NIO nimmt 700ste Batteriewechselstation in Betrieb – Ausbau der Ladeinfrastruktur schreitet schneller voran als geplant | NIO

NIO nimmt 700ste Batteriewechselstation in Betrieb – Ausbau der Ladeinfrastruktur schreitet schneller voran als geplant

10 Dec 2021

NIO nimmt 700ste Batteriewechselstation in Betrieb – Ausbau der Ladeinfrastruktur schreitet schneller voran als geplant

NIO 700th Power Swap Station

  • 700ste Batteriewechselstation in Lianyungang City, Provinz Jiangsu, in Ostchina in Betrieb genommen
  • Über 5,3 Millionen erfolgreich durchgeführte Batteriewechsel
  • NIOs Batteriewechselstation ermöglicht Usern die Wahl von Battery-as-a-Service (BaaS)
  • Die Einführung von Batteriewechselstationen wird sich über China hinaus ausdehnen: Bis 2025 sollen 1.000 Stationen außerhalb Chinas in Betrieb genommen werden

NIO, ein Pionier auf dem Premium-Markt für smarte Elektrofahrzeuge, hat seine 700ste Batteriewechselstation in China in Betrieb genommen. Da die Nachfrage nach den innovativen Batteriedienstleistungen von NIO weiter steigt, hat NIO alles daran gesetzt, diesen Meilenstein früher zu erreichen, um den Bedürfnissen der User gerecht werden zu können. Die 700ste Batteriewechselstation wurde nun in der Stadt Lianyungang in der Provinz Jiangsu ans Netz angeschlossen.

Die zweite Generation der NIO-Batteriewechselstation ermöglicht es Usern, innerhalb von rund fünf Minuten eine leergefahrene Batterie gegen eine voll geladene Einheit auszutauschen – und das alles voll automatisiert. Der Service ist Teil von NIO Power, einem umfassenden Angebot von Batteriemanagementdiensten, welches entwickelt wurde, um die Nutzung von Elektroautos zu vereinfachen. Neben Tausch- und Ladestationen können NIO-Nutzer dank des Battery-as-a-Service (BaaS)-Programms auch flexibel zwischen verschiedenen Batteriekapazitäten wählen.

NIO hatte sich vor Juli 2021 zum Ziel gesetzt, bis Ende des Jahres 500 Batteriewechselstationen in Betrieb zu nehmen, ein Ziel, das nun übertroffen wurde. Zusätzlich zu den 700 Batteriewechselstationen umfasst das Ladenetz von NIO 3.020 Schnellladestationen und 3.319 so genannte „Destination Charger“ an ausgewählten Standorten. Allein in Schanghai gibt es 60 Batteriewechsel-, 63 Schnellladestationen, 21 Destination Chargers und über NIO Power den Zugang zu 32.942 Ladesäulen von Drittanbietern in Schanghai.

Das kontinuierlich wachsende Netzwerk von Batteriewechselstationen konzentriert sich vor allem auf städtische Gebiete, um die NIO-Nutzer optimal zu bedienen. Ende November 2021 lebten 42,34 Prozent der NIO-Nutzer in einem Umkreis von drei Kilometern zur nächstgelegenen Batteriewechselstation. Aktuell beläuft sich das Verhältnis "Station zu Fahrzeug" auf im Durchschnitt 258 Autos die von einer Station versorgt werden. Im Oktober belief sich diese Zahl noch auf 272.

Bis Ende 2025 plant NIO weltweit 4.000 aktive Batteriewechselstationen zu betreiben, davon etwa 1.000 außerhalb Chinas. Als Teil des NIO Power Plan 2025 hat NIO bestätigt, dass das Lade- und Tauschsystem sowie BaaS (Battery-as-a-Service) der Öffentlichkeit vollständig zur Verfügung stehen werden. Um die Einführung von NIOs Dienstleistungen zu unterstützen, hat das Unternehmen kürzlich eine neue strategische Kooperationsvereinbarung mit Shell unterzeichnet. Die Kooperationspartner planen, bis 2025 insgesamt 100 Batteriewechselstationen in China zu installieren und ab 2022 mit dem Bau und Betrieb von Pilotstationen in Europa zu beginnen. Außerdem wird das Shell-Ladenetz in Europa auch für NIO-Nutzer verfügbar sein.

Über NIO:

NIO’s Mission ist es, mit smarten Premium-Elektrofahrzeugen und einem herausragenden Nutzererlebnis Lebensfreude zu vermitteln. NIO wurde im November 2014 als globales Elektroautounternehmen gegründet. Das Unternehmen beschäftigt über 14.000 Mitarbeiter in erstklassigen Forschungs- und Entwicklungs-, Design- und Fertigungszentren in Shanghai, Peking, San Jose, München, Oxford und weiteren Standorten. Im Jahr 2015 war NIO Titelsponsor des Siegerteams der Fahrerwertung während der ersten ABB FIA Formel-E-Saison. Im Jahr 2016 präsentierte NIO eines der schnellsten Elektroautos der Welt, den EP9. Der EP9 stellte den Rundenrekord für ein Elektrofahrzeug auf der Nürburgring Nordschleife und drei weiteren Strecken von Weltruhm auf. Im Jahr 2017 präsentierte NIO sein Vision Car EVE und vermeldete, dass der NIO EP9 einen neuen Geschwindigkeitsweltrekord für ein autonomes Fahrzeug auf dem Circuit of the Americas aufgestellt hat. Am 28. Juni 2018 begann NIO offiziell mit der Auslieferung des ES8, eines 7-sitzigen Hochleistungs-Elektro-SUVs in China. Seit September 2018 ist NIO an der New Yorker Börse gelistet. Am NIO Day am 15. Dezember 2018 launchte NIO offiziell den leistungsstarken elektrischen Langstrecken-SUV NIO ES6, der seit Juni 2019 serienmäßig ausgeliefert wird. Am NIO Day am 28. Dezember 2019 launchte NIO offiziell das leistungsstarke Smart Electric Coupe SUV EC6. Die Auslieferung der überarbeiteten Version des ersten Serienfahrzeugs ES8 wurde am 19. April 2020 gestartet. Die Auslieferung des Smart Electric Coupe SUV EC6 startete am 25. September 2020. Am 9. Januar 2021 wurde der NIO ET7, die erste smarte vollelektrische Limousine mit autonomer Fahrfunktion, offiziell vorgestellt.

Pressekontakt

Florian Otto

Florian Otto
Director Communications and Public Affairs Europe
florian.otto@nio.io
+49 162 2071652 (p)

Patrick Lengenfelder

Patrick Lengenfelder
Pressesprecher / Lead Media Relations Europe
patrick.lengenfelder@nio.io
+49 151 1100 3222 (m)