgewandt haben, zeigt die dynamische Umgebungssimulation „Notbremsassistent (EAS) aktiviert, Fahrzeug wird angehalten" an und warnt Sie akustisch. Außerdem sagt NOMI „Fahrzeug wird angehalten" und die Warnblinkanlage wird aktiviert.

Wenn das System erkennt, dass sich Ihre Hände am Lenkrad befinden und Ihr Blick auf die Straße gerichtet ist, wird die Warnung ausgeblendet.

Beibehalten des Sicherheitsabstands

Wenn die dynamische Umgebungssimulation die Warnung „Bitte vorsichtig fahren, Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug zu klein" anzeigt, besteht die Gefahr einer Kollision, weil die maximale Verzögerung, die der Fahrspurzentrierung (LCC) zur Verfügung steht, nicht mehr zur Aufrechterhaltung des Sicherheitsabstands ausreicht, und Sie müssen sofort die Kontrolle über Bremspedal und Lenkung übernehmen.

Warnung 如您发现危险,切勿等待该警示出现再采取行动,请立刻接管车辆。

Wenn Sie in eine gefährliche Situation geraten, niemals auf eine Warnung warten, bevor Sie handeln, sondern sofort eingreifen.

Warnung bei wieder anfahrendem Fahrzeug voraus

Die Fahrspurzentrierung (LCC) bringt das Fahrzeug mit dem vorausfahrenden Fahrzeug zum Stehen.

  • Fährt das vorausfahrende Fahrzeug weiter, folgt die Fahrspurzentrierung (LCC) und fährt auch Ihr Fahrzeug wieder an. Bleiben Sie unbedingt zu jeder Zeit wachsam und behalten Sie die Fahrzeugumgebung um Blick, um mögliche Unfälle zu vermeiden.

  • Wenn das Fahrzeug mit dem vorausfahrenden Fahrzeug anhält und vor dem erneuten Anfahren länger als etwa 5 Sekunden steht, warnt es Sie bei Weiterfahrt akustisch.

  • Wenn das Fahrzeug mit dem vorausfahrenden Fahrzeug länger als etwa 5 Sekunden anhält und das System Hindernisse erkennt, die eine Weiterfahrt verhindern, wird in der dynamischen Umgebungssimulation die Meldung „Fahrzeug vor Ihnen fährt an" angezeigt und Sie müssen das Anfahren im Folgemodus durch Drücken der oberen Taste links am Lenkrad oder Betätigen des Gaspedals wieder aktivieren, nachdem Sie sich von der Möglichkeit einer sicheren Weiterfahrt vergewissert haben.

  • Nach etwa 5 Minuten wird die Fahrspurzentrierung (LCC) deaktiviert und stattdessen die elektrische Feststellbremse aktiviert.

Nachdem die Fahrspurzentrierung (LCC) das Fahrzeug mit dem vorausfahrenden Fahrzeug angehalten hat, fährt Sie das Fahrzeug nur dann wieder an, wenn der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug mehr als 4 Meter beträgt.

Intelligenter Geschwindigkeitsassistent

Wenn diese Funktion bei eingeschalteter Fahrspurzentrierung (LCC) auf einer Schnell- oder Hochstraße aktiviert ist, informiert Sie das Fahrzeug, wenn es eine Änderung des Tempolimits erkennt. Sie können die Änderung manuell bestätigen, um die Reisegeschwindigkeit an das aktuelle Tempolimit anzupassen.

Öffnen Sie die Einstellungen über die Bedienleiste unten im Center-Display und tippen Sie auf Fahrerassistenz > Intelligenter Geschwindigkeitsassistent, um diese Funktion ein- oder auszuschalten.

Warnung 智能限速控制仅供参考,无法替代您的目视检查。切勿完全依赖道路标识识别的限速信息进行驾驶。当车辆的行驶速度超出道路限速时,会通过视觉方式,提示您当前处于超速状态。

Die intelligente Geschwindigkeitsregelung ist nur eine Ergänzung, aber kein Ersatz für Ihre Sichtüberwachung. Verlassen Sie sich niemals ausschließlich auf die von der Verkehrszeichenerkennung erkannten Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Wenn die Geschwindigkeit des Fahrzeugs die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf der Straße überschreitet, werden Sie visuell auf die Geschwindigkeitsüberschreitung aufmerksam gemacht.

Warnung 智能限速控制作为一种驾驶辅助功能,无法应对所有交通、天气和道路状况。您必须时刻关注交通状况及道路环境,并在确保安全的情况下自主决定是否使用道路标识识别智能限速控制。
  • Als Fahrassistenzfunktion kann die intelligente Geschwindigkeitsregelung niemals alle Situationen bei allen Verkehrs-, Witterungs- und Straßenbedingungen bewältigen. Sie müssen stets auf den Verkehr und die Straßenbedingungen achten und selbst entscheiden, ob Sie die Verkehrszeichenerkennung und die intelligente Geschwindigkeitsregelung verwenden möchten, wenn es sicher ist.

  • Derzeit funktioniert die intelligente Geschwindigkeitsregelung nicht bei komplexen Fahrbahnen wie z. B. Rampen.

  • Sie tragen stets die letztendliche Verantwortung für sicheres Fahren und die Einhaltung geltender Verkehrsgesetze und -vorschriften.

  • Die intelligente Geschwindigkeitsregelung kombiniert die Informationen zur Geschwindigkeitsbegrenzung aus der Karte, um die Informationen zur Geschwindigkeitsbegrenzung auf dem digitalen Kombiinstrument anzuzeigen. Es werden keine Informationen zu Geschwindigkeitsbegrenzungen angezeigt, wenn auf der Karte keine Informationsquelle für Geschwindigkeitsbegrenzungen verfügbar ist.

Vorsicht Die dynamische Umweltsimulationsanzeige dient nur zur Veranschaulichung und kann die realen Verkehrsbedingungen nicht vollständig wiedergeben. Verlassen Sie sich daher nicht auf das, was die dynamische Umweltsimulation anzeigt.

Die dynamische Umweltsimulationsanzeige dient nur zur Veranschaulichung und kann die realen Verkehrsbedingungen nicht vollständig wiedergeben. Verlassen Sie sich daher nicht auf das, was die dynamische Umweltsimulation anzeigt.

Vorkehrungen und Einschränkungen

Die folgenden Situationen können unter anderem zur Fehlerkennung eines Hindernisses durch die Kamera, einer Funktionsstörung der Fahrspurzentrierung (LCC) und gegebenenfalls sogar der Abschaltung der Funktion führen:

  • Fehlausrichtung der Kamera

  • Kamera verdeckt oder verschmutzt

  • Eingeschränkte Erkennung bei Nacht

  • Mangelnde Umgebungsbeleuchtung, zum Beispiel während der Dämmerung, nachts oder in Tunneln

  • Plötzliche Wechsel der Umgebungshelligkeit wie zum Beispiel an Tunnelein- und -ausfahrten

  • Lange Schatten von Gebäuden, Landschaftselementen oder großen Fahrzeugen

  • Direkter Lichteinfall in die Kamera

  • Widrige Witterungsbedingungen wie Regen, Schneefall, Nebel, Dunst

  • Abgas, Spritzwasser, Schnee oder Staub, die vom vorausfahrenden Fahrzeug aufgewirbelt werden

  • Wasser, Staub, kleine Kratzer, Ölfilm, Schmutz, Scheibenwischer, Eis, Schnee usw. auf der Frontscheibe vor der Kamera

  • Nasse Fahrbahn

Die folgenden Situationen können unter anderem zur Fehlerkennung eines Hindernisses durch das Radar, einer Funktionsstörung der Fahrspurzentrierung (LCC) und gegebenenfalls sogar der Abschaltung der Funktion führen:

  • Falsch ausgerichteter, blockierter oder durch Schmutz, Eis, Schnee, Metallschilder, Klebeband, Aufkleber, Laub usw. verdeckter Radarsensor

  • Radarsensor oder Bereich des Sensors durch Aufprall, Kratzer usw. beeinträchtigt

  • Extreme Witterungsbedingungen wie starker Regen, Schneefall, Nebel, die Leistungsfähigkeit des Radars einschränken

  • Aufgrund konstruktiv bedingter Beschränkungen der Radar-Zielerkennung kann es unter äußerst speziellen Umständen in extrem seltenen Fällen zu einer Falschwarnung bei Metallleitplanken, Grünstreifen, Betonwänden usw. kommen.

Die folgenden Situationen können unter anderem zur Fehlerkennung eines Hindernisses durch das LiDAR, einer Funktionsstörung der Fahrspurzentrierung (LCC) und gegebenenfalls sogar der Abschaltung der Funktion führen:

  • Fehlausrichtung des Lidars

  • Widrige Witterungsbedingungen wie Regen, Schneefall, Nebel, Dunst

  • Abgas, Spritzwasser, Schnee oder Staub, die vom vorausfahrenden Fahrzeug aufgewirbelt werden

  • Nässe oder stehendes Wasser auf der Fahrbahn

  • Wasser, Staub, kleine Kratzer, Ölschlamm, Schmutz, Eis, Schnee, getönte oder transparente Folien oder andere Behinderungen im Bereich des Lidar-Fensters

  • Überhitzung des Lidars durch übermäßige Sonneneinstrahlung

  • Aufgrund konstruktiv bedingter Beschränkungen der Lidar-Zielerkennung kann es unter speziellen Umständen in seltenen Fällen auf für hohe oder höhere Fahrgeschwindigkeiten zugelassenen Fahrbahnabschnitten zu einer Falschwarnung bei Verkehrsschildern oder Aufprallschutzvorrichtungen kommen.

Das Fahrzeug reagiert nur auf Eingaben von der Fahrspurzentrierung (LCC), wenn die Voraussetzungen dafür erfüllt werden. Bestimmte Ziele können unter Umständen nicht erkannt werden, aber dennoch eine Reaktion des Geschwindigkeitsreglers auslösen. Dazu gehören unter anderem die folgenden:

  • Querverkehr

  • Motorräder, Dreiräder

Auf andere Ziele spricht der Geschwindigkeitsregler nicht an, zum Beispiel:

  • Fußgänger

  • Fahrräder

  • Verkehrskegel

  • Tiere

  • Ampeln

  • Wände

  • Straßensperren

  • Entgegenkommende Fahrzeuge

  • Andere Objekte, die keine Fahrzeuge sind

Zu einer verzögerten Erkennung und Reaktion der Fahrspurzentrierung (LCC) kann es kommen, wenn sich Ziele nicht direkt vor dem Fahrzeug befinden. Das ist unter anderem in den folgenden Situationen der Fall:

  • Die Fahrspurzentrierung (LCC) reagiert nicht auf Ziele im Blindbereich der Sensoren. So kann sie zum Beispiel Objekte in den Blindbereichen an den Fahrzeugecken und Fahrzeugseiten nicht erkennen.

  • Beim Annähern oder Abbiegen an einer Kreuzung werden Ziele unter Umständen falsch ausgewählt oder nicht erkannt, was zu einem unerwarteten Beschleunigen oder Abbremsen des Fahrzeugs führen kann.

  • Beim Fahren bergauf wird ein Ziel möglicherweise nicht erkannt oder der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug falsch eingeschätzt. Auf abschüssigen Straßen kann es zu einer Beschleunigung des Fahrzeugs und dem Überschreiten der eingestellten Reisegeschwindigkeit kommen.

  • Wenn ein Fahrzeug aus einer benachbarten Fahrspur nur teilweise auf Ihre Fahrspur wechselt (besonders große Fahrzeuge wie Busse, Lkw usw.), erkennt die Funktion das Ziel unter Umständen nicht rechtzeitig und Sie müssen die Kontrolle übernehmen.

  • Wenn Ihr Fahrzeug plötzlich hinter ein Fahrzeug ausschert oder ein Fahrzeug plötzlich vor Ihnen einschert, kann die Funktion das Ziel möglicherweise nicht rechtzeitig erkennen und Sie müssen die Kontrolle übernehmen.

Vorsicht 该功能偶尔会在不需要加速或您未打算加速时进行加速,这可能是因跟随目标的变化或丢失所导致(特别是在转弯或变道过程中)
  • In seltenen Fällen kann diese Funktion Ihr Fahrzeug auch dann beschleunigen, wenn dies aufgrund einer Veränderung oder eines Verlusts des Ziels (insbesondere bei Kurvenfahrten oder Spurwechseln) nicht notwendig oder beabsichtigt ist.

  • In seltenen Fällen kann diese Funktion die Bremsen des Fahrzeugs betätigen, wenn dies aufgrund der Erkennung von Fahrzeugen oder Objekten oder der Veränderung oder des Verlusts eines stationären Ziels auf der benachbarten Fahrspur (insbesondere bei Kurvenfahrten oder Spurwechseln) nicht notwendig oder beabsichtigt ist.

  • Wenn Sie hinter dem vorausfahrenden Fahrzeug fahren und Ihr Fahrzeug bzw. das vorausfahrende Fahrzeug die aktuelle Fahrspur wechselt, kann die Beschleunigung durch diese Funktion zu Ihrer Sicherheit eine bestimmte Zeit lang eingeschränkt werden. Sie können durch Betätigen des Fahrpedals die Kontrolle übernehmen.

Warnung 该功能无法保证所有情况都能准确识别目标,如您发现动态环境模拟上"车道线"显示的情况与实际不符,请谨慎驾驶,以便及时接管爱车。

In einigen Situationen erkennt diese Funktion Zielfahrzeuge unter Umständen nicht zuverlässig. Wenn die von der dynamischen Umgebungssimulation angezeigte Fahrspurmarkierung nicht der tatsächlichen Fahrspurmarkierung entspricht, halten Sie sich bitte bereit, umgehend die Kontrolle über das Fahrzeug zu übernehmen. Zu diesen Situationen gehören unter anderem die folgenden:

  • Ein Fahrzeug fährt voraus, aber im digitalen Kombiinstrument wird kein Zielfahrzeug angezeigt.

  • Kein Fahrzeug fährt voraus, aber im digitalen Kombiinstrument wird ein vorausfahrendes Zielfahrzeug angezeigt.

In außergewöhnlichen oder komplexen Fahrsituationen wird von der Aktivierung der Fahrspurzentrierung (LCC) abgeraten, da es zu einer Beeinträchtigung oder Abschaltung des adaptiven Geschwindigkeitsreglers kommen kann. Dazu gehören unter anderem die folgenden Situationen:

  • Fahrbahnen, die durch stehendes Wasser, Schlamm oder Eis und Schnee bedeckt sind oder Schlaglöcher, Fahrbahnschwellen sowie andere Hindernisse aufweisen

  • Unübersichtliche Verkehrssituationen, an denen mehrere Fußgänger, Radfahrer oder Tiere beteiligt sind

  • Komplexe, veränderliche Verkehrssituationen wie stark frequentierte Kreuzungen, Auf-/Abfahrten von Schnellstraßen und hohes Verkehrsaufkommen

  • Kurvige Straßen und steile Kurven

  • Ansteigende und abfallende Straßen

  • Unebene Straßen

  • Schmale Straßen

  • Tunnelein- und -ausfahrten

  • Nicht dem Standard entsprechende Straßen

  • Straßen ohne Mittelmarkierung

Wenn Ihre Fahrgeschwindigkeit im Vergleich zum vorausfahrenden Fahrzeug zu hoch ist, kann die Kontrolle der Fahrspurzentrierung (LCC) in einigen Situationen eingeschränkt sein, wodurch er unter Umständen nicht in der Lage ist, rechtzeitig zu reagieren und den Sicherheitsabstand einzuhalten. Dazu gehören unter anderem die folgenden Situationen:

  • Plötzliche Manöver des vorausfahrenden Fahrzeugs (plötzliches Abbiegen, Beschleunigen, Abbremsen usw.)

  • Plötzliches Ein- oder Ausscheren eines Fahrzeugs vor Ihrem Fahrzeug

  • Plötzliches Ausscheren Ihres Fahrzeugs hinter ein Fahrzeug

  • Schnelles Auffahren Ihres Fahrzeugs auf ein stehendes bzw. langsam fahrendes Ziel

Unter Umständen kann der Geschwindigkeitsregler nicht ausreichend stark abbremsen. Das ist unter anderem in den folgenden Situationen möglich:

  • Eingeschränkte Bremsfunktion (zum Beispiel, wenn Teile der Bremsanlage zu kalt, zu warm, zu feucht usw. sind)

  • Unsachgemäße Fahrzeugwartung (übermäßige Abnutzung der Bremsen oder Räder, falscher Reifendruck usw.)

  • Außergewöhnliche Straßenverhältnisse (Anstiege oder Gefälle, Wasser, Schlamm, Schlaglöcher, Eis und Schnee usw. auf der Straße)

Warnung 如遇极端恶劣天气(包括但不限于雨、雪、雾、霾等),不建议使用此功能。

Es wird nicht empfohlen, diese Funktion bei extrem schlechtem Wetter (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Regen, Schnee, Nebel, Dunst usw.) zu verwenden.

Die vorstehenden Warnungen, Hinweise und Beschränkungen beschreiben nur einen Teil der Situationen, in denen die normale Funktion der Fahrspurzentrierung (LCC) beeinträchtigt sein kann. Die Faktoren, die zu einer Störung der Fahrspurzentrierung (LCC) führen können, sind vielfältig. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass Sie jederzeit aufmerksam fahren und sich auf Verkehr, Straßenverhältnisse und Fahrzeug konzentrieren, um die Sicherheit zu gewährleisten und Unfälle zu vermeiden.

Adaptiver Geschwindigkeitsregler (ACC)

Der adaptiver Geschwindigkeitsregler (ACC) ermöglicht die automatische Anpassung Ihrer Fahrgeschwindigkeit an das vorausfahrende Fahrzeug. Befindet sich kein Fahrzeug vor Ihnen, auf das der Geschwindigkeitsregler reagieren muss, fährt Ihr Fahrzeug mit der eingestellten Geschwindigkeit. Sobald der Geschwindigkeitsregler auf ein vorausfahrendes Fahrzeug reagieren muss, passt er automatisch die Geschwindigkeit Ihres Fahrzeugs an, um zu versuchen, den von Ihnen eingestellten Abstand einzuhalten.

Der adaptive Geschwindigkeitsregler kann ausschließlich zur Regelung der Längsgeschwindigkeit und des Abstands genutzt werden. Das System umfasst die Start-Stopp-Funktion des adaptiven Geschwindigkeitsreglers, mit der das Fahrzeug dem vorausfahrenden Fahrzeug bis zum Stillstand folgen kann (bestimmte Bremsbedingungen müssen erfüllt sein). Wenn das vorausfahrende Fahrzeug anschließend nach kurzer Zeit weiterfährt, kann Ihr Fahrzeug ebenfalls automatisch anfahren und folgen. Fährt das Fahrzeug jedoch nicht innerhalb eines bestimmten Zeitraums weiter, wechselt Ihr Fahrzeug in den Parkmodus.

Der adaptive Geschwindigkeitsregler ist vorrangig für lange Fahrstrecken auf trockenen, ebenen und geraden Ausbaustrecken wie Autobahnen, Schnellstraßen und langen geraden Straßen vorgesehen.

GUM189211
Warnung 自适应巡航作为一种驾驶辅助功能,无法应对所有交通、天气和道路状况。自适应巡航只能控制爱车的速度,而无法控制爱车的行驶方向。您必须时刻关注交通状况及道路环境,并在确保安全的情况下自主决定是否使用自适应巡航。在使用自适应巡航时,如发现交通状况、道路环境或车辆状况不适宜使用该功能,或存在其他不安全因素,您应随时准备接管爱车。

Als Fahrassistenzfunktion kann der intelligente Abstandsregeltempomat niemals alle Situationen bei allen Verkehrs-, Witterungs- und Straßenbedingungen bewältigen.

Der intelligente Abstandsregeltempomat steuert die Geschwindigkeit, aber nicht die Richtung Ihres Fahrzeugs.

Sie müssen stets auf den Verkehr und die Straßenbedingungen achten und selbst entscheiden, ob Sie den intelligenten Abstandsregeltempomat verwenden möchten, wenn es sicher ist. Sie müssen stets zur Übernahme der Kontrolle bereit sein, wenn Sie feststellen, dass der intelligente Abstandsregeltempomat aufgrund von Verkehrsbedingungen, der Fahrbahn oder des Fahrzeugs nicht genutzt werden kann, oder wenn andere unsichere Faktoren vorliegen. Sie tragen stets die letztendliche Verantwortung für das Einhalten eines ordnungsgemäßen Abstands, der vorgeschriebenen Geschwindigkeit sowie geltender Verkehrsgesetze und -vorschriften.

Warnung 驾驶时不可以有以下行为:完全依靠本系统;在恶劣天气情况下使用本系统;在行人、自行车或者动物较多的环境中使用本系统;在特殊道路使用本系统,比如施工道路、非公开道路;双手离开方向盘;视线离开行驶道路

Während des Fahrens ist es verboten:

  • sich ausschließlich auf das System zu verlassen;

  • die Funktion bei schlechtem Wetter zu nutzen;

  • das System in Umgebungen zu nutzen, in denen es viele Fußgänger, Fahrräder oder Tiere gibt;

  • das System auf nicht standardisierten Straßen, wie im Bau befindlichen oder Privatstraßen, zu nutzen;

  • die Hände vom Lenkrad zu nehmen;

  • von der Straße weg zu blicken.

Warnung As a feature for driving comfort, and not for preventing collision, Intelligent Adaptive Cruise Control has a limited maximum deceleration that is less than the maximum deceleration required by Autonomous Emergency Brake and manual driving scenarios. Therefore, never rely solely on Intelligent Adaptive Cruise Control to decelerate the vehicle when avoiding a collision. Intelligent Adaptive Cruise Control may fail to stop your vehicle or maintain a safe distance from the lead vehicle when the relative speed between your vehicle and the lead vehicle is great. In this case, press the brake pedal immediately for your safety. Do not rely on Adaptive Cruise Control to bring your vehicle to a full stop following the stationary vehicle or the lead vehicle in this situation.

Der intelligente Abstandsregeltempomat dient dem Fahrkomfort und nicht der Vermeidung von Kollisionen. Er besitzt eine begrenzte Maximalverzögerung, die geringer als die für den autonomen Notbrems-Assistenten und manuelle Fahrszenarien erforderliche Maximalverzögerung ist. Deswegen dürfen Sie sich niemals ausschließlich auf den intelligenten Abstandsregeltempomat verlassen, um das Fahrzeug abzubremsen, wenn Sie eine Kollision vermeiden wollen.

Der intelligente Abstandsregeltempomat kann Ihr Fahrzeug möglicherweise nicht anhalten oder einen sicheren Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug gewährleisten, wenn die Geschwindigkeitsdifferenz zwischen Ihrem Fahrzeug und dem vorausfahrenden Fahrzeug groß ist. Betätigen Sie in diesem Fall zu Ihrer Sicherheit sofort das Bremspedal. Verlassen Sie sich in dieser Situation nicht auf den Abstandsregeltempomaten, um Ihr Fahrzeug nach dem stehenden Fahrzeug oder dem vorausfahrenden Fahrzeug zum Stillstand zu bringen.

Aktivierung des adaptiven Geschwindigkeitsreglers

GUM185804
  • Mittlere TasteGUM160418: adaptiven Geschwindigkeitsregler aktivieren oder deaktivieren

  • Aufwärts-Taste: eingestellte Geschwindigkeit erhöhen oder Geschwindigkeitsregelung fortsetzen

  • Abwärts-Taste: eingestellte Geschwindigkeit reduzieren

  • Links-Taste: Folgeabstand verringern

  • Rechte Taste: Folgeabstand erhöhen

Wenn die Betriebsvoraussetzungen für den adaptiven Geschwindigkeitsregler erfüllt sind, drücken Sie die mittlere Taste links am Lenkrad GUM160183, um den adaptiven Geschwindigkeitsregler zu aktivieren.

Der adaptive Geschwindigkeitsregler kann bei einer Geschwindigkeit von 0 bis 180 km/h (0–110 mph) aktiviert werden.

  • Liegt die Fahrgeschwindigkeit unter 30 km/h (20 mph), wird der Geschwindigkeitsregler auf 30 km/h (20 mph) eingestellt.

  • Liegt die Fahrgeschwindigkeit über 30 km/h (20 mph), aber unter 180 km/h (110 mph), wird der Geschwindigkeitsregler auf die aktuelle Fahrzeuggeschwindigkeit eingestellt.

Nach der Aktivierung des adaptiven Geschwindigkeitsreglers können Sie das Gaspedal freigeben und die eingestellte Geschwindigkeit wird automatisch beibehalten.

  • Wird ein vorausfahrendes Fahrzeug erkannt, passt der adaptive Geschwindigkeitsregler die Geschwindigkeit Ihres Fahrzeugs je nach Geschwindigkeit und Abstand des vorausfahrenden Fahrzeugs an, wobei die maximale Fahrgeschwindigkeit niemals die eingestellte Geschwindigkeit überschreitet.

  • Wenn kein vorausfahrendes Fahrzeug mehr erkannt wird, passt der adaptive Geschwindigkeitsregler die Geschwindigkeit Ihres Fahrzeugs schnell an die eingestellte Geschwindigkeit an.

Während der Fahrt mit aktiviertem adaptiven Geschwindigkeitsregler können Sie die eingestellte Reisegeschwindigkeit zum Überholen jederzeit durch starkes Betätigen des Gaspedals kurzzeitig erhöhen. Der adaptive Geschwindigkeitsregler regelt die Geschwindigkeit dann nicht mehr anhand des vorausfahrenden Fahrzeugs und Sie haben die volle Kontrolle über Ihr Fahrzeug. Sobald Sie das Gaspedal freigeben, kehrt Ihr Fahrzeug zur eingestellten Reisegeschwindigkeit zurück.

Wenn der adaptive Geschwindigkeitsregler Ihr Fahrzeug aktiv beschleunigt, bewegt sich das Gaspedal nicht. Wenn der adaptive Geschwindigkeitsregler Ihr Fahrzeug abbremst, kann sich das Bremspedal bewegen.

Wenn Sie den adaptiven Geschwindigkeitsregler per Tastendruck auf die mittlere Taste GUM160183 links am Lenkrad oder Betätigung des Bremspedals deaktivieren, können Sie ihn durch Drücken der Aufwärts-Taste links am Lenkrad erneut aktivieren und die Geschwindigkeitsregelung mit der zuvor eingestellten Geschwindigkeit fortsetzen. Wenn Sie die Aufwärts-Taste links am Lenkrad drücken und gleichzeitig das Gaspedal betätigen, wird die aktuelle Fahrzeuggeschwindigkeit für den Geschwindigkeitsregler übernommen. Die maximale Einstellgeschwindigkeit beträgt 180 km/h (110 mph).

Betriebsvoraussetzungen für den adaptiven Geschwindigkeitsregler:

  • HD-Kamera, Lidar und Millimeterwellen-Radar funktionieren ordnungsgemäß und haben freie Sicht.

  • Keine Komponenten des adaptiven Geschwindigkeitsreglers sind gestört.

  • Ihr Fahrzeug erfüllt alle Sicherheitsbedingungen, einschließlich der folgenden:

    • Fahrer sitzt

    • Die Person am Steuer hat ihre Hände am Lenkrad.

    • Der Fahrer hat den Sicherheitsgurt geschlossen

    • Alle Türen sind geschlossen

    • Ihr Fahrzeug befindet sich in der Fahrstufe D.

    • Die Person am Steuer betätigt nicht das Bremspedal.

    • Antiblockiersystem, Traktionskontrolle und Stabilitätskontrolle des Fahrzeugs wurden nicht ausgelöst.

  • Die Funktion kann bei einem übermäßigen Lenkeinschlag nicht aktiviert werden.

  • Die Geschwindigkeit beträgt nicht mehr als 180 km/h (110 mph).

Warnung 使用该功能行驶时,若系统检测到您未处于正常驾驶状态时(如您长时间未握住方向盘,长时间分心疲劳驾驶,或离开座位等),将在满足系统正常工作的条件的情况下激活紧急主动停车(EAS)功能。

Wenn das System beim Fahren mit dieser Funktion feststellt, dass Sie sich nicht in einem normalen Fahrzustand befinden (z. B. Sie das Lenkrad über einen längeren Zeitraum nicht festhalten, über einen längeren Zeitraum abgelenkt und ermüdet sind oder Sie sich nicht in Ihrem Sitz befinden), aktiviert es die Notbremsautomatik, wenn die normalen Betriebsbedingungen für dieses System erfüllt sind.

Deaktivierung des adaptiven Geschwindigkeitsreglers

Der adaptive Geschwindigkeitsregler wird unter den folgenden Bedingungen deaktiviert:

  • Die Taste GUM160183 am Lenkrad wird gedrückt

  • Das Bremspedal wird betätigt.

Außerdem wird der adaptive Geschwindigkeitsregler automatisch deaktiviert, wenn die Betriebsvoraussetzungen nicht erfüllt werden. Sie können die Kontrolle über das Fahrzeug unmittelbar bei Deaktivierung des adaptiven Geschwindigkeitsreglers übernehmen.

Nach der Deaktivierung des adaptiven Geschwindigkeitsreglers kann das Fahrzeug aufgrund der Nutzbremsung möglicherweise langsamer werden und den eingestellten Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug nicht mehr einhalten.

Warnung 自适应巡航可能会因预料之外的情况意外退出。请您始终关注交通状况及道路环境,并随时准备接管爱车。

Der intelligente Abstandsregeltempomat kann aufgrund unerwarteter Umstände plötzlich abgeschaltet werden. Achten Sie bitte stets auf Verkehrs- und Straßenverhältnisse und seien Sie jederzeit zur Übernahme der Kontrolle bereit.

Anpassung der eingestellten Geschwindigkeit mit dem adaptiven Geschwindigkeitsregler

Öffnen Sie bei aktiviertem adaptiven Geschwindigkeitsregler die Einstellungen über die Bedienleiste unten im Center-Display, tippen Sie auf Fahrerassistenz > Geschwindigkeit mit Lenkradtasten anpassen und wählen Sie die Weise aus, in der die Geschwindigkeit angepasst werden soll.

Die eingestellte Reisegeschwindigkeit kann wie folgt angepasst werden:

  • Drücken für +1; Gedrückt Halten für +5

    • Drücken Sie die obere oder untere Taste links am Lenkrad kurz, um die Reisegeschwindigkeit um 1 km/h zu erhöhen/verringern.

    • Gedrückt Halten Sie die obere oder untere Taste links am Lenkrad lang, um die Reisegeschwindigkeit auf die nächste 5-km/h-Stufe zu erhöhen/verringern. Das heißt, bei einer Geschwindigkeit von 82 km/h wird die Reisegeschwindigkeit bei Gedrückt Halten der oberen Taste links am Lenkrad auf 85 km/h erhöht

  • Gedrückt halten für +1; Drücken für +5

    • Gedrückt Halten Sie die obere oder untere Taste links am Lenkrad lang, um die Reisegeschwindigkeit um 1 km/h zu erhöhen/verringern.

    • Drücken Sie kurz die Auf- oder Abwärts-Taste links am Lenkrad, um die Geschwindigkeit auf das nächste Vielfache von 5 km/h zu erhöhen/verringern. Wenn Sie beispielsweise bei einer Geschwindigkeit von 82 km/h kurz die Aufwärts-Taste links am Lenkrad drücken, wird die Geschwindigkeitseinstellung auf 85 km/h erhöht.

Die maximale Einstellgeschwindigkeit für den adaptiven Geschwindigkeitsregler beträgt 180 km/h (110 mph).

Die minimale Einstellgeschwindigkeit für den adaptiven Geschwindigkeitsregler beträgt 30 km/h, wobei die Verringerung der Reisegeschwindigkeit auf 0 km/h möglich ist, wenn einem vorausfahrenden Fahrzeug gefolgt wird.

Vorsicht 首次开启该功能默认为长按+1 短按+5。 巡航车速调节无法通过NOMI 语音调整。
  • Zum erstmaligen Aktivieren halten Sie +1 gedrückt oder drücken Sie kurz auf +5.

  • Die Geschwindigkeit für den Geschwindigkeitsregler kann nicht über NOMI eingestellt werden.

Anpassung des zeitlichen und räumlichen Folgeabstands für den adaptiven Geschwindigkeitsregler

Bei adaptivem Geschwindigkeitsregler im aktiven Zustand oder im Bereitschaftsmodus stehen 5 Stufen zur Anpassung des zeitlichen und räumlichen Folgeabstands zur Verfügung.

  • Drücken Sie die Rechts-Taste links am Lenkrad, um den zeitlichen und räumlichen Folgeabstand zu erhöhen.

  • Drücken Sie die Links-Taste links am Lenkrad, um den zeitlichen und räumlichen Folgeabstand zu verringern.

Vorsicht 当跟车时间距离被设置较近时,自适应巡航驾驶行为较为激烈,可能会引起不适。

Wenn der zeitliche Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug kürzer eingestellt ist, reagiert der intelligente Abstandsregeltempomat aggressiver, was zu gewissem Unbehagen führen kann.

Warnung 您有责任在任何时候确定并保持安全的跟车距离,请勿完全依靠自适应巡航保持车距。

Es liegt in Ihrer Verantwortung, jederzeit einen sicheren Sicherheitsabstand zu bestimmen und einzuhalten. Verlassen Sie sich beim Einhalten eines genauen bzw. angemessenen Sicherheitsabstands niemals ausschließlich auf den intelligenten Abstandsregeltempomat.

Anzeige und Simulation der dynamischen Umgebung (ESD)

GUM230049

Eine Anzeigeleuchte für den Status der intelligenten Fahrfunktionen wurde neben der Echtzeit-Fahrzeuggeschwindigkeit links am digitalen Kombiinstrument hinzugefügt. Die Anzeigeleuchte für den Status der intelligenten Fahrfunktionen gibt Auskunft darüber, welche intelligenten Fahrfunktionen aktuell aktiviert werden können bzw. aktiv sind, und zeigt die aktuell eingestellte Fahrzeuggeschwindigkeit an.

Aktiver Zustand

Wird aktiviert

Verlust der Querregelung

NOP+

GUM229743 GUM229747 GUM229744 GUM229747

Spurzentrierung (LCC)

GUM229748 GUM229747 GUM229749 GUM229747

Adaptiver Geschwindigkeitsregler (ACC)

GUM229751 GUM229747 GUM229752

Ohne

GUM192030

Wenn die Anzeige und Simulation der dynamischen Umgebung (ESD) die Warnung „Bitte vorsichtig fahren, Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug zu klein“ anzeigt, besteht die Gefahr einer Kollision, weil die maximale Verzögerung, die dem adaptiven Geschwindigkeitsregler (ACC) zur Verfügung steht, nicht mehr zur Aufrechterhaltung des Sicherheitsabstands ausreicht, und Sie müssen sofort die Kontrolle über Bremspedal und Lenkung übernehmen.

Vorsicht Die dynamische Umweltsimulationsanzeige dient nur zur Veranschaulichung und kann die realen Verkehrsbedingungen nicht vollständig wiedergeben. Verlassen Sie sich daher nicht auf das, was die dynamische Umweltsimulation anzeigt.

Die dynamische Umweltsimulationsanzeige dient nur zur Veranschaulichung und kann die realen Verkehrsbedingungen nicht vollständig wiedergeben. Verlassen Sie sich daher nicht auf das, was die dynamische Umweltsimulation anzeigt.

Warnung 如您发现危险,切勿等待该警示出现再采取行动,请立刻接管车辆。

Wenn Sie in eine gefährliche Situation geraten, niemals auf eine Warnung warten, bevor Sie handeln, sondern sofort eingreifen.

Anfahrwarnung vorausfahrendes Fahrzeug

Das Fahrzeug hält bei aktiviertem adaptiven Geschwindigkeitsregler hinter einem anderen Fahrzeug an.

  • Fährt das vorausfahrende Fahrzeug weiter, folgt der adaptive Geschwindigkeitsregler und fährt auch Ihr Fahrzeug wieder an. Bleiben Sie unbedingt zu jeder Zeit wachsam und behalten Sie die Fahrzeugumgebung um Blick, um mögliche Unfälle zu vermeiden.

  • Wenn das Fahrzeug im Folgemodus hinter einem vorausfahrenden Fahrzeug seit höchstens 5 Minuten angehalten ist, kann das Fahrzeug im Folgemodus des adaptiven Geschwindigkeitsreglers automatisch wieder losfahren;

  • Wenn das Fahrzeug im Folgemodus hinter einem vorausfahrenden Fahrzeug seit über 5 Minuten angehalten ist, wird die elektrische Parkbremse (EPB) betätigt und der adaptive Geschwindigkeitsregler deaktiviert;

  • Wenn das System Hindernisse erkennt, die eine Weiterfahrt beeinträchtigen könnten und das Folgen hinter dem vorausfahrenden Fahrzeug verhindern, können Sie den adaptiven Geschwindigkeitsregler nach einer Überprüfung der Fahrzeugumgebung wieder aktivieren, indem Sie das Gaspedal betätigen.

Warnung 自适应巡航无法在所有情况下都能检测到其他交通参与者,受若干因素影响可能会失效、失当或不及时。您必须时刻关注交通状况及道路环境,切勿依赖自适应巡航自动跟车起步,否则可能导致人身或车辆损坏。

Der intelligente Abstandsregeltempomat kann nicht in allen Situationen andere Verkehrsteilnehmer erkennen, da diese Funktion unter dem Einfluss mehrerer Faktoren ausfallen bzw. nicht richtig oder verzögert funktionieren kann.

Sie müssen stets auf Verkehrs- und Straßenverhältnisse achten. Verlassen Sie sich niemals ausschließlich auf den intelligenten Abstandsregeltempomaten, um das Fahrzeug zum Folgen zu veranlassen, da es sonst zu Verletzungen oder Fahrzeugschäden kommen kann.

Intelligente Geschwindigkeitsregelung

Wenn diese Funktion bei eingeschaltetem adaptiven Geschwindigkeitsregler auf einer Schnell- oder Hochstraße aktiviert ist, informiert Sie das Fahrzeug, wenn es eine Änderung des Tempolimits erkennt. Sie können die Änderung manuell bestätigen, um die Reisegeschwindigkeit an das aktuelle Tempolimit anzupassen.

Öffnen Sie die Einstellungen über die Bedienleiste unten im Center-Display und tippen Sie auf Fahrerassistenz > Intelligente Geschwindigkeitsregelung, um diese Funktion ein- oder auszuschalten.

GUM192033
Warnung 智能限速控制仅供参考,无法替代您的目视检查。切勿完全依赖道路标识识别的限速信息进行驾驶。当车辆的行驶速度超出道路限速时,会通过视觉方式,提示您当前处于超速状态。

Die intelligente Geschwindigkeitsregelung ist nur eine Ergänzung, aber kein Ersatz für Ihre Sichtüberwachung. Verlassen Sie sich niemals ausschließlich auf die von der Verkehrszeichenerkennung erkannten Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Wenn die Geschwindigkeit des Fahrzeugs die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf der Straße überschreitet, werden Sie visuell auf die Geschwindigkeitsüberschreitung aufmerksam gemacht.

Warnung 智能限速控制作为一种驾驶辅助功能,无法应对所有交通、天气和道路状况。您必须时刻关注交通状况及道路环境,并在确保安全的情况下自主决定是否使用道路标识识别智能限速控制。
  • Als Fahrassistenzfunktion kann die intelligente Geschwindigkeitsregelung niemals alle Situationen bei allen Verkehrs-, Witterungs- und Straßenbedingungen bewältigen. Sie müssen stets auf den Verkehr und die Straßenbedingungen achten und selbst entscheiden, ob Sie die Verkehrszeichenerkennung und die intelligente Geschwindigkeitsregelung verwenden möchten, wenn es sicher ist.

  • Derzeit funktioniert die intelligente Geschwindigkeitsregelung nicht bei komplexen Fahrbahnen wie z. B. Rampen.

  • Sie tragen stets die letztendliche Verantwortung für sicheres Fahren und die Einhaltung geltender Verkehrsgesetze und -vorschriften.

  • Die intelligente Geschwindigkeitsregelung kombiniert die Informationen zur Geschwindigkeitsbegrenzung aus der Karte, um die Informationen zur Geschwindigkeitsbegrenzung auf dem digitalen Kombiinstrument anzuzeigen. Es werden keine Informationen zu Geschwindigkeitsbegrenzungen angezeigt, wenn auf der Karte keine Informationsquelle für Geschwindigkeitsbegrenzungen verfügbar ist.

Vorsicht Die dynamische Umweltsimulationsanzeige dient nur zur Veranschaulichung und kann die realen Verkehrsbedingungen nicht vollständig wiedergeben. Verlassen Sie sich daher nicht auf das, was die dynamische Umweltsimulation anzeigt.

Die dynamische Umweltsimulationsanzeige dient nur zur Veranschaulichung und kann die realen Verkehrsbedingungen nicht vollständig wiedergeben. Verlassen Sie sich daher nicht auf das, was die dynamische Umweltsimulation anzeigt.

Überholhilfe des adaptiven Geschwindigkeitsreglers

Wenn sich das Fahrzeug bei aktiviertem adaptivem Geschwindigkeitsregler im Folgemodus befindet und Sie zum Überholen eines Fahrzeugs den linken Blinker einschalten und das Lenkrad drehen, beschleunigt der Geschwindigkeitsregler bis zur eingestellten Reisegeschwindigkeit, um beim Überholen zu helfen.

Die Überholhilfe kann in folgenden Situationen aktiviert werden:

  • Der adaptive Geschwindigkeitsregler ist aktiv und hat ein Fahrzeug erkannt, das in derselben Richtung vorausfährt.

  • Die aktuelle Fahrgeschwindigkeit liegt über 50 km/h, aber unter der eingestellten Reisegeschwindigkeit.

  • Es befindet sich keine durchgezogene Fahrbahnmarkierung auf der Seite, zu der der Spurwechsel erfolgen soll

  • Das Fahrzeug besitzt einen sicheren Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug.

  • Die Warnblinker sind nicht eingeschaltet.

  • Es liegt keine Funktionsstörung des Blinkers vor.

Wenn die vorstehenden Bedingungen erfüllt sind, können Sie die Überholhilfe aktivieren, indem Sie den Blinkerhebel in die unterste Stellung bewegen. Wenn Sie nun das Lenkrad nach links drehen, behält der adaptive Geschwindigkeitsregler den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug zunächst bei, erlaubt jedoch eine leichte Verkürzung unter den eingestellten Folgeabstand. Während des Spurwechsels beschleunigt der adaptive Geschwindigkeitsregler auch ohne Betätigung des Gaspedals auf die eingestellte Reisegeschwindigkeit.

Vorsicht 受本车道或目标车道前方车辆影响,爱车也可能在超车辅助过程中进行减速,引起减速的目标车辆在数字仪表显示中会被高亮显示。

Ihr Fahrzeug kann sich bei eingeschaltetem Überholassistenten verlangsamen, wenn sich das vorausfahrende Fahrzeug auf der aktuellen oder der Zielspur befindet; dies wird auf dem digitalen Kombiinstrument hervorgehoben.

In den folgenden Situationen wird die Überholhilfe bei eingeschaltetem adaptiven Geschwindigkeitsregler deaktiviert:

  • Ein Überholvorgang ist beendet.

  • Die Überholhilfe war zu lange aktiv.

  • Der Blinkerhebel wird vor dem Fahrspurwechsel zurückgestellt.

Vorsicht 若自适应巡航工作条件不满足,超车辅助功能和自适应巡航功能将同时退出。

Wenn die Betriebsbedingungen für den intelligenten Abstandsregeltempomat nicht erfüllt sind, werden der Überholassistent und der intelligente Abstandsregeltempomat deaktiviert.

Vorsicht 超车辅助只能辅助调整行驶速度,而无法控制行驶方向,您必须始终手动控制方向。

Der Überholassistent hilft nur bei der Anpassung der Fahrgeschwindigkeit und kann die Lenkung nicht kontrollieren. Sie müssen jederzeit manuell lenken.

Vorsicht 超车辅助无法分辨您的“超车”与“左转”意图。

Der Überholassistent kann nicht zwischen einer Absicht zum Überholen und Linksabbiegen unterscheiden.

Warnung 超车辅助仅检测前方车辆,您必须在超车前及超车过程中主动目视检查确认周围超车环境安全。

Der Überholassistent erkennt nur das Fahrzeug vor Ihnen. Zum Gewährleisten Ihrer Sicherheit müssen Sie vor und während eines Überholvorgangs auf Ihr Umfeld achten.

Warnung 在使用超车辅助功能时,您应意识到可能出现的意外加速或者加速不足,并随时准备踩下制动踏板或深踩加速踏板接管爱车,切勿依赖该功能进行超车。

Bei Nutzung des Überholassistenten sollten Sie sich der Möglichkeit eines plötzlichen Beschleunigens bzw. Abbremsens bewusst sein und stets darauf vorbereitet sein, das Fahrpedal teilweise oder ganz zu betätigen, um die Kontrolle zu übernehmen. Sie dürfen sich beim Überholen anderer Fahrzeuge niemals ausschließlich auf diese Funktion verlassen.

Warnung 以下情况可能导致超车辅助无法按预期运作,包括但不限于:正在驶近左转弯出口

Der Überholassistent funktioniert unter anderem in folgenden Situationen nicht wie vorgesehen:

  • Annäherung an eine linke Ausfahrt

  • Fahren auf kurvenreichen Straßen

  • Die Lage des vorausfahrenden Fahrzeugs auf der aktuellen oder der Zielspur ändert sich plötzlich, z. B. durch plötzliches Abbremsen

  • Hindernisse seitlich vom bzw.hinter dem Fahrzeug

Vorkehrungen und Einschränkungen

Die folgenden Situationen sind Beispiele für Fälle, in denen Erkennungsfehler der Kamera auftreten können und die Leistung des adaptiven Geschwindigkeitsreglers beeinträchtigt sein bzw. der adaptive Geschwindigkeitsregler deaktiviert werden kann:

  • Fehlausrichtung der Kamera

  • Kamera verdeckt oder verschmutzt

  • Eingeschränkte Erkennungsfunktion aufgrund mangelnder Umgebungsbeleuchtung wie zum Beispiel während der Dämmerung, nachts oder in Tunneln

  • Plötzliche Wechsel der Umgebungshelligkeit wie zum Beispiel an Tunnelein- und -ausfahrten

  • Lange Schatten von Gebäuden, Landschaftselementen oder großen Fahrzeugen

  • Direkter Lichteinfall in die Kamera

  • Widrige Witterungsbedingungen wie Regen, Schneefall, Nebel, Dunst

  • Abgas, Spritzwasser, Schnee oder Staub, die vom vorausfahrenden Fahrzeug aufgewirbelt werden

  • Wasser, Staub, kleine Kratzer, Ölfilm, Schmutz, Scheibenwischer, Eis, Schnee usw. auf der Frontscheibe vor der Kamera

  • Nasse Fahrbahn

Die folgenden Situationen sind Beispiele für Fälle, in denen Erkennungsfehler des Lidars auftreten können und die Leistung des adaptiven Geschwindigkeitsreglers beeinträchtigt sein bzw. der adaptive Geschwindigkeitsregler deaktiviert werden kann:

  • Fehlausrichtung des Lidars

  • Widrige Witterungsbedingungen wie Regen, Schneefall, Nebel, Dunst

  • Abgas, Spritzwasser, Schnee oder Staub, die vom vorausfahrenden Fahrzeug aufgewirbelt werden

  • Nässe oder stehendes Wasser auf der Fahrbahn

  • Wasser, Staub, transparente Fahrzeugbeschichtung, Farbwechselfolie, kleine Kratzer, Ölschlamm, Schmutz, Eis, Schnee oder andere Sichtbehinderungen auf dem Fenster des Lidars

  • Überhitzung des Lidars durch übermäßige Sonneneinstrahlung

  • Aufgrund konstruktiv bedingter Beschränkungen der Lidar-Zielerkennung kann es unter speziellen Umständen in seltenen Fällen auf für hohe oder höhere Fahrgeschwindigkeiten zugelassenen Fahrbahnabschnitten zu einer Falschwarnung bei Verkehrsschildern oder Aufprallschutzvorrichtungen kommen.

Die folgenden Situationen sind Beispiele für Fälle, in denen Erkennungsfehler des Radars auftreten können und die Leistung des adaptiven Geschwindigkeitsreglers beeinträchtigt sein bzw. der adaptive Geschwindigkeitsregler deaktiviert werden kann:

  • Falsch ausgerichteter, blockierter oder durch Schmutz, Eis, Schnee, Metallschilder, Klebeband, Aufkleber, Laub usw. verdeckter Radarsensor

  • Radarsensor oder Bereich des Sensors durch Aufprall, Kratzer usw. beeinträchtigt

  • Extreme Witterungsbedingungen wie starker Regen, Schneefall, Nebel, die Leistungsfähigkeit des Radars einschränken

  • Aufgrund konstruktiv bedingter Beschränkungen der Radar-Zielerkennung kann es unter äußerst speziellen Umständen in extrem seltenen Fällen zu einer Falschwarnung bei Metallleitplanken, Grünstreifen, Betonwänden usw. kommen.

Der adaptive Geschwindigkeitsregler reagiert nur auf Fahrzeuge, die die Bedingungen erfüllen. Die nachstehend angeführten Ziele werden möglicherweise nicht identifiziert und können eine Reaktion auslösen. Hierzu gehören unter anderem:

  • Querverkehr

  • Motorräder, Dreiräder

Auf andere Ziele spricht der Geschwindigkeitsregler nicht an, zum Beispiel:

  • Fußgänger

  • Tiere

  • Ampeln

  • Wände

  • Barrieren

  • Entgegenkommende Fahrzeuge

  • Fahrräder

  • Andere Objekte, die keine Fahrzeuge sind

Vorsicht 该功能不能保证对特殊车辆识别,尤其是在夜晚以及光线较差的行车环境需要特别注意。譬如,尾部有遮挡的车辆、外形不规则的车辆、尾部垂直面低于一定高度的车辆、空载的载车交通工具等。该功能可能漏检静止的或者行驶缓慢的车辆,尤其是在夜晚需要特别注意。
  • Diese Funktion garantiert insbesondere bei Nacht oder unter schlechten Lichtverhältnissen, wo der Fahrer besonders aufmerksam sein muss, nicht die Erkennung von Fahrzeugen mit unüblicher Form. Zu solchen Fahrzeugen gehören Fahrzeuge mit überdachtem oder unregelmäßig geformtem Heck, Fahrzeuge mit einem Heck unterhalb einer bestimmten Höhe und unbeladene Ladeflächen.

  • Diese Funktion kann stehende oder sich langsam bewegende Fahrzeuge übersehen. Insbesondere nachts muss der Fahrer besonders aufmerksam sein.

Zu einer verzögerten Erkennung und Reaktion des adaptiven Geschwindigkeitsreglers kann es kommen, wenn sich Ziele nicht direkt vor dem Fahrzeug befinden. Das ist unter anderem in den folgenden Situationen der Fall:

  • Der adaptive Geschwindigkeitsregler reagiert nicht auf Ziele im Blindbereich der Sensoren. So kann der adaptive Geschwindigkeitsregler zum Beispiel Objekte in den Blindbereichen an den Fahrzeugecken und Fahrzeugseiten nicht erkennen.

  • Beim Annähern oder Abbiegen an einer Kreuzung werden Ziele unter Umständen falsch ausgewählt oder nicht erkannt, was zu einem unerwarteten Beschleunigen oder Abbremsen des Fahrzeugs führen kann.

  • Beim Fahren bergauf wird ein Ziel möglicherweise nicht erkannt oder der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug wird falsch eingeschätzt. Auf abschüssigen Straßen kann es zu einer Beschleunigung des Fahrzeugs und dem Überschreiten der eingestellten Reisegeschwindigkeit kommen.

  • Wenn ein Fahrzeug aus einer benachbarten Fahrspur nur teilweise auf Ihre Fahrspur wechselt (besonders große Fahrzeuge wie Busse, Lkw usw.), erkennt die Funktion das Ziel unter Umständen nicht rechtzeitig und Sie müssen die Kontrolle übernehmen.

  • Wenn Ihr Fahrzeug plötzlich hinter ein Fahrzeug ausschert oder ein Fahrzeug plötzlich vor Ihnen einschert, kann die Funktion das Ziel möglicherweise nicht rechtzeitig erkennen und Sie müssen die Kontrolle übernehmen.

Vorsicht 该功能偶尔会在不需要加速或您未打算加速时进行加速,这可能是因跟随目标的变化或丢失所导致(特别是在转弯或变道过程中)
  • In seltenen Fällen kann diese Funktion Ihr Fahrzeug auch dann beschleunigen, wenn dies aufgrund einer Veränderung oder eines Verlusts des Ziels (insbesondere bei Kurvenfahrten oder Spurwechseln) nicht notwendig oder beabsichtigt ist.

  • In seltenen Fällen kann diese Funktion die Bremsen des Fahrzeugs betätigen, wenn dies aufgrund der Erkennung von Fahrzeugen oder Objekten oder der Veränderung oder des Verlusts eines stationären Ziels auf der benachbarten Fahrspur (insbesondere bei Kurvenfahrten oder Spurwechseln) nicht notwendig oder beabsichtigt ist.

  • Wenn Sie hinter dem vorausfahrenden Fahrzeug fahren und Ihr Fahrzeug bzw. das vorausfahrende Fahrzeug die aktuelle Fahrspur wechselt, kann die Beschleunigung durch diese Funktion zu Ihrer Sicherheit eine bestimmte Zeit lang eingeschränkt werden. Sie können durch Betätigen des Fahrpedals die Kontrolle übernehmen.

Warnung 该功能无法保证所有情况都能准确识别目标,如您发现数字仪表上“目标前车”显示的情况与实际不符,请及时接管爱车。即:实际前方有车,数字仪表未显示目标前车;实际前方无车,数字仪表却显示有前车。

In einigen Situationen erkennt diese Funktion Zielfahrzeuge unter Umständen nicht zuverlässig. Wenn die Anzeige auf dem Display des digitalen Kombiinstruments nicht der tatsächlichen Situation entspricht, übernehmen Sie umgehend die Kontrolle über das Fahrzeug. Zu diesen Situationen gehören unter anderem die folgenden:

  • Ein Fahrzeug fährt voraus, aber im digitalen Kombiinstrument wird kein Zielfahrzeug angezeigt.

  • Kein Fahrzeug fährt voraus, aber im digitalen Kombiinstrument wird ein vorausfahrendes Zielfahrzeug angezeigt.

In außergewöhnlichen oder komplexen Fahrsituationen wird von der Aktivierung des adaptiven Geschwindigkeitsreglers abgeraten, da es zu einer Beeinträchtigung seiner Funktion oder sogar zu einer Abschaltung kommen kann. Dazu gehören unter anderem die folgenden Situationen:

  • Fahrbahnen, die durch stehendes Wasser, Schlamm oder Eis und Schnee bedeckt sind oder Schlaglöcher, Fahrbahnschwellen sowie andere Hindernisse aufweisen

  • Unübersichtliche Verkehrssituationen, an denen mehrere Fußgänger, Radfahrer oder Tiere beteiligt sind

  • Komplexe, veränderliche Verkehrssituationen wie stark frequentierte Kreuzungen, Auf-/Abfahrten von Schnellstraßen und hohes Verkehrsaufkommen

  • Kurvige Straßen und steile Kurven

  • Ansteigende und abfallende Straßen

  • Unebene Straßen

  • Schmale Straßen

  • Tunnelein- und -ausfahrten

  • Nicht dem Standard entsprechende Straßen

  • Straßen ohne Mittelmarkierung

Wenn Ihre Fahrgeschwindigkeit im Vergleich zum vorausfahrenden Fahrzeug zu hoch ist, kann die Kontrolle des adaptiven Geschwindigkeitsreglers in einigen Situationen eingeschränkt sein, wodurch er unter Umständen nicht in der Lage ist, rechtzeitig zu reagieren und den Sicherheitsabstand einzuhalten. Dazu gehören unter anderem die folgenden Situationen:

  • Plötzliche Manöver des vorausfahrenden Fahrzeugs (plötzliches Abbiegen, Beschleunigen, Abbremsen usw.)

  • Plötzliches Ein- oder Ausscheren eines Fahrzeugs vor Ihrem Fahrzeug

  • Plötzliches Ausscheren Ihres Fahrzeugs hinter ein Fahrzeug

  • Schnelles Auffahren Ihres Fahrzeugs auf ein stehendes bzw. langsam fahrendes Ziel

Unter Umständen kann der Geschwindigkeitsregler nicht ausreichend stark abbremsen. Das ist unter anderem in den folgenden Situationen möglich:

  • Eingeschränkte Bremsfunktion (zum Beispiel, wenn Teile der Bremsanlage zu kalt, zu warm, zu feucht usw. sind)

  • Unsachgemäße Fahrzeugwartung (übermäßige Abnutzung der Bremsen oder Räder, falscher Reifendruck usw.)

  • Außergewöhnliche Straßenverhältnisse (Anstiege oder Gefälle, Wasser, Schlamm, Schlaglöcher, Eis und Schnee usw. auf der Straße)

Warnung 如遇极端恶劣天气(包括但不限于雨、雪、雾、霾等),不建议使用此功能。

Es wird nicht empfohlen, diese Funktion bei extrem schlechtem Wetter (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Regen, Schnee, Nebel, Dunst usw.) zu verwenden.

Die vorstehenden Warnungen, Hinweise und Beschränkungen beschreiben nur einen Teil der Situationen, in denen die normale Funktion des intelligenten adaptiven Geschwindigkeitsreglers beeinträchtigt sein kann. Die Faktoren, die zu einer Störung des intelligenten Abstandsregeltempomaten führen können, sind vielfältig. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass Sie jederzeit aufmerksam fahren und sich auf Verkehr, Straßenverhältnisse und Fahrzeug konzentrieren, um die Sicherheit zu gewährleisten und Unfälle zu vermeiden.

Anzeige der Simulation der dynamischen Umgebung

Die Anzeige der dynamischen Umgebungssimulation kann die vom Fahrzeug aufgenommene Fahrzeugumgebung, einschließlich von Verkehrselementen wie Fahrbahnmarkierungen, in Echtzeit auf dem Digital-Kombiinstrument wiedergeben.

Am digitalen Kombiinstrument werden die folgenden Symbole zum Fahrerassistenzstatus angezeigt:

Symbol am Kombiinstrument

Beschreibung

iACC-Funktion verfügbar, aber nicht aktiviert

iACC-Funktion aktiviert

Pilotfunktion verfügbar, aber nicht aktiviert

Pilotfunktion aktiviert

GUM228244

NOP+-Funktion verfügbar, aber nicht aktiviert

GUM228245

NOP+-Funktion aktiviert

Warnung 动态环境模拟显示仅供参考,无法替代您的目视检查。
  • Die Anzeige der dynamischen Umgebungssimulation dient nur zur Hilfe. Sie müssen das Fahrzeug dennoch aufmerksam überwachen. Verlassen Sie sich während der Fahrt nicht allein auf die Anzeige der dynamischen Umgebungssimulation.

  • Da die Erfassungsreichweite der Kameras und Sensoren für die Anzeige der dynamischen Umgebungssimulation begrenzt ist und die Erkennung von Straßen- und Witterungsverhältnissen beeinträchtigt werden kann, gilt es immer, vorsichtig zu fahren.

Vorsicht 动态环境模拟显示仅作示意,并不能完全反映真实的交通状况。
  • Die Anzeige der dynamischen Umgebungssimulation dient nur zur Illustration und kann die tatsächlichen Verkehrsverhältnisse nicht vollständig wiedergeben. Verlassen Sie sich daher nicht auf die Anzeige der dynamischen Umgebungssimulation.

  • Als Fahrerassistenzfunktion ist die Anzeige der dynamischen Umgebungssimulation nicht immer in der Lage, auf sämtliche Verkehrs-, Witterungs- oder Straßenbedingungen zu reagieren bzw. alle Fahrzeuge zu erkennen. Verschiedene Faktoren können ihre Funktion beeinträchtigen, stören oder verzögern.

  • Sie tragen die oberste Verantwortung für eine sichere Fahrt und die Einhaltung der geltenden Verkehrsvorschriften.

Die Anzeige der dynamischen Umgebungssimulation kann unter Umständen nicht alle Objekte, Fahrzeuge, Fahrradfahrer oder Fußgänger erkennen oder sämtliche Umgebungsbedingungen korrekt anzeigen. Außerdem besteht die Möglichkeit von Anzeigefehlern. Die folgenden Umstände können unter anderem zu einer Funktionsstörung oder Beeinträchtigung der Anzeige der dynamischen Umgebungssimulation führen:

  • Fehlausrichtung der Kamera

  • Kamera verdeckt oder verschmutzt

  • Eingeschränkte Erkennungsfunktion aufgrund mangelnder Umgebungsbeleuchtung, zum Beispiel bei Dämmerung, nachts oder in Tunneln

  • Plötzliche Wechsel der Umgebungshelligkeit wie zum Beispiel an Tunnelein- und -ausfahrten

  • Lange Schatten von Gebäuden, Landschaftselementen oder großen Fahrzeugen

  • Direkte Sonneneinstrahlung auf die Kameralinse

  • Widrige Witterungsbedingungen wie Regen, Schneefall, Nebel, Dunst

  • Abgas, Spritzwasser, Schnee oder Staub, die vom vorausfahrenden Fahrzeug aufgewirbelt werden

  • Wasser, Staub, kleine Kratzer, Ölfilm, Schmutz, Scheibenwischer, Eis, Schnee usw. auf der Frontscheibe vor der Kamera

  • Nasse Fahrbahn

  • Unscharfes Kamerabild oder defekte Kamera

  • Fahrzeuge auf Straßen mit scharfen Biegungen oder schweren Straßenschäden

  • Falschanzeige eines Objekts als ein anderes Objekt

  • Anzeige eines Objekts in der falschen Richtung oder mit dem falschen Abstand

Die vorstehenden Warnungen, Hinweise und Beschränkungen beschreiben nur einen Teil der Situationen, in denen die normale Funktion der Simulation der dynamischen Umgebung beeinträchtigt sein kann. Die Anzeigefunktion der dynamischen Umgebungssimulation kann durch verschiedene Faktoren gestört werden. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass Sie jederzeit aufmerksam fahren und sich auf Verkehr, Straßenverhältnisse und Fahrzeug konzentrieren, um die Sicherheit zu gewährleisten und Unfälle zu vermeiden.

Schaltfreier automatischer Parkassistent mit Fusion (S-APA mit Fusion)

S-APA mit Fusion nutzt Rundumsicht-Kameras und Ultraschallsensoren zur Erkennung von Bodenmarkierungen oder Parklücken zwischen zwei Fahrzeugen, um bei Einparkmanövern zu unterstützen.

S-APA mit Fusion unterstützt das Quer-, Längs- und Schrägparken, kann jedoch nicht für dreidimensionale Parkplätze verwendet werden.

GUM189251
Vorsicht 为保证该功能的正常和安全运行,在使用该功能过程中,请务必全程系好安全带。

Um den ordnungsgemäßen und sicheren Betrieb dieser Funktion zu gewährleisten, lassen Sie während der Nutzung der Funktion bitte stets den Sicherheitsgurt angelegt.

Warnung 请勿在有坡度或者不平整的路面使用视觉融合泊车辅助。请勿在在充电状态下使用视觉融合泊车辅助。

Verwenden Sie den automatischen Parkassistenten mit Fusion niemals auf Straßen mit Gefälle oder Unebenheiten.

Den automatischen Parkassistenten mit Fusion nicht verwenden, wenn das Fahrzeug aufgeladen wird.

Warnung 视觉融合泊车辅助系统的性能取决于环视摄像头以及超声波传感器对于环境的检测和识别能力。 如果左右外后视镜、环视摄像头以及超声波传感器中任意一个有损坏或处于不正常的位置,请勿使用视觉融合泊车辅助系统。

Die Leistung des automatischen Parkassistenten mit Fusion hängt von den Fähigkeiten der 360-Grad-Kamera und der Ultraschallsensoren zur Erkennung und Identifizierung des Umfelds ab.

Verwenden Sie den automatischen Parkassistenten mit Fusion nicht, wenn einer der beiden Seitenspiegel, die 360-Grad-Kamera oder die Ultraschallsensoren beschädigt sind oder sich in einer abnormalen Position befinden.

Warnung 您应特别注意爱车旁边是否有行人、儿童、动物,和其他细、尖、矮、悬空等超声波传感器检测受限的障碍物,譬如地锁、锥桶、低矮石墩、低矮圆柱体、细杆、尖锐物体、墙角、停车场方柱边角等。

Achten Sie besonders auf Fußgänger, Kinder und Tiere in der Nähe Ihres Fahrzeugs sowie auf andere feine, spitze, niedrige oder hängende Hindernisse, die von den Ultraschallsensoren nicht erkannt werden, wie z. B. Parksperren, niedrige Steinblöcke, Verkehrsleitkegel, niedrige Zylinder, dünne Stangen, spitze Gegenstände, Mauerecken und quadratische Säulen in Parkgaragen.

Warnung 视觉融合泊车辅助作为一种驾驶辅助功能,无法应对所有交通、天气、道路和光线状况。 您必须时刻关注交通状况及道路环境,并在确保安全的情况下自主决定是否使用视觉融合泊车辅助。

Als Fahrassistenzfunktion kann der automatische Parkassistent mit Fusion niemals alle Situationen bei allen Verkehrs-, Witterungs- , Fahrbahn, und Straßenbedingungen bewältigen.

Sie müssen stets auf Verkehrs- und Straßenbedingungen achten und entscheiden, ob Sie den automatischen Parkassistenten mit Fusion verwenden möchten oder nicht; zunächst muss Ihre Sicherheit gewährleistet sein.

Sie müssen stets zur Übernahme der Kontrolle bereit sein, wenn Sie feststellen, dass der automatische Parkassistent mit Fusion aufgrund von Verkehrs-, Fahrbahn- oder Fahrzeugbedingungen nicht aktiviert werden kann oder andere unsichere Faktoren vorliegen. Sie tragen stets die letztendliche Verantwortung für sicheres Parken und die Einhaltung geltender Verkehrsgesetze und -vorschriften.

Schaltfreien automatischen Parkassistenten mit Fusion (S-APA mit Fusion) aktivieren

S-APA mit Fusion kann das Fahrzeug wie folgt einparken:

  1. Parkplatzsuche: Öffnen Sie die Seite mit der Doppelansicht und wählen Sie „Parkplatzsuche" aus. Fahren Sie langsam mit einer Geschwindigkeit unter 16 km/h vorwärts und halten Sie an, wenn im digitalen Kombiinstrument angezeigt wird, dass ein Parkplatz gefunden wurde. Wählen Sie bei betätigter Bremse einen sicheren und geeigneten Parkplatz.

    • Manuelle Parkplatzsuche: Öffnen Sie die Seite mit der Doppelansicht und wählen Sie „Parkplatzsuche" aus. Fahren Sie langsam mit einer Geschwindigkeit unter 16 km/h vorwärts und halten Sie an, wenn im digitalen Kombiinstrument angezeigt wird, dass ein Parkplatz gefunden wurde. Wählen Sie bei betätigter Bremse einen sicheren und geeigneten Parkplatz.

    • Automatische Parkplatzsuche: Wenn die Straßen- und Systemvoraussetzungen erfüllt sind, fahren Sie langsam mit einer Geschwindigkeit unter 16 km/h vorwärts. Wenn bei im Hintergrund laufender Suche ein Parkplatz gefunden wird, wird die Schaltfläche für die Einparkhilfe GUM217856 in der Kartenansicht eingeblendet. Berühren Sie die Schaltfläche und halten Sie das Fahrzeug gemäß den Bildschirmanweisungen an. Wählen Sie bei betätigter Bremse einen sicheren und geeigneten Parkplatz.

  2. Einparken: Wählen Sie einen sicheren und geeigneten Parkplatz und parken Sie das Fahrzeug gemäß den Bildschirmanweisungen ein. Behalten Sie stets die Fahrzeugumgebung im Blick, um ein sicheres Einparken zu gewährleisten.

  3. Parkvorgang abgeschlossen. Auf dem Bildschirm mit der Doppelansicht wird „Parkvorgang abgeschlossen" angezeigt.

Details:

  1. Parkplatzsuche

    Vor einer Parkplatzsuche müssen die folgenden Bedingungen erfüllt sein.

    • Die Fahrzeuggeschwindigkeit liegt unter 16 km/h.

    • Das Fahrzeug befindet sich in der Fahrstufe D oder R.

    • Alle Türen sind geschlossen

    • Fahrer sitzt

    • ACC/LCC ist nicht aktiviert.

    • Ultraschallsensoren und Rundumsicht-Kameras funktionieren ordnungsgemäß und haben freie Sicht.

    • Es liegen keine Systemfehler vor.

    • Antiblockiersystem, Traktionskontrolle und Stabilitätskontrolle des Fahrzeugs wurden nicht ausgelöst.

    • Traktionskontrolle und Stabilitätskontrolle des Fahrzeugs sind nicht aktiviert.

    • Der Modus ECO+ ist nicht aktiviert.

    Wenn die vorstehenden Bedingungen erfüllt sind, können Sie die Parkplatzsuche wie folgt starten:

    • Geben Sie bei deaktivierter Parkkamera einen Sprachbefehl wie „Ich möchte parken" oder „Fahrzeug parken", um NOMI zu aktivieren. Der Sprachassistent öffnet daraufhin die Doppelansicht und öffnet die Parkplatzsuche.

    • Wischen Sie auf der Hauptseite des Center-Displays nach rechts, um die Schnellzugriffsseite zu öffnen. Tippen Sie auf Einparkhilfe, öffnen Sie die Doppelansicht und wählen Sie die Parkplatzsuche aus.

    • Legen Sie den Rückwärtsgang ein, öffnen Sie die Ansichtsseite und tippen Sie auf die Schaltfläche GUM165565 in der Ecke oben links, um die Parkplatzsuche zu öffnen.

    • Tippen Sie auf die Parkkamera, um die 360-Grad-Ansicht zu öffnen. Tippen Sie auf die Schaltfläche GUM165565 in der Ecke oben links, um die Parkplatzsuche zu öffnen.

    Halten Sie nach der Aktivierung der Parkplatzsuche einen Abstand von 0,5 m bis 1,5 m zum Zielparkplatz und fahren Sie langsam mit einer Geschwindigkeit unter 16 km/h vorwärts, um einen Parkplatz zu finden.

    GUM182929

    Wenn während der Parkplatzsuche ein weißes „P" links oder rechts neben Ihrem Fahrzeug auf dem Bildschirm erscheint, hat das System einen Parkplatz auf der entsprechenden Fahrzeugseite gefunden. Erscheint ein „P" auf beiden Seiten, hat das System Parkplätze auf beiden Fahrzeugseiten gefunden.

    Halten Sie das Fahrzeug dann an und die Bremse betätigt und überprüfen Sie, ob der Parkplatz sicher und geeignet ist. Wenn mehrere Parkplätze gefunden wurden, können Sie den gewünschten Parkplatz manuell in der Doppelansicht auswählen.

    Nota 开始搜索车位后,若爱车挂入 R 挡并后退,车位搜索将保持。

    Wenn Sie nach Beginn der Parkplatzsuche den Gangwählhebel auf REVERSE stellen und das Fahrzeug rückwärts fahren, wird die Suche fortgesetzt.

    Vorsicht 若车速大于约16 公里/小时,车位搜索会退出。

    Wenn die Geschwindigkeit des Fahrzeugs über 16 km/h liegt, wird die Parkplatzsuche abgebrochen.

    Vorsicht 若搜索车位时,车辆前进方向与道路方向偏角过大,会影响最终泊车的效果。

    Bei der Parkplatzsuche kann es vorkommen, dass das Einparken nicht gelingt, wenn die Richtung des Fahrzeugs erheblich von der Straßenrichtung abweicht.

    Vorsicht 狭窄通道上的泊车空位或者狭窄的泊车空位可能不会被选为停车位,因为不具备必要的操作空间。视觉融合泊车辅助功能不支持在车位内开启车位搜索,并且进行移库的操作。

    Parklücken an engen Straßen oder zu schmale Parklücken können aus Platzmangel nicht ausgewählt werden.

    Der automatische Parkassistent mit Fusion unterstützt nicht die Parkplatzsuche und das seitliche Verschieben in einer Parklücke.

    Vorsicht Semi-Automatic Parking Assist can be used to identify the barrier-free parking space sign in the parking space. After successful identification, the barrier-free parking space will display the corresponding icon in the parking space page at the lower left. The identification of the barrier-free sign in the non-parking space, such as erected metal plates and text signs, is not supported now. In addition, this type of parking space may be misidentified. Please select a parking space as required according to the actual situation.

    Die halbautomatische Einparkhilfe kann das Zeichen für Behindertenparkplätze auf der Fläche einer Parklücke erkennen. Nach der erfolgreichen Erkennung eines Behindertenparkplatzes wird das entsprechende Symbol unten links auf der Parkplatzseite angezeigt. Die Erkennung der Kennzeichnung von Behindertenparkplätzen außerhalb der Parkfläche wie durch stehende Metallschilder oder Hinweistexte wird zurzeit nicht unterstützt. Außerdem kann diese Parkplatzart falsch erkannt werden. Bitte treffen Sie Ihre Parkplatzwahl anhand er tatsächlichen Gegebenheiten.

    Warnung 您必须始终自行检查并确认系统搜索到的停车位安全且合适泊车,切勿依赖视觉融合泊车辅助搜索合适的停车位。不可在高速路段以及城市快速路段使用该功能。不可在拖挂模式下使用该功能。
    • Sie müssen sich immer vergewissern, dass der gefundene Parkplatz sicher und zum Parken geeignet ist. Verlassen Sie sich bei der Suche nach geeigneten Parkplätzen niemals allein auf den Schaltfreien Erweiterten Parkassistenten mit Fusion.

    • Diese Funktion ist auf Autobahnen und Stadtautobahnen nicht verfügbar.

    • Verwenden Sie diese Funktion niemals im Anhängermodus.

    • Das System kann unter Umständen Parkplätze auf Straßen, an Einfahrten, in Büschen usw. falsch identifizieren. Sie müssen entscheiden, ob der Parkplatz geeignet ist.

    • Der Schaltfreie Erweiterte Parkassistent mit Fusion kann nicht feststellen, ob der erkannte Parkplatz rechtmäßig ist. Sie müssen vor Beginn des Einparkens die Rechtmäßigkeit des Parkplatzes bestätigen.

  2. Einparken

    Wählen Sie einen sicheren und geeigneten Parkplatz aus, geben Sie Lenkrad und Bremspedal gemäß den Textanweisungen auf dem Bildschirm frei und starten Sie die Funktion S-APA mit Fusion. Während des Parkvorgangs werden zur Information der aktuelle Gang und die verbleibende Fahrstrecke in diesem Gang auf dem Bildschirm angezeigt. Behalten Sie stets die Fahrzeugumgebung im Blick, um einen sicheren Parkvorgang zu gewährleisten.

    Haben Sie einen Parkplatz ausgewählt, können Sie dessen Auswahl durch erneutes Antippen des Parkplatzes und anschließendes Freigeben des Bremspedals wieder aufheben.

    GUM182930

    Wenn das Fahrzeug geparkt wurde, wechselt das „P" links oder rechts neben dem Fahrzeug im digitalen Kombiinstrument auf Grün.

    Vorsicht 请在车辆提示“请松开刹车和方向盘”后,再释放制动踏板,以免泊车功能退出,车辆后退。

    Bitte das Bremspedal erst loslassen, wenn auf dem Center Display die Meldung „Bremspedal und Lenkrad loslassen“ erscheint. Andernfalls wird der automatische Parkassistent deaktiviert und das Fahrzeug fährt rückwärts.

    Warnung 释放制动踏板前,请确保双手和手臂不在方向盘轮廓和运行范围内,以免方向盘快速转动导致受伤 。但请随时准备通过踩下制动踏板暂停功能或接管车辆。

    Vor dem Loslassen des Bremspedals müssen Sie sich vergewissern, dass Ihre Hände und Arme nicht mit dem Lenkrad in Berührung kommen, um Verletzungen durch dessen schnelle Bewegung zu vermeiden. Seien Sie beim Parken immer darauf vorbereitet, die Bremsen zu betätigen, um den Vorgang anzuhalten oder zu übernehmen.

    Warnung 在狭小场地使用视觉融合泊车辅助功能,限制了传感器准确检测障碍物位置的能力,可能导致车辆或周围物体损坏的风险上升。

    Wenn Sie den automatischen Parkassistenten mit Fusion in einer engen Parklücke einschalten, kann die Leistung der Sensoren beeinträchtigt werden, wodurch sich das Risiko einer Beschädigung des Fahrzeugs oder umliegender Gegenstände erhöhen kann.

    Warnung 泊车过程中,您作为行车安全负责人,需实时关注车辆周边环境,确保泊车过程的安全,并做好随时接管车辆的准备。尤其需要重点关注周围是否有行人、儿童、动物,和其他细、尖、矮、悬空等超声波传感器检测受限的障碍物。

    Sie sind für sicheres Fahren verantwortlich. Achten Sie beim Einparken stets auf Ihr Umfeld, vergewissern Sie sich, dass der Einparkvorgang sicher ist, und halten Sie sich jederzeit zum Übernehmen der Kontrolle bereit. Achten Sie insbesondere auf Fußgänger, Kinder oder Tiere in der Nähe Ihres Fahrzeugs sowie auf andere feine, spitze, niedrige oder hängende Hindernisse, die die Ultraschallsensoren möglicherweise nicht erkennen können.

    Jegliche Nachrüstungen oder Modifikationen am Lenkrad, unter anderem an Lenkradabdeckung und Gegengewichtsring erhöhen das Risiko eines falschen Einparkens, das durch einen ausgefallenen oder beeinträchtigten automatischen Parkassistenten mit Fusion verursacht wird.

    Das Center Display zeigt nur die verfügbaren Parklücken an, in die der automatische Parkassistent einparken kann; dies ist sowohl von der Größe der Parklücke als auch vom Umfeld abhängig. Wenn Sie beim Einparken plötzlich auftauchende Hindernisse um das Fahrzeug herum erkennen, müssen Sie sofort eingreifen, da das System möglicherweise nicht rechtzeitig bremsen kann.

  3. Parkvorgang abgeschlossen

    GUM182931

    Das Fahrzeug wurde ordnungsgemäß geparkt, wenn die Meldung „Parkvorgang abgeschlossen" in der Doppelansicht angezeigt wird und das „P" links oder rechts neben dem Fahrzeug im digitalen Kombiinstrument auf Grün wechselt.

    Nach dem Parken müssen Sie unter Umständen noch eine Korrektur vornehmen, um die optimale Parkposition des Fahrzeugs zu gewährleisten.

    Stellen Sie vor Verlassen des Fahrzeugs sicher, dass die elektrische Feststellbremse betätigt wurde und sich das Fahrzeug im Parkmodus befindet.

    Vorsicht 受周围环境影响,系统可能会提前完成泊车,需要您酌情调整车辆位置。

    Das Parken kann aufgrund des Umfelds im Voraus beendet werden. In diesem Fall müssen Sie das Fahrzeug möglicherweise manuell umparken.

Parkvorgang unterbrechen

Sie können das Bremspedal während des Einparkens mit S-APA mit Fusion leicht betätigen, um das Fahrzeug ohne Abbruch des Vorgangs abzubremsen. Nur wenn Sie das Bremspedal weiterhin betätigen und auf eine Geschwindigkeit von 0 km/h abbremsen, wird der Vorgang unterbrochen. Der Parkvorgang wird auch bei Betätigung des Gaspedals unterbrochen.

Wenn Sie aktiv in die Lenkung eingreifen, wird der Parkvorgang unterbrochen.

Eingriffe können unter anderem erforderlich werden, wenn das Fahrzeug mit S-APA mit Fusion in einer Querparklücke geparkt werden soll und das System erkennt, dass ein sicheres Einparken gefährdet oder das korrekte Einparken nicht gewährleistet werden kann. Das System unterbricht daraufhin den Parkvorgang und fragt Sie, ob der Vorgang fortgesetzt werden soll.

Wenn der Parkvorgang unterbrochen wurde, überprüfen Sie die Fahrzeugumgebung und vergewissern Sie sich, dass ein sicheres Parken möglich ist, geben Sie das Bremspedal frei und tippen Sie auf die Schaltfläche „Parkvorgang fortsetzen" auf dem Center-Display, um S-APA mit Fusion wieder zu aktivieren.

Vorsicht 若泊车过程中暂停次数过多,会影响最终泊车的效果。

Das Einparken kann beeinträchtigt werden, wenn Sie während des Einparkvorgangs zu oft pausieren.

Schaltfreien automatischen Parkassistenten mit Fusion (S-APA mit Fusion) deaktivieren

Sie können den Parkvorgang manuell auf die folgenden Weisen deaktivieren. Übernehmen Sie die Kontrolle über die Geschwindigkeit und Fahrtrichtung Ihres Fahrzeugs, nachdem Sie S-APA mit Fusion aktiv deaktiviert haben:

  • Betätigen Sie das Bremspedal und wechseln Sie den Gang.

  • Wenn S-APA mit Fusion unterbrochen wurde, tippen Sie auf die Schaltfläche „Parkvorgang beenden" in der Doppelansicht.

  • Schließen Sie die Doppelansicht aktiv.

Darüber hinaus erfordern die folgenden Situationen bei aktivem S-APA mit Fusion eine Unterbrechung des Parkvorgangs und die sofortige Übernahme der Kontrolle über das Fahrzeug:

  • Hindernis zu nah

  • Frontstauraum, Heckklappe oder Tür offen

  • Elektrische Feststellbremse betätigt

  • Antiblockiersystem, Traktionskontrolle und Stabilitätskontrolle des Fahrzeugs wurden ausgelöst.

  • Person am Steuer verlässt Sitz

  • S-APA mit Fusion wurde über 30 Sekunden lang unterbrochen

  • Zu viele Züge

  • Zeitüberschreitung des Gesamtparkvorgangs

  • Systemfehler

GUM182932

Wenn S-APA mit Fusion anormal deaktiviert wurde, wechselt das „P" links oder rechts neben dem Fahrzeug im digitalen Kombiinstrument auf Rot.

Vorkehrungen und Einschränkungen

Bestimmte Straßenverhältnisse können zu einer unerwarteten Funktion von S-APA mit Fusion führen. Dazu gehören unter anderem die folgenden:

  • Aktivieren Sie S-APA mit Fusion nicht bei abfallender oder geneigter Straßenoberfläche. S-APA mit Fusion ist nur für den Einsatz auf Straßen ohne Gefälle ausgelegt.

  • Verwenden Sie S-APA mit Fusion nicht auf unebener Fahrbahn oder bei Absätzen auf der Fahrbahn. S-APA with Fusion ist nur für den Einsatz auf ebenen Straßenoberflächen ausgelegt.

  • Verwenden Sie S-APA mit Fusion nicht, wenn die Fahrbahn mit Wasser, Schlamm oder Eis und Schnee bedeckt ist bzw. Schlaglöcher, Fahrbahnschwellen oder andere Hindernisse aufweist.

  • Die Bordsteinkante ist aus einem besonderen Material oder kann nicht erkannt werden. Nicht ordnungsgemäßes Parken kann zu einer Beschädigung der Reifen und Felgen durch den Bordstein führen. In diesem Fall müssen Sie umgehend die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen.

  • Bei über das unterstützte Maß hinaus abfallender oder geneigter Fahrbahn kann das erfolgreiche Einparken mit S-APA mit Fusion nicht sichergestellt werden.

  • Wenn der Winkel des abfallenden Parkplatzes den unterstützten Bereich überschreitet, wird der Parkplatz nicht freigegeben und der Erfolg des Parkmanövers kann nicht gewährleistet werden.

Die Ultraschallsensoren können bestimmte Objekte unter Umständen nur bedingt erkennen, weswegen es jederzeit erforderlich werden kann, dass Sie die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen, um Sachschäden oder Verletzungen zu verhindern. Dazu gehören unter anderem die folgenden Objekte:

  • Fußgänger, Kinder, Tiere usw.

  • Dünne, spitze, kurze oder schwebend gelagerte bzw. abgehängte Objekte wie Poller, Absperrsäulen, niedrige Steinbrüstungen, flache Zylinder, dünne Stangen, spitze, flache Objekte usw.

  • Mauerecken, Parkplatzsäulen usw.

In bestimmten Situationen kann die Erkennungsleistung der Ultraschallsensoren beeinträchtigt werden, was zu einer gestörten oder unerwarteten Funktion von S-APA mit Fusion führen kann. Dazu gehören unter anderem die folgenden Situationen:

  • Ein oder mehrere Ultraschallsensoren sind defekt, falsch ausgerichtet oder verdeckt (z. B. durch Schmutz oder Eis).

  • Widrige Witterungsbedingungen wie starker Regen, Schneefall, Nebel, Dunst können die Funktion der Ultraschallsensoren beeinträchtigen.

  • Die Sensoren können durch andere elektrische Geräte oder Anlagen gestört werden.

In bestimmten Situationen kann die Erkennungsleistung der Rundumsicht-Kamera beeinträchtigt werden, was zu einer gestörten oder unerwarteten Funktion von S-APA mit Fusion führen kann. Dazu gehören unter anderem die folgenden Situationen:

  • Der linke und/oder rechte Außenspiegel oder die Fahrzeugfront und/oder das Fahrzeugheck sind beschädigt und führen zu einer Fehlausrichtung der Rundumsicht-Kamera.

  • Die Rundumsicht-Kamera ist verschmutzt oder verdeckt (z. B durch Schlamm oder Eis).

  • Starkes Sonnenlicht oder mit Lichtflecken durchsetzter Schatten (z. B. eines Baums) fällt auf die Kamera.

  • Der Boden reflektiert oder ist mit Wasser bedeckt.

  • Die Lichtverhältnisse sind schlecht (dunkel), der Boden reflektiert stark oder die Sicht ist beeinträchtigt (starker Regen, Schneefall oder Nebel).

  • Der Parkplatz besitzt eine ungewöhnliche Größe (zu schmal oder zu breit) oder ist mit Platten bedeckt.

  • Die Markierungen des Parkplatzes sind abgenutzt, undeutlich, verdeckt oder überlappen.

  • Zylindrische, rechteckige oder anders geformte Säulen umgeben den Parkplatz.

  • Der Parkplatz befindet sich in einer Ecke.

  • Das System kann Flächen mit Parkverbotsmarkierung, Kegeln, eingeschränkten Parkverbotszeichen, Absperrungen oder Sonderparkberechtigung möglicherweise nicht korrekt erkennen und als Parkplatz ausschließen.

  • Das System kann Parkflächen mit Hindernissen wie Fußgängern, Fahrrädern, Dreirädern, flach liegendem Schutt usw. möglicherweise nicht als Parkplatz ausschließen.

Bestimmte Situationen können zu einer unerwarteten Funktion von S-APA mit Fusion führen. Dazu gehören unter anderem die folgenden:

  • Umrüstungen oder Veränderungen des Lenkrads können zu einer unerwarteten oder gestörten Funktion von S-APA mit Fusion führen und eine Gefahr während des Einparkens darstellen. Dazu gehören unter anderem Lenkradbezüge aus Leder oder Modifikationen des Lenkrads oder Zusatzgewichte usw.

  • Verwenden Sie S-APA mit Fusion nicht im Anhängerzugbetrieb.

  • Verwenden Sie S-APA mit Fusion nicht, wenn das Fahrzeug mit Schneeketten oder einem Ersatzrad betrieben wird.

  • Verwenden Sie S-APA mit Fusion nicht, wenn ein Ladungsgegenstand über die Grenzen des Fahrzeugs hinausragt.

  • Von der Originalbereifung abweichende Reifen oder ein zu niedriger Reifendruck können bei Verwendung von S-APA mit Fusion die Fahrtrichtung beeinträchtigen. Stellen Sie vor Verwendung von S-APA mit Fusion sicher, dass die Originalbereifung mit dem korrekten Reifendruck genutzt wird.

  • Bei einem Wechsel auf Reifen/Räder mit anderen Abmessungen und technischen Daten, müssen Sie die entsprechenden Parameter vom Kundendienst anpassen lassen. Derzeit werden nur die angegebenen Reifen unterstützt. Änderungen der Abmessungen oder technischen Daten der Fahrzeugbereifung können die Funktion der Einparkhilfe beeinträchtigen.

Unter bestimmten Bedingungen kann die Parksituation eines Zielparkplatzes zu einer unerwarteten Funktion von S-APA mit Fusion führen. Dazu gehören unter anderem die folgenden:

  • Der Zielparkplatz befindet sich an einem Straßenbegrenzungszaun, einer hohen Wand, einer Straßenlampe, Bäumen, Sträuchern, schwebend gelagerten oder abgehängten Objekten wie Brüstungen, Verteilerkästen, Ladegeräten usw., die den Abschluss des Parkvorgangs beeinträchtigen oder gar Schäden am Fahrzeug verursachen können.

  • Der Parkplatz befindet sich in einer Kurve, was den Abschluss des Parkvorgangs beeinträchtigt.

  • Verwenden Sie S-APA mit Fusion nicht, wenn der Zielparkplatz schräg ist.

  • Verwenden Sie S-APA mit Fusion nicht, wenn sich Hindernisse wie abgesenkte Absperrungen, Kegel, Einkaufswagen oder Laternenmasten auf dem Zielparkplatz befinden.

Verwenden Sie S-APA mit Fusion nicht, wenn die Sicht auf die Fahrzeugumgebung während der Fahrt zum Beispiel durch die folgenden Bedingungen beeinträchtigt wird:

  • Ein Außenspiegel zeigt ein undeutliches Bild, ist beschädigt oder befindet sich nicht in der korrekten Stellung.

  • Die Rundumsicht-Kamera erhält ein undeutliches Bild, ist beschädigt oder befindet sich nicht in der korrekten Stellung.

  • Schlechtes Wetter (Regen, Schneefall, Nebel, Dunst usw.) beeinträchtigt die Sicht.

  • Dunkelheit oder unzureichende Beleuchtung beeinträchtigt die Sicht.

Aktivieren Sie S-APA mit Fusion zum Beispiel in den folgenden Situationen nicht mehrmals nacheinander:

  • Nach dynamischem Fahren oder mehreren Parkmanövern, die den Überhitzungsschutz der Lenkanlage auslösen können. Aktivieren Sie S-APA mit Fusion nicht über einen längeren Zeitraum hinweg oder häufig wiederholt.

Die vorstehenden Warnungen, Hinweise und Beschränkungen beschreiben nur einen Teil der Situationen, in denen die normale Funktion von S-APA mit Fusion beeinträchtigt sein kann. Zahlreiche Faktoren können die Funktion von S-APA mit Fusion beeinträchtigen. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass Sie jederzeit aufmerksam fahren und sich auf Verkehr, Straßenverhältnisse und Fahrzeug konzentrieren, um die Sicherheit zu gewährleisten und Unfälle zu vermeiden.

Ferngesteuerter Parkassistent

Wenn eine Parklücke zu klein ist, um den bequemen Ausstieg oder die Entnahme von Gegenständen aus dem Fahrzeug zu erlauben, können Sie erst aussteigen, das Fahrzeug über Bluetooth mit der NIO-App verbinden und es dann durch Fernsteuerung mithilfe der NIO-App am gewünschten Ort parken.

GUM227832
Warnung 遥控泊车辅助对障碍物的检测仅供参考,无法替代您的目视检查。

Die Hinderniserkennung des ferngesteuerten Parkassistenten dient nur zur Hilfe. Sie müssen das Parkmanöver dennoch aufmerksam überwachen.

Das Fahrzeug kann möglicherweise nicht mit allen Hindernissen eine Kollision vermeiden. Bitte nutzen und aktivieren Sie diese Funktion nur, wenn sich das Fahrzeug vollständig in Ihrem Sichtfeld befindet. Wenn Ihr Telefon einen Alarm ausgibt oder das Fahrzeug piept, brechen Sie das Manöver sofort ab und übernehmen Sie die Kontrolle über das Fahrzeug.

Die Funktion entbindet Sie nicht von Ihrer Verantwortung. Überwachen und kontrollieren Sie das Fahrzeug ständig während ihrer Nutzung. Die Verwendung dieser Funktion wird ausschließlich auf Ihnen vertrauten, nicht öffentlichen Straßen empfohlen, deren Umgebung Sie genau kennen.

Vorsicht 遥控辅助必须在视觉融合泊车辅助满足工作条件及限制条件的前提下,才能正常工作。详情请参阅“视觉融合泊车辅助用户手册”。

Der ferngesteuerte Parkassistent kann nur ordnungsgemäß funktionieren, wenn die Betriebsvoraussetzungen und Rahmenbedingungen für S-APA mit Fusion erfüllt sind. Weitere Informationen können Sie der Anleitung zu S-APA mit Fusion entnehmen.

Ferngesteuerten Parkassistenten aktivieren/deaktivieren

  1. Parkplatzsuche:

    Aktivieren Sie S-APA mit Fusion und suchen Sie eine Parklücke, bis angezeigt wird, dass eine Parklücke gefunden wurde. Stoppen Sie das Fahrzeug dann. Halten Sie die Bremse betätigt und wählen Sie eine sichere und geeignete Parklücke aus. Die ausgewählte Parklücke wird blau markiert.

    Detaillierte Informationen zur Nutzung der Parkplatzsuchfunktion sind dem Abschnitt „S-APA mit Fusion" in dieser Betriebsanleitung zu entnehmen.

  2. Ferngesteuertes Parken aktivieren:

    Nach der Auswahl der Parklücke kann der Fahrer im Center-Display auf GUM227370 tippen und das Fahrzeug verlassen, um es ferngesteuert von außen zu parken.

    Nach der Auswahl der Parklücke kann der Fahrer zur Aktivierung von S-APA mit Fusion auch die Bremse und das Lenkrad freigeben. Während des Parkvorgangs mit S-APA mit Fusion kann der Fahrer bei Bedarf das Fahrzeug verlassen und es ferngesteuert von außen parken. Dazu muss er die Bremse betätigen oder den Parkvorgang unterbrechen, dann auf GUM227370 im Center-Display tippen und aussteigen.

    Nach Antippen von GUM227370 schaltet das Fahrzeug automatisch in die Parkstellung (P), sodass sämtliche Personen das Fahrzeug verlassen können.

  3. Ferngesteuerter Parkvorgang:

    Nach dem Verlassen des Fahrzeugs können Sie die Bedienoberfläche der Funktion über „Mein Fahrzeug - Ferngesteuertes Parken" in der Mobil-App öffnen. Halten Sie die Aktivierungsschaltfläche eine Sekunde lang gedrückt, um den ferngesteuerten Parkassistenten zu aktivieren.

    Wenn Sie die Funktion beenden und manuell parken möchten, können Sie den Parkvorgang durch Berührung der Pause-Schaltfläche in der NIO-App unterbrechen. Öffnen Sie die Tür und steigen Sie ein. Das Fahrzeug beendet daraufhin den Parkassistenten.

    Vorsicht 在泊入过程中,车辆在条件不足时自动退出泊车辅助,包括但不仅限于:

    Wenn die Bedingungen während des Parkvorgangs nicht mehr erfüllt werden, beendet das Fahrzeug den Parkassistenten automatisch. Das ist unter anderem in folgenden Situationen der Fall:

    • Bei einem Fehler in der Routenplanung oder Öffnen einer Tür bzw. des Frontstauraums beendet das Fahrzeug den Parkassistenten, um ein sicheres Parken zu gewährleisten. In diesem Fall müssen Sie umgehend die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen.

    Vorsicht 若发现车辆行驶轨迹异常,请及时通过手机遥控界面暂停车辆。
    • Fährt das Fahrzeug in eine falsche Richtung, halten Sie das Fahrzeug bitte umgehend über die Fernsteueroberfläche Ihres Telefons an.

    • Im Notfall können Sie den ferngesteuerten Parkassistenten unterbrechen, indem Sie den Bildschirm Ihres Telefons sperren oder eine Fahrzeugtür öffnen.

    • Das ferngesteuerte Parken des Fahrzeugs wird sofort gestoppt, wenn die App auf dem Mobiltelefon deaktiviert wird.

  4. Parkvorgang abgeschlossen:

    Nach Abschluss des Parkvorgangs bleiben die Türen entriegelt. Tippen Sie auf „Aussteigen und verriegeln", um das Fahrzeug zu verriegeln.

Voraussetzungen für die Nutzung des ferngesteuerten Parkassistenten:
  • Überprüfen Sie die Fahrzeugumgebung.

  • Alle Personen sind aus dem Fahrzeug ausgestiegen.

  • Die Bluetooth-Verbindung ist aktiviert.

Betriebsvoraussetzungen für den ferngesteuerten Parkassistenten:

  • Die Funktionsbedingungen und -beschränkungen von S-APA mit Fusion müssen erfüllt sein. Weitere Informationen können Sie der Anleitung zu S-APA mit Fusion entnehmen.

  • Das Fahrzeug befindet sich in der Parkstellung (P).

  • Es befinden sich keine Personen im Fahrzeug.

  • Alle Türen und die Heckklappe sind geschlossen.

  • Es befinden sich keine Hindernisse in der Fahrzeugumgebung.

  • Das Fahrzeug parkt auf ebenem Untergrund ohne Schlaglöcher, Schwellen oder Absätze.

  • Achten Sie darauf, dass das Mobiltelefon nicht weiter als 6 m vom Fahrzeug entfernt ist.

Vorkehrungen und Einschränkungen

Der ferngesteuerte Parkassistent ist möglicherweise nicht verfügbar, wenn die Türen nicht ordnungsgemäß geschlossen sind.

Wenn über längere Zeit keine Bedienung erfolgt oder der Bildschirm für den ferngesteuerten Parkassistenten verlassen wird, kann die Funktion beendet werden.

Bestimmte Straßenverhältnisse können zu einer unerwarteten Funktion der Ferneinparkhilfe führen. Dazu gehören unter anderem die folgenden:
  • Verwenden Sie den ferngesteuerten Parkassistenten nicht auf abfallender oder geneigter Fahrbahn. Der ferngesteuerte Parkassistent ist ausschließlich für das Parken auf ebener, nicht geneigter Fahrbahn vorgesehen.

  • Verwenden Sie die Ferneinparkhilfe nicht auf unebener Fahrbahn oder bei Absätzen auf der Fahrbahn. Der ferngesteuerte Parkassistent ist ausschließlich für das Parken auf ebener Fahrbahn vorgesehen.

  • Verwenden Sie die Ferneinparkhilfe nicht, wenn die Fahrbahn mit Wasser, Schlamm oder Eis und Schnee bedeckt ist bzw. Schlaglöcher, Fahrbahnschwellen oder andere Hindernisse aufweist.

  • Die Bordsteinkante ist aus einem besonderen Material oder kann nicht erkannt werden. Nicht ordnungsgemäßes Parken kann zu einer Beschädigung der Reifen und Felgen durch den Bordstein führen. In diesem Fall müssen Sie umgehend die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen.

  • Bei über das unterstützte Maß hinaus abfallender oder geneigter Fahrbahn kann das erfolgreiche Einparken mit der Ferneinparkhilfe nicht sichergestellt werden.

  • Wenn der Winkel des abfallenden Parkplatzes den unterstützten Bereich überschreitet, wird der Parkplatz nicht freigegeben und der Erfolg des Parkmanövers kann nicht gewährleistet werden.

  • Verwenden Sie den ferngesteuerten Parkassistenten nicht, wenn sich Personen im Fahrzeug befinden.

  • Verwenden Sie den ferngesteuerten Parkassistenten nicht, wenn Sie sich im Fahrzeug befinden.

  • Verwenden Sie den ferngesteuerten Parkassistenten nicht in Gefahrenbereichen, wie an Klippen oder Flussufern.

Die Ultraschallsensoren können bestimmte Objekte unter Umständen nur bedingt erkennen, weswegen es jederzeit erforderlich werden kann, dass Sie die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen, um Sachschäden oder Verletzungen zu verhindern. Dazu gehören unter anderem die folgenden Objekte:
  • Fußgänger, Kinder, Tiere usw.

  • Dünne, spitze, kurze oder schwebend gelagerte bzw. abgehängte Objekte wie Poller, Absperrsäulen, niedrige Steinbrüstungen, flache Zylinder, dünne Stangen, spitze, flache Objekte usw.

  • Mauerecken, Parkplatzsäulen usw.

In den folgen Situationen ist die Erkennungsleistung der Ultraschallsensoren unter anderem beeinträchtigt, was zu einer gestörten oder unerwarteten Funktion des ferngesteuerten Parkassistenten führen kann:
  • Ein oder mehrere Ultraschallsensoren sind defekt, falsch ausgerichtet oder verdeckt (z. B. durch Schmutz oder Eis).

  • Widrige Witterungsbedingungen wie starker Regen, Schneefall, Nebel, Dunst können die Funktion der Ultraschallsensoren beeinträchtigen.

  • Die Sensoren können durch andere elektrische Geräte oder Anlagen gestört werden.

In bestimmten Situationen kann die Erkennungsleistung der Rundumsicht-Kamera beeinträchtigt werden, was zu einer gestörten oder unerwarteten Funktion der Ferneinparkhilfe führen kann. Dazu gehören unter anderem die folgenden Situationen:

  • Der linke und/oder rechte Außenspiegel oder die Fahrzeugfront und/oder das Fahrzeugheck sind beschädigt und führen zu einer Fehlausrichtung der Rundumsicht-Kamera.

  • Die Rundumsicht-Kamera ist verschmutzt oder verdeckt (z. B durch Schlamm oder Eis).

  • Starkes Sonnenlicht oder mit Lichtflecken durchsetzter Schatten (z. B. eines Baums) fällt auf die Kamera.

  • Der Boden reflektiert oder ist mit Wasser bedeckt.

  • Die Lichtverhältnisse sind schlecht (dunkel), der Boden reflektiert stark oder die Sicht ist beeinträchtigt (starker Regen, Schneefall oder Nebel).

  • Der Parkplatz besitzt eine ungewöhnliche Größe (zu schmal oder zu breit) oder ist mit Platten bedeckt.

  • Die Markierungen des Parkplatzes sind abgenutzt, undeutlich, verdeckt oder überlappen.

  • Zylindrische, rechteckige oder anders geformte Säulen umgeben den Parkplatz.

  • Der Parkplatz befindet sich in einer Ecke.

  • Das System kann Flächen mit Parkverbotsmarkierung, Kegeln, eingeschränkten Parkverbotszeichen, Absperrungen oder Sonderparkberechtigung möglicherweise nicht korrekt erkennen und als Parkplatz ausschließen.

  • Das System kann Parkflächen mit Hindernissen wie Fußgängern, Fahrrädern, Dreirädern, flach liegendem Schutt usw. möglicherweise nicht als Parkplatz ausschließen.

Bestimmte Situationen können zu einer unerwarteten Funktion der Ferneinparkhilfe führen. Dazu gehören unter anderem die folgenden:

  • Umrüstungen oder Veränderungen des Lenkrads können zu einer unerwarteten oder gestörten Funktion der Ferneinparkhilfe führen und eine Gefahr während des Einparkens darstellen. Dazu gehören unter anderem Lenkradbezüge aus Leder oder Modifikationen des Lenkrads oder Zusatzgewichte usw.

  • Verwenden Sie die Ferneinparkhilfe nicht im Anhängerzugbetrieb.

  • Verwenden Sie die Ferneinparkhilfe nicht, wenn das Fahrzeug mit Schneeketten oder einem Ersatzrad betrieben wird.

  • Verwenden Sie die Ferneinparkhilfe nicht, wenn ein Ladungsgegenstand über die Grenzen des Fahrzeugs hinausragt.

  • Von der Originalbereifung abweichende Reifen oder ein zu niedriger Reifendruck können bei Verwendung der Ferneinparkhilfe die Fahrtrichtung beeinträchtigen. Stellen Sie vor Verwendung der Ferneinparkhilfe sicher, dass die Originalbereifung mit dem korrekten Reifendruck genutzt wird.

  • Bei einem Wechsel auf Reifen/Räder mit anderen Abmessungen und technischen Daten, müssen Sie die entsprechenden Parameter vom Kundendienst anpassen lassen. Derzeit werden nur die angegebenen Reifen unterstützt. Änderungen der Abmessungen oder technischen Daten der Fahrzeugbereifung können die Funktion der Einparkhilfe beeinträchtigen.

Unter bestimmten Bedingungen kann die Parksituation eines Zielparkplatzes zu einer unerwarteten Funktion der Ferneinparkhilfe führen. Dazu gehören unter anderem die folgenden:
  • Der Zielparkplatz befindet sich an einem Straßenbegrenzungszaun, einer hohen Wand, einer Straßenlampe, Bäumen, Sträuchern, schwebend gelagerten oder abgehängten Objekten wie Brüstungen, Verteilerkästen, Ladegeräten usw., die den Abschluss des Parkvorgangs beeinträchtigen oder gar Schäden am Fahrzeug verursachen können.

  • Der Parkplatz befindet sich in einer Kurve, was den Abschluss des Parkvorgangs beeinträchtigt.

  • Verwenden Sie die Ferneinparkhilfe nicht, wenn der Zielparkplatz schräg ist.

  • Verwenden Sie die Ferneinparkhilfe nicht, wenn sich Hindernisse wie abgesenkte Absperrungen, Kegel, Einkaufswagen oder Laternenmasten auf dem Zielparkplatz befinden.

Verwenden Sie die Ferneinparkhilfe nicht, wenn die Sicht auf die Fahrzeugumgebung während der Fahrt zum Beispiel durch die folgenden Bedingungen beeinträchtigt wird:
  • Ein Außenspiegel zeigt ein undeutliches Bild, ist beschädigt oder befindet sich nicht in der korrekten Stellung.

  • Die Rundumsicht-Kamera erhält ein undeutliches Bild, ist beschädigt oder befindet sich nicht in der korrekten Stellung.

  • Schlechtes Wetter (Regen, Schneefall, Nebel, Dunst usw.) beeinträchtigt die Sicht.

  • Dunkelheit oder unzureichende Beleuchtung beeinträchtigt die Sicht.

Aktivieren Sie die Ferneinparkhilfe zum Beispiel in den folgenden Situationen nicht mehrmals nacheinander:
  • Nach dynamischem Fahren oder mehreren Parkmanövern, die den Überhitzungsschutz der Lenkanlage auslösen können. Aktivieren Sie den ferngesteuerten Parkassistenten nicht über eine längere Dauer oder mehrmals nacheinander.

Die vorstehenden Warnungen, Hinweise und Beschränkungen beschreiben nur einen Teil der Situationen, in denen die normale Funktion der Ferneinparkhilfe beeinträchtigt sein kann. Der ferngesteuerte Parkassistent des Fahrzeugs kann durch verschiedene Faktoren gestört werden. Zur Vermeidung von Unfällen müssen Sie bei der Benutzung der Funktion stets aufmerksam bleiben und die Fahrzeugumgebung überwachen.

Batteriewechsel mit Parkassistent (PSAP)

Die Funktion „Batteriewechsel mit Parkassistent" (PSAP) kann das Fahrzeug an der Batteriewechselstation ohne Lenkrad-, Brems-, Beschleunigungs- oder Gangschalteingaben vom Fahrer einparken.

GUM189252

Suchen Sie eine Batteriewechselstation auf der Karte oder öffnen Sie den Ladeassistenten, um die Batteriewechselstation zu suchen:

  • Wenn Sie innerhalb der Reichweite zum Erteilen eines Auftrags liegen, können Sie direkt auf die Batteriewechselstation tippen, um den Auftrag zu erteilen;

  • Wenn Sie nicht innerhalb der Reichweite liegen, navigieren Sie zur Batteriewechselstation und erteilen Sie einen Auftrag, sobald Sie in der Nähe der Station sind.

Vorsicht 下单时会对爱车和蔚来APP 位置进行校验,只有在换电站附近约200 米范围内才能成功下单。当遇到车机断网而无法下单的情况下,请等待车机网络恢复后重新尝试下单,或咨询现场专员。下单时请注意阅读协议以及免责条款等。
  • Die Standorte Ihres Fahrzeugs und der NIO-App werden bei der Auftragserteilung überprüft. Ein Auftrag kann nur dann erfolgreich abgeschlossen werden, wenn sich Ihr Fahrzeug in einem Umkreis von 200 m um die Batteriewechselstation befindet.

  • Sollte die Auftragserteilung aufgrund eines nicht verfügbaren Fahrzeugnetzes fehlschlagen, versuchen Sie es bitte erneut, sobald das Netz wieder verfügbar ist, oder wenden Sie sich an die Fachkraft.

  • Bitte lesen Sie vor der Auftragserteilung die Vereinbarung und den Haftungsausschluss durch.

Nach dem erfolgreichen Erteilen des Auftrags wird eine Batteriewechsel-Seriennummer generiert und in die Warteschlange gestellt. Sie können den Ladestatus der Batterie, die Anzahl der Personen in der aktuellen Warteschlange, die geschätzte Wartedauer und weitere Informationen auf der Auftragsseite in der Mobile App und im Fahrzeug ansehen.

Nachdem das Fahrzeug vor Ihnen in der Warteschlange den Batteriewechsel abgeschlossen und die Batteriewechselstation verlassen hat, sendet die Batteriewechselstation einen Nummernaufruf, um Sie zum Einfahren in die Batteriewechselstation aufzufordern. Tippen Sie am Center-Display auf die Schaltfläche „Batteriewechselprozess aktivieren", um den Parkvorgang zu starten.

Vorsicht 请在换电站附近等待叫号,并及时关注车机或手机APP 的排队情况,如若过号,请及时联系现场专员。如因某些原因离开现场,请留意手机APP 的排队情况,或及时取消订单。 等待换电时请避开换电站前的行车通道。
  • Bitte warten Sie an der Batteriewechselstation, bis Sie an der Reihe sind, und achten Sie auf den Wartestatus auf Ihrem Center Display oder der NIO-App. Wenn Sie Ihren Termin verpassen, sollten Sie sich bitte zeitnah an die Fachkraft wenden.

  • Wenn Sie die Batteriewechselstation aus irgendeinem Grund verlassen müssen, sollten Sie auf den Wartestatus in der NIO-App achten oder Ihren Auftrag rechtzeitig stornieren.

  • Bitte meiden Sie die Fahrspur vor der Station, wenn Sie auf den Batteriewechsel warten.

In den folgenden Situationen arbeitet die Funktion „Batteriewechsel mit Parkassistent" (PSAP) möglicherweise nicht wie erwartet:

  • Die Bordsteinkante ist aus einem ungewöhnlichen Material oder der Bordstein konnte nicht erkannt werden. Nicht ordnungsgemäßes Parken kann zu einer Beschädigung der Reifen und Felgen durch den Bordstein führen. In diesem Fall müssen Sie umgehend die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen.

  • Umrüstungen oder Veränderungen des Lenkrads können zu einer unerwarteten oder gestörten Funktion von S-APA mit Fusion führen und eine Gefahr während des Einparkens darstellen. Dazu gehören unter anderem Lenkradbezüge aus Leder oder Modifikationen des Lenkrads oder Zusatzgewichte usw.

  • Ein oder mehrere Ultraschallsensoren sind verschmutzt oder blockiert (z. B. durch Schlamm, Eis oder Schnee).

  • Witterungsbedingungen (starker Regen, Schnee, Nebel, extreme Hitze oder Kälte usw.) beeinträchtigen den Sensorbetrieb.

  • Der Boden reflektiert oder ist mit Wasser bedeckt.

  • Die Sensoren können durch andere elektrische Geräte oder Anlagen gestört werden.

  • Die Straßenoberfläche ist uneben oder enthält Rasengittersteine, Rillen usw.

  • Das Fahrzeug wird mit Schneeketten oder einem Ersatzrad betrieben.

  • Ladungsgegenstände stehen über den Fahrzeugrand hinaus.

  • Ein Außenspiegel ist beschädigt oder befindet sich nicht in der korrekten Stellung.

Vorsicht 在更换轮胎尺寸和性能后您需要到售后更新相关参数,目前仅支持官方提供的轮胎型号;任何车辆轮胎尺寸和性能的改装,可能都会影响泊车性能。
  • Nach dem Ändern der Reifengröße müssen Sie die entsprechenden Parameter im Kundendienstzentrum aktualisieren lassen. Derzeit werden nur die offiziellen Reifenmodelle unterstützt. Jegliche Änderung der Reifengröße und -leistung des Fahrzeugs kann die Einparkleistung beeinträchtigen.

  • Das Einparken kann beeinträchtigt werden, wenn Sie während des Einparkvorgangs zu oft pausieren.

  • Beim Fahren mit hohen Geschwindigkeiten bzw. mehrmaligem Einparken kann ein Überhitzungsschutz für die Lenkung aktiviert werden. Verwenden Sie diese Funktion nicht wiederholt über einen längeren Zeitraum hinweg.

  • Wenn sich der Zielparkplatz in der Nähe von Straßenzäunen, hohen Mauern, Straßenlaternen, Bäumen, Büschen, Säulen oder überhängenden Hindernissen wie Geländern, Stromverteilerkästen und Ladestationen befindet, können diese Hindernisse das Einparken beeinträchtigen und sogar Schäden am Fahrzeug verursachen.

Einparken an der Batteriewechselstation

Nachdem Sie auf die Schaltfläche „Batteriewechselprozess aktivieren" getippt haben, befolgen Sie die Bildschirmanweisungen und fahren Sie in der angegebenen Richtung mit einer Geschwindigkeit unter 18 km/h in den Startbereich für den Batteriewechsel.

Vorsicht 车速过快可能会导致爱车定位检测失败,请控制车速不超过18公里/时。请根据地面箭头指向行驶,并注意避开周围来往车辆和行人。如若遇到定位失败请联系现场专员接管爱车,手动倒车换电。请勿尝试自行倒车驶入换电站。
  • Eine zu hohe Geschwindigkeit kann zu einem Ausfall der Positionserkennung führen. Bitte halten Sie die Geschwindigkeit unter 18 km/h.

  • Bitte fahren Sie entsprechend den Pfeilen auf dem Boden und weichen Sie Fahrzeugen und Fußgängern in der Umgebung aus.

  • Wenn die Positionserkennung fehlschlägt, wenden Sie sich bitte an die Fachkraft, damit er Ihr Fahrzeug übernimmt und manuell rückwärts in die Batteriewechselstation einfahren kann.

Nachdem Sie in den Startbereich für den Batteriewechsel gefahren sind, die Simulation der dynamischen Umgebung angezeigt wird und NOMI eine Sprachausgabe zur erfolgreichen Lokalisierung des Fahrzeugs wiedergegeben hat, drücken Sie das Bremspedal, um das Fahrzeug im Stillstand zu halten, und warten Sie auf die Positionserkennung.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Sicherheitsgurt angelegt und die Tür geschlossen ist, während Sie im Startbereich warten.

Tippen Sie auf die Schaltfläche „In Batteriewechselstation einparken". Wenn die Meldung „Bitte Bremse und Lenkrad freigeben" angezeigt wird, befolgen Sie die Anweisungen, um den Parkvorgang in der Batteriewechselstation zu starten.

  • Der Parkvorgang wird unterbrochen, wenn Hindernisse im Verlauf des Prozesses erkannt werden.

  • Wenn der Parkvorgang aus Systemgründen oder durch aktiven Eingriff während des Vorgangs unterbrochen wird, stellen Sie bitte sicher, dass keine Hindernisse in der Umgebung vorhanden sind, und setzen Sie den Parkvorgang manuell fort.

Wenn Sie den Parkvorgang nicht fortsetzen können, wählen Sie „Parkvorgang beenden" aus. Wenn Sie den Vorgang beenden, nimmt ein Fachexperte vor Ort manuell den Batteriewechsel an Ihrem Fahrzeug vor. Wenn es sich um eine unbeaufsichtigte Batteriewechselstation handelt, kann der Benutzer wahlweise erneut automatisch oder manuell einparken oder sich an einen Fachexperten wenden.

Befolgen Sie nach Abschluss des Parkvorgangs die Bildschirmanweisungen zum Wechseln der Batterie.

Vorsicht 在泊入换电站前或在泊入的过程中,您需始终关注爱车周边环境,确认没有来往车辆、行人、儿童等,确保泊车过程安全 。 在泊入换电站的过程中,请不要接管加速踏板、解开安全带、离开主驾座位或打开车门。

Achten Sie vor oder während des Einparkens in die Batteriewechselstation stets auf Ihr Umfeld, um sicherzustellen, dass keine Fahrzeuge, Fußgänger, Kinder usw. vorbeifahren/-gehen und die Sicherheit beim Einparken gewährleistet ist.

Bitte betätigen Sie nicht das Fahrpedal, schnallen Sie sich nicht ab, verlassen Sie nicht den Fahrersitz und öffnen Sie nicht die Tür während des Einparkens in die Batteriewechselstation.

Batteriewechsel starten/beenden

Nach dem erfolgreichen Einparken wird automatisch der Batteriewechselvorgang gestartet. Bitte lesen Sie aufmerksam die Bildschirmanweisungen im Fahrzeug und tippen Sie, um den Batteriewechsel zu starten.

Das Fahrzeug wird automatisch auf den Batteriewechsel eingestellt und schaltet den Bildschirm aus, um den Batteriewechsel zu starten.

Warnung 如果泊车未到位或爱车自动调整失败,请根据现场专员提示调整爱车;在换电过程中无法进行车窗、空调的调整,请提前调整至合适的位置;换电开始后,车身会有轻微起伏和声响,部分报警灯会暂时点亮,请不要恐慌; 换电过程请勿尝试打开车门、切换挡位、踩下制动踏板等操作,从而造成换电异常退出。

Wenn Ihr Fahrzeug nicht an Ort und Stelle geparkt ist oder nicht automatisch eingestellt werden konnte, Ihr Fahrzeug bitte nach den Anweisungen der Fachkraft einstellen.

Fensterheber und Klimaanlage können während des Batteriewechsels nicht eingestellt werden. Bitte stellen Sie diese vorher wie gewünscht ein.

Während des Batteriewechsels ist es normal, dass das Fahrzeug leicht ruckelt und einige Warnleuchten vorübergehend aufleuchten.

Während dieses Vorgangs niemals eine Tür öffnen, einen Gang schalten, das Bremspedal betätigen oder andere Handlungen vornehmen, die den Batteriewechsel abrupt abbrechen könnten.

Nach erfolgtem Batteriewechsel leuchtet der Fahrzeugbildschirm auf, um den Abschluss des Batteriewechsels zu bestätigen. Sie können mit dem Fahrzeug aus der Batteriewechselstation heraus fahren.

Vorsicht 驶出换电站时请注意观察前方的车辆及行人,确认安全后再驶出换电站。

Achten Sie bitte auf vorausfahrende Fahrzeuge und Fußgänger, bevor Sie die Batteriewechselstation verlassen.

Die vorstehenden Warnungen und Hinweise beschreiben nur einen Teil der Situationen, in denen die normale Funktion des Batteriewechsels mit Parkassistenten (PSAP) beeinträchtigt sein kann. Zahlreiche Faktoren können die Funktion des Batteriewechsels mit Parkassistent (PSAP) beeinträchtigen. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass Sie jederzeit aufmerksam fahren und sich auf Verkehr, Straßenverhältnisse und Fahrzeug konzentrieren, um die Sicherheit zu gewährleisten und Unfälle zu vermeiden.

Seitenabstandserkennung (SDIS)

Die Seitenabstandserkennung (SDIS) überwacht mithilfe von Ultraschallsensoren den Bereich vor dem Fahrzeug beim Fahren mit geringer Geschwindigkeit. Beim Annähern an Hindernisse werden automatisch die Parkkameraansicht und Funktionen zur einfacheren Einschätzung einer Parklücke oder zum Befahren enger Abschnitte aufgerufen.

GUM189255
Warnung 窄路辅助功能提示仅供参考,无法替代您的目视检查。窄路辅助功能提示作为一种驾驶辅助功能,无法应对所有交通、天气和道路状况。在极端恶劣天气包括但并不限于雨、雪、雾、霾等,此功能不建议您启动使用。您必须时刻关注交通状况及道路环境,并在确保安全的情况下自主决定是否使用窄路辅助功能。您始终承担着安全驾驶、且符合现行交通法律法规的最终责任。

Das System zur Seitenabstandserkennung dient lediglich als Referenz und kann Ihre Sichtüberwachung nicht ersetzen.

Als Fahrassistenzfunktion kann das System zur Seitenabstandserkennung niemals alle Situationen bei allen Verkehrs-, Witterungs- und Straßenbedingungen bewältigen. Die Nutzung des Systems zur Seitenabstandserkennung wird bei schlechten Witterungsbedingungen, insbesondere bei starkem Regen, Schnee, Nebel oder Dunst nicht empfohlen.

Sie müssen stets auf den Verkehr und die Straßenbedingungen achten und selbst entscheiden, ob Sie das System zur Seitenabstandserkennung verwenden möchten, wenn es sicher ist.

Es liegt stets in Ihrer Verantwortung, dafür zu sorgen, dass das Fahrzeug sicher gefahren wird und geltende Verkehrsgesetze und -vorschriften eingehalten werden.

Seitenabstandserkennung (SDIS) aktivieren/deaktivieren

Die Seitenabstandserkennung (SDIS) wird über die Einstellungsschaltfläche der Parkkameraansicht aktiviert und deaktiviert. Wenn die Seitenabstandserkennung (SDIS) aktiviert ist, können Sie zwischen verschiedenen Layoutstilen wählen, wie Doppelansicht, Vollbildansicht und Bild-in-Bild.

Wenn die folgenden Betriebsbedingungen gleichzeitig erfüllt sind, wird automatisch die Ansicht der Parkkamera aktiviert:

  • Fahrzeug in Fahrstufe D

  • Die Geschwindigkeit beträgt nicht mehr als 21 km/h

  • Es befinden sich Hindernisse im geringen Abstand vor dem Fahrzeug

Abgedeckter Bereich und Reichweite der Seitenabstandserkennung (SDIS)

GUM190809

Abgedeckter Bereich

Reichweite

1

Abstand bis zu 50 cm

2

Abstand bis zu 80 cm

3

Abstand bis zu 80 cm

Durch Tippen in der oberen rechten Ecke der Parkkameraansicht können Sie den Warnton ausschalten. Beachten Sie aber, dass das Ausschalten des Warntons das Risiko erhöht.

Automatisches Beenden der Parkkameraansicht:

  • Wenn sich das Hindernis in einer Entfernung von über 4,5 Sekunden zum Fahrzeug befindet, wird die Parkkameraansicht automatisch geschlossen.

  • Wenn die Seitenabstandserkennung (SDIS) durch Tippen in den leeren Bereich der Parkkameraansicht oder durch Zusammenführen von fünf Fingern auf dem Bildschirm ausgeschaltet wird, kann sie vorübergehend 3 Minuten lang unverfügbar sein. Nach 3 Minuten kann ihr Betrieb normal fortgesetzt werden.

  • Wenn die Fahrzeuggeschwindigkeit 21 km/h überschreitet, kehrt die Seitenabstandserkennung (SDIS) zum normalen Betrieb zurück.

  • Sobald die Betriebsbedingungen für die Seitenabstandserkennung (SDIS) wieder erfüllt sind, wird automatisch wieder die Parkkameraansicht aktiviert.

Warnung 如遇极端恶劣天气(包括但不限于雨、雪、雾、霾等),不建议使用此功能。

Es wird nicht empfohlen, diese Funktion bei extrem schlechtem Wetter (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Regen, Schnee, Nebel, Dunst usw.) zu verwenden.

Die vorstehenden Warnungen beschreiben nur einen Teil der Situationen, die den einwandfreien Betrieb der Seitenabstandserkennung (SDIS) beeinträchtigen können. Zahlreiche Faktoren können die Funktion der Seitenabstandserkennung (SDIS) beeinträchtigen. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass Sie jederzeit aufmerksam fahren und sich auf Verkehr, Straßenverhältnisse und Fahrzeug konzentrieren, um die Sicherheit zu gewährleisten und Unfälle zu vermeiden.

Allgemeinzustand Fahrzeug

Bitte kontrollieren Sie den Status des Fahrzeugs regelmäßig, um es im besten Zustand zu halten. Zum Kontrollieren des Allgemeinzustands des Fahrzeugs können Sie im Center-Display auf Mein EL7 > Allgemeinzustand tippen. In dieser Schnittstelle führt das Fahrzeug eine Selbstinspektion durch und zeigt den aktuellen Allgemeinzustand an.

Gleichzeitig können Sie den Verbrauch während der aktuellen Fahrt unter Mein EL7 > Verbrauch kontrollieren und die Fahrt in Reset kumulative Fahrt zurücksetzen.

Anweisungen zur Wartung

Um sicherzustellen, dass das Fahrzeug normal funktioniert und ein gutes Fahrgefühl vermittelt, muss das Fahrzeug regelmäßig gewartet werden.

In Anbetracht der Komplexität der Fahrzeugsysteme und Anforderungen an den Kundendienst für Elektrofahrzeuge gemäß nationalen Gesetzen und Vorschriften empfehlen wir, das Fahrzeug regelmäßig von einem NIO-Servicezentrum warten zu lassen. Wenn Sie Fragen zur Fahrzeugkontrolle haben, können Sie sich jederzeit an NIO wenden.

Routinemäßige Wartung

Die routinemäßige Wartung ist sehr wichtig, um die Leistung Ihres Fahrzeugs zu gewährleisten, die Kosten für die Fahrzeugnutzung zu senken und die Lebensdauer Ihres Fahrzeugs zu verlängern. Es wird empfohlen, das NIO-Servicecenter aufzusuchen, um eine Wartung gemäß den folgenden Anforderungen durchführen zu lassen.

Tägliche Wartung

Die tägliche Wartung ist eine sehr wichtige Maßnahme, um die Fahrsicherheit zu gewährleisten und Funktionsstörungen des Fahrzeugs zu verringern. Die folgenden Punkte sind täglich zu überprüfen. Sollten Sie irgendwelche Anomalien feststellen, wenden Sie sich bitte rechtzeitig an das NIO-Servicecenter, um die entsprechenden Prüfungen durchführen zu lassen.

  • Prüfen Sie, dass alle Außenleuchten, Hupen, Blinker und Warnblinkleuchten ordnungsgemäß funktionieren.

  • Prüfen Sie, dass die Scheibenwischer und die Scheibenwaschanlage richtig funktionieren.

  • Prüfen Sie, dass die Bremsen richtig funktionieren.

  • Prüfen Sie, dass die Sicherheitsgurte richtig funktionieren.

  • Prüfen Sie, dass im Kombiinstrument und im Center-Display keine falschen Kontrollleuchten aufleuchten oder falsche Textnachrichten angezeigt werden.

  • Prüfen Sie den Reifendruck und kontrollieren Sie die Reifen auf Schäden und abnormalen Verschleiß.

  • Prüfen Sie, ob sich unter der Karosserie Ihres Fahrzeugs Flüssigkeiten angesammelt haben (Wasseransammlungen durch Entfeuchtung in der Klimaanlage sind normal).

  • Achten Sie während der Fahrt auf ungewöhnliche Geräusche, wie z. B. Stöße oder Schläge, die von der Unterseite Ihres Fahrzeugs ausgehen.

  • Prüfen Sie die Karosserie Ihres Fahrzeugs auf Verschmutzungen (wie Vogelkot, Harz, Asphaltflecken, Insekten und Industriestaub), die den Lack beschädigen können. Bei Verschmutzung reinigen Sie bitte die Karosserie gemäß den Anweisungen. Siehe "Reinigung und Pflege des Fahrzeugäußeren".

  • Prüfen Sie den LiDAR-Bereich auf dem Dach, den Bereich der hochauflösenden Kamera und den Bereich der 360°-Surround-View-Kamera auf Schmutz. Bei Verschmutzung reinigen Sie bitte solche Bereiche gemäß den Anweisungen. Siehe "Reinigung und Pflege des Fahrzeugäußeren".

  • Wechseln Sie die Batterie des intelligenten Schlüssels entsprechend den Anweisungen auf dem Center-Display Ihres Fahrzeugs aus.

Regelmäßige Wartung

Wenn Sie unter normalen Fahrbedingungen fahren, sollten Sie das Fahrzeug im NIO-Servicecenter gemäß den folgenden Wartungspunkten und -intervallen warten lassen:

  • Getriebeöl: Alle 200.000 Kilometer wechseln.

  • Bremsflüssigkeit: Alle 3 Jahre wechseln.

  • Kühlmittel: Prüfen Sie das Kühlmittel spätestens nach 5 Jahren oder 100.000 Kilometern (je nachdem, was zuerst eintritt), und wechseln Sie es gegebenenfalls.

    Wenn das Kühlmittel nicht gewechselt wurde, prüfen Sie es alle 2 Jahre oder 40.000 Kilometer (je nachdem, was zuerst eintritt) und wechseln Sie es gegebenenfalls. Wenn das Kühlmittel gewechselt wurde, prüfen Sie das neue Kühlmittel nach 5 Jahren oder 100.000 Kilometern (je nachdem, was zuerst eintritt), und wechseln Sie es gegebenenfalls.

    Wenn Ihr Fahrzeug in extrem kalten Klimazonen (unter -30 °C) eingesetzt wird, prüfen Sie das Kühlmittel und wechseln Sie es bei Bedarf.

  • Bremsbeläge: Prüfen Sie spätestens nach 5 Jahren oder 100.000 Kilometern (je nachdem, was zuerst eintritt) Ihre Bremsbeläge auf Verschleiß und ersetzen Sie diese nach Bedarf.

    Wenn die Bremsbeläge nicht ersetzt wurden, prüfen Sie diese alle 2 Jahre oder 40.000 Kilometer (je nachdem, was zuerst eintritt) und ersetzen Sie sie gegebenenfalls. Wenn die Bremsbeläge ersetzt wurden, überprüfen Sie die neuen Bremsbeläge nach 5 Jahren oder 100.000 Kilometern (je nachdem, was zuerst eintritt) auf Verschleiß und ersetzen Sie sie gegebenenfalls.

  • Bremsscheiben: Prüfen Sie spätestens nach 10 Jahren oder 200.000 Kilometern (je nachdem, was zuerst eintritt) Ihre Bremsscheiben auf Verschleiß und ersetzen Sie sie gegebenenfalls.

    Wenn die Bremsscheiben nicht ersetzt wurden, prüfen Sie diese alle 2 Jahre oder 40.000 Kilometer (je nachdem, was zuerst eintritt) und ersetzen Sie sie gegebenenfalls. Wenn die Bremsscheiben ersetzt wurden, überprüfen Sie die neuen Bremsscheiben nach 10 Jahren oder 200.000 Kilometern (je nachdem, was zuerst eintritt) auf Verschleiß und ersetzen Sie sie gegebenenfalls.

Nota 上述”必要时“是指检测结果不满足蔚来汽车技术标准。

Die obigen "Bedarfsfälle" beziehen sich auf den Fall, dass die Testergebnisse nicht den Anforderungen der technischen NIO-Normen entsprechen.

Unregelmäßige Wartung

Es wird empfohlen, das NIO-Servicecenter für die folgenden Wartungsarbeiten aufzusuchen, wenn dies aufgrund des Zustands Ihres Fahrzeugs und der Aufforderungen auf dem Center-Display erforderlich ist:

  • Prüfen Sie die Wischerblätter auf Alterung und Abnutzung und tauschen Sie sie gegebenenfalls aus.

  • Prüfen Sie den Luftfilter gemäß den Hinweisen auf dem Center-Display Ihres Fahrzeugs und wechseln Sie ihn gegebenenfalls aus.

  • Wechseln Sie die 12-V-Batterie entsprechend den Anweisungen auf dem Center-Display Ihres Fahrzeugs aus.

Nota 上述”必要时“是指检测结果不满足蔚来汽车技术标准。

Die obigen "Bedarfsfälle" beziehen sich auf den Fall, dass die Testergebnisse nicht den Anforderungen der technischen NIO-Normen entsprechen.

Es wird empfohlen, das NIO-Servicecenter aufzusuchen, um einen umfassenden Gesundheitscheck des Fahrzeugs durchführen zu lassen, wenn dies aufgrund der Nutzungsumgebung und des Zustands Ihres Fahrzeugs erforderlich ist.

Besondere Wartung

Wenn Ihr Fahrzeug häufig in den folgenden rauen Umgebungen gefahren wird, können zusätzliche Wartungsmaßnahmen oder kürzere Wartungsintervalle erforderlich sein. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das NIO-Servicecenter.

  • Fahren in staubiger Umgebung.

  • Fahren bei extremer Kälte (unter -20 ℃) oder hohen Temperaturen (über 40 ℃).

  • Fahren in feuchter Umgebung oder häufiges Durchfahren von Wasser.

  • Fahren auf Straßen mit hohem Salzgehalt oder korrosiven Materialien.

  • Häufiges Bremsen oder Fahren in bergigen Gegenden.

  • Häufiger Einsatz für besondere Zwecke wie hohe Lasten.

  • Für besondere Zwecke nachgerüstet oder geändert.

Frontscheibenwischerblätter ersetzen

Die Frontscheibenwischer können Regen und Flecken von der Frontscheibe entfernen (wenn sie mit Scheibenwaschanlagenflüssigkeit benutzt werden). Wenn die Frontscheibe nach dem Reinigen mit den Wischern verschwommen erscheint oder sichtbare Wasserspuren aufweist, die die Sicht des Fahrers beeinträchtigen und nicht verschwinden, dann ersetzen die Wischerblätter bitte unverzüglich.

Wechseln Sie die Frontscheibenwischerblätter wie folgt:
  1. Öffnen Sie die Einstellungen vom unteren Rand des Center-Displays aus und tippen Sie auf Fahren > Service-Position, um die Frontscheibenwischer in die Service-Position zu bewegen.

  2. Wenn sich die Frontscheibenwischer in die Austausch-Position bewegt haben, können sie abgehoben werden. Halten Sie die Verriegelungstaste am Frontscheibenwischerblatt gedrückt und schieben Sie das Blatt senkrecht zum Wischerarm nach unten, um das Wischerblatt zu entfernen.

    GUM185800
  3. Drücken Sie das neue Wischerblatt so weit hinein, bis Sie ein Klickgeräusch als Bestätigung für den sicheren Sitz des Frontscheibenwischerblatts hören.

Heckscheibenwischerblatt ersetzen

Die Heckscheibenwischer beseitigen Regenwasser von der Heckscheibe. Die Heckscheibenwischerblätter werden wie folgt ersetzt:
  1. Heben Sie die Heckscheibenwischerarme an und entfernen Sie die Heckscheibenwischerblätter.

    GUM185801
  2. Montieren Sie die neuen Wischerblätter und überprüfen Sie den festen Sitz durch kurzes Ziehen.

Scheibenwaschanlagenflüssigkeit nachfüllen

Scheibenwaschanlagenflüssigkeit wird verwendet, um eine einwandfreie Sicht durch die Frontscheibe aufrechtzuerhalten. Füllen Sie die Scheibenwaschanlagenflüssigkeit wie folgt nach:
  1. Öffnen Sie den Deckel des Scheibenwaschanlagenflüssigkeitsbehälters und füllen Sie eine geeignete Menge Waschanlagenflüssigkeit nach.

    GUM185803
    Vorsicht 加注风窗洗涤液时请对准壶口,缓慢加注;若洗涤液不慎洒落请及时擦拭干净。

    Beim Nachfüllen von Scheibenwischerflüssigkeit den Behälter vorsichtig auffüllen, um Verschütten zu vermeiden, und verschüttete Flüssigkeit sofort aufwischen.

  2. Schließen Sie danach den Deckel wieder.

Kühlmittel nachfüllen

Warnung 添加冷却液需打开前盖,请联系服务中心进行操作,以免意外触及高压部件造成人身伤害。

Zum Vermeiden des Risikos eines Hochspannungsschlags beim Öffnen der Motorhaube zum Auffüllen der Kühlflüssigkeit des Fahrzeugs wenden Sie sich bitte an NIO.

Das Kühlmittel dient der Aufrechterhaltung der Funktion des Stromversorgungssystems des Fahrzeugs innerhalb des korrekten Temperaturbereichs. Kühlmittel wird wie folgt nachgefüllt:
  1. Ziehen Sie zum Entriegeln der Motorhaube an der Abdeckung Griff Motorhaube in der Kabine.

    GUM183704
  2. Drücken Sie auf die Motorhaubenverriegelung.

    GUM183705
  3. Heben Sie die Haube hoch und stützen Sie sie mit der Haltestange ab.

    GUM183706
  4. Entfernen Sie den Deckel des Kühlmittelbehälters und geben die erforderliche Menge an Kühlmittel hinzu (Füllstand über MIN und unter MAX).

    GUM185805
  5. Verschließen Sie den Deckel des Kühlmittelbehälters wieder fest. Halten Sie die Motorhaube beim Schließen mit Ihren Händen fest und senken Sie die Haube auf einen geeigneten Winkel ab. Drücken Sie die Haube dann kräftig nach unten, bis sie vollständig geschlossen ist.

Vorsicht 请勿直接猛力关闭前盖或使其自由落下。

Die Motorhaube nicht zuschlagen oder fallenlassen.

Bremsflüssigkeit nachfüllen

Warnung 添加制动液需打开前盖,请联系服务中心进行操作,以免意外触及高压部件造成人身伤害。

Zum Vermeiden des Risikos eines Hochspannungsschlags beim Öffnen der Motorhaube zum Auffüllen der Bremsflüssigkeit des Fahrzeugs wenden Sie sich bitte an NIO.

Bremsflüssigkeit ist das Medium für die Übertragung des Bremsdrucks in der hydraulischen Bremsanlage. Bremsflüssigkeit wird wie folgt nachgefüllt:
  1. Ziehen Sie zum Entriegeln der Motorhaube an der Abdeckung Griff Motorhaube in der Kabine.

    GUM183704
  2. Drücken Sie auf die Motorhaubenverriegelung.

    GUM183705
  3. Heben Sie die Haube hoch und stützen Sie sie mit der Haltestange ab.

    GUM183706
  4. Entfernen Sie den Deckel des Bremsflüssigkeitsbehälters und geben die erforderliche Menge an Bremsflüssigkeit hinzu (Füllstand über MIN und unter MAX).

    GUM185807
  5. Verschließen Sie den Bremsflüssigkeitsbehälter wieder fest. Halten Sie die Motorhaube beim Schließen mit Ihren Händen fest und senken Sie die Haube auf einen geeigneten Winkel ab. Drücken Sie die Haube dann kräftig nach unten, bis sie vollständig geschlossen ist.

Vorsicht 请勿直接猛力关闭前盖或使其自由落下。

Die Motorhaube nicht zuschlagen oder fallenlassen.

Reifenkontrolle und -wartung

Fahren Sie das Fahrzeug nicht, wenn die Reifen beschädigt, übermäßig verschlissen oder nicht auf den korrekten Druck aufgepumpt sind. Überprüfen Sie im Interesse Ihrer Fahrsicherheit die Reifen bitte regelmäßig:
  • Kontrollieren Sie die Reifen häufig auf Anzeichen von Lecks, Einschnitten, Rissen, Verschleiß und Auswölbungen. Entfernen Sie alle Fremdkörper aus den Profilen.

  • Weil Lecks Druckverluste verursachen, ist es wichtig, den Reifendruck häufig zu kontrollieren. Reparieren bzw. wechseln Sie punktierte oder beschädigte Reifen so bald als möglich. Wenn Sie während des Fahrens plötzliche Vibrationen oder Laufunruhen spüren bzw. vermuten, dass ein Reifen beschädigt ist, dann verringern Sie Ihre Fahrgeschwindigkeit unverzüglich. Fahren Sie langsam und vermeiden Sie starkes Bremsen oder ruckartiges Lenken. Halten Sie an einem sicheren Ort an und kontaktieren Sie dann NIO sofort.

  • Wenn die Reifenventilkappe fehlt, ersetzen Sie die fehlende Kappe so bald als möglich.

  • Halten Sie die Reifen von Motoröl, Schmierfett oder Heizöl fern.

  • Lagern Sie die Räder stets an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort. Reifen ohne Felgen sind aufrecht zu lagern.

  • Lagern Sie Sommerreifen oder parken Sie Fahrzeuge mit Sommerreifen nicht bei Temperaturen unter -15 °C.

Reifen haben in das Profilmuster integrierte Verschleißanzeigen. Kontrollieren Sie das Profilmuster regelmäßig, insbesondere vor und nach langen Fahrten. Wenn die Profiltiefe 1,6 mm oder weniger beträgt, erscheinen die Anzeigen an der Oberseite des Profilmusters, was darauf hinweist, dass die Reifentraktion signifikant verringert ist. Ersetzen Sie in diesem Fall den Reifen sofort. Andernfalls kann dies die Gefahr von Unfällen erhöhen.

GUM185808
Aus Sicherheitsgründen müssen Reifen ersetzt werden, wenn sie folgende Beschädigungen aufweisen:
  • Schäden am Reifen, wie tief in das Cordgewebe hineinreichende Einschnitte, Schlitze, Risse und Auswölbungen, die auf Beschädigungen der Innenlage hindeuten;

  • Häufige Reifenlecks oder Schäden, die wegen der Größe oder Position des Einschnitts nicht repariert werden können, oder andere beschädigte Flächen;

  • Löcher, Auswölbungen und Beschädigungen der Seitenwand des Reifens;

  • Durch Langzeitparken verursachte Deformierung oder Korrosion.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, kontaktieren Sie bitte NIO.
Vorsicht 若轮胎磨损不均匀,建议您到服务中心进行轮胎动平衡检查。

Bei ungleichmäßiger Reifenabnutzung empfehlen wir Ihnen, sich an NIO zu wenden, um die Reifen dynamisch auswuchten zu lassen.

Um den Reifenverschleiß zu verringern und die Nutzungsdauer der Reifen Ihres Fahrzeugs zu verlängern, sollten Sie die Reifen regelmäßig kontrollieren sowie gemäß Ihren Fahrgewohnheiten und den Straßenverhältnissen warten:
  • Jeder Reifen bedarf einer Einfahrzeit während der ersten 500 Kilometer. Sie können die Reifen bei korrekter Geschwindigkeit mit Bedacht einfahren und so ihre Nutzungsdauer verlängern.

  • Wenn Sie über einen Bordstein oder ein ähnliches Hindernis fahren, sollten Sie vorher abbremsen und versuchen, in gerader Richtung über den Bordstein zu fahren.

  • Ein heftiges bzw. kantiges Anstoßen an einen Bordstein oder ein Objekt mit scharfen Rändern (wie zum Beispiel Steine) kann unmerkliche Reifenschäden verursachen, die erst später sichtbar werden. Je nach Stärke des Aufpralls kann auch die Felgenflanke beschädigt werden.

  • Scharfes Abbiegen, übermäßiges Beschleunigen und abruptes Bremsen können den Reifenverschleiß erhöhen.

  • Bremsen Sie vor großen Schlaglöchern, Rüttelschwellen oder Hindernissen bitte ab und fahren Sie vorsichtig.

  • Sie sollten nach jedem Reifenwechsel die Reifenauswuchtung kontrollieren lassen.

  • Wenn das Fahrzeug nicht gerade gehalten werden kann bzw. nach links oder rechts zieht, besuchen Sie bitte das Service Center von NIO und lassen Sie die Spureinstellung überprüfen und nötigenfalls korrigieren.

  • Die Hinterräder sind weniger verschlissen als die Vorderräder. Wenn Sie sie umsetzen möchten, dann tauschen Sie die Vorder- und Hinterreifen bitte an den entsprechenden Positionen. Wir empfehlen, die Reifen alle 10.000 km paarweise auszurichten.

    GUM185809

Inspektion und Wartung von Bremsbelägen und Bremsscheiben

Bitte treten Sie bei Fahrten an regnerischen Tagen oder auf eis- und schneebedeckten Straßen gelegentlich auf das Bremspedal, damit die Bremsbeläge durch die Reibungswärme erwärmt und getrocknet werden. Das Gleiche gilt, wenn Sie bei extrem nassem oder kaltem Wetter fahren.

Trocknen Sie die Bremsen nach der Reinigung Ihres Fahrzeugs kurz ab, um die Bremswirkung nicht zu beeinträchtigen und ein Rosten der Bremsscheiben zu verhindern.

Da der Verschleißzustand von Bremsbelägen und Bremsscheiben in hohem Maße von Ihrem Fahrstil und den Betriebsbedingungen abhängt, kann der Verschleißzustand anhand der tatsächlichen Fahrleistung nicht bestimmt werden.

Dieses Hochleistungsbremssystem wird eingesetzt, um eine umfassende und hervorragende Bremswirkung bei verschiedenen Fahrzeuggeschwindigkeiten und Temperaturen zu erzielen. Daher können die Bremsen bei bestimmten Fahrzeuggeschwindigkeiten, Bremskräften und Umgebungsbedingungen (wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit) ein lautes Geräusch erzeugen.

Neue und ausgetauschte Bremsbeläge und Bremsscheiben erzielen nach einer Einfahrzeit von mindestens 500 km die beste Bremswirkung. Während der Einfahrzeit müssen Sie das Bremspedal stärker betätigen, um die geringere Bremswirkung auszugleichen.

Sie können die Einstellungsschnittstelle auf der linken Seite der Kontrollleiste am unteren Rand des Center-Displays aufrufen und auf Fahren und Parken > Rost- und Feuchtigkeitsentfernung für Bremsscheiben tippen, um diese Funktion zu aktivieren:

  • Wenn Ihr Fahrzeug lange Zeit geparkt war, kann dies den Rostabbau an der Bremsscheibe beschleunigen.

  • Nach einem Regenschauer oder einer Fahrzeugwäsche kann die Feuchtigkeit auf der Oberfläche der Bremsscheibe schneller entfernt werden, wodurch die Wahrscheinlichkeit von Bremsgeräuschen verringert wird.

  • Bei einem Neufahrzeug kann so das Einfahren der Bremsscheiben beschleunigt werden.

Nach dem Einschalten der Rost- und Feuchtigkeitsentfernung für Bremsscheiben wird beim Bremsen nur der Bremssattel verwendet, um die Reibung zwischen Bremsscheibe und Bremsbelag zu beschleunigen und so einen Rost- und Feuchtigkeitsabbau zu erzielen. Zu diesem Zeitpunkt funktioniert das regenerative Bremssystem nicht mehr. Dies wirkt sich in gewissem Maße auf die Reichweite aus, da das Bremssystem keine zusätzliche Bremskraft bereitstellen kann, sondern sich nur auf das Bremspedal zur Steuerung der Verlangsamung verlassen kann.

Wenn Sie zwischen den Fahrmodi wechseln, wird die Rost- und Feuchtigkeitsentfernungsfunktion für Bremsscheiben automatisch ausgeschaltet.

Überprüfung und Wartung des Klimaanlagenfilterelements

Öffnen Sie nach einem Austausch des Filterelements für die Klimaanlage die Komforteinstellungen über die Steuerleiste unten im Center-Display und tippen Sie auf Timer Lebensdauer Klimaanlagenluftfilter, um den Wartungstimer für das Filterelement zurückzusetzen. Diese geschätzte Lebensdauer dient nur zur Orientierung; die tatsächliche Lebensdauer ist von den Umweltbedingen sowie anderen Faktoren abhängig. Lassen Sie den Filter bei Bedarf ersetzen.

Entfernen Sie vor der Fahrt jegliche Behinderungen (wie Blätter oder Schnee) aus dem Luftleitgitter der Klimaanlage.

Wartung der 12-V-Batterie

Die im Kofferraum befindliche 12-V-Batterie dient hauptsächlich der Versorgung der 12-V-Steckdosen für das Starten und der elektrischen Ausrüstung des Fahrzeugs. Zur Verlängerung der Nutzungsdauer der 12-V-Batterie wahren Sie bitte einen ausreichenden Batterieladestand.

GUM183740
Warnung 低压电池电解液具有腐蚀性,若不慎入眼或皮肤,请立即使用大量水冲洗并送医。

Bitte wenden Sie sich sofort an NIO, falls die 12-V-Batterie ausläuft oder anschwillt. Wenn Elektrolyt mit Augen oder Haut in Berührung kommt, Augen oder Haut mit fließendem Wasser ausspülen und sofort einen Arzt aufsuchen.

Vorsicht 低压电池亏电严重(如长时间不使用车辆时),请联系蔚来汽车服务中心,请勿自行更换低压电池。
  • Wenn die 12-V-Batterie stark entladen ist (z. B. weil sie lange Zeit nicht benutzt wurde), wenden Sie sich bitte an NIO. Die Batterie niemals selbst austauschen.

  • Vergewissern Sie sich vor dem Verlassen des Fahrzeugs, dass alle elektrischen Systeme wie z. B. Beleuchtung und Medienwiedergabe ausgeschaltet sind, und stellen Sie das Fahrzeug an einem kühlen und trockenen Ort ab.

Vorsicht 断开并重新连接低压电池后,车窗自动升降及防夹功能将不可用。

Nach einem Trennen und Wiederanschließen der 12-V-Batterie sind die automatischen Fensterheber- und Einklemmschutzfunktionen der Fenster vorübergehend nicht verfügbar.

Wartung und Recycling von Hochvoltbatterien

Wartung der Hochvoltbatterie

Die Hochvoltbatterie ist eine wichtige Antriebskomponente des Fahrzeugs. Ergreifen Sie bei der Fahrzeugnutzung bitte die folgenden Vorsichtsmaßnahmen:
  • Das Parken des Fahrzeugs in Umgebungen mit übermäßig hohen oder niedrigen Temperaturen wirkt sich direkt auf die Lebensdauer der Hochvoltbatterie aus. Stellen Sie das Fahrzeug nicht für längere Zeiträume (mehr als 8 Stunden) in solchen Umgebungen ab.

  • Parken Sie das Fahrzeug zur Brandvermeidung nicht an Orten mit hohen Temperaturen oder einer Wärmequelle.

  • Das Fahrzeug ist an einem trockenen Ort abzustellen. Vermeiden Sie möglichst das Parken an feuchten oder nassen Orten.

  • Es wird empfohlen, das Fahrzeug beim Durchwaten nicht längere Zeit in tiefem Wasser (vorzugsweise nicht über die Basisplatte der Batterie hinaus) zu lassen. Andernfalls können die Hochspannungsbauteile des Fahrzeugs beschädigt werden.

  • Vermeiden Sie das häufige Laden des Fahrzeugs per Gleichstrom-Schnellladung mit hoher Ladeleistung, da dies die Lebensdauer der Hochvoltbatterie beeinträchtigt.

  • Wenn das Fahrzeug für einen längeren Zeitraum nicht genutzt werden soll, stellen Sie bitte sicher, dass der Ladezustand der Hochvoltbatterie über 50 % liegt (Anzeige im Digital-Kombiinstrument) und dass das Fahrzeug an einem kühlen und trockenen Ort geparkt ist, um die optimale Lebensdauer der Hochvoltbatterie zu erhalten. Es wird empfohlen, den Batterieladezustand einmal wöchentlich zu überprüfen und das Fahrzeug einmal monatlich zu fahren.

  • Bitte nutzen Sie zum Laden des Fahrzeugs Ladevorrichtungen, die den Ladespezifikationen entsprechen, und befolgen Sie zum Laden die Anweisungen an der Ladesäule.

  • Fahren Sie auf unebenem oder kiesigem Untergrund oder Untergrund mit hervorstehenden Hindernissen langsam und versuchen Sie Hindernisse zu vermeiden, um Schäden am Fahrgestell oder Hochvoltbatteriesatz des Fahrzeugs zu verhindern. Wenn der Fahrzeugunterboden aufsetzt oder Schlaggeräusche zu hören sind, wenden Sie sich bitte umgehend an ein NIO-Servicecenter, um Fahrgestell und Hochvoltbatteriesatz einer Sicherheitsprüfung unterziehen zu lassen.

Warnung 动力电池属高压部件,请勿私自触碰、移动、拆解动力电池及其相应线路,以免发生人身伤害。
  • Die Hochvoltbatterie arbeitet mit einer hohen Spannung. Die Hochspannungsbatterie bzw. Stromkreis nur mit Genehmigung berühren, bewegen oder zerlegen. Andernfalls kann es zu Verletzungen kommen.

  • Achten Sie darauf, das Fahrzeug innerhalb von 24 Stunden aufzuladen, wenn die verbleibende Reichweite gleich Null ist. Während dieser Zeit wird die Ladegeschwindigkeit solange begrenzt, bis der Akkustand 50 % erreicht. Wird das Fahrzeug nicht innerhalb von 72 Stunden aufgeladen, kann dies zu irreversiblen Schäden an der Hochvoltbatterie führen.

Recyceln der Hochvoltbatterie

Zu entsorgende Hochvoltbatterien sind ordnungsgemäß zu recyceln. Im Rahmen der Fahrzeugwartung gelten bei Bedarf die folgenden Maßgaben für das Recyceln von Hochvoltbatterien:

  1. Bei der Wartung der Hochvoltbatterie in einem NIO-Servicecenter werden die Kapazität und der Zustand der Batterie überprüft. Bei Batterien, die gemäß den geltenden Gesetzen und Richtlinien zu recyceln sind, fällt es in die alleinige Verantwortung von NIO, die Batterien entsprechend den gegebenen Marktbedingungen zu recyceln.

  2. Wenn in anderen Fällen festgestellt wird, dass eine Batterie nicht länger nutzbar, aber in einem guten Zustand ist, wird diese nach einer einfachen Wartung einer sekundären Verwendung zugeführt.

  3. Weist eine Batterie gravierende Fehler oder Schäden auf und kommt nicht für eine sekundäre Verwendung in Frage, wird sie dem Recycling zugeführt.

    Vorsicht 请勿随意处理或丢弃废旧动力电池,以免对环境造成严重污染。

    Die Hochvoltbatterie niemals über den Hausmüll entsorgen, da dies schwere Umweltschäden verursachen kann.

Fahrzeuge, Fahrzeugteile und Batterien sind über autorisierte Recycling-Unternehmen zu entsorgen. Sie dürfen nicht im einfachen Hausmüll oder auf Müllhalden entsorgt werden, da dies zu Umweltschäden führen kann. Zu den Details schauen Sie bitte auf der NIO-Website nach.

GUM190599

Dieses Symbol auf der Batterie heißt, dass sie nicht als Hausmüll entsorgt werden darf.

Die Hochvoltbatterie wird wie folgt recycelt: NIO oder ein drittes, von NIO beauftragtes Recycling-Unternehmen sind für das Recycling und die anschließende Verwertung zuständig.

Sicherungskasten Motorraum

Vorsicht 请勿安装额定电流值更高的保险丝,只可用相同电流强度和相同尺寸的保险丝更换损坏的保险丝。

Niemals Sicherungen verwenden, deren Nennstrom höher als der angegebene Nennstrom ist. Durchgebrannte Sicherungen stets nur durch eine Sicherung mit gleichem Nennstrom und gleicher Größe ersetzen.

GUM185810
Nr. Teilebezeichnung Nennwert Bezeichnung
UR01 Relais UR01   Lüfterbaugruppe (KL87 Stromversorgung)
UR02 Relais UR02   Lenksäulenmodul (Stromversorgung Lenkradheizung)
UR03 Relais UR03   Elektronische Wasserpumpe - Hochvoltbatterie (KL87 Stromversorgung)
UR04 Relais UR04   Stromversorgung Sicherungen UF12/UF13/UF17/UF18/UF20/UF21/UF22/UF23/UF28
UR05 Relais UR05   Stromversorgung Hupe
UR06 Relais UR06   (Reserviert)
UR07 Relais UR07   Elektronische Wasserpumpe - Frontmotor (KL87 Stromversorgung)
UR08 Relais UR08   Stromversorgung Motor Luftversorgung
UR09 Relais UR09   Vorderes Gebläse (KL87 Stromversorgung)
UF01 Sicherung UF01 60 A Stromversorgung Schalter Relais UR01
UF02 Sicherung UF02 40 A Stromversorgung aktiver Sicherheitsgurt
UF03 Sicherung UF03 25 A KL30 Stromversorgung Karosserie-Controller (Motor Frontscheibenwischer)
UF04 Sicherung UF04   (Reserviert)
UF05 Sicherung UF05 10 A Stromversorgung integrierte Komponente Hochvolt-DC-Wandler
UF06 Sicherung UF06 10 A Vorderer Inverter (KL30 Stromversorgung)
UF07 Sicherung UF07 15 A Stromversorgung Schalter Relais UR02
UF08 Sicherung UF08 10 A Stromversorgung Anzeige Ladeanschluss
UF09 Sicherung UF09 50 A Stromversorgung Schalter Relais UR09
UF10 Sicherung UF10   (Reserviert)
UF11 Sicherung UF11 20 A Stromversorgung Schalter Relais UR03
UF12 Sicherung UF12 10 A Modul elektronische Gangstufenwahl (KL87 Stromversorgung)
UF13 Sicherung UF13 10 A Stromversorgung Steuerung Klimaanlage/Spule Relais UR09
UF14 Sicherung UF14 20 A Stromversorgung Schalter Relais UR07
UF15 Sicherung UF15 40 A Stromversorgung Schalter Relais UR08
UF16 Sicherung UF16   (Reserviert)
UF17 Sicherung UF17 10 A Stromversorgung Hochvolt-Verteiler
UF18 Sicherung UF18 15 A Fahrzeug-Controller (KL87 Stromversorgung)
UF19 Sicherung UF19   (Reserviert)
UF20 Sicherung UF20 10 A Stromversorgung Spule Relais UR01/UR03
UF21 Sicherung UF21 10 A Fünf-Wege-Kühlwasserventil (KL87 Stromversorgung)
UF22 Sicherung UF22 10 A Bremsschalter (KL87 Stromversorgung)
UF23 Sicherung UF23 10 A Beweglicher Grill Frontstoßfänger (KL87 Stromversorgung)
UF24 Sicherung UF24 15 A Stromversorgung Hupe
UF25 Sicherung UF25   (Reserviert)
UF26 Sicherung UF26   (Reserviert)
UF27 Sicherung UF27   (Reserviert)
UF28 Sicherung UF28 10 A Stromversorgung Spule Relais UR07

Sicherungskasten Kombiinstrument

Vorsicht 请勿安装额定电流值更高的保险丝,只可用相同电流强度和相同尺寸的保险丝更换损坏的保险丝。

Niemals Sicherungen verwenden, deren Nennstrom höher als der angegebene Nennstrom ist. Durchgebrannte Sicherungen stets nur durch eine Sicherung mit gleichem Nennstrom und gleicher Größe ersetzen.

GUM185811
Nr. Teilebezeichnung Nennwert Bezeichnung
IR01 Relais IR01 40 A Sicherungen IF29/IF30/IF31/IF32/IF33/IF34/IF35/IF36/IF37/IF38/IF39/IF40 (KL15 Stromversorgung)
IR02 Relais IR02 70 A Sicherungen IF41/IF42/IF43/IF44/IF45/IF46 (KL15 Stromversorgung)
IR03 Relais IR03 70 A IF47/IF48/IF49/IF50 (KL15 Stromversorgung)
IF01 Sicherung IF01 10 A Batteriemanagementeinheit (KL30 Stromversorgung)
IF02 Sicherung IF02 20 A Hintere Feature-Insel (KL30 Stromversorgung)
IF03 Sicherung IF03 10 A Modul elektronische Gangstufenwahl (KL30 Stromversorgung)
IF04 Sicherung IF04 10 A Bremsschalter (KL30 Stromversorgung)
IF05 Sicherung IF05 10 A Fahrzeug-Controller 1 (KL30 Stromversorgung)
IF06 Sicherung IF06 20 A Konsole 1 Infotainmentsystem (KL30 Stromversorgung)
IF07 Sicherung IF07 10 A Stromversorgung Karosserie-Gateway-Modul 1
IF08 Sicherung IF08 10 A KL30 Stromversorgung/Stromversorgung kabelloses Laden Steuergerät Frontkarosserie (Safe-Box)
IF09 Sicherung IF09 10 A Stromversorgung Center-Display
IF10 Sicherung IF10 30 A Hauptcontroller 1 ADAS (KL30 Stromversorgung)
IF11 Sicherung IF11 10 A Stromversorgung intelligente Antenne
IF12 Sicherung IF12 10 A Stromversorgung Antennenmodul digitaler Schlüssel Bluetooth
IF13 Sicherung IF13 10 A Stromversorgung Lenksäule
IF14 Sicherung IF14 10 A Head-Up-Display/intelligenter Roboter (KL30 Stromversorgung)
IF15 Sicherung IF15 10 A Stromversorgung LiDAR-Sensor
IF16 Sicherung IF16 30 A Hauptcontroller 2 ADAS (KL30 Stromversorgung)
IF17 Sicherung IF17 10 A Klimaanlagenmodul (KL30 Stromversorgung)
IF18 Sicherung IF18 10 A Stromversorgung Türaußengriff/Bedienschalter Fahrertür
IF19 Sicherung IF19 10 A Stromversorgung Relais IR01/IR02
IF20 Sicherung IF20 10 A Diagnoseschnittstelle (KL30 Stromversorgung)
IF21 Sicherung IF21 20 A Karosserie-Controller (Sitzheizung und Rücklicht), KL30 Stromversorgung
IF22 Sicherung IF22 10 A ETC (KL30 Stromversorgung)
IF23 Sicherung IF23 15 A Karosserie-Controller (Waschanlagenpumpe), KL30 Stromversorgung
IF24 Sicherung IF24 10 A Stromversorgung Steuergerät Klimaanlage/Regen-Licht-Sensor/Steuergerät Beduftung
IF25 Sicherung IF25 20 A Steuergerät 1 Karosserie (KL30 Stromversorgung)
IF26 Sicherung IF26 20 A Steuergerät 2 Karosserie (KL30 Stromversorgung)
IF27 Sicherung IF27 10 A Digitales Kombiinstrument (KL30 Stromversorgung)
IF28 Sicherung IF28 10 A Stromversorgung Controller Radar/Parkradar
IF29 Sicherung IF29 10 A Stromversorgung 1 elektrische Servolenkung
IF30 Sicherung IF30 10 A Stromversorgung 2 elektrische Servolenkung
IF31 Sicherung IF31 10 A Airbag-Controller (KL15 Stromversorgung)
IF32 Sicherung IF32 10 A Karosserie-Controller (KL15 Stromversorgung)
IF33 Sicherung IF33 10 A Steuergerät Klimaanlage/ETC/Rückspiegel-Baugruppe (KL15 Stromversorgung)
IF34 Sicherung IF34 15 A Linker Scheinwerfer (KL15 Stromversorgung)
IF35 Sicherung IF35 15 A Rechter Scheinwerfer (KL15 Stromversorgung)
IF36 Sicherung IF36 10 A Ambientebeleuchtung/Schminkspiegelleuchte/Leseleuchten/mehrfarbige Fußraumleuchte/Ablagefachleuchte (KL15 Stromversorgung)
IF37 Sicherung IF37 15 A Mittlere Heckklappenleuchte (KL15 Stromversorgung)
IF38 Sicherung IF38 10 A Linke Heckklappenleuchte (KL15 Stromversorgung)
IF39 Sicherung IF39 10 A Rechte Heckklappenleuchte (KL15 Stromversorgung)
IF40 Sicherung IF40 10 A Stromversorgung Frontkarosserie-Controller Rückmeldung Relais KL15_1/KL15_2/Spule Relais IR03
IF41 Sicherung IF41 25 A Stromversorgung vordere 12-V-Steckdose
IF42 Sicherung IF42 10 A Stromversorgung USB-Anschluss Safe-Box
IF43 Sicherung IF43 10 A Rückmeldung Relais Steckdose Frontkarosserie-Controller
IF44 Sicherung IF44 10 A USB-Anschluss 1 Bedienfeld hinten (KL15 Stromversorgung)
IF45 Sicherung IF45 10 A Stromversorgung USB Rücksitz
IF46 Sicherung IF46 25 A Stromversorgung hintere 12-V-Steckdose
IF47 Sicherung IF47 10 A Stromversorgung Lendenwirbelstütze Fahrersitz
IF48 Sicherung IF48 10 A Stromversorgung Lendenwirbelstütze Beifahrersitz
IF49 Sicherung IF49 10 A Stromversorgung Massage Fondinsassen
IF50 Sicherung IF50 15 A (Reserviert)
IF51 Sicherung IF51 15 A Karosserie-Controller (Laden), KL30 Stromversorgung
IF52 Sicherung IF52 30 A Stromversorgung Steuerung Fahrersitz
IF53 Sicherung IF53 30 A Stromversorgung Steuerung Beifahrersitz
IF54 Sicherung IF54 30 A KL30 Stromversorgung 1 Steuergerät linke Vordertür
IF55 Sicherung IF55 20 A KL30 Stromversorgung 2 Steuergerät linke Vordertür
IF56 Sicherung IF56 30 A KL30 Stromversorgung 1 Steuergerät rechte Vordertür
IF57 Sicherung IF57 20 A KL30 Stromversorgung 2 Steuergerät rechte Vordertür
IF58 Sicherung IF58 30 A KL30 Stromversorgung 1 Steuergerät linke Hintertür
IF59 Sicherung IF59 20 A KL30 Stromversorgung 2 Steuergerät linke Hintertür
IF60 Sicherung IF60 30 A KL30 Stromversorgung 1 Steuergerät rechte Hintertür
IF61 Sicherung IF61 20 A KL30 Stromversorgung 1 Steuergerät rechte Hintertür
IF62 Sicherung IF62 40 A Stromversorgung Motor 2 Bremsdruckregler
IF63 Sicherung IF63 50 A Stromversorgung Schalter Relais IR02
IF64 Sicherung IF64 40 A Stromversorgung Schalter Relais IR01
IF65 Sicherung IF65 50 A Stromversorgung Schalter Relais IR03
IF66 Sicherung IF66 40 A Stromversorgung Schiebedach
IF67 Sicherung IF67 20 A Stromversorgung Modul Bremsdruckeinstellung
IF68 Sicherung IF68 40 A Stromversorgung Motor 1 Bremsdruckregler

Sicherungskasten Kofferraum

Vorsicht 请勿安装额定电流值更高的保险丝,只可用相同电流强度和相同尺寸的保险丝更换损坏的保险丝。

Niemals Sicherungen verwenden, deren Nennstrom höher als der angegebene Nennstrom ist. Durchgebrannte Sicherungen stets nur durch eine Sicherung mit gleichem Nennstrom und gleicher Größe ersetzen.

GUM185812
Nr. Teilebezeichnung Nennwert Bezeichnung
TR01 Relais TR01   (Reserviert)
TR02 Relais TR02 40 A Stromversorgung Heckscheibenheizung
TR03 Relais TR03 40 A KL15 Stromversorgung (Redundanz)
TR04 Relais TR04   (Reserviert)
TR05 Relais TR05   (Reserviert)
TR06 Relais TR06   (Reserviert)
TR07 Relais TR07 30 A Stromversorgung Heckscheibenwischer
TR08 Relais TR08    
TR09 Relais TR09   (Reserviert)
TR10 Relais TR10   (Reserviert)
TR11 Relais TR11   (Reserviert)
TR12 Relais TR12   (Reserviert)
TR13 Relais TR13   (Reserviert)
TF01 Sicherung TF01   (Reserviert)
TF02 Sicherung TF02   (Reserviert)
TF03 Sicherung TF03 10 A Stromversorgung 1 Batteriemanagementeinheit (KL30)
TF04 Sicherung TF04 10 A Stromversorgung Karosserie-Gateway-Modul 2
TF05 Sicherung TF05 15 A Stromversorgung Heckscheibenwischer (KL30)
TF06 Sicherung TF06 10 A Stromversorgung hinterer Inverter
TF07 Sicherung TF07 10 A Stromversorgung LiDAR-Sensor
TF08 Sicherung TF08 30 A Stromversorgung ADAS-Controller 1
TF09 Sicherung TF09   (Reserviert)
TF10 Sicherung TF10 30 A Stromversorgung 2 ADAS-Domain-Controller
TF11 Sicherung TF11 30 A Karosserie-Controller (Stromversorgung Außenbeleuchtung) 1
TF12 Sicherung TF12 30 A Karosserie-Controller (Stromversorgung Außenbeleuchtung) 2
TF13 Sicherung TF13 10 A Stromversorgung 2 Karosserie-Controller
TF14 Sicherung TF14 10 A Stromversorgung Spule Relais TR02
TF15 Sicherung TF15 10 A Stromversorgung Sensor Kick Heckklappe
TF16 Sicherung TF16 20 A Konsole Infotainmentsystem (KL30 Stromversorgung) 2
TF17 Sicherung TF17 15 A Stromversorgung pyrotechnischer Sicherheitsschalter
TF18 Sicherung TF18   (Reserviert)
TF19 Sicherung TF19 10 A Stromversorgung Spule Relais TR03
TF20 Sicherung TF20   (Reserviert)
TF21 Sicherung TF21   (Reserviert)
TF22 Sicherung TF22   (Reserviert)
TF23 Sicherung TF23   (Reserviert)
TF24 Sicherung TF24   (Reserviert)
TF25 Sicherung TF25   (Reserviert)
TF26 Sicherung TF26   (Reserviert)
TF27 Sicherung TF27   (Reserviert)
TF28 Sicherung TF28   (Reserviert)
TF29 Sicherung TF29   (Reserviert)
TF30 Sicherung TF30   (Reserviert)
TF31 Sicherung TF31 20 A Stromversorgung 4 flexible Fahrwerksteuerung
TF32 Sicherung TF32 30 A Stromversorgung Rücksitz
TF33 Sicherung TF33 30 A Stromversorgung 1 Verstärkersteuergerät
TF34 Sicherung TF34 30 A Stromversorgung Motor Heckklappe
TF35 Sicherung TF35   (Reserviert)
TF36 Sicherung TF36 30 A Stromversorgung 2 Verstärkersteuergerät
TF37 Sicherung TF37 30 A Stromversorgung 1 flexible Fahrwerksteuerung
TF38 Sicherung TF38 20 A Stromversorgung 2 flexible Fahrwerksteuerung
TF39 Sicherung TF39 40 A Stromversorgung Heckscheibenheizung
TF40 Sicherung TF40 40 A Stromversorgung Schalter Relais TR03
TF41 Sicherung TF41 20 A Stromversorgung 3 flexible Fahrwerksteuerung

Vorgelagerter Sicherungskasten

Vorsicht 请勿安装额定电流值更高的保险丝,只可用相同电流强度和相同尺寸的保险丝更换损坏的保险丝。

Niemals Sicherungen verwenden, deren Nennstrom höher als der angegebene Nennstrom ist. Durchgebrannte Sicherungen stets nur durch eine Sicherung mit gleichem Nennstrom und gleicher Größe ersetzen.

GUM185813
Nr. Nennwert Bezeichnung
PF01 450 A DC/DC-Wandler
PF02 200 A Elektrik-Box Motorraum
PF03 200 A Sicherungskasten Kombiinstrument
PF04 200 A Sicherungskasten Kofferraum
PF05 125 A Elektrische Servolenkung
PF06 125 A Elektrische Servolenkung

Reinigung und Pflege des Fahrzeugäußeren

Eine regelmäßige Reinigung und Behandlung mit Wachs kann Ihr Fahrzeug vor Schäden durch Umwelteinwirkungen schützen. Wie oft Sie Ihr Fahrzeug reinigen und wachsen sollten, hängt von der Häufigkeit der Fahrzeugverwendung, den Parkbedingungen des Fahrzeugs (Garage, unter Bäumen oder direkter Sonneneinstrahlung usw.) und den Witterungsbedingungen ab.

Vogelkot, tote Insekten, Harz, Industriestaub, Teerklumpen, Kohlenschlacke und andere Ablagerungen auf Karosserie und Dach beschädigen den Fahrzeuglack. Hohe Temperaturen und starke Lichteinwirkung verstärken durch Korrosion verursachte Schäden am Lack. Deshalb kann es erforderlich sein, Ihr Fahrzeug wöchentlich zu waschen. Achten Sie bei der Fahrzeugwäsche darauf, Ablagerungen mit ausreichend Wasser einzuweichen und erst anschließend zu entfernen.

Warnung 请勿在车辆充电时清洗车辆。

Das Fahrzeug nicht waschen, wenn es aufgeladen wird.

Vorsicht 洗车和打蜡时请选用专用的清洁剂和养护剂,使用前请注意保质期,使用后务必存放于儿童无法触及的地方。

Bitte verwenden Sie zum Waschen bzw. Wachsen des Fahrzeugs nur spezielle Reinigungs- und Pflegemittel. Vor Gebrauch auf das Verfallsdatum achten und sie außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

Fahrzeugwäsche von Hand

Verwenden Sie zur Fahrzeugwäsche von Hand zuerst ausreichend Wasser, um die Außenflächen des Fahrzeugs zu befeuchten, und spülen Sie so viel Schmutz wie möglich ab. Reinigen Sie das Fahrzeug dann vorsichtig von oben nach unten mit einem weichen Schwamm oder Lappen oder mit einer weichen Bürste. Für hartnäckige Ablagerungen kann ein Reinigungsmittel verwendet werden. Stark verunreinigte Schwämme oder Lappen sollten durch einen sauberen Schwamm oder Lappen ersetzt werden. Spülen Sie das Fahrzeug anschließend mit reichlich Wasser ab und trocknen Sie es mit einem Tuch. Nach jeder Wintersaison, in der Streusalz verwendet wurde, muss der Unterboden des Fahrzeugs gründlich gewaschen werden.

Waschen Sie Ihr Fahrzeug zum Schutz der Umwelt bitte auf einer dedizierten Waschplattform. Ist eine solche Vorrichtung nicht verfügbar, wählen Sie einen geeigneten Ort für die Fahrzeugwäsche.

Zum Erleichtern der Fahrzeugwäsche können Sie über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen öffnen und auf Fahren/Parken > Fahrzeugwäschemodus tippen. Hier können Sie das Öffnen und Schließen von Türen, Fenstern, Heckklappe und Ladeanschluss festlegen und Einstellungen, Scheibenwischer und Türgriffe entsperren, um die Gefahr von Schäden an Fahrzeugkomponenten während der Fahrzeugwäsche zu reduzieren.

Nota 请勿在阳光直射处清洗车辆,否则会有损伤油漆的风险。
  • Das Fahrzeug nicht unter direkter Sonneneinstrahlung waschen, da dies zu Lackschäden führen kann.

  • Beim Waschen des Fahrzeugs bei kalter Witterung mit einem Wasserschlauch Wasser nicht direkt auf Türgriffe, Ladeanschlüsse, Türen und das Schiebedach spritzen. Andernfalls können diese beweglichen Teile festfrieren.

  • Keine rauen Schwämme oder ätzende Reinigungsmittel, die den Lack beschädigen könnten, verwenden.

  • Kein Wasser verwenden, das heißer als 60℃ ist.

  • Die Scheinwerfer nicht mit einem trockenen Tuch oder einen Schwamm, sondern stattdessen mit Wasser oder Autoshampoo reinigen.

Waschanlage

Ihr Fahrzeug kann in einer automatischen Fahrzeugwaschanlage gewaschen werden. Aufbau und Filter der Fahrzeugwaschanlage und Art der verwendeten Reinigungs- und Pflegemittel können sich jedoch auf den Karosserielack auswirken. Sollte der Lack Ihres Fahrzeugs nach der Wäsche stumpf oder gar verkratzt sein, melden Sie dies bitte umgehend dem Betreiber der Waschanlage. Bei Bedarf muss die Waschausrüstung ersetzt werden.

Bevor das Fahrzeug in einer Waschanlage gewaschen wird, müssen alle Türen und Fenster geschlossen, der Automatikmodus der Scheibenwischer deaktiviert und die Außenspiegel eingeklappt werden. Der Betreiber der Waschanlage muss gegebenenfalls vorab darüber in Kenntnis gesetzt werden, dass Ihr Fahrzeug mit einem Dachträger, einer Radioantenne usw. ausgerüstet ist.

Sie können über die Bedienleiste unten im Center-Display die Einstellungen öffnen und auf Fahren/Parken > Fahrzeugwäschemodus tippen. Hier können Sie das Öffnen und Schließen von Türen, Fenstern, Heckklappe und Ladeanschluss festlegen und Einstellungen, Scheibenwischer und Türgriffe entsperren, um die Gefahr von Schäden an Fahrzeugkomponenten während der Fahrzeugwäsche zu reduzieren.

Vorsicht 车辆进行自动洗车前,请在中控屏应用程序中心,点击。

Schalten Sie das Fahrzeug vor der Benutzung einer automatischen Waschanlage bitte in die Neutralstellung (N). Öffnen Sie die Einstellungen in der Steuerleiste am unteren Rand des Center-Displays und tippen Sie auf Fahren/Parken > Neutralmodus.

Verwenden eines Hochdruckreinigers

Befolgen Sie bei Verwendung eines Hochdruckreinigers zur Fahrzeugwäsche immer die Anweisungen des Herstellers und halten Sie insbesondere einen ausreichenden Abstand zwischen Sprühdüse und Lack oder verformbaren Materialien (wie Gummischläuche oder Schalldämmstoffe) ein. Es wird empfohlen, einen Abstand von mehr als 500 mm, einen Druck unter 100 bar und eine Höchsttemperatur von 60 ℃ einzuhalten. Beim Abspülen sollte der Strahl möglichst rechtwinklig auf die Fahrzeugoberfläche gerichtet werden. Das Nichtbefolgen dieser Empfehlungen kann zu Schäden an Fahrzeugkomponenten oder Eindringen von Wasser in das Fahrzeug führen.

Verwenden Sie keine kreisförmige oder rotierende Düse, insbesondere nicht zum Waschen der Reifen. Selbst bei ausreichendem Abstand und kurzer Sprühdauer kann dies die Reifen beschädigen.

Niemals den Bereich des Typschilds oder die Ränder und Ecken der Türscheiben mit einem Hochdruckreiniger waschen.

Polieren und Wachsen

Eine hochwertige Wachsschicht kann den Fahrzeuglack wirksam vor Umwelteinflüssen schützen und sogar kleinere Kratzer verhindern. Wenn Wassertropfen nicht mehr von der sauberen Lackfläche abperlen, sollte umgehend eine Schicht hochwertigen Hartwachspflegemittels aufgetragen werden. Bei regelmäßigem Verwenden von Reinigungs- und Pflegemitteln sollte mindestens zweimal pro Jahr eine Hartwachsschicht aufgetragen werden, um den Lack zu schützen.

Ein Polieren ist nur notwendig, wenn der Lack nicht mehr glänzt und der Glanz auch durch Auftragen von Wachs nicht mehr wiederhergestellt werden kann. Matt lackierte Flächen und Kunststoffteile dürfen nicht poliert werden.

Wischerblätter

Waschen Sie die Wischerblätter mit warmem Seifenwasser. Verwenden Sie keine Reinigungsmittel auf Alkohol- oder Mineralölbasis.

Fenster und Spiegel

Reinigen Sie die Innen- und Außenflächen aller Scheiben regelmäßig mit einem Glasreiniger.

Verwenden Sie zum Reinigen der Innenfläche der Heckscheibe ein weiches Tuch, mit dem Sie die Scheibe in horizontaler Richtung abwischen. Achten Sie darauf, nicht an der Scheibe zu kratzen, und verwenden Sie keine scheuernden Reinigungsmittel, um die Heizdrähte nicht zu beschädigen.

Reinigen Sie die Rückblickspiegel mit Seifenwasser. Verwenden Sie keine scheuernden Reinigungsmittel, um eine Beschädigung der Linse zu vermeiden.

Kunststoffteile

Kunststoffteile sind auf herkömmliche Weise zu reinigen. Für hartnäckige Verunreinigungen dürfen lösungsmittelfreie Spezialreinigungsmittel für Kunststoffe verwendet werden. Andernfalls können die Kunststoffteile angegriffen werden.

Verchromte Teile

Verchromte Teile können mit einem feuchten Tuch gereinigt und anschließend mit einem weichen, trockenen Tuch poliert werden. Falls dies nicht zum gewünschten Ergebnis führt, können Chrompflegemittel verwendet werden. Achten Sie beim Verwenden von Chrompflegemitteln darauf, die gesamte Oberfläche gleichmäßig und vollständig zu bedecken. Reinigen und polieren Sie verchromte Oberflächen nicht in sandiger oder staubiger Umgebung.

Räder

Die Räder müssen regelmäßig gepflegt werden, um das ansprechende Aussehen der Leichtmetallfelgen über lange Zeit hinweg zu erhalten. Es empfiehlt sich, die Felgen alle zwei Wochen zu reinigen, um zu verhindern, dass scheuernde Partikel, Verschmutzungen und Salz an den Fahrzeugbremsen haften bleiben. Andernfalls kann die Aluminiumlegierung korrodieren. Behandeln Sie die Radfelgen nach dem Reinigen mit einem säure- und alkalifreien Spezialreiniger für Leichtmetallfelgen. Tragen Sie alle drei Monate Hartwachs auf die Felgen auf. Wenn die Schutzlackschicht durch Steinschlag oder andere Einwirkungen beschädigt wurde, muss sie umgehend instand gesetzt werden. Es dürfen keine Karosserielackpolituren oder andere Poliermittel verwendet werden.

Starke Verschmutzungen an den Rädern können auch zu einer Radunwucht führen. Dies verursacht Radvibrationen, die auf das Lenkrad übertragen werden. In bestimmten Fällen kann dies zu vorzeitigem Verschleiß des Lenkgetriebes führen. Deshalb müssen verschmutzte Räder regelmäßig gereinigt werden.

Unterbodenschutz

Der Fahrzeugunterboden wurde zum Schutz vor chemischen oder mechanischen Einwirkungen behandelt. Es ist jedoch unvermeidbar, dass diese Unterbodenschutzschicht während des Fahrens beschädigt wird. Es empfiehlt sich, die Schutzschicht an Unterboden und Fahrgestell regelmäßig zu überprüfen, vorzugsweise jeweils vor und nach der Wintersaison. Stellen Sie sicher, dass das Fahrzeug bei Bedarf repariert wird.

Äußere Umgebung des Radars

Die äußere Umgebung des Radars kann mit einem in Wasser oder einer neutralen Reinigungslösung getränkten Flanelltuch gereinigt werden.

Wenn der Bereich durch Schnee oder Eis bedeckt ist, muss die Umgebung des Radars zuerst von Eis und Schnee befreit werden, bevor er mit einem Flanelltuch abgewischt oder luftgetrocknet werden kann.

Achten Sie bei der Fahrzeugwäsche mit einem Hochdruckreiniger darauf, den Strahl des Hochdruckreinigers nicht direkt auf die äußere Umgebung des Radars zu richten, um Schäden zu vermeiden.

Achten Sie bei der Fahrzeugpflege darauf, die Sensoren am Front- und Heckstoßfänger nicht zu verschmutzen oder zu beschädigen.

Tragen Sie keine Folien, kein Wachs und keine andere Beschichtung auf die Außenflächen im Bereich des Lidars auf. Dies würde die Sensorleistung des Lidars beeinträchtigen.

Innenreinigung und -pflege

Reinigen Sie den Innenraum regelmäßig mit Reinigungs- oder Pflegemitteln, um das Aussehen des Innenraums zu erhalten. Bevor Sie Reinigungsmittel verwenden, saugen Sie zuerst den Innenraum ab.

Nota 某些材质有颜色的衣服(例如深色牛仔裤和羊皮服装)可能会弄脏内饰面料。如果发生此情况,务必尽快清洁和护理这些部位的面料
  • Einige Farbstoffe (z. B. von dunkel gewaschenen Jeans oder Schafsfellkleidung) können die Innenausstattung verfärben. Reinigen Sie in diesem Fall die verschmutzte Oberfläche so schnell wie möglich.

  • Verwenden Sie keine starken Lösungsmittel wie z. B. Reinigungsmittel, Benzin oder Petroleumlösungsmittel, die das Innenmaterial beschädigen könnten.

  • Sprayreiniger niemals direkt auf elektronische Tasten, Schalter oder Teile sprühen. Flecken mit einem weichen, mit Reinigungsflüssigkeit angefeuchteten Tuch abwischen.

  • Scharfe Gegenstände können die Stoffbezüge beschädigen.

Innenausstattung Stoff

Verwenden Sie nur Spezialreiniger, Trockenschaum und eine weiche Bürste, um die Stoffe an den Türen, dem Kofferraum hinten, dem Himmel und anderen Bereichen zu reinigen.

Innenausstattung Leder

Verwenden Sie ein leicht angefeuchtetes Baumwoll- oder Wolltuch oder ein Reinigungstuch, um gewöhnliche Verschmutzungen auf der Lederinnenseite zu entfernen. Hartnäckige Ölflecke lassen sich mit einem in mildes Autoshampoo getauchten Tuch reinigen. Vergewissern Sie sich, dass das Leder nicht völlig nass ist und dass durch die Nähte kein Wasser eindringt. Eventuelle Wasserreste auf der Lederoberfläche sollten schnell mit einem weichen, trockenen Tuch abgewischt werden. Flecken von Kugelschreibern, Tinte, Lippenstiften, Schuhcreme und anderen Substanzen auf Lederoberflächen sollten so schnell wie möglich entfernt werden. Wir empfehlen, für die Reinigung von Nappaleder einen Schwamm aus 100 % reinem Polyurethanschaum zu verwenden.

Wir empfehlen, die Verwendung von Lederpflegemitteln so weit wie möglich einzuschränken, d. h. nicht mehr als zweimal pro Jahr für helles Leder und nicht mehr als einmal pro Jahr für dunkles Leder.

Nota 不可用含溶剂的清洁剂清洁仪表板、气囊饰盖或皮革制品
  • Instrumententafel, Airbagabdeckungen oder die Lederausstattung niemals mit Reinigungsmitteln reinigen.

  • Um ein Ausbleichen des Leders zu vermeiden, sollten Sie das Fahrzeug nicht über einen längeren Zeitraum unter starker Sonneneinstrahlung stehen lassen. Wenn Sie das Fahrzeug unter starker Sonneneinstrahlung abstellen müssen, bitte alle Lederteile abdecken.

  • Scharfe Gegenstände an der Kleidung wie Reißverschlüsse, Nieten und scharfe Schnallen können Spuren oder Dellen auf dem Leder hinterlassen.

  • Vermeiden Sie es, in Fahrzeugen mit Nappalederausstattung Kaffee zu trinken oder Sonnenschutzmittel zu verwenden. Entfernen Sie Kaffee- oder Sonnenschutzmittelflecken auf Nappaleder so schnell wie möglich mit einer milden Seifenlauge.

  • Niemals Formaldehyd-Reiniger auf Leder sprühen. Dies kann auf echtem Leder weiße Flecken hinterlassen, die nur schwer zu entfernen sind.

Sicherheitsgurte

Verwenden Sie zur Reinigung der Sicherheitsgurte nur ein mildes Autoshampoo. Entfernen Sie die Sicherheitsgurte nicht aus dem Fahrzeug. Lassen Sie die Gurte im ausgezogenen Zustand vollständig trocknen.

Antibakterielle Behandlung

Haptex

Das Haptex-Kunstleder mit antibakteriellen Eigenschaften dank Funktionsschicht, basiert auf Biomaster AT300 (Wirkstoff: Silberchlorid, CAS-Nr. 7783-90-6) und wird für Fahrzeug-Innenraumverkleidungen verwendet (z. B. an Sitzen, Instrumententafel oder Säulen). Das antimikrobielle Produkt schützt vor grampositiven und gramnegativen Bakterien (z. B. Staphylococcus aureus und Escherichia coli, gemäß GB/T 31402 bzw. ISO 22196). Bei normaler Verwendung des Fahrzeugs durch Fahrer und Fahrgäste müssen keine zusätzlichen Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.

PVC

Das PVC-Kunstleder mit antibakteriellen Eigenschaften, basiert auf SILVADUR™ 960 Flex Antimicrobial, einem Polymersystem mit einem antimikrobiellen Silberionenwirkstoff (Wirkstoff: CAS-Nr. 7761-88-8), und wird für Fahrzeug-Innenraumverkleidungen verwendet (z. B. oberes Armaturenbrett oder Konsoleninnenbereich). Das antimikrobielle Produkt schützt vor grampositiven und gramnegativen Bakterien (z. B. Staphylococcus aureus und Escherichia coli, gemäß ISO 22196). Bei normaler Verwendung des Fahrzeugs durch Fahrer und Fahrgäste müssen keine zusätzlichen Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.

Lack

  1. Die Wasserbasislacke von Akzo Nobel mit antibakteriellen Eigenschaften, basieren auf einem Silberchloridschutz (Wirkstoff: CAS-Nr. 7783-90-6) und werden in der Abdeckung des Fahrerairbags verwendet. Das antimikrobielle Produkt schützt vor grampositiven und gramnegativen Bakterien (z. B. Staphylococcus aureus und Escherichia coli, gemäß GB/T 31402 bzw. ISO 22196). Bei normaler Verwendung des Fahrzeugs durch Fahrer und Beifahrer müssen keine zusätzlichen Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.

  2. Die MUSASHI-Lacke mit antibakteriellen Eigenschaften, basieren auf einer Silberphosphatschicht (Wirkstoff: CAS-Nr. 308069-39-8) und werden in der Lenkradverkleidung verwendet. Das antimikrobielle Produkt schützt vor grampositiven und gramnegativen Bakterien (z. B. Staphylococcus aureus und Escherichia coli, gemäß GB/T 31402). Bei normaler Verwendung des Fahrzeugs durch Fahrer und Beifahrer müssen keine zusätzlichen Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.

  3. Die PETER-Lacke mit antibakteriellen Eigenschaften, basieren auf einer Silberphosphatschicht (Wirkstoff: CAS-Nr. 308069-39-8) und werden in Fahrzeug-Innenraumbauteilen verwendet (z. B. Türgriffeinlagen, hinteres Belüftungsfeld, hinteres USB-Feld und PRND-Zierrand). Das antimikrobielle Produkt schützt vor grampositiven und gramnegativen Bakterien (z. B. Staphylococcus aureus und Escherichia coli, gemäß ISO 22196). Bei normaler Verwendung des Fahrzeugs durch Fahrer und Beifahrer müssen keine zusätzlichen Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.

Lenkradleder

Das Kunstleder mit antibakteriellen Eigenschaften dank Funktionsschicht, basiert auf Laedana® (Wirkstoff: auf Siliziumdioxid adsorbiertes Silber als Nanomaterial in Form eines stabilen Aggregats mit primären Nanopartikeln) und wird für die Oberflächenabdeckung des Lenkrads verwendet. Das antimikrobielle Produkt schützt vor grampositiven und gramnegativen Bakterien (z. B. Staphylococcus aureus und Escherichia coli, gemäß GB/T 31402 bzw. ISO 22196). Bei normaler Verwendung des Fahrzeugs durch Fahrer und Fahrgäste müssen keine zusätzlichen Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.

Filter

Der Filter mit antibakteriellen Eigenschaften dank Funktionsschicht, basiert auf Dimethyltetradecyl[3-(trimethoxysilyl)propyl]ammoniumchlorid (N-46279) (Wirkstoff: CAS-Nr. 41591-87-1) und wird in Luftbehandlungs-/Klimaanlagen verwendet. Es bietet bakterien- und pilzhemmende Eigenschaften gegenüber zahlreichen grampositiven und gramnegativen Bakterien, Hefen und Pilze gemäß ISO 846 und JIS L 1902. Beim Bereitstellen des Filters auf dem Markt müssen keine weiteren Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.

Verdampferkern- und Kondensatorkernbeschichtung

Die URD-Beschichtung ist eine hydrophile Chemikalie, die Biozide enthält. Die Verdampfer- und Kondensatorkernbeschichtung können durch die hydrophile Beschichtung mit antimikrobiellen Eigenschaften dank Funktionsschicht mit Wirkstoff TBZ (CAS: 148-79-8), SPT (CAS: 3811-73-2), ZPT (CAS: 13463-41-7) und/oder OIT (CAS: 26530-20-1) geschützt werden. Die Beschichtung bietet einen hervorragenden Schutz gegen Schimmel (Aspergillus Niger, Penicillium sp.) sowie antibakterielle Eigenschaften (gegen Escherichia coli und Staphylococcus aureus) gemäß GB 21551.2. Beim Bereitstellen des Verdampfers und Kondensatorkerns auf dem Markt müssen keine weiteren Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.

Informationen zum Fahrzeug

Fahrzeughersteller

Anhui Jianghuai Automobile Group Corp., Ltd.

NIO-Hotline

Siehe Kontaktangaben

Offizielle Website von NIO

Siehe Kontaktangaben

Das Fahrzeugzertifizierungsschild finden Sie im unteren Bereich der rechten B-Säule.

GUM185191

Fahrzeugmarkenschild:

GUM183717

Kombiinstrument und Bedienelemente

GUM183718
GUM183719

1. Elektronische Schalter an den Innentürgriffen

8. Bedienfeld für Notrufe und Leseleuchten

2. Bedienfeld für Fenster

9. NOMI

3. Lenkrad-Tasten - links

10. Center-Display

4. Bedienhebel für Blinker und Scheinwerfer

11. Wählhebel und Bedienfeld Mittelkonsole

5. Digitales Kombiinstrument

12. Ladepad für kabelloses Laden

6. Lenkrad-Tasten - rechts

13. Gaspedal

7. Bedienhebel Scheibenwischer und -waschanlage

14. Bremspedal

Hinweise zu den Warnsignalen

Nr.

Name

Warnsignal

Beschreibung

1

Warnsignal hohe Spannung

GUM168852

Gefahr! Hochvoltkomponente nicht berühren!

2

Warnsignal Hochvoltkomponente 1

GUM180215

Hochvoltkomponente. Gefahr! Berühren Sie keine Hochvoltkomponente, ohne eine Schutzausrüstung zu tragen, um einen elektrischen Schlag zu vermeiden.

3

Warnsignal Hochvoltkomponente 2

GUM180216

Hochvoltkomponente. Gefahr! Berühren Sie keine Hochvoltkomponente, ohne eine Schutzausrüstung zu tragen, um einen elektrischen Schlag und Verbrennungen zu vermeiden.

4

Warnsignal Hochvoltbatteriepack

GUM181499

Vorsichtshinweise zur Verwendung des Hochvoltbatteriepacks

5

Warnsignal Hochvoltleitungen

GUM168856

Hochvoltkomponenten sind mit orangefarbenen Hochvoltleitungen verbunden. Berühren Sie keine Hochvoltkomponente, ohne eine Schutzausrüstung zu tragen.

6

Gegenseitige Kompatibilitätskennungen, die für das Aufladen des Fahrzeugs verwendet werden

GUM171956GUM171957GUM171958

Gegenseitige Kompatibilitätskennungen, die Sie beim Aufladen des Fahrzeugs unterstützen, befinden sich im Ladeanschluss des Fahrzeugs. Bei der Auswahl der Ladepistole müssen Sie darauf achten, dass die Kennung auf der Ladepistole mit einer der Kennungen im Ladeanschluss des Fahrzeugs übereinstimmt, d. h. entweder C, K oder L. Die Spannungsbereiche für diese Kennungen sind wie folgt:

  • C: AC ≤ 480 V

  • K: DC 50–500 V

  • L: DC 200–920 V

Fahrzeugidentifikationsnummer (VIN)

Die Fahrzeugidentifikationsnummer (VIN) ist auf der rechten Seite der Motorhaube eingestanzt.

GUM183720

Sie finden die VIN auch an den folgenden Stellen:

GUM183721
  1. Unterseite Motorhaube

  2. Oben hinten am Frontantriebsmotor

  3. Linke Seite Träger Kombiinstrument

  4. Frontscheibe unten links

  5. Unterer Bereich der rechten B-Säule

  6. Unterer Bereich Rahmen rechte Hintertür

  7. Oben hinten am Heckmotor

  8. Oberseite Heckboden

  9. Rechte Seite Heckklappe

Sie können die VIN auch an den Diagnoseinstrumenten ablesen, die mit dem Fahrzeug gekoppelt werden (Sicherheitsmodul-Diagnosewerkzeug BD2)
  1. Schließen Sie das Diagnoseinstrument an die Diagnoseschnittstelle des Fahrzeugs an und schalten Sie es ein.

    GUM183722
  2. Starten Sie das Diagnoseprogramm und loggen Sie sich in die Schnittstelle Diagnoseinstrument ein.

  3. Das Diagnoseinstrument liest die VIN automatisch und zeigt sie auf der Schnittstelle des Diagnoseinstruments an.

An der Frontscheibe des Fahrzeugs befindet sich ein Funkfrequenz-Identifikationsgerät (RFID). Hier können Sie Ihr ETC-Gerät installieren.

GUM194796

Typenschilder Antriebsmotor

Das Typenschild des Frontantriebsmotors befindet sich an der Unterseite des Motors.

GUM181039

Das Typenschild des Heckantriebsmotors befindet sich an der Unterseite des Motors.

GUM181040

Empfohlene Flüssigkeiten und Füllmengen

Position

Produkt

Füllmenge

Bremsflüssigkeit

DOT4

0,71 l

Kühlmittel

-40 °C OAT (Hemmer-enthaltende Wasser-Ethylen-Glykol-Lösung)

14,75 l (75 kWh)

14,5 l (100 kWh)

Kältemittel

R1234yf

1000 g

Scheibenwaschanlagenflüssigkeit

Gefrierpunkt<-30 °C

3L

Getriebeöl

Castrol BOT350M3

1 l (vorne), 1,6 l (hinten)

Informationen zum Antriebsstrang

GUM187359
  1. Hochvoltsteuerungssystem

  2. Stecker Notfall-Abschaltung Hochspannung

  3. Hochvolt-Heizung für Klimaanlage

  4. Airbags

  5. Kopfairbagzylinder

  6. Strukturelle Verstärkung

  7. Kopfairbags

  8. 12-V-Batterie

  9. Antriebsmotor

  10. Hochvoltbatterie

  11. Ladeanschluss

  12. Airbag-Steuergerät

  13. Hochdruck-Luftpumpe

  14. Hochdruck-Luftbehälter

  15. Klimakompressor

  16. Sicherheitsgurtstraffer

  17. Luftfederung

Hochvoltbatterie

Das Fahrzeug ist mit einer 350-V-Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie ausgerüstet. Beschädigen Sie diese beim Anheben von der Fahrzeugunterseite aus nicht. Achten Sie beim Einsatz von Bergungswerkzeugen insbesondere darauf, dass der Unterboden nicht durchbrochen wird.

Warnung 高压电池警告
  • Vor der Reparatur, dem Ausbau oder dem Einbau von Hochspannungsbauteilen muss die Spannungsversorgung getrennt werden und bestätigt werden, dass der Nottrennschalter und die 12-V-Spannungsversorgungen getrennt wurden. Bewegen Sie das Fahrzeug nach der Trennung der Spannungsversorgung mindestens 5 Minuten lang nicht.

  • Nicht entsprechend qualifiziertem Personal ist der Umgang mit Hochspannungsbauteilen untersagt. Bei Arbeiten an der Hochspannungsanlage ist Isolierschutzausrüstung zu tragen, wie zu Beispiel Isolierhandschuhe, die den entsprechenden Anforderungen genügen. Das Tragen von metallischen Gegenständen am Körper ist untersagt.

Antriebsmotor

Das Antriebssystem wandelt den von der Hochvoltbatterie kommenden Gleichstrom in mechanisches Drehmoment um, das auf die vier Räder verteilt wird. Zudem kann es auch kinetische Energie rückgewinnen, um die Hochvoltbatterie zu laden und die Antriebswellen rückwärts zu drehen. Das Antriebssystem besteht aus zwei Antriebsmotoren. Der vordere Motor ist am vorderen Hilfsrahmen, der hintere Motor am hinteren Hilfsrahmen montiert.

12-V-Batterie

Die 12-V-Batterie versorgt das Zusatzrückhaltesystem, die Fenster, Schlösser, den Touchscreen und die Fahrzeugbeleuchtung mit Strom.

Airbags

Das Airbagsystem beinhaltet Front- und Seitenairbags. Zu den Frontairbags gehören die Frontkopfairbags, die sich in der Lenkradverkleidung und im Dachhimmel auf der Beifahrerseite befinden. Die Seitenairbags beinhalten einen am Sitz montierten Seitenairbag auf der Fahrerseite (außerhalb des Vordersitzes) und einen Kopfairbag (über den Türen auf beiden Seiten, im Dachbereich zwischen A- und C-Säule, der die Kopfairbagzylinder enthält). Die Präsenz eines Airbags wird durch das Wort „AIRBAG“ angezeigt, das an allen Stellen angebracht ist, an denen sich ein Airbag befindet.

Hochdruckbehälter Luftfederung

Der Hochdruckluftbehälter ist im Heck des Fahrzeugs mit einem Gummi-ummantelten Halter montiert. Der Luftbehälter erzeugt ausreichend Luft für das Aufhängungssystem. Die Bodenfreiheit wird durch Anpassen des Systemluftdrucks eingestellt.

Fahrzeugabmessungen

GUM183751

Position

Wert

Länge A (mm)

4912

Breite B (mm) (ohne Seitenspiegel)

1987

Höhe C (mm)

1720

Radstand D (mm)

2960

Vordere Spurweite E (mm)

1668

Hintere Spurweite F (mm)

1672

Vorderer Überhang G (mm)

935

Hinterer Überhang H (mm)

1017

Bodenfreiheit (mm)

158

Vorderer Überhangwinkel

17°

Hinterer Überhangwinkel

22°

Sitze

5

Masseparameter

Position 75 kWh 100 kWh
Masse, unbeladen (kg) 2346 2366
Fahrzeugmasse mit Karosserie in Reihenfolge (einschließlich Kühlmittel, Öle, Kraftstoff, Werkzeug, Ersatzrad und Fahrer) (kg) 2421 2441
Verteilung dieser Masse auf die Achsen (kg) Vorderachse: 1216 1226
Hinterachse: 1205 1215
Nach Herstellerangabe technisch zulässige Höchstnutzlast (kg) 2890 2890
Verteilung dieser Masse auf die Achsen und, im Falle eines Sattel- oder Mittelachsanhängers, der Last auf den Kupplungspunkt (kg) Vorderachse: 1306 1306
Hinterachse: 1584 1584
Technisch zulässige Höchstmasse auf jeder Achse (kg) Vorderachse: 1400 1400
Hinterachse: 1695 1695
Vorsicht Wenn mit Anhänger gefahren wird, muss gewährleistet sein, dass:

Wenn mit Anhänger gefahren wird, muss gewährleistet sein, dass:

  • die technisch zulässige Höchstlast nicht mehr als 2890 kg beträgt;

  • die technisch zulässigen Höchstlasten von 1400 kg auf der Vorderachse und 1695 kg auf der Hinterachse nicht überschritten werden.

Felgen- und Reifendaten

Position

Wert

Spezifikationen

255/50R20 109V XL

265/45R21 108Y XL

Reifenluftdruck (bar)

2,6 (unbeladen)

Radsturzwinkel

-0,5±0,5°

Vorderradsturzwinkel, gesamt

0±0,5°

Vorderradspurwinkel

0,3±0,2°

Vorderradnachlaufwinkel

4,7±0,5°

Vorderradnachlaufwinkel, gesamt

0±0,5°

Hinterradsturzwinkel

-1,3±0,5°

Hinterradsturzwinkel, gesamt

0±0,5°

Hinterradspurwinkel, gesamt

0,2±0,2°

Vorderer Überhangwinkel

0±0,2°

Lenkradwinkel

0±3,5°

Vordere Spurhöhe (mm)

473±5

Hintere Spurhöhe (mm)

476±5

Drehmoment Ösenmutter (N·m)

210

Hinweis: Felgenspezifikationen unterliegen den Fahrzeugkonfigurationen.

Reifenmarkierungen

An den Seitenwänden der Reifen sind alle diesbezüglichen Zeichen und Features angebracht.

GUM181042
  1. Produktbezeichnung

  2. Maximale Reifenbelastung und maximal zulässiger Fülldruck (auf den normalen Fahrbetrieb nicht anzuwenden)

  3. Reifengröße

    245/45R20 bedeutet beispielsweise, dass der Reifen 245 mm breit ist und ein Querschnittverhältnis von 45 hat. R steht für die Radialstruktur des Reifens. Der Reifendurchmesser beträgt 20 Zoll.

  4. Reifenbelastungsindex und Nenngeschwindigkeit

    103 bedeutet zum Beispiel, dass die Reifenbelastung 875 beträgt; bei 105 sind es 925 kg.

    Die Nenngeschwindigkeit bezieht sich auf die Höchstgeschwindigkeit, mit der der Reifen über lange Zeit betrieben werden kann, wobei folgendes gilt: Q=160 km/h, R=170 km/h, S=180 km/h, T=190 km/h, U=200 km/h, H=210 km/h, V=240 km/h, W=270 km/h und Y=300 km/h.

  5. Markierung Nennbelastung

  6. DOT-Reifenidentifikationsnummer

    Nach den Buchstaben DOT stehen die ersten 2 Ziffern/Buchstaben für das Werk, in dem der Reifen hergestellt wurde, die nächsten 2 Ziffern/Buchstaben für die Reifengröße, die nächsten 4 Ziffern/Buchstaben für den Typcode des Reifens und die letzten 4 Ziffern für das Jahr und die Kalenderwoche der Reifenherstellung. 1721 bedeutet beispielsweise die 17. Kalenderwoche 2021. Diese Angaben können zum Kontaktieren des Kunden genutzt werden, wenn ein Reifen defekt ist und zurückgerufen werden muss.

Motorparameter

Position

Wert

Vorne

Hinten

Typ

Permanentmagnet-Wechselstrommotor

Wechselstrom-Induktionsmotor

Modell

TZ180S001

YS300S002

Nennleistung/Drehmoment (kW/N·m)

70/150

35/70

Spitzenleistung/Drehmoment (kW/N·m)

180/350

300/500

Spezifikationen für Bremsen und Federung

Position

Wert

Bremsbelagstärke (mm)

Vorne

Hinten

2-9

2-11

Bremsscheibenstärke (mm)

Vorne

Hinten

32-30

20-18

Nenndruck Speicherbehälter Luftfederung (in bar)

20

Parameter der Hochvoltbatterie

Position 100 kWh (Jiangsu Contemporary Amperex Technology Limited) 100kWh (CALB Co., Ltd.) 150kWh 75kWh 70kWh
Hochvoltbatteriezelle Typ Ternäre Lithium-Ionen-Batterie Ternäre Lithium-Ionen-Batterie Ternäre Lithium-Ionen-Batterie Ternäre Lithium-Ionen-/Lithium-Eisenphosphat-Batterie Ternäre Lithium-Ionen-Batterie
Nennspannung (V) 3,73 3,74 3,31 3,73/3,22 3,65
Nennkapazität (Ah) 276 137 110 237/192 100
Hochvoltbatteriesatz Nennspannung (V) 358 358 337 386 350
Nennkapazität (Ah) 280 280 446 195 200
L x B x H (mm) 2062x1539x185,6 2062x1539x183,1 2062x1539x185,6 2062x1539x185,6 2062x1539x185,6
Anzahl der Zellen in Batteriesatz 96 192 384 118 192
Gewicht des Batteriesatzes (kg) 555 555 575 535 525

Reifenfülldruck

Warnung 使用胎压过低或过高的轮胎将会引发事故,造成人身伤亡。

Die Verwendung von Reifen mit zu niedrigem oder zu hohem Luftdruck erhöht das Unfall- und Verletzungsrisiko.

Zur Gewährleistung Ihrer Sicherheit beim Fahren kontrollieren Sie den Reifendruck bitte regelmäßig. Achten Sie beim Kontrollieren des Reifendrucks darauf, dass die Reifen kalt sind (Reifentemperatur entspricht der Umgebungstemperatur oder Fahrzeug wurde drei Stunden nach dem Fahren nicht mehr bewegt). Das Schild mit den empfohlenen Kaltreifenfülldruckwerten befindet sich am Rahmen der Fahrertür. Ist der Reifen warm, ist der Reifendruck im allgemeinen 0,3 bar höher als der eines kalten Reifens.

GUM183725

Zu hoher Reifendruck wirkt sich auf Ihren Komfort während des Fahrens aus, führt zu Reifenschäden, insbesondere auf unebenen Straßen, und verursacht Reifenplatzer in schweren Fällen. Dies kann unerwarteten Verlust der Fahrzeugkontrolle und erhöhte Verletzungsgefahr zur Folge haben. Zu niedriger Reifenfülldruck verursacht ungleichmäßigen Reifenverschleiß, beeinträchtigt die Fahrzeughandhabung und führt zu anormalem Energieverbrauch.

Nota 车辆 21 寸轮胎为自修补轮胎,在穿刺宽度小于 5mm,中控屏显示胎压正常的情况下仍可在一定速度范围内(120 km/h)继续行驶。若发现轮胎穿刺宽度大于 5mm 或受损严重时,请及时联系蔚来汽车服务中心进行轮胎检查或更换。

Die 21 -Zoll-Reifen sind selbstabdichtend. Wenn ein Reifen weniger als 5 mm eingerissen ist und im Center-Display der normale Reifendruck angezeigt wird, kann das Fahrzeug noch mit einer Geschwindigkeit von unter 120 km/h weiter gefahren werden. Sollte der Reifen stark punktiert bzw. beschädigt sein, wenden Sie sich bitte sofort an NIO zwecks Reifenkontrolle oder -wechsel.

Sie können die Reifen mit dem Reifenfüller aus dem Notfall-Kit aufpumpen. Aufpumpen eines platten Reifens:
  1. Parken Sie das Fahrzeug auf einer sicheren Straße, ziehen Sie sich die Warnweste über und stellen Sie das Warndreieck korrekt auf.

  2. Nehmen Sie den Reifenfüller aus dem Notfall-Kit im Kofferraum heraus.

    GUM192372
  3. Bringen Sie den Schlauch vom Reifenfüller am Ventilschaft des Reifens an.

    GUM192373
  4. Schließen Sie den Netzstecker des Reifenfüllers an die 12-V-Steckdose im Fahrzeug an.

    GUM183728
  5. Vergewissern Sie sich, dass das Fahrzeug eingeschaltet ist, stellen Sie den Stromschalter des Reifenfüllers auf Ein und pumpen Sie den Reifen auf. Wenn der Reifendruck 2,6 bar erreicht hat, schalten Sie den Reifenfüller von Hand aus und trennen Sie ihn von der Steckdose.

    GUM192374
  6. Trennen Sie den Reifenfüller nach dem Aufpumpen vom Fahrzeug und verstauen Sie ihn im Notfall-Kit.

Reifendrucküberwachungssystem (TPMS)

Das Fahrzeug ist mit einem Reifendrucküberwachungssystem ausgerüstet. Wenn einzelne oder mehrere Reifen anormalen Druck bzw. anormale Temperatur aufweisen, leuchtet im digitalen Kombiinstrument die Reifendruckanzeige GUM168905 mit Angabe des defekten Reifens auf. Sie erinnert Sie auch daran, sobald als möglich anzuhalten, den betreffenden Reifen zu kontrollieren und ihn auf den Normalwert auf- bzw. abzupumpen.

Wenn ein Reifen anormalen Luftdruck aufweist oder rasch Luft verliert, leuchtet die Reifendruckanzeige GUM168906 im Kombiinstrument auf, während das System einen Piepton aussendet, um Sie an die Kontrolle des Reifendrucks zu erinnern. Wenn das System anormal funktioniert oder die Reifentemperatur höher als vorgegeben ist, blinkt die Anzeige 75 Sekunden und leuchtet danach dauerhaft GUM168907, während das System Sie mittels Piepton erinnert. Parken Sie in diesem Fall das Fahrzeug so bald als möglich an einem sicheren Ort und kontaktieren Sie NIO.

Sie können im Center-Display auf Mein EL7 > Zustand tippen und den vom Reifendrucküberwachungssystem erkannten aktuellen Reifendruck überprüfen. Wenn für den aktuellen Reifendruck „--“ angezeigt wird, bedeutet dies, dass das System keinen gültigen Reifendruckmesswert erhalten hat. Sie können den Reifendruck nach mehr als 10 Minuten Fahrt mit über 25 km/h nochmals kontrollieren. Wenn ein Reifen zu wenig Luft hat, überhitzt ist oder andere vom System erkannte Anomalien aufweist, werden im Center-Display die Position des defekten Reifens und detaillierte Fehlerinformationen angezeigt.

Das Reifendrucküberwachungssystem basiert auf der Reifen- und der Lufttemperatur. In Höhenlagen bzw. bei niedrigen Temperaturen kann es notwendig sein, den Reifen auf einen etwas höheren Druck aufzupumpen, um die Warnung wegen zu niedrigen Reifendrucks zu eliminieren.

Die Funktion des Reifendrucküberwachungssystem kann beeinträchtigt werden, wenn funkübertragende Geräte (z. B. kabellose Kopfhörer, Walkie-Talkies) im Fahrzeug oder in dessen Nähe benutzt werden.

Schneeketten

Das Fahrzeug wird ohne Schneeketten geliefert; Sie können diese aber bestellen. Beachten Sie bei der Verwendung von Schneeketten bitte Folgendes:
  • Bei unsachgemäßer Verwendung der Schneeketten können die Reifen, Felgen und Bremsanlage des Fahrzeugs beschädigt werden. Bitte überprüfen Sie die technischen Daten der Originalausrüstungs (OE)-Reifen sorgfältig und beachten Sie die vom Schneeketten-Hersteller gegebenen Anweisungen. Für Schneeketten sind nur die 20-Zoll-Originalausrüstungs (OE)-Hinterradreifen geeignet. Auf andere Reifen sollten keine Schneeketten aufgezogen werden.

  • Fahren Sie nicht schneller als 50 km/h bzw. überschreiten Sie das vom Schneekettenhersteller spezifizierte Geschwindigkeitslimit nicht (je nachdem, was niedriger ist).

  • Fahren Sie vorsichtig und langsam, um Stöße, Schlaglöcher, scharfe Wendungen oder Radblockierungen zu vermeiden, welche die Funktionalität des Fahrzeugs beeinträchtigen oder Schäden an ihm verursachen können.

  • Zur Vermeidung von Reifenbeschädigungen und übermäßiger Profilabnutzung müssen Schneeketten entfernt werden, wenn auf schneefreien Straßen gefahren wird.

Reifenreparatur

Warnung Wenn Sie die Fahrt mit einem beschädigten Reifen fortsetzen, droht mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Unfall infolge der Reifenpanne, der Sie und andere Personen gefährdet.
  • Wenn Sie die Fahrt mit einem beschädigten Reifen fortsetzen, droht mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Unfall infolge der Reifenpanne, der Sie und andere Personen gefährdet.

  • Vermeiden Sie den Kontakt des Reifendichtmittels mit Haut und Augen. Bitte bewahren Sie das Reifendichtmittel für Kinder unzugänglich auf. Während der Verwendung ist das Reifendichtmittel von jeglichen Zündquellen wie Feuer, offenen Flammen und brennenden Zigaretten fernzuhalten.

  • Wenn Ihre Haut oder Augen mit Reifendichtmittel in Kontakt kommen, spülen Sie den betroffenen Bereich sorgfältig mit einer großen Wassermenge ab/aus. Wechseln Sie verunreinigte Kleidung unverzüglich. Suchen Sie bei einer allergischen Reaktion umgehend einen Arzt auf. Beim Verschlucken von Reifendichtmittel spülen Sie sofort Ihren Mund gründlich aus und trinken Sie eine große Menge Wasser. Erzwingen Sie kein Erbrechen.

Vorsicht Before using tire sealant, please check the expiry date marked on the tire sealant tank to ensure that it is used before its expiry date. - 20 inch
  • Überprüfen Sie vor dem Gebrauch von Reifendichtmittel das Verfallsdatum auf dem Dichtmittelbehälter, um sicherzustellen, dass das Dichtmittel noch verwendet werden darf.

  • Beträgt der Durchmesser des Lochs in einem 20-Zoll-Reifen maximal 6 mm, werden das Entfernen des eingefahrenen Objekts und die Reparatur des Reifens empfohlen. Überschreitet der Durchmesser des Lochs 6 mm oder ist der Reifen schwerwiegender beschädigt, setzen Sie die Fahrt mit dem Reifen nicht fort und wenden Sie sich zeitnah für einen Austausch des Reifens an das NIO-Servicecenter.

  • Wird das eingefahrene Objekt nicht entfernt und der Reifen repariert, kann der Reifen nach der Reparatur ungewöhnliche Geräusche während der Fahrt verursachen und auf längeren Strecken Luft verlieren.

  • Wenn Sie selbstreparierende Reifen oder Leiselaufreifen verwenden, wird von der Reparatur der Reifen mit Reifendichtmittel abgeraten. Wenden Sie sich bitte an das NIO-Servicecenter.

Nota 车辆 21 寸轮胎为自修补轮胎,在穿刺宽度小于 5 mm,中控屏显示胎压正常的情况下仍可在一定速度范围内(120 km/h)继续行驶。但自修补轮胎不能作为永久补胎措施,若发现轮胎扎钉或受损严重时,请及时联系蔚来汽车服务中心进行轮胎检查或更换。
  • Bei den 21-Zoll-Reifen handelt es sich um selbstdichtende Reifen. Wenn die Breite der Schadstelle weniger als 5 mm beträgt und der auf dem Center Display angezeigte Reifendruck normal ist, kann das Fahrzeug noch unter 120 km/h gefahren werden. Einmal durchstochen, kann der selbstdichtende Reifen nicht über einen längeren Zeitraum verwendet werden. Wenn der Reifen stark durchstochen oder beschädigt ist, wenden Sie sich bitte umgehend an NIO, um den Reifen überprüfen oder wechseln zu lassen.

  • Bitte richten Sie das Loch bei der Reparatur auf die Oberseite des Reifens aus.

  • Reifendichtmittel kann nur für die Reparatur der Lauffläche und der Schulter verwendet werden.

Parken Sie das Fahrzeug auf ebenem, befestigtem Untergrund in möglichst großer Entfernung zum Verkehr und schalten Sie in die Stellung PARKEN. Ziehen Sie eine Warnweste an, stellen Sie das Warndreieck auf und schalten Sie die Warnblinker ein. Gehen Sie dann wie folgt vor, um die 20-Zoll-Reifen mit dem Reifendichtmittel und Reifenfüller aus dem Notfallkit zu reparieren:
  1. Parken Sie das Fahrzeug auf einer sicheren Straße und stellen Sie das Warndreieck an einem geeigneten Ort auf.

  2. Öffnen Sie das Notfallkit im Kofferraum und entnehmen Sie das Reifendichtmittel und den Reifenfüller.

    GUM192375
  3. Nehmen Sie den Aufkleber mit der Höchstgeschwindigkeitswarnung vom Dichtmittelbehälter ab und kleben Sie ihn auf das Lenkrad, um daran zu denken, nicht schneller als 80 km/h zu fahren.

  4. Schließen Sie den Reifendichtmittelbehälter an den Rädern an. Entfernen Sie die Reifenventilkappe und schließen Sie den Reifendichtmittelschlauch am Ventil (1) an. Entnehmen Sie den Füllschlauch an der Seite des Reifenfüllers und schließen Sie ihn am Einlassventil (2) des Reifendichtmittelbehälters an. Drehen Sie den Dichtmittelbehälter auf den Kopf und schieben Sie ihn auf den Schlitz am Reifenfüller (3).

    GUM192376
  5. Schließen Sie den Netzstecker des Reifenfüllers an die 12-V-Steckdose im Fahrzeug an.

  6. Vergewissern Sie sich, dass das Fahrzeug eingeschaltet ist, schalten Sie den Reifenfüller ein und beginnen Sie, Dichtmittel in den Reifen zu füllen. Beobachten Sie die Druckanzeige und schalten Sie den Reifenfüller aus, wenn der Zeiger auf ≥ 2,2 bar steht (dies dauert fünf bis zehn Minuten). Schalten Sie den Reifenfüller aus und trennen Sie den Stecker von der 12-V-Steckdose.

    Nota 充气泵开始工作时,胎压指针可能会短暂最高指示至6bar, 随后压力恢复正常。

    Wenn der Reifenfüller in Betrieb genommen wird, zeigt das Manometer zunächst einen hohen Druck von bis zu sechs bar an, danach sinkt der Druck auf einen normalen Bereich.

  7. Entfernen Sie den Füllschlauch des Reifenfüllers vom Reifenventil und verstauen Sie ihn im Notfallkit.

  8. Fahren Sie das Fahrzeug 3 bis 10 km (oder fünf bis zehn Minuten) mit einer Geschwindigkeit unter 80 km/h, damit das Reifendichtmittel gleichmäßig im Reifen verteilt wird und das Loch im Reifen verstopft.

    GUM192377
    GUM192378
  9. Parken Sie das Fahrzeug auf einer sicheren Straße, stellen Sie das Warndreieck auf und überprüfen Sie die Reifendruckmesswerte am Center-Display. Setzen Sie die Fahrt fort, wenn der Druck ≥ 2,2 bar ist. Wenn der Druck geringer ist, blasen Sie den Reifen auf ≥ 2,2 bar auf und fahren Sie das Fahrzeug 3 bis 10 km (oder fünf bis zehn Minuten) mit höchstens 80 km/h. Überprüfen Sie erneut den Reifendruck. Wenn der Reifendruck immer noch unter 2,2 bar liegt, ist der Reifen stark beschädigt oder das Dichtmittel kann den Reifen nicht abdichten. Parken Sie das Fahrzeug an einem sicheren Ort und kontaktieren Sie umgehend NIO.

Vorsicht 若修补轮胎过程中胎压在12分钟内一直无法达到绿色区域,说明破损严重请将车辆安全停靠后呼叫救援
  • Wenn der Reifendruckmesser den grünen Bereich innerhalb von 12 Minuten nach der Reparatur nicht erreicht, ist der Reifen stark beschädigt. Fahren Sie bitte nicht mehr weiter und kontaktieren Sie NIO.

  • Das Reifendichtmittel ist nur eine zeitweilige Lösung für Notfälle. Das Fahrzeug darf damit höchstens noch 200 km gefahren werden. Bringen Sie das Fahrzeug bitte in die nächstgelegene Werkstatt, um den Reifen reparieren oder wechseln zu lassen.

Reifenwechsel

Wenn ein Reifen wegen eines größeren Lecks nicht mit Reifendichtmittel repariert werden kann, parken Sie das Fahrzeug auf einer ebenen und festen Straße so weit wie möglich vom Verkehr entfernt und schalten Sie auf PARKEN. Ziehen Sie sich die Warnweste über, stellen Sie das Warndreieck auf, schalten Sie die Warnblinkanlage ein und kontaktieren Sie NIO zwecks Reifenwechsel.

Warnung Bei einem Reifenwechsel sind neue Reifen mit denselben technischen Daten wie die Originalreifen zu wählen. Die Mischbereifung mit unterschiedlichen Reifen kann die Manövrierbarkeit Ihres Fahrzeugs beeinträchtigen und zum Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug führen.
  • Bei einem Reifenwechsel sind neue Reifen mit denselben technischen Daten wie die Originalreifen zu wählen. Die Mischbereifung mit unterschiedlichen Reifen kann die Manövrierbarkeit Ihres Fahrzeugs beeinträchtigen und zum Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug führen.

  • Achten Sie bei zum Reifenwechsel angehobenen Fahrzeug darauf, dass sich keine Personen oder Körperteile von Personen unter dem angehobenen Fahrzeug befinden. Anderenfalls kann es zu Verletzungen kommen.

  • Heben Sie das Fahrzeug niemals an, wenn sich Personen im Fahrzeug befinden.

  • Heben Sie das Fahrzeug ausschließlich an den dafür vorgesehenen Hebepunkten am Unterboden an.

  • Platzieren Sie zum Anheben des Fahrzeugs keine Objekte auf oder unter dem Wagenheber.

  • Heben Sie das Fahrzeug niemals an einem Anstieg bzw. Gefälle oder in einem Kurvenbereich an.

  • Der Wagenheber eignet sich ausschließlich zum Anheben des Fahrzeugs für einen Reifenwechsel.

Befolgen Sie die Anweisungen zum Reifenwechsel:
  1. Bereiten Sie einen Wagenheber und einen Reifen der korrekten Spezifikation vor.

  2. Damit das Fahrzeug nicht verrutscht, legen Sie einen Stopper vor den Reifen diagonal zum platten Reifen.

  3. Öffnen Sie die Einstellungen vom unteren Rand des Center-Displays aus und tippen Sie auf Fahren > Wagenheber-Modus, um die Aufhängung auf der aktuellen Höhe zu halten und Höhenveränderungen während des Reifenwechsels zu vermeiden.

  4. Entfernen Sie mit dem Ausbauwerkzeug aus dem Notfall-Kit die Radkappe und drehen Sie dann zum Lösen der Radmuttern den Radschlüssel gegen den Uhrzeigersinn.
    GUM183731
    Vorsicht 轮圈外观有特殊保护涂层,在拆装螺母、轮胎或轮圈的过程中,应对轮圈施工区域进行合理防护,以免拆装过程中硬物意外划伤轮圈表面。

    Die Felgen sind mit einer speziellen Schutzschicht versehen. Treffen Sie beim Entfernen oder Montieren von Radmuttern, Reifen oder Felgen angemessene Vorkehrungen, um die Oberfläche der Felge vor versehentlichen Kratzern durch harte oder scharfe Gegenstände zu schützen.

  5. Positionieren Sie den Wagenheber am korrekten Hebepunkt.

    GUM183732
    Warnung 确认将千斤顶设置在正确的顶起点上,不正确的顶起点将损坏车辆或导致车辆从千斤顶上滑落并造成人员受伤。

    Vergewissern Sie sich, dass der Wagenheber richtig am Ansetzpunkt positioniert ist. Andernfalls kann das Fahrzeug beschädigt werden, oder das Fahrzeug kann vom Wagenheber abrutschen und Verletzungen verursachen.

  6. Heben Sie das Fahrzeug so weit an, dass sich der platte Reifen in ausreichender Höhe über dem Boden befindet. Achten Sie beim Anheben des Fahrzeugs darauf, dass der Wagenheber korrekt positioniert ist.

    GUM183734
  7. Entfernen Sie die Radmuttern und wechseln Sie den platten Reifen. Achten Sie beim Montieren des neuen Reifens darauf, dass die Radmuttern auf die Montagebohrungen ausgerichtet sind und die Metalloberfläche der Felge korrekten Kontakt mit der Montagefläche hat.

  8. Wenn die Radmuttern angebaut sind, senken Sie mit dem Wagenheber das Fahrzeug auf den Boden ab und beenden Sie den Wagenheber-Modus im Center-Display. Ziehen Sie mit dem Radschlüssel alle Radmuttern im Uhrzeigersinn an. Ziehen Sie dann mit einem Drehmomentschlüssel die Radmuttern mit dem vorgegebenen Drehmoment fest.

  9. Kontrollieren Sie nach dem Wechsel den Reifendruck. Pumpen Sie die Reifen nötigenfalls auf die spezifizierten Werte auf und bringen Sie die Ventilkappen wieder an.

  10. Verstauen Sie alle Werkzeuge, den Wagenheber und den defekten Reifen ordnungsgemäß.

Aufstellen eines Warndreiecks

Fahren Sie in einem Notfall das Fahrzeug bitte langsam und stetig an einen sicheren Ort, drücken Sie zum Stoppen des Fahrzeugs auf das Bremspedal und schalten Sie auf PARKEN. Drücken Sie dann auf die Taste an der Mittelkonsole zum Einschalten der Warnblinkanlage, um nachfolgende Fahrzeuge zu warnen.

GUM183735
  1. PARKEN-Taste

  2. Warnblinker-Taste

Öffnen Sie die Abdeckung im Kofferraum und nehmen Sie das Warndreieck sowie die Warnweste aus dem Notfall-Kit heraus. Ziehen Sie sich erst die Warnweste an und stellen Sie dann das Warndreieck in einem Abstand von ca. 50 bis 100 m hinter dem Fahrzeug auf (auf Autobahnen mindestens 150 m dahinter und zusätzlichen 100 m bei Nacht; bei Regen oder Nebel sollten es 200 m sein).

GUM183736

Anleitung für das Aufstellen des Warndreiecks:

GUM181055
  1. Öffnen Sie die Halterung unten am Warndreieck.

  2. Klappen Sie die beiden Seiten des Dreiecks auf.

  3. Schließen Sie den Bügel oben am Dreieck.

Kontaktaufnahme mit NIO

Bei Unfällen, wie Kollisionen, Überflutungen und Batteriebränden, wenden Sie sich nach dem Aufstellen des Warndreicks sofort an NIO und warten Sie auf die Pannenhilfe.

Warnung 如遇电池起火风险,车辆将自动切断动力,仪表及中控屏将弹出警示信息,请您尽快驶离危险地带后停车(如高速快车道),而后立即离开车辆并呼叫救援。

Im Falle eines Batteriebrands schaltet das Fahrzeug automatisch den Strom ab und das Kombiinstrument und das Center Display zeigen eine Warnmeldung an. Vergewissern Sie sich, dass die Umgebung sicher ist, und verlassen Sie umgehend das Fahrzeug, um Hilfe herbeizurufen.

  • Wenn Ihr Fahrzeug mit dem Internet verbunden ist, können Sie die SOS-Taste an der Dachkonsole drücken (einmal gedrückt halten oder zwei Mal drücken), um Hilfe anzufordern. Sie können den Anruf innerhalb von acht Sekunden abbrechen. Die Hintergrundbeleuchtung der SOS-Taste zeigt den Status des Notrufs an: Permanentes Grün bedeutet, dass der Notruf normal funktioniert; grünes Blinken weist darauf hin, dass ein Notruf stattfindet; dauerhaftes Rot signalisiert, dass der Notruf fehlgeschlagen ist und Sie NIO unverzüglich kontaktieren müssen.

Nota 车辆在连接网络状态下,当发生事故且安全气囊弹出时,车辆将自动呼叫救援,为您的生命安全护航。

Wenn das Fahrzeug mit dem Netzwerk verbunden ist und bei einem Unfall der Airbag oder Sicherheitsgurtstraffer ausgelöst wird, ruft das Fahrzeug automatisch einen Rettungsdienst, um Ihr Leben zu schützen.

Das fahrzeuginterne e-Call 112-System

Das fahrzeuginterne eCall 112-System ist in allen EU-Ländern für neue Fahrzeugmodelle obligatorisch. Bei einem schweren Unfall kann Sie das eCall-System automatisch über einen Audio-Link mit einem geeigneten PASP (Public Safety Answering Point/Notrufabfragestelle) verbinden, wenn das Sicherheitssystem des Fahrzeugs aktiviert ist, oder manuell, wenn Sie die SOS-Taste an der Dachkonsole drücken.

Das fahrzeuginterne eCall 112-System ist standardmäßig aktiviert. Es wird automatisch aktiviert, wenn bei einem schweren Unfall die Aktivierungsstufe für Sicherheitsgurtstraffer oder Airbags erreicht ist. Das fahrzeuginterne eCall 112-System kann nötigenfalls auch manuell aktiviert werden. Zum manuellen Aktivieren des eCall drücken Sie länger als 250 Millisekunden auf die SOS-Taste an der Dachkonsole und lassen Sie die Taste innerhalb von 10 Sekunden wieder los. Die manuelle Auslösung ist so konzipiert, dass Fehlbedienung vermieden wird. Zum Beenden des Anrufs drücken Sie auf die SOS-Taste und lassen sie innerhalb von fünf Sekunden nach dem ersten Drücken wieder los.

Bei einer kritischen Funktionsstörung des Systems kann das fahrzeuginterne eCall 112-System beeinträchtigt sein. Die Hintergrundbeleuchtung der SOS-Taste zeigt den Status des Notrufs an. Permanentes Grün bedeutet, dass das eCall-System normal funktioniert; grünes Blinken weist darauf hin, dass ein Notruf stattfindet; rotes Blinken zeigt an, dass das eCall-System einen kleineren Fehler hat, aber noch aktiviert werden kann; dauerhaftes Rot signalisiert, dass es eine größere Störung aufweist und nicht aktiviert werden kann. In diesem Fall können Sie die Störungsmeldung im Center-Display sehen und NIO nötigenfalls kontaktieren.

Die Verarbeitung von personenbezogen Daten über das fahrzeuginterne eCall 112-System erfolgt in Einklang mit den Regeln für den Schutz von personenbezogenen Daten, die in den Richtlinien 95/46/EG (1) und 2002/58/EG (2) des Europäischen Parlaments und des Rates festgeschrieben sind, und beruht insbesondere auf der Notwendigkeit des Schutzes der vitalen Interessen von Personen in Übereinstimmung mit Artikel 7 (d) der Richtlinie 95/46/EG (3). Die Verarbeitung solcher Daten ist strikt auf die Handhabung des Notrufes an die einzelne europäische Notrufnummer 112 in Notsituationen im Sinne des Artikels 5 (2) der Verordnung (EU) 2015/758 begrenzt.

Mit dem fahrzeuginternen eCall 112-System dürfen nur die folgenden Daten erfasst und verarbeitet werden:

  • Fahrzeugidentifikationsnummer

  • Fahrzeugtyp (Pkw)

  • Fahrzeugantriebsart (Benzin/Diesel/CNG/LPG/elektrisch/Wasserstoff)

  • Letzte drei Standorte des Fahrzeugs und Fahrtrichtung. Die letzten Standorte des Fahrzeugs werden beliebig ausgewählt, um zu gewährleisten, dass das fahrzeuginterne System (IVS) nicht nachverfolgt und keinem dauerhaften Tracking unterzogen werden kann.

  • Geschätzte Anzahl der Fahrzeuginsassen

  • Protokolldatei der E-Call-Aktivierung des Systems und deren Zeitstempel

Empfänger der vom fahrzeuginternen eCall 112-System verarbeiteten Daten sind die relevanten Notrufabfragestellen des Gebietes, in dem sich das Fahrzeug befindet. Die Daten dürfen für auf die Notfallhilfe begrenzte Zwecke an andere Stellen, wie Polizei, Feuerwehr und Krankenhäuser, weitergegeben werden.

Das fahrzeuginterne eCall 112-System ist so konzipiert, dass Folgendes gewährleistet wird:

  • Die im System gespeicherten Daten sind nicht außerhalb desselben verfügbar, bevor ein eCall ausgelöst wird.

  • Das System ist in seinem normalen Betriebsstatus nicht nachverfolgbar und keinem dauerhaften Tracking unterworfen.

  • Die im System gespeicherten Daten werden automatisch und kontinuierlich entfernt.

  • Die Fahrzeugstandortdaten werden im internen Speicher des Systems konstant so überschrieben, dass nur die letzten drei aktuellen Standorte des Fahrzeugs erhalten bleiben, die für das normale Funktionieren des Systems notwendig sind.

  • Das Protokoll der Aktivitätsdaten bleibt im System nur so lange gespeichert, wie es für die Erreichung des Zwecks der Abwicklung des Notrufs nötig ist, auf keinen Fall länger als 13 Stunden nach dem Absetzen eines Notrufs.

Bezüglich der Festlegungen für die Ausübung der Rechte von betroffenen Personen sowie des für die Handhabung von Anträgen auf Zugriff verantwortlichen Kontakt-Services wenden Sie sich zwecks Unterstützung bitte an NIO. Zu den Kontaktangaben lesen Sie bitte in unseren Datenschutzhinweisen zu vernetzten Fahrzeugen oder in dieser Anleitung nach. NIO GmbH

Datenschutz

Montgelasstraße 14

81679 München

Deutschland

privacy.eu@nio.io

00 8000 999 6699 (EU) / 800 24 789 (Norwegen)

TPS eCall

TPS eCall ist ein Drittpartei-unterstützter eCall-Service in Bezug auf den eCall 112 in der EU. Die ARC Europe SA fungiert als TPS-Stelle für den NIO TPS eCall und betreibt diesen mit einer Verfügbarkeit von 24 Stunden an allen 7 Wochentagen.

Der TPS eCall-Vermittler stellt für die Nutzer Services in der entsprechenden Sprache gemäß der im Nutzerfahrzeug eingestellten Sprache bereit. Bevor die relevanten Notrufabfragestellen angesprochen werden, beurteilt der TPS eCall-Vermittler, ob es sich um einen vorgetäuschten oder realen Notfall handelt. Danach bricht er den Fehlruf ab, um zu helfen, das legale Risiko von Falschverbindungen mit PSAPs zu vermeiden. Wenn es zu Unfällen kommt, kann der TPS-Vermittler dem Nutzer beim Umleiten des Pannenhilfsdienstes helfen oder ihm raten, sich an Versicherer zu wenden, die Pannenhilfe anbieten. Erweist sich der Unfall als ein Crash oder Notfall, wird der TPS-Vermittler den MSD an die lokale Notrufabfragestelle (PSAP) weiterleiten und den Verlauf der Hilfeleistung zeitnah verfolgen. Während der Rettung können die TPS-Vermittler eine Sprachübersetzungsfunktion zwischen Nutzer und lokalem Rettungspersonal ausüben, um in Notsituationen Sprachbarrieren zu vermeiden.

Der TPS eCall kann vom Hauptnutzer in Einstellungen > Allgemein auf der Einstellungen-Seite des Fahrzeug-ICS zum Ersetzen des gesetzlich vorgeschriebenen eCall eingestellt werden. Die standardmäßige Option ist der TPS eCall. Wenn der Nutzer seine Wahl getroffen hat, wird diese im Nutzerprofil registriert.

Der NIO-TPS eCall kann nur vom TPS-Vermittler beendet werden. Bitte informieren Sie den Vermittler bei einem versehentlichen Anruf. Er wird diesen dann für Sie beenden.

Die notwendigen Fahrzeugdaten werden vom Fahrzeug erfasst und an NIO TSP gesendet. Von dort werden sie an den TPS-Anbieter zur Bearbeitung des Notfalls weitergeleitet, wenn TPS eCall durch das aktive Auslösen vom Nutzer, durch eine Kollision und durch EDA aktiviert wird.

Die hochgeladenen TPS eCall-Daten werden 6 Monate gespeichert, damit NIO auf Unfälle reagieren und sie bearbeiten kann.

Nach der Kontaktaufnahme mit dem Fahrer und den Insassen wird der TPS-Anbieter die notwendigen Daten an die lokale PSAP in der Landessprache für Rettungszwecke weiterleiten.

Der TPS-Anbieter darf nur die folgenden Daten erfassen, verarbeiten und bei Notwendigkeit an die lokale PSAP senden:

  • Fahrserviceinformationen

    • Art des Aufpralls (Front, Seite, Heck usw.) und Delta-Geschwindigkeit (Vx und Vy). (Anmerkung: Die Delta-Geschwindigkeit ist die Erfassung der Geschwindigkeitsveränderung alle 10 ms auf der X- und Y-Achse innerhalb von 250 ms nach einem Aufprall.)

    • Aktuelle Fahrzeugposition und Fahrtrichtung

    • Fahrgeschwindigkeit

    • Fahrzeugantriebsart

    • Ausgelöste Airbags (wie viele Airbags nach dem Aufprall ausgelöst wurden)

    • Im Center-Display eingestellte Sprache

    • Anzahl der Insassen

  • Kontaktinformationen

    • Name des Nutzers (optional , wenn Nutzer registriert ist)

    • E-Mail-Adresse des Nutzers (optional , wenn Nutzer registriert ist)

    • Mobilrufnummer des Nutzers (optional , wenn Nutzer registriert ist)

  • Basisinformationen zum Fahrzeug

    • Fabrikat/Modell/Farbe/Modelljahr

    • Fahrgestellnummer

Fremdstarten

Wenn das Fahrzeug wegen zu niedrigen Ladestands der 12-V-Batterie nicht gestartet werden kann, können Sie es fremd starten, indem Sie das Starthilfekabel an die 12-V-Batterie eines anderen Fahrzeugs anschließen.

Vorsicht For NT2, when starting the vehicle with jumper